Informationen zu Hintergründen von Medien-Seiten

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.604
1639568226751.png
Hallo Oregano,
diesen Schuh muss ich mir anziehen, denn diese Diskussion habe ich provoziert. Aber irgendwie passt es doch? Ich weiß nicht, habe aber nun meinen Beitrag gelöscht und meine Emotionen hoffentlich im Griff, jedenfalls hier, denn Zausel hat mich ja auch schon etwas geschüttelt.;)

Allen noch eine schöne Vorweihnachtszeit, das wünsche ich euch von Herzen.🎄🎅
Wildaster
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.968
...
Die Website nennt sich "Swiss Propaganda Research" (SPR); Layout und Formulierungen wirken seriös, die Vorwürfe gegen Medien in der Schweiz und Deutschland gewichtig: Von "einseitiger" Berichterstattung bei geopolitischen Konflikten ist die Rede, von einer "Zensurschraube".

Thematisiert werden bekannte Vorwürfe von Propaganda zugunsten von USA und NATO, einem transatlantischen Netzwerk, bis hin zur angeblichen Unterdrückung der Wahrheit über die Anschläge vom 11. September 2001.

Als Beweis sollen Untersuchungen einer Forschungsgruppe dienen, zum Beispiel zur Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen Schweizer Rundfunks. Die Resultate seien "alarmierend", man habe "Propaganda- und Manipulationstechniken auf redaktioneller, sprachlicher und audiovisueller Ebene festgestellt", heißt es. Als vermeintlicher Beleg dient die Berichterstattung vom 20. September 2016 über einen Angriff auf einen Hilfskonvoi bei Aleppo.

"Wissenschaftlicher Wert nicht zu erkennen"

Vinzenz Wyss, Journalismus-Professor in Zürich und Winterthur, hält es für legitim und wichtig, die Berichterstattung westlicher Medien über geopolitische Konflikte auf bestimmte Narrative zu untersuchen.

Methodisch würden die "Swiss Propaganda Research"-Studien aber der komplexen Fragestellung nicht gerecht, wenn sich die Analyse wie im Fall des SRF nur auf einen Tag und einen Fall beziehe. Auch genüge der qualitative Untersuchungsansatz nicht und es fehle ein medientypischer Vergleich. "Insofern weist die Studie Mängel auf, die ihren wissenschaftlichen Wert angesichts der komplexen Fragestellung nicht erkennen lässt", bilanziert Wyss.
...

Anonyme Forscher, keine Angaben zur Finanzierung

Die Mitglieder der SPR-Forschungsgruppe wollen ihre Namen nicht nennen, denn sie befürchten "persönliche Diffamierungen und berufliche Sanktionen", heißt es auf der Website. Eine Nachfrage über das Kontaktformular der Seite ergibt die gleiche Antwort. Auch Angaben zur Finanzierung finden sich nicht.
...
77 Prozent der Abrufe der SPR-Seite erfolgen laut SimilarWeb aus Deutschland, nur knapp sechs Prozent aus der Schweiz. Häufig wird die Seite auf den deutschen "Nachdenkseiten" erwähnt, die sich als Teil einer linken, kritischen Gegenöffentlichkeit versteht. Aber auch rechtsradikale Seiten wie "PI-News" beziehen sich auf "Swiss Propaganda Research".

Im ersten Halbjahr hatte die SPR lediglich einige tausend Abrufe monatlich. Inzwischen ist das Interesse aber deutlich gestiegen - auf mehr als 120.000 Besuche allein im September.

Diesen Aufmerksamkeitsschub könnte die Website durch das Buch "Lügen die Medien?" bekommen haben, zu dem die anonyme Forschungsgruppe einen Text beitrug. Zu deren Mitgliedern äußerte sich der Autor des Buches, Jens Wernicke, auf Anfrage des Faktenfinders nicht.
...

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.968
...

Fake-News aus der Schweiz

Solche falschen Nachrichten finden in sozialen Netzwerken schnell ihren Weg. Auch in der Schweiz werden Fake-News am Laufmeter produziert. Und sie verbreiten sich durch die sozialen Medien im ganzen deutschsprachigen Raum. Fakten werden bewusst verzerrt und in einen anderen Kontext gesetzt, wie die «Sonntagzeitung» berichtet.
So verbreiten Webseiten wie «Alles Schall und Rauch» oder «Uncut-News.ch» Nachrichten, die die Schweizer Medien «nicht verbreiten dürfen», wie es auf den Seiten heisst. Fakten werden nicht geprüft und mit dubioser – oder gleich ganz ohne – Quelle versehen, journalistische Qualitätsstandards werden weggelassen.
...

Fakten zählen nicht mehr

So sei das Beziehen von Informationen über Facebook in der «Blase» seiner Freunde einseitig: «Sie finden dort für jeden Schwachsinn, der ohne belegte Fakten verbreitet wird, Unterstützung.» Diese Unterstützung aus dem Bekanntenkreis könne dazu beitragen, dass noch mehr falsche Behauptungen verbreitet würden, sagt Merz.
Zudem stünden so genannte «Mainstreammedien» unter Generalverdacht. «Die Leute, die glauben, dass alle traditionellen Medien falsche Tatsachen verbreiten, lassen sich dann auch durch Fakten nicht mehr umstimmen.» Merz nimmt auch die Medien in die Verantwortung: Medien täten nicht immer nur informieren und einordnen, sondern dabei auch emotionalisieren und personalisieren. «Das schadet der Glaubwürdigkeit der Medien extrem», sagt Thomas Merz. ...

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.968
Ich hatte es schon einmal in diesem Thread geschrieben:

Dieser Thread sollte eigentlich Medien/Seiten sammeln, die dem User auffallen, weil er sie eben nicht für objektiv hält. Aber eher keine Diskussion darüber, weil das ins Nirwana führen würde - meine Meinung. Da soll doch bitte jeder für sich selbst entscheiden, was er glaubt oder nicht.

Dies wünsche ich mir, weil sonst hier in diesem Thread genau die gleichen Diskussionen anfangen und stattfinden, die auch an anderer Stelle schon stattfinden.
Möge sich doch bitte jeder seine eigene Meinung bilden! (y):).

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.968
-> Grosse Freiheit TV (Jens Böckenfeld) 47.500 Abonnent*innen:

Jens Böckenfeld betreibt mit "Große Freiheit TV" einen eigenen Youtube-Kanal. Unter seinen Youtube-Videos verlinkt er u.a. zu Friedrich A. von Hayek ("Eine ganze Reihe von AfD-FunktionärInnen des in den Medien gerne als »liberal« betitelten Flügel scheint sich an die Vorstellungen von Hayek anzulehnen." https://rechtsaussen.berlin/2014/10...tfundamentalistinnen-sammeln-sich-in-der-afd/), Roland Baader ("Roland Baader (1940-2012) war ein rechter Autor, der wie Hayek vor allem marktradikale Vorstellungen vertrat." https://rechtsaussen.berlin/2014/10...tfundamentalistinnen-sammeln-sich-in-der-afd/) oder Oliver Janich (Klimaspektiker/Verschwörungsideologe; https://www.psiram.com/de/index.php/Oliver_Janich).

Jens Böckenfeld besuchte die Black Lives Matter Demo am 06.06.20 und zahlreichen anderen Demos in Hamburg, wie Fridays For Future. Dort interviewte er Teilnehmer*innen der Demos. Er legte es auf Provokation gegenüber antifaschistischem Protest an.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.112
Wuhu,
ein großer Zusammenschluss von großen und kleinen Medien stellt in D die Bundespressekonferenz dar:

Bundespressekonferenz--1024x679.jpg

Bild-Quelle, Original-Quelle

Tja, nun sieht es wohl doch leider so aus, wer da "kritisch" ist respektive sein darf, ist gar nicht so "frei": reitschuster.de/post/fragen-sind-ab-jetzt-verboten/
... Umso überraschender die heutige Nachricht über den Ausschluss. Erstaunlich ist, dass der Ausschluss unter der alten Regierung nicht erfolgte, aber nun unter der neuen mit dem neuen Regierungssprecher Steffen Hebestreit. Mit dem bin ich nun schon mehrfach aneinander gerauscht – und er saß früher selbst in der Bundespressekonferenz und ist per du mit deren Vorsitzenden, Mathis Feldhoff vom ZDF. ...
Wenn der Vorstand den Ausschluss bestätigt, will ich dagegen vor Gericht gehen. Ich habe mich in der Bundespressekonferenz immer als Stimme meiner vielen, vielen Leser gesehen (allein im Oktober hatte meine Seite 45 Millionen Aufrufe). Der Ausschluss soll nicht nur mich mundtot machen, sondern auch meine Leser. Ich werde mich wehren!
Interessant ist auch, wie große Medien berichten – unter völliger Negierung des journalistischen Grundsatzes, beide Seiten anzuhören. Und mit kritikloser Übernahme der absurden Aussage, ich hätte „meinen Firmensitz“ verlegt. Hier etwa T-Online. Zitat: „Reitschuster fiel dort regelmäßig mit skurrilen Auftritten und Fragen auf.“ Auch die „Süddeutsche Zeitung“ hielt eine Nachfrage für nicht erforderlich und übernimmt für ihren „Framing“-Bericht eins zu eins die Darstellung der Bundespressekonferenz (siehe hier). Auch der öffentlich-rechtliche Deutschlandfunk stellte mir keine Fragen – und bringt schon in der Überschrift eine Fehlinformation: „Bundespressekonferenz: Reitschuster kein Mitglied mehr“. Das stimmt nicht, wegen der aufschiebenden Wirkung des Widerspruchs Auch Wikipedia, bekannt für stramme Ideologie, übernahm sofort, binnen Stunden, das Framing der großen Medien. Dass ich wegen der 2G-Regelung ohnehin von der direkten Teilnahme ausgeschlossen bin, wird in den Berichten nicht erwähnt.


Tja, was braucht ein totalitärer Staat? Wohl "abgerichtete" Medien-Leute, eindeutig! So wird also "Meinung gemacht", offensichtlicher geht ja gar nicht mehr... o_O
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.112
Wuhu S.,
ich halte mich lieber an Fakten
es sind die Fakten jener, die jemand Kritisches los haben wollen; Das mit dem Firmensitz ist ja nur eine Ausrede, er ist ja selbst seine Firma und arbeitet/berichtet in und über D und nicht dort, wo er das Impressum hin verlegen musste...

Sein Einwand: reitschuster.de/post/fragen-sind-ab-jetzt-verboten/
Ich finde diese Begründung haltlos. Und nachdem die Bundespressekonferenz vor rund zwei Monaten anfing, mich wegen meiner с/o-Adresse im Impressum zu befragen (ich hatte ja schon lange angekündigt, in Montenegro eine „Ersatzlandebahn“ zu schaffen wegen des Drucks in Deutschland, auch durch die Polizei), hatte ich einen Anwalt eingeschaltet.
Auszug aus dem Schreiben meines Anwalts an die Bundespressekonferenz vom 10.11.2021:
„(Es trifft nicht zu), dass unser Mandant seinen „Firmensitz“ verlegt habe. Unser Mandant ist als freiberuflicher Journalist tätig. Dass das Impressum der Internetseite www.reitschuster.de (die Endung de belegt schon die Nationalität der Seite) eine Anschrift in Montenegro ausweist, hat mit dem Betätigungsgebiet unseres Mandanten nichts zu tun.
Es wird nicht bestritten werden können, dass unser Mandant insbesondere auf der Seite www.reitschuster.de ständig und weit überwiegend über Bundespolitik berichtet.
Soweit Sie monieren, ein Bericht müsse „aus“ Berlin und/oder Bonn erfolgen, so ist auch dies der Fall. Unser Mandant war in den letzten Tagen mehrfach auch persönlich in der Bundespressekonferenz anwesend. Im Übrigen vermögen wir der Satzung eine „physische Nähe zum Parlament“ nicht ansatzweise zu entnehmen…“

de.rt.com/impressum/ übertrug gerade Live von der BuPreKo ( facebook.com/rtde/videos/3153392891563628/ ), die haben aber auch nicht eine D-Adresse im Imprint stehen - nur stellen die halt keine kritischen Fragen, das macht den Unterschied...
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.968
Hier wird die Seite vorgestellt:

...Das soziale Netzwerk Reddit ist zur weltweiten Anlaufstelle für Menschen geworden, deren Angehörige in Verschwörungsideologien wie QAnon versinken. In Selbsthilfegruppen tauschen sich Menschen dort aus - nun auch in einem deutschsprachigen Forum.
Von
Gregor Schmalzried Gregor Schmalzried


Donald Trump ist abgewählt, die Corona-Impfungen kommen voran. Dennoch bleiben Verschwörungstheorien weit verbreitet. In den USA glaubt jeder Siebte an Elemente der QAnon-Ideologie, die besagt, dass die Welt von kinderblut-trinkenden Satanisten regiert wird. Auch in Deutschland ist Verschwörungsglauben weit verbreitet. Eine Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung ergab: Knapp ein Drittel der Deutschen hält es für wahrscheinlich oder sogar für sicher, dass die Welt durch geheime Kräfte gesteuert wird.
Gerade in der Corona-Pandemie kann der Glaube an Verschwörungstheorien sogar Menschenleben gefährden - etwa indem das tödliche Virus verharmlost oder sichere Tests als gefährlich bezeichnet werden. Doch die Angehörigen von Verschwörungsgläubigen tun sich oft schwer damit, das Thema anzusprechen.

Betroffene tauschen sich aus

Auf der Social Media-Plattform Reddit versammeln sich seit Mitte 2019 Menschen im Forum "QAnon Casualties". Hier vernetzen sich Angehörige von Menschen, die an die rechtsextreme Verschwörungsideologie QAnon glauben. Es ist eine digitale Selbsthilfegruppe - vor allem von Menschen aus den Vereinigten Staaten. ...
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
1.020
Darf hier im Thread stellvertretend die Morgenpost genannt werden? Einfach damit die Art und Weise der Einflussnahme auf Bevölkerungsteile, die nicht gezielt recherchieren und sich nicht aufmerksam mit der Materie auseinandersetzen, auch Beachtung findet. Wie also kann sich ganz allgemein ein Presseerzeugnis ganz unabhängig von "Hintergründen" gründlich disqualifizieren? Schlagzeile + "Untertitel" bspw. der Berliner Morgenpost 3.12.2021 waren:
Novavax sorgt für Verwirrung - Lauterbach klärt auf
+
Der Corona-Impfstoff von Novavax wird oft als Totimpfstoff bezeichnet. Das stimmt wohl nicht. Karl Lauterbach sorgt nun für Klarheit.

Dem voraus ging 1.) der Tweet von Florian Krammer, Prof. für Impfstoffkunde, 24.11.2021, 6:08 pm:
Liebe Medien: Kann man bitte aufhören den Impfstoff von Novavax als Totimpfstoff zu bezeichnen? Es ist ein rekombinanter Proteinimpfstoff. Dafür wird das Spike Protein mithilfe von Baculoviren in Mottenzellen hergestellt und dann mit Matrix-M Adjuvant (ein Saponin) formuliert.

und 2.) Lauterbachs Reaktion darauf (d.h. die angebliche Aufklärung) per Twitter, 24.11.2021, 11:32 pm:
Stimmt zwar. Aber weil so viele Ungeimpfte nur Totimpfstoff wollen, warum auch immer, wird bald erhältliches Novavax als solcher bezeichnet. Mir ein Rätsel, wo die Sicherheit eines 40k Erfahrung Impfstoff liegen soll, wenn mRNA sofort abgebaut wird und milliardenfach bewährt ist

DAS war der ganze Sachbezug für die Schlagzeile des MoPo-Artikels - von Aufklärung durch Lauterbach kann ehrlicherweise keine Rede sein.
PS: Es dürfte sich von selbst verstehen, dass 40k relevant weniger Erfahrung darstellen als die genannten Milliarden - d.h. wenn man davon ausgeht, dass bei 40k nicht genauer hingesehen wurde als beim massenhaften Impfen.

Allerdings könnte man das:
Aber weil so viele Ungeimpfte nur Totimpfstoff wollen, warum auch immer, wird bald erhältliches Novavax als solcher bezeichnet.
als Aufklärung über die eigenen Kommunikationsmethoden würdigen. 🤞 Wenn die MoPo es also so gemeint hat, dann okay. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
29.11.09
Beiträge
1.020
Ich möchte mit dieem Therad andere Meinungen zu dem Thema: wer schreibt wo und wie ... hören :) .

Was ich bedauerlich finde:
Oft werden Zitate/Aussagen von Facebook/Twitter (wo sich Prominente unmittelbar äußern) oder Texte/Argumentationen von anderen Quellen einfach so gar nicht mehr zur Kenntnis genommen, weil sie nach Ansicht der User nicht ernstzunehmen sind.
Imho wichtiger ist aktuell, zu durchschauen, wie ganz gezielt sehr klar strukturiert Propaganda gemacht wird somit Meinungen geformt werden

Ein spannendes Beispiel analysiert folgende Quelle:
"Wenn du dich nicht impfen lässt, entziehen wir dir die Lebensgrundlage. Nichts anderes bedeutet es, wenn die Zahlung von Sozialleistungen und der Zugang zum Arbeitsplatz mit der Vorlage eines Impfnachweises verknüpft werden. [...] Palmer schlägt vor, eine Zwangslage zu schaffen [...]

Es gibt bestimmte Dinge, die einem Rechtsstaat untersagt sind. [...] Er darf Handlungen unter Strafe stellen und jene, die dagegen verstoßen, in Gefängnisse sperren. Er muss ihnen aber selbst dort Menschenrechte zugestehen. Das betrifft nicht nur Nahrung und Gesundheitsversorgung, sondern auch Obdach, soziale Kontakte und die Möglichkeit, eine Arbeit zu verrichten. [...] Sich nicht impfen zu lassen ist keine Straftat. [...] Und Straftaten sind nichts, das sich durch Wahrscheinlichkeitsrechnung in die Zukunft projizieren lässt. Man hat jemanden verletzt oder eben nicht. Es ist nicht zulässig, jemanden zu bestrafen, weil er in der Zukunft vielleicht jemanden verletzen oder mit dem Auto überfahren könnte. Das Strafrecht geht von einer objektiv belegbaren Tatsache aus; das heißt, Ausgangspunkt ist eine Tat, deren Täter bestimmt werden muss. Es geht nicht von einem potenziellen Täter aus [...]

Was Palmer beschreibt, ist [...] Eine Überschreitung jeder im Strafrecht gesetzten Grenze im Bereich des Verwaltungs- und Sozialrechts"

Denn des Pudels Kern ist ja:
Es ist nicht die freie Meinungsäußerung das Problem, wie es die Regierung meint und deshalb stets und überall zensiert, was nicht ins System passt, es sind die unverhältnismäßigen Einschnitte in die Grundrechte der Menschen.
Und so planen sie, das Feuer mit noch einem Kanister mehr Benzin zu bekämpfen.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.968
Jetzt passiert genau das, was ich von Anfang in in diesem Thread nicht wollte: es wird argumentiert, sich gegenseitig bestärkt, Beispiele gebracht.

Von mir war - wie ich schon mehrmals geschrieben habe,dieser Thread so gedacht, daß nur sachlich beschrieben wird, aufgrund welcher Merkmale bzw. Beschreibungen ein Thread den Pro- und Contra-Seiten zugeschrieben werden könnte.
Wie jeder einzelne User dann das für sich sieht, soll dessen Sache bleiben.

Wenn das so nicht klappt, bin ich dafür, den Thread zu schließen, denn dann artet er wie so viele Threads vorher aus und wird auch so geschlossen werden.

D A n k e !

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.968
ddbnews - ein Zitat:
...
Deutschland ist nicht die Bundesrepublik. Die Bundesrepublik hat keine Bürger wie ein richtiger Staat und seit 1990 kein eigenes Gebiet (und keine „Soldaten“ nur private Söldner, keine „Beamten“, nur Bedienstete „als“ Beamte), sondern nur unter Kriegsrecht stehende, rechtlose Bewohner, registriert in einer Verwaltung und mit Deutschland ist in allen Artikel die illegale und seit 3. Oktober 1990 unter Vorbehaltsrechten der Alliierten agierende Fremdverwaltung Bundesrepublik gemeint, die natürlich nicht Deutschland ist, jemals war oder sein könnte. Sie hat auch keine Minister im staatlichen Sinne, sondern nur Abteilungsleiter einer Geschäftszentrale und einer Geschäftsführung, die sich Kanzleramt und/oder Bundespräsidialamt „nennen“. Übrigens: Parteien sind politisch und geschäftlich tätige und orientierte Vereine, unter Ausschluß jeglicher Haftung nach BGB § 54, welche ansonsten für Vereine verpflichtend vorgeschrieben ist. Und noch etwas: Die gesamte Presse und die Medien in der Bundesrepublik sind internationale und globale Organe und keine deutschen Presse- und Medienhäuser. Die EU ist eine private Organisation, wird von den Vereinigten Staaten von Amerika gesteuert und hat mit Staatlichkeit oder einem völkerrechtlichen Staatenbund nichts zu tun. ...

 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.968
PI Politik Spezial - Stimme der Vernunft
Privatinvestor Politik Spezial | Markus Gärtner
8 325 subscribers
Wir berichten über deutsche Politik, internat. Zusammenhänge und nehmen die etablierten Medien unter die Lupe. Wir sprechen mit Zeitgenossen, die wirklich etwas zu sagen haben und keinen Maulkorb tragen.

politik.der-privatinvestor.de

@PolitikSpezial

"Lügenpresse: Wie uns die Massenmedien durch Fälschen, Verdrehen und Verschweigen manipulieren" Gebundene Ausgabe – 23. September 2015


"Das Ende der Herrlichkeit“ von Markus Gärtner
... Markus Gärtner zeigt in bisher nie gekannter Deutlichkeit das Zerstörungswerk eines parteiübergreifenden linken Lagers, das unsere Republik immer stärker spaltet, und beschreibt die Vorbeben einer flächendeckenden Wut der Deutschen gegen die systematische Vernichtung ihres Landes. Die Gründe, die die Menschen auf die Barrikaden treiben, nehmen ebenso zu wie die Zahl der Protestmärsche.

Die kommenden Massenproteste oder gar Unruhen werden nicht von finsteren Verschwörungstheoretikern angekündigt, sondern von Wirtschaftsbossen, Wissenschaftlern und Geheimdienstlern. Der ehemalige CIA-Direktor Michael Hayden erwartet Bürgerkriege in Europa. Die Vereinten Nationen warnten schon 2013 davor. Ein Ex-Präsident des BND befürchtet »große gesellschaftliche Verwerfungen«. Die Unternehmensberatung Bain & Company, ein weltweit führender Strategieberater, sagt dem Westen »eine Zeit wirtschaftlichen Aufruhrs« voraus. Der ehemalige Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme vergleicht Europa sogar mit der Titanic.

Den Großteil der Verantwortung für dieses Desaster trägt Angela Merkel. Sie hat mit einer Serie gewaltiger Fehler die Deutschen ins Zentrum des kommenden Orkans gezerrt. Dieses Buch illustriert mit vielen Quellenangaben das riesige Zerstörungswerk. Es schildert die alarmierenden Vorzeichen des Aufbegehrens. Dabei wird deutlich, dass der viel gescholtene »deutsche Michel« bereits die Heugabeln wetzt. ...

Markus Gärtner lebt(e?) in Kanada.

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.968

... Vortrag von Steve Kirsch vor der US-Arzneimittelbehörde FDA ist falsch: Covid-Impfungen töten nicht mehr Menschen, als sie retten ...


...

AFP startete seinen digitalen Faktencheck-Service 2017 in Frankreich und hat sich mit eigens spezialisierten Journalistinnen und Journalisten in rund 80 Ländern zu einer der weltweit führenden Organisationen zur Überprüfung von Informationen entwickelt. AFP-Journalistinnen und -Journalisten überwachen Online-Inhalte in ihren Sprachen vor Ort – von Amharisch bis Deutsch, von Hindi oder Polnisch bis zu Portugiesisch. Sie berücksichtigen lokale Kulturen, können Feinheiten von Sprache einschätzen und verstehen die politischen Verhältnisse in ihrem Heimatland. Sie arbeiten mit den Nachrichtenredaktionen von AFP weltweit zusammen, um falsche Informationen zu untersuchen und zu widerlegen. Dabei konzentrieren sie sich auf Fake News, die schädlich, besonders einflussreich und/oder manipulativ sind.

Die Hintergründe und Geschichten zu diesen Falschinformationen redigieren regionale Teams, die wiederum weltweit vom Pariser Hauptsitz der AFP aus geleitet werden.

Das deutschsprachige Faktencheck-Team hat im September 2020 seine Arbeit aufgenommen und besteht aus: ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.112
Wuhu,
sollte dieser Thread von "Informationen zu Hintergründen von Medien-Seiten" nicht besser in zB "Lobbyfinanzierte Faktenchecker-Liste" umbenannt werden? 🤔
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben