Intelligenz, Intelligenztests, Anzeigen für überdurchschnittliche Intelligenz

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.633
...
bevor wir Dir verraten, wie Du herausfindest, ob Menschen in Deinem sozialen Umfeld oder auch Du selbst intelligenter bist als der Durchschnitt, möchten wir kurz den Begriff der Intelligenz einordnen. Eine einheitliche Definition der Intelligenz gibt es nämlich bis dato nicht und gemeinhin werden verschiedene Arten der Intelligenz unterschieden, zum Beispiel die Sonderform der emotionalen Intelligenz. Die Intelligenz, um welches es heute allerdings gehen soll, ist auch jene, die durch den sogenannten IQ, den Intelligenzquotienten, gemessen und angegeben werden kann. Der Versuch einer Definition lautet:

„Ausdruck für das Verhältnis von Intelligenzalter zum Lebensalter.“
(Quelle: Gabler Wirtschaftslexikon)

Genau genommen begann die Geschichte des IQ im Jahr 1905, ...
Zum Vergrößern anklicken....

arbeits-abc.de
arbeits-abc.de

Ganz abgesehen von diesen bekannten und weiter umstrittenen Intelligenztests werden hier Kriterien genannt, die angeblich auf Intelligenz hinweisen können:

11 Anzeichen für eine überdurchschnittlich hohe Intelligenz

Für Arbeitgeber könnte es also durchaus von Interesse sein, standardmäßige Intelligenztests bei Einstellungsprozessen zu verwenden. Bislang ist das jedoch nur in den wenigsten Unternehmen der Fall. Überhaupt hat nur eine geringe Anzahl an Personen in ihrem Leben schon einmal einen solchen Intelligenztest gemacht. Wenn Du dennoch herausfinden möchtest, ob Du überdurchschnittlich intelligent bist oder wie es um die Intelligenz der Personen in Deinem sozialen Umfeld steht, solltest Du auf die folgenden elf Anzeichen achten. Diese deuten laut Wissenschaftlern nämlich ebenfalls auf einen hohen bis extrem hohen IQ hin. Welche das sind? Du wirst überrascht sein:

#1 Faulheit: ...

#2 Sarkasmus: ...

#3 Neugierde: ...

#4 Unordentlichkeit: ...

#5 Langschläfer: ...

#6 Provokation: ...

#7 Ängstlichkeit: ...

#8 Musikalität: ...

#9 Katzenliebe: ...

#10 Trägheit: ....

#11 Introvertiertheit: ...


Ich finde, es lohnt, sich diese einzelnen Punkte durch zu lesen und zu überlegen, ob es nicht spannend wäre, sich z.B. mit dem Punkt „Faulheit“ zu beschäftigen. Eigentlich hätte ich Faulheit ja nicht gerade mit Intelligenz verknüpft, ebenso wenig wie z.B. Musikalität.

Grüsse,
Orega
 
wundermittel
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.043

so generell würde ich es auch nicht sehen. aber z.b. eine gewisse faulheit in der schule, weil es einen langweilt sich wochenlang mit etwas zu beschäftigen, das man in 5 min verstanden hat und anwenden kann, könnte evtl. schon darauf hindeuten.
bei iq-tests kommt es aber auch immer darauf an, welche man anwendet.
früher lag der schwerpunkt auf dem lösen von aufgaben im sprachlichen und mathematischen bereich und heute gibt es sehr viele aufgaben mit zeichnungen, bei denen man sich fragt, was das mit intelligenz zu tun haben soll.
und ein eigentlich auch wichtiger teil der intelligenz wird dabei garnicht berücksichtigt. eine rein praktische intelligenz wird beim iq-test garnicht berücksichtigt und die ist z.b. bei sehr kl. kindern oft reichlich vorhanden.
wie intelligent kinder sind, ist z.b. auch daran ersichtlich wie schnell und gut sie auch bei geringer förderung sprechen lernen.
sehr kl. kinder sind sowieso fast immer intelligent. die verdummung beginnt aber leider oft schon sehr früh durch einflüsse bzw. fehlende in der umgebung. man kann es zwar schon mit ein paar stunden förderung pro woche ausgleichen, aber das findet leider oft nicht statt.


lg
sunny
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.685
Faulheit kann dazu motivieren, sich effiziente Lösungen für lästige Probleme auszudenken. Dadurch hat man dann mehr Zeit, sich auf die faule Haut zu legen. :cool:🍷
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.043
ja, aber das können auch leute, die nicht besonders intelligent sind.

früher gab es eine redensart dazu:

wie heißt es ?
laß mich arbeiten oder laß mir arbeiten ?
nee, laß andere arbeiten........... :)
 
Oben