Insektenbiss und rot weißer Kreis

Themenstarter
Beitritt
09.11.08
Beiträge
738
Hallo,

ich wurde im Urlaub total zerstochen. Hatte bestimmt 30 Stiche. Hab dann nur noch mit Leggings oder Jogginghose geschlafen. Trotzdem wurde ich durch die Hose gestochen. Jetzt vor ca. 3-4 Tagen hat mich wieder was gestochen in der Nacht und ich hab wohl im Schlaf unbewusst so doll gekratzt, dass ich davon aufwachte. Auch auf dem Heimweg hab ich mich die ganze Zeit durch die Hose gekratzt, weil es so stark juckte. Hab mich dann nicht weiter damit beschäftigt weil es aufgehört hatte zu jucken. Gestern fiel mir dann auf, dass sich um den Stich ein roter Kreis gebildet hat, der innen auch etwas weiß ist. Leider sieht man es auf dem Bild kaum, aber auf der Kamera und natürlich so sieht man deutlich die Rötung und das vom Stich etwas weißes aus geht und es da rum rot wird. Hab es auch mit Kulli eingezeichnet um zu sehen, ob es größer wird. Es juckt nur noch wenig. Eine Zecke schließe ich aus. Aber das Bremsen auch Krankheiten übertragen können, ist ja bekannt.
Meiner Meinung nach ist es etwas besser als gestern, nachdem ich Fenistil drauf geschmiert habe. Das erste Bild mit dem Kulli eingezeichnet ist von gestern, das andere von heute. Ich finde, dass der weiße Kreis den roten abgelöst hat, denn der rote ist kleiner geworden. Vllt ist es durch das kratzen "nur" entzündet, vllt aber auch nicht?
 

Anhänge

  • 10612570_10202827024104469_4508759815844789131_n.jpg
    10612570_10202827024104469_4508759815844789131_n.jpg
    89.6 KB · Aufrufe: 35
  • 1544375_10202827046865038_7948394616058897586_n.jpg
    1544375_10202827046865038_7948394616058897586_n.jpg
    108.7 KB · Aufrufe: 31
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
09.11.08
Beiträge
738
Warum wurde mein Thema einfach verschoben?

Ich war jetzt beim Arzt und kann nur den Kopf schütteln...er meinte, wir nehmen Blut ab und in 3 Tagen rufen sie an und ich sage ihnen, ob Borrelien oder nicht. Er sagte selber, dass meist erst 3-4 Wochen nach dem Stich Borrelien nachweisbar sind. Aber da ich ihm den genauen Tag des Stichs ob 3 oder 4 oder 5 Tage nicht mehr sagen konnte, meinte er das wir den Test jetzt schon machen. Die Rötung und der Kreis kommen nicht vom Kratzen sagt er. Da muss was gewesen sein...
 
Beitritt
10.10.12
Beiträge
726
Hallo Ariella

Anhand des Fotos ist für mich schwierig zu sagen, ob es sich um eine Wanderröte infolge eines Zeckenstiches handeln könnte. Ausschliessen würde ich es jedoch auf keinen Fall.

Hast du irgendwelche Symptome? Z.B. Müdigkeit, Grippegefühl, Kopfschmerzen etc.? Irgendetwas?

Gemäss meinem Verständnis können Borrelien mittels Antikörpertest frühestens nach ca. 4-6 Wochen nachgewiesen werden. Ein Lymphozyten-Transformations-Test (LTT) wäre jedoch bereits nach ca. 10 Tagen möglich. Vielleicht wäre dies eine Option? Ein LTT ist z.B. im Institut für medizinische Diagnostik (IMD) in Berlin oder aber im Borreliose Centrum Augsburg verfügbar.

Anzumerken ist natürlich, dass solche Tests auch in spezialisierten Labors nicht immer ganz zuverlässig sind und falsch-negative Resultate relativ häufig vorkommen.

Liebe Grüsse
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.11.08
Beiträge
738
Also eine Zecke kann es nicht gewesen sein, habe keine gesehen und hatte auch ne Jogginghose an. Die haben mich durch die Hose gestochen.

Ich hatte plötzlich Abends vor 2 Tagen einen roten Hals und Halsweh leicht, auch kurz Muskelschmerzen in den Beinen. Hatte mich auch gewundert und dachte hmm woher kommt das jetzt plötzlich. Kann aber sein das es vom Sport kommt den ich da gemacht hab und die Halsweh vom Wetter. Es hatte sich deutlich abgekühlt und ich war da noch im Urlaub. Nehme Angocin schon länger wegen was anderem und daher ist das auch am nächsten Tag direkt wieder weggegangen. Der Arzt heute meinte, dass es Wanderröte sein kann. Jedenfalls wäre das kein Kreis vom kratzen. Ich möchte ungern Antibiotika nehmen, weil ich jahrelang gebraucht habe meinen Darm wieder aufzubauen. Der Arzt verschreibt ja nur 100 mg für wenige Tage.
Aber Angst hab ich trotzdem. Der Biss war aber höchstens in der Nacht von Donnerstag auf Freitag oder Freitag auf Samstag und heut ist Montag, so schnell tritt da doch eigentlich nichts auf oder? Und es ist auch besser als gestern.
Im Urlaub hatte ich öfter massiven Schwindel, aber ich denke es liegt eher an der Wetterumstellung. Müdigkeit und Schwäche hab ich derzeit, aber ich hatte eine 21 Stündige Rückreise und auch so viel Stress. Ich kann die nächsten Tage nur abwarten und beobachten. Aber Meinungen würden mich trotzdem interessieren.
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.08
Beiträge
738
Mir ist noch eingefallen, ich hatte in letzter Zeit so kraftlose Hände, konnte nicht mal ordentlich was greifen. Auch so als würde ich manchmal lallen beim sprechen, so eine schwere Zunge. Aber das sind alles Sachen, die ich schon vor dem Biss ab und zu hatte und immer in Verbindung mit Schilddrüsenprobleme auftraten. Auch die massivedn Kreislaufprobleme kenne ich im Beug auf Schilddrüsenprobleme und jetzt im Urlaub wars auch echt extrem wegend em Wetter.
Klar ich mach mich gerade total verrückt und beobachte jedes Symptom, aber auf jeden Fall ging es mir nach den vielen Stichen schlechter. Nur bei dem letzten hatte sich Wanderröte gebildet.
 
Beitritt
27.03.13
Beiträge
445
Borrelien werden heute nicht mehr nur von Zecken uebertragen :( Soweit ich weiss koennen auch Spinnen und wohl auch Muecken uebertragen.
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.08
Beiträge
738
mir geht es irgendwie immer schlechter :( bin schwach und müde. bin zwar gerade erst aus dem urlaub gekommen und es kann auch daran liegen, wetterumstellung usw. fühle mich kränklich, achte aber natürlich jetzt auch auf alles. schwindelig sit mir auch immer wieder, aber das auch schon länger, auch vor dem stich. aber ich weiß es nicht. meine themen bei der borreliose rubrik werden einfach immer gelöscht. ich möchte ungern antibiotika nehmen, weil ich weiß, dass es dadurch alles noch viel schlimmer wird. ich vertrage kein antibiotika. bei borreliose soll man das auch viel länger nehmen und viel höher dosiert als die ärzte es normalerweise aufschreiben. weiß jetzt echt nicht was ich machen soll :(
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.08
Beiträge
738
Borreliose Symptome so schnell nach Stich?

Hallo,

meine Themen werden einfach immer gelöscht! Wieso? Mir geht es immer schlechter und ich hoffe hier auf Hilfe. In der Rubrik was könnte mein Problem sein, ist mMn nicht der richtige Platz um auf mein Problem aufmerksam zu machen. Ich hatte Wanderröte nach einem Stich. Eine Zecke war es nicht. Mir geht es besonders heute zunehmend schlechter und ich habe Angst, dass es jetzt wirklich Borreliose ist. Wenn ich jetzt Antibiotika nehmen muss, was ich sowieso nicht vertragen würde. dann kann ich gleich alles vergessen. Ich hab immer massiv auf jegliche Antibiotika reagiert. Und die Nebenwirkungen, die man vom Darm her bekommt sind auch heftig. Ich wäre wieder ganz am Anfang. Habe mir mühselig über Jahre alles aufgebaut. Ich bin auch allgemein vom Gesundheitszustand her viel zu schwach.

Kann mir bitte jemand was dazu sagen?
Bin total müde und schwach, anders als ich es sonst kenne. Fühle mich kränklich und hatte auch Muskelschmerzen. Da ich wegen einer anderen Sache Angocin nehme, kann das natürlich auch dadurch weg sein.
Der Arzt hat Blut abgenommen und sagt mir Donnerstag Bescheid. Der Test ist aber eh sinnlos, weil es nicht 3-4 Wochen später nach Stich ist.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.11.08
Beiträge
738
Borreliose Symptome so schnell nach Stich?

nein, ein anderer. da hatte ich geschrieben, dass ich symptome habe und ob es die von borreliose sein können.

habe ja jetzt diesen eröffnet mit ähnlichem inhalt.

ich hab absolut angst vor antibiotikaeinnahme, auch weil ich keinen richtigen behandler an der seite habe. wie lange soll antibiotika genommen weren und welcher arzt schreibt einem schon so viel so lange auf?
 

Malve

Hallo Ariella,

Dein Thread wurde zuerst in eine andere Rubrik verschoben, weil es nicht sicher ist, ob eine Borreliose bei Dir in Frage kommt (ich habe ihn jetzt zurück in die Rubrik Borreliose gestellt, um Deinem Wunsch zu genügen); wie Du geschrieben hast, hattest Du etliche Symptome bereits VOR dem Insektenstich.
Nicht jeder Stich, der so aussieht, wie Du ihn geschildert hast, muss eine Wanderröte sein; ich kann Dir von mir berichten, dass sich Stiche ganz ähnlich entwickelten (dieses Jahr schon mehrfach), die eindeutig nichts mit Borreliose zu tun hatten.
Nichtsdestotrotz solltest Du dran bleiben, aber bitte nicht in Panik ausbrechen; zusätzlicher Stress schwächt den Körper nur noch mehr.

Der neuerdings eingestellte Thread wurde gelöscht, weil ein Thema nicht mehrfach eröffnet werden sollte.

Liebe Grüße,
Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
09.11.08
Beiträge
738
hallo,

ich hab halt viele symptome als schilddrüsensymptome abgetan, was durchaus auch sein kann. den schwindel und die kraftlosen hände kenne ich schon. aber so massiv wie jetzt, vor allem auch das gefühl der schweren zunge und dem lallen, das kenn ich so nicht. aber es passt halt alles zusammen. diese erkältungssymptome ganz plötzlich,der rote hals trotz angocineinnahme. plötzliche muskelschmerzen, absolute schlappheit uvm. vorher hab ich die symptome als unwichtig abgetan, weil ich dachte, liegt am wetter und der umstellung. aber jetzt wo mir bewusst wird, dass es auch an borreliose liegen kann, seh ich das ganz anders im rückblick. da ich so viele stiche hatte, weiß ich jetzt gar nicht mehr, nach welchem stich was ausgelöst wurde. man verfällt schnell in panik, gerade wenn man weiß wie es martin ergangen ist.

ich hab schon überlegt morgen zu einem anderen arzt zu gehen und mir vorsichtshalber antibiotika verschreiben zu lassen, aber wer macht das schon vor allem auch in der eigtl angegeben menge? die meisten fahren doch ihr schema f. ich hab einfach nur angst, weil ich sowieso schon so viele probleme habe.
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.742
Hallo Ariella,

Ich sehe auf dem Foto einen ganz normal geschwollenen Insektenstich. Ich selbst reagiere nie so stark aber meine Frau hat so etwas öfters mal.

Ich empfinde eine vorsorgliche Antibiotika Einnahme für stark übertrieben. Ich würde in ein paar Wochen den Borreliose Test wiederholen und wenn ich besonders besorgt sein sollte, würde ich vorher den LTT machen lassen. Ich sehe jedoch keinen Grund zur Sorge, weil ich auf dem Foto, keine Wanderröte erkennen kann.

Grüsse
derstreeck
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.11.08
Beiträge
738
auf dem bild sieht es auch wirklich harmlos aus! aber in echt sieht es anders aus. der hautarzt hat gesagt, dass es typische wanderröte ist und diese nicht bei jedem gleich aussieht.

mir machen meine symptome eher viel mehr sorgen. und das hat nichts mit verrückt machen zutun, denn ich konnte die letzten tage nicht mal nen teebeutel aus der tasse holen und den rest reindrücken, kaum was halten oder greifen. taubheitsgefühle und das gefühl als wäre eine gesichtshälfte gelähmt. dann hatte ich sprachstörungen und meine zunge war sehr schwer und ich bin total schwach, hab schwindel und dann plötzlich muskelschmerzen und aus heiterem himmel halsschmerzen. totale abgeschlagenheit, starker schwindel und das alles hab ich gar nicht mit den vielen stichen in verbindung gebracht, sondern dachte das ist stress, wetterumstellung, die nicht so gute ernährung im urlaub usw. obwohl die symptome so massiv waren und viel stärker als ich sie kenne. aber als ich dann die wanderröte gesehen habe, bin ich hellhörig geworden. wie gesagt im rückblick sieht das für mich eindeutig aus wie eine infektion mit borrelien. und lieber früh behandeln als abzuwarten. lieber man hat als man hätte. nur leider weiß ich, dass es nicht gut ausgehen wird. da ich allgemein schon schwach bin und ich bisher immer massiv auf antibiotika reagiert hab. die symptome habe ich alle noch immer, mal mehr mal weniger und normal ist das definitiv nicht. aber ich denke, dass kein arzt mir so viel AB wie nötig aufschreiben wird. und weil ich wahrscheinlich eh massiv drauf reagiere, kann ichs direkt lassen. aber es muss doch eine lösung geben.
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Könntest Du denn Deine gesamte Krankengeschichte mit Borreliose in Verbindung bringen (frühere Zeckenstiche, z.B. Als Kind)?

So stark auf Antibiotika zu reagieren ist ein Zeichen für Borreliose, das könnte jedesmal auf eine Herxheimerreaktion hingedeutet haben.

Ja, mir sind in meiner schlimmsten Borrezeit auch die Gläser aus der Hand gefallen. Sprachstörungen sind besonders typisch.

Und dass jetzt ein schwerer Krankheitsschub da ist durch die "vielen Stiche" könnte auch darauf hindeuten, dass die Borreliose die ganze Zeit geschwelt hat und jetzt sozusagen entflammt.

Das ist nur als Denkanstoß gedacht, ich behaupte nicht, Du hast Borreliose, ich sage nur, es könnte sein.

Datura
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.08
Beiträge
738
ich sehe es ähnlich wie du. vllt hab ichs auch schon länger und mittlerweile ist es nur stärker da. aber die symptome sind so ähnlich zu anderen krankheitsbildern, daher kann man das nicht genau sagen. aber was sicher ist, dieses kaum was greifen können und total kraftlose, schwache hände und dazu noch sprachstörungen, ein paar tage nach den ganzen stichen, das ist wirklich sehr sehr unnormal.
also früher hab ich antibiotika super vertragen, aber dadurch bin ich massiv krank geworden. habe es früher wegen jedem pups genommen, na der arzt hats ja verschrieben und ich hatte mich drauf verlassen. dadurch dann total kaputte darmflora usw. ich bin wirklich hin und hergerissen, ob ich antibiotika nehmen soll, dann noch wie lange und vor allem wie viel. wenn der arzt nur wenig verschreibt und ich das nicht vertrage oder was weiß ich, dann kann ichs eigentlich auch sein lassen. denn wenn ich einfach mehr nehme und er es nicht weiter verschreibt, steh ich da. ich war immer gegen antibiotika und bin es auch immer noch, seitdem ich krank wurde. aber in sonem fall, wo borrelien massive schäden anrichten können wie bei martin und anderen, würde ich es versuchen. klar hab ich angst vor sonem allergischen schock und anderen sachen, aber ich weiß gerade nicht was schlimmer ist.
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.08
Beiträge
738
von den ganzen tests halte ich absolut null! ich habe schonmal tests gemacht für viel geld, immer alles ok. und LTT und co sind für mich geldverschwendung. erst letztes jahr 300 euro für ltt und bdt auf zahnmaterialien bezahlt. ergebnis alles ok, vertragen hbe ich nichts davon.

und so weit ich mich erinnere, habe ich nie eine zecke gehabt. meine mutter kann sich auch an nichts erinnern.
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
habe ich nie eine zecke gehabt

Ach so, dann ist es schon wieder unwahrscheinlicher, dass Du das die ganze Zeit schon hattest.

Hier gibts in der Borrerubrik ne Ärzteliste, womöglich findest Du jemand in Deiner Nähe und der LTT Borrelien, so nach 10 Tagen und im IMD gemacht ist nicht soo schlecht, ist ziemlich genau, leider auch keine Kassenleistung, aber wenn man ihn zusammen mit einem LTT (Yersinien z.B.) auf eine meldepflichtige Krankheit macht, ist das was anderes. einfach mal dort anrufen?

Alles Gute!
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.11.08
Beiträge
738
aufgrund meiner symptome werd ichs mit AB auf jeden fall versuchen. muss heute noch arbeiten und werde morgen beginnen. gehe gleich zum arzt. wie fängt man denn an? gleich mit 2x200? oder 4mg pro kg. wären bei mir dann 240 pro tag. langsam einschleichen?

ich werde immer sehr zerstochen im sommer, wer weiß ob ich nicht schonmal wanderröte am rücken oder so hatte.
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Ich würde dreihundert pro Tag nehmen und nicht einschleichen. Wenn Du's gut (halbwegs) verträgst, nimm 400 dann.

Aber nur Tabletten teilen, keine Kapseln, das Pulver kann in der Speiseröhre hängen bleiben.

Ich habe immer die ganze Dosis am Abend oder späten Nachmittag genommen, nach einem fettigen reichhaltigen Essen (unbedingt!), dann verschläft man einem Teil der Nebenwirkungen.

Außerdem kannst Du daan am Morgen nüchtern Probiotika nehmen, um die AB- verursachten Durchfälle zu verhindern.

Und nicht in die Sonne, wirklich nicht!

Alles Gute!
 
Oben