Insektenstiche

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.690
Hallo,

gibt es Neues in Bezug auf Insektenstiche? - Trotz Einreibens mit Kokosöl hat mich gestern wieder ein oder mehrer Insekten gestochen: einmal am Bein und einmal am Arm. Beide Stiche sind geschwollen, aber nicht wirklich schlimm.

Grüsse,
Oregano
 

kari

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.05.07
Beiträge
2.959
Hallo Oregano,

da ich mich leider immer wieder mit neuen Zeckenstichen auseinandersetzen muß, habe ich mir dieses Gerät zugelegt, welches ich phantastisch finde, da man damit tatsächlich eine Menge Gewebsflüssigkeit aus der Stichstelle entfernen kann und somit wohl auch einige Bakterien bzw. Insektengift:

ASPIVENIN Insektengiftentferner

Zudem habe ich mir noch einen Stichheiler besorgt, diesen aber noch nicht ausprobiert.
Es heißt:
Die Wärmebehandlung .... ist bis auf die subjektiv unterschiedlich wahrnehmbare Wärmereizung, frei von Nebenwirkungen! Die sofortige Anwendung nach dem Stich verhindert bzw. mindert den entstehenden Juckreiz, die Schmerzen und das Anschwellen der Körperpartie auf ein kaum mehr wahrnehmbares Maß. Auch Stunden nach dem Stich entfaltet der Stichheiler noch seine gute Wirkung. Der Juckreiz verschwindet sofort und eine entstandene Schwellung nimmt schneller ab.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
gibt es Neues in Bezug auf Insektenstiche?
Mich hat neulich eine Wespe gestochen, hab sofort Zitrone darauf getan und dann eine Zwiebelscheibe, der Stich hat sich nicht entzündet, obwohl ich früher schon mal auf eine Wespe allergisch reagierte.
 
Beitritt
14.01.16
Beiträge
3
Hallo Leuts ich kann nur bestätigen das die Wärme mit Hilfe von "Der Gerät":D (hier Wunschmarke einfügen) super Funktioniert
(auch bei Leuten die bei Mückenbissen eine Überreacktion sonst zeigen)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.690
Eigentlich verstehe ich es nicht: es war ja jetzt richtig kalt und trotzdem habe ich im Haus immer mal wieder kleine Stiche, die höllisch jucken. Was kann das denn sein? Ich sehe keine Insekten, aber irgendwoher müssen die Stiche ja kommen :eek:)?
Aus früheren Jahren kann ich mich an solche Stiche nicht erinnern.

Grüsse,
Oregano
 

kari

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.05.07
Beiträge
2.959
Eigentlich verstehe ich es nicht: es war ja jetzt richtig kalt und trotzdem habe ich im Haus immer mal wieder kleine Stiche, die höllisch jucken.
Hallo Oregano,

sind Katze oder Hund im Haus? Dann wüßtest du aber sicher, wie Flohstiche aussehen.
Sonst fällt mir nur Bettwanzen ein. Warst du oder jemand aus dem Haushalt in den letzten Wochen unterwegs? Zug, Hotel, Pension?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.690
Hallo kari,

nein, wir haben weder Hund noch Katze.
Flohstiche kenne ich, Wanzenstiche sehen auch anders aus. Es war auch niemand in den letzten Wochen unterwegs.

Seltsam...

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
14.01.16
Beiträge
3
Warst du im Urlaub?
oder Verwandtschaft mit Tieren im Besitz zu besuch?
oder der knüller Freunde mit Tieren?

ein Freund hatte mal Flatschen und am Ende kam raus es war das neue Hundeshampoo des Hundes seiner Freundin
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.690
Das Rätsel der Stiche durch winzige Insekten scheint sich laut Aussage einer Allergologin gelöst zu haben: Sie meint, daß es sich um winzige Viecher handelt, die sich in Daunendecken befinden.
Möglich wär's ...

... Unter den folgenden Umständen sollten Insektenstiche ärztlich untersucht werden:

- Bei starken allergischen Reaktionen (siehe oben). Personen mit bekannter Insektengiftallergie sollten immer ein entsprechendes Notfall-Medikament mit sich führen
- Bei Stichen im Mund-Rachen-Raum oder an den Lippen
- Bei infizierten Stichen, die nicht abheilen
- Stiche von Bienen, Wespen oder Hornissen bei kleinen Kindern.
- Wenn Sie nicht gegen Tetanus geimpft sind

Therapeutische Maßnahmen bei Insektenstichen

- Bei sehr starker Hautreaktion an der Stichstelle cortisonhaltige Salbe
- Verabreichen von Medikamenten, die innerlich antiallergisch wirken
- Notfallmaßnahmen beim anaphylaktischen Schock
- Tetanusimpfung

Erste Hilfe bei Insektenstichen

- Bei Bienenstichen den Stachel möglichst vorsichtig, ohne Druck auf den daran hängenden Giftapparat, mit einer Pinzette entfernen.
- Die Einstichstelle kühlen (Eiswürfel oder verdünnter Alkohol).
- Bei Stichen im Mund-Rachen-Raum oder an den Lippen Eiswürfel lutschen und sofort zum Arzt gehen!
- Auftragen von juckreizstillenden Salben oder Gelen mit Antihistaminika.
- Nicht kratzen, um eine Infektion des Stiches zu vermeiden.
...
https://www.meine-gesundheit.de/krankheit/krankheiten/insektenstiche-bienenstiche-wespenstiche

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.690
Hier kann man sich ansehen, wie Insektenstiche aussehen - je nachdem, welches Insekt gestochen hat:


Hier noch ein längerer Artikel über gefährliche Blutsauger:


Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.690
...
Erste Hilfe bei Insektenstichen
Trotz aller Vorsorge ist es jedoch nicht immer möglich, den lästigen Viechern aus dem Weg zu gehen. Was also tun, wenn Sie bereits gestochen wurden?

  • Stachel Entfernen
    Besonders vorsichtig sollten Sie bei Stichen von Hornissen, Wespen, Bienen oder Hummeln sein. Denn während die Mücken in den meisten Fällen nur von unserem Blut trinken, spritzen diese Gift unter die Haut, das Allergien auslösen kann. Schauen Sie nach einem solchen Stich unbedingt nach, ob noch ein Stachel in der Einstichstelle steckt und entfernen Sie diesen.
  • Erwärmen
    Durch den Stich gelangen Proteine in den Körper, die Allergien auslösen können. Diese Proteine können Sie durch Hitze unschädlich machen. Dazu gibt es spezielle Hitzestifte, ein erhitzter Löffel ist aber auch schon ausreichend. Achten Sie jedoch unbedingt darauf, dass Sie den Löffel nicht zu sehr erhitzen, um Verbrennungen zu vermeiden.
  • Kühlen
    Bei Schwellungen und Juckreiz hilft es zu kühlen. Das hemmt Entzündungsreaktionen und lindert die Beschwerden. Ideal: Erst die Proteine mit Hitze unschädlich machen und anschließend schön kühl halten.
  • Zwiebeln
    Zwiebeln eignen sich nicht nur zum Kochen, sondern auch perfekt zur Versorgung von Insektenstichen, denn der in der Zwiebel enthaltene Schwefel wirkt antibakteriell. Dazu einfach eine aufgeschnittene Zwiebel mit der Schnittstelle auf die geschwollene Stelle legen.
  • Essigwasser
    Wie die Zwiebel wirkt auch Essigwasser antibakteriell, zudem lindert es den Juckreiz und wirkt – in Form eines Umschlags –kühlend. Mischen Sie dazu Essig im Verhältnis 1 zu 3 mit kaltem Wasser und tränken Sie Stofftücher damit. Anschließend auf die Einstichstelle legen.
Wenn die Hausmittel nicht ausreichen, dann können Sie auch Antihistaminika als Gel oder Creme auf die Schwellung auftragen. Diese Antihistaminika heben die allergische Reaktion durch Histamin auf. Bei stärkeren Reaktionen helfen zudem Cortisoncremes aus der Apotheke. Kommt es zu einem anaphylaktischen Schock, so rufen Sie sofort einen Notarzt.

Eine Hilfe bei Stichen können diese Geräte sein:


Mehr Informationen zur Histaminintoleranz finden sich hier:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.509
Danke für die Tipps, liebe Oregano. 🤗

Für mich ist das Kühl - Gel von Aldi im Sommer unverzichtbar und für meine Enkelkinder ist es "das" Zaubermittel. Das Gel bekommt man oft bei Aldi und dann decke ich mich für den gesamten Sommer ein.


Liebe Sonntagsgrüße von Wildaster
 
Beitritt
18.01.14
Beiträge
42
Weil ich viel Salbei im Garten habe, probierte ich mal den Tipp von ADo mit den Salbeiblättern. Das riecht himmlisch, aber die Beulen hat das nicht so sehr beeindruckt. Wieviel Geduld sollte man denn da aufbringen?

Viele Grüße, Horaz
Da Ledum palustre bisher nicht genannt wurde, merke ich das einmal an. Als homöopathisches Mittel recht die Bandbreite der Empfehlungen von Urtinktur über C 6 oder D 6 bis C 30. Ich selbst habe keine Erfahrungen damit gemacht.
Grüße
Maheeta
 
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
Wir nehmen seit Jahren Combudoron-Gel von Weleda bei Insektenstichen zum Auftragen.

Oder ggf. auch Aloe vera als aufbereitetes (parfümfreies) Gel oder direkt als Blattschnitt von der frischen Pflanze auflegen.
 
Oben