Ich werde nach Geburt nicht mehr fit....

Themenstarter
Beitritt
27.05.13
Beiträge
3
Hallo Zusammen! Letztes Jahr habe ich mein 3 Kind bekommen. Danach war ich auch nicht mehr, beim Frauenarzt. Jetzt zu meinem Problem. Da mein Baby, ein Sternengucker (hat sich mit dem Gesicht als erstes rausgedrückt) bin ich auch derbe gerissen und hatte ein Hämatom. Irgendwie werde ich seit der Geburt nicht mehr wirklich fit. Etwa 2 Monate nach der Geburt habe ich plötzlich Asthma bekommen und seit Dezember habe ich immer mal wieder ca. 1-2 mal die Woche Durchfall ,Bauchweh und oft so ein bräunlichen Ausfluss. Der ist nicht so wie man den bekommt,kurz vor der Periode oder danach. Ich habe erst im August ein Termin bei meinem Frauenarzt. Ich nehme auch nicht die Pille und Schwanger bin ich definitiv auch nicht! Wer weiß Rat
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.218
hallo jana und erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum....

Leider weiß ich auf die Schnelle auch keinen Rat, außer dem, dass Du vielleicht schauen sollst, dass Du schneller (sehr viel schneller) einen Termin beim Frauenarzt bekommst. Ich an Deiner Stelle, würde versuchen noch diese Woche einen Termin zu vereinbaren.....

Verlief die Zeit nach deinen beiden ersten Geburten ganz anders? (davon gehe ich jetzt mal aus)

Ich wünsche Dir alles, alles Gute, mondvogel
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.874
Hallo Jana,

die Symptome klingen zwar nicht danach, aber vielleicht hat sich die Schilddrüse bei Dir durch die Geburt verändert.
Sind die Schilddrüsenhormone in letzter Zeit mal untersucht worden?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
27.05.13
Beiträge
2
Hallo Jana,

ich an deiner Stelle würde nicht warten bis zum Frauenarzttermin. Ich rate dir schnell einen Allgemeinarzt oder noch besser einen Internisten aufsuchen, der gut ist und der dich gleich drannimmt. Dort würde ich ein großes Blutbild machen lassen und vor allem die Eisenwerte testen lassen (nicht nur den hb--wert sonder auch den Ferritinwert). Dieser sollte auf keinen fall unter 50 sein, sondern in etwa bei 100.

Ich hatte auch nach der Geburt Probleme und jetzt kam endlich ein Arzt darauf, dass ich Eisenmangel hatte. Bei mir lagen etwas andere Symptome vor (Müdigkeit, Schwäche, haarausfall) und ich bekam auch Asthma/Bronchitis.

Ich wünsche dir alles Gute
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Jana,

ich möchte mich anschließen mit dem Tipp, zum Arzt zu gehen.Allerdings ist es nicht so einfach , zu welchem.
Ein Arzt weiß selten alles....die Frauenärztin sollte unbedingt schauen.
Dann ein Arzt, der sich mit (Allergien ) Unverträglichkeiten / Intoleranzen und am besten noch mit den Hormonen der FRau auskennt. Ich weiß, fast unmöglich, aber es gibt solche Ärzte....

In der Schwangerschaft produziert der Körper sehr viel mehr Histaminabbauende Enzyme um das Baby zu schützen. Nach der Schwangerschaft normalisiert sich das wieder . Und so werden eventuell erstmals Probleme bemerkt. Asthma ist in 80 % allergisch bedingt, so die Literatur.
Weiterhin haben schwangere Frauen höhere Progesteronspiegel zum Schutz des Kindes.
Auch das läßt schnell wieder nach....

Du hast Dein drittes Baby bekommen, Du wirst nicht mehr ganz jung sein ? Mit den Jahren nimmt die Belastung des Körpers durch Stress und eventuelle Unverträglichkeiten zu.

Ein gutes Buch zu den Zusammenhängen Hormone, Progesteron, Histamin ....ich denke, in jedem Fall für Dich interessant ?

Hier zu Histamin .Deutsches Ärzteblatt: Die verschiedenen Gesichter der Histaminintoleranz: Konsequenzen fr die Praxis (25.12.2006)

Lg K.
 
Themenstarter
Beitritt
27.05.13
Beiträge
3
Hallo Zusammen! Danke für die Antworten:D Ich war heute Morgen bei meiner Hausärztin, weil ich einen Asthmaanfall hatte. Dabei habe ich Ihr auch von meinen anderen weh, wehchen erzählt. Irgendwie hatte ich das Gefühl, die nimmt mich gar nicht ernst. Ausser das sie gesagt, hat ich sollte mal überlegen ne Vitamin B Kur bei Ihnen machen zu lassen. Die ich auch selbst zahlen muss:mad: passierte gar nichts. Keine Untersuchung nix:mad:
Ich bin kein hypochonder oder so....aber ich merke das was nicht stimmt, mit meinem Körper. Übrigens so alt in ich auch noch nicht....34 Jahre:)))
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
Das scheint mir die falsche Ärztin zu sein, Jana.

Ich würde auch an einen Vitamin-, Mineralstoffstatus denken, der im Vollblut nicht im Serum gemessen wird. Mein Arzt bietet das an. Leider zahlen die Kassen das nicht, sondern nur die Privaten. Viele Menschen haben Mängel an Selen, Zink, Eisen, B12, aber evt. auch Kupfer und Mangan. Durch eine Mangelversorgung können viele Enzyme nicht ausreichend produziert werden, was sich auf die Verdauung, die Entgiftung und das Hormonsystem niederschlägt. Mein Arzt hat festgestellt, dass fast jeder, bei denen er die Untersuchung macht einen Mangel an Selen und Zink hat, andere Sachen mehr oder weniger. Aber gerade bei Durchfall usw. kommt es zu vermehrten Defiziten.
Ich an deiner Stelle würde mir einen Arzt suchen, der da offener ist und entsprechende Untersuchungen machen will.
Womit deine Ärztin recht hat, es kann sein, dass dir B-Vitamine fehlen. Aber sie sollte auch sagen, was sie dir da geben will. Ist da ausreichend B12 drinnen? Einfach so, etwas auf gut Glück geben, womöglich noch zu niedrig dosiert, halte ich nicht für gut.

Grüsse von Juliette
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
27.05.13
Beiträge
3
Mein Ärztin hat mir nur Angeboten in der Praxis, diese Vitamin Kur spritzen zu lassen. Mehr hat Sie dazu auch nicht gesagt.
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.218
Hallo Jana,

ich bin immer noch der Meinung, dass Du zusätzlich zu einer Frauenärztin Deines Vertrauens gehen solltest, und zwar nicht erst im August.

Der Ausfluss muss ja nichts Schlimmes bedeuten - aber soweit ich mich erinnere ist Ausfluss einerseits ein Zeichen von allgemeiner Schwäche (oder Entzündung) (sowie der Durchfall eventuell auch) und andererseits kann es einen wiederum auch schwächen....da er den Körper Kraft kostet (das erinnere ich mich, an Meinungen meiner Mutter also "altes Wissen" ???)....vielleicht sollte der Ausfluss mal untersucht werden auf Infektionen....

Ich denke zwar auch, dass Vit B sicher nicht schaden kann....aber ob es das ist, was Du genau brauchst, weiß keiner ohne Untersuchung....

Alles Gute, mondvogel
 
Beitritt
12.08.12
Beiträge
192
Ganz spontan rate ich wie alle hier auch zu einem erfahrenen Gyn zu gehen, zu einem Allergologen und auch mal ein Ernährungstagebuch zu führen um herauszufinden wann die Symptome verstärkt auftreten und ob es z.B. mit einer Histaminunverträglichkeit nach der Geburt zusammenhängen kann (bezüglich HIT kennen sich leider immer noch sehr viele Ärzte nicht aus oder verwechseln es sogar mit Allergien; dabei könnte gerade HIT deine Symptome auslösen und ist nur auf unverträgliche lebensmittel zurückzuführen)
Und: Laß mal bitte einen Hormonstatus machen; wenn du darauf pochst dass du seltsame Zwischenblutungen und Durchfälle hast wird dein Gyn das sicherlich zusätzlich zum Ultraschall machen.
Ich hoffe man versucht dir anschließend nicht nur ein Pillenpräparat aufs Auge zu drücken.
 

Neueste Beiträge

Oben