Ich glaube ich brauche Hilfe

Themenstarter
Beitritt
13.12.05
Beiträge
99
Hallo ,
ich setzte jetzt nochmal einen verzweifelten thread ab. Ich glaube ich brauche Hilfe, ich drehe seit einigen Wochen wie ein Hamster im Drehrad und werde immer depressiver.
Ich kann mich nicht mehr freuen, bekomme Panik-Anfälle und kann nur über eines nachdenken, nämlich meine Angst dass ich mir mit der kolloidalen Silbereinnahme (ich schrieb in einem anderen thread darüber und habe auch viele dankenswerten Antworten bekommen) meine Gesundheit verpfuscht habe.

Ich habe ja schon Eure Antworten bezüglich Eurer diversen Meinungen für und wieder bekommen.... und auch Tips wie ich meine Psyche "aufbessern" kann.
Aber es hilft leider alles nichts. Ich bin anscheinend wie besessen und muss immer und immer wieder nur über das eine Thema nachdenken und mir den Kopf zermartern und meine Angst schüren in dem ich Berichte über KS lese und die Folgen (siehe auch sehr ausdrückliche Ansage Daunderers dazu: lässt sich nicht entgiften, lagert sich für immer ab, Hautfarbe verändert sich(Argyrie, Pilze und Bakterien und Viren werden resistent, bei Seuchen geht man deshalb gleich drauf etc..)..
Ich finde auf einmal zwei grau/schwarze Punkte am Zahnfleischrand (einen hatte ich schon vor der Behandlung), ich habe leicht rötl/blaue Augenringe am bekommen (aber erst seit dem ich danach noch richtiges Antibiotika genommen habe.....

ich weiss dass die Psyche viel ausmacht ich weiss, dass ich total ausraste vor Angst momentan
Ich weiss auch, dass so mein Leben nicht mehr weiter gehen kann, wie komme ich da psychisch wieder raus?
Es ist nun mal so passiert und vielleicht habe ich die Symptome ja auch nicht von dem KS. Fast alle sagen mir, dass kann nicht sein....
Aber meine Frage an Euch...was kann ich psychisch tun damit ich aus dieser zugezogenen Schlinge die ich mir selber immer weiter zuziehe) endlich wieder rauskomme ?
Oder schaffe ich das vielleicht alleine nicht ?
Ich weiss dass ich momentan anscheinend einen wirklichen psychischen Aussetzer habe.
Ich habe ständig Angst...was ich jetzt für Folgen davon tragen könnte.
Wenn ich nur allein darüber nachdenke wird mir schlecht und ich habe körperl. Stress symptome.
Ich wäre Euch so dankbar wenn Ihr mir einen Rat geben könntet.
Wie schafft man es sich selbst aus solch einer Angstschlinge wieder heraus zuziehen?


Danke posch
 
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
hi posch.......

hast du amalgame im mund? wenn ja, schnellstens raus damit (aber bei nem zahnarzt der sich damit auskennt).

greetz
human
 
Themenstarter
Beitritt
13.12.05
Beiträge
99
Nein ich habe kein Amalgan im Mund.
Habe nur Jahrelang eine feste Spange getragen.
Aber das Silber wie werde ich dass denn los?
Wenn Daunderer schon sagt man kann es nicht entgiften?
 

Eva

Hallo Posch,

lass' Dir eine DMPS-Ampulle verschreiben, notfalls privat. Umfüllen in ein luftdichtes Gefäß (Stuhl- oder Urinproberöhrchen eignen sich zB. gut) und in Abständen von 4-6 Wochen schnüffeln (je 3 mal rechts und linkes Nasenloch, nicht tief atmen dabei).

Das DMPS im Kühlschrank aufbewahren, hält ewig.

Gruss
Eva
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Posch

Viele haben schon KS angewendet, ohne irgend eine negative reaktion. Meine damit, das KS alleine kann nicht zu solchen Sachen führen!!!
Die relativ plötzlichen Symptome sprechen für mich für den Darm, dh Candida/Clostridienbakterien und/oder für Glutenpeptide (siehe Basisdiättreat).


Ich habe ja schon Eure Antworten bezüglich Eurer diversen Meinungen für und wieder bekommen.... und auch Tips wie ich meine Psyche "aufbessern" kann.
Aber es hilft leider alles nichts.

Was hast Du alles gemacht??


ich habe leicht rötl/blaue Augenringe am bekommen (aber erst seit dem ich danach noch richtiges Antibiotika genommen habe.....
Hier schreibst du es! Das Antibiotika macht die guten Bakterien kaputt, so dass Candida wachsen kann. Nebst Candida kommt manchmal auch Clostridienbakterein, welche toxische Stoffwechselprodukte abgeben, die traurig und/oder deressiv machen können. Candida gibt auch toxische Stoffwechselprodukte ab, die das Gehirn belasten. Ausserdem macht er den Darm durchlässig, was nahrungsmittelunverträglichkeiten bewirken kann, wie auch die erwähnten Glutenopiate. Im weiteree bremst er die Verwertung, was Vitalstoffdefizite zur folge haben kann, insbesondere B6 ein wichtiges Vitamin für die Psyche.
nebenbei, die Augenringe sind ein zeichen einer nahrungsmittelunverträglichkeit, meist Gluten!!

ich weiss dass die Psyche viel ausmacht ich weiss, dass ich total ausraste vor Angst momentan
Der Körper schlägt auf die psyche und die Psyche auf den körper. s kann ein hochschaukeln sein.

vielleicht habe ich die Symptome ja auch nicht von dem KS. Fast alle sagen mir, dass kann nicht sein....
KS alleine kann es nicht sein. Du hast es ja oben (Antibiotika) ja selbst erwähnt

Aber meine Frage an Euch...was kann ich psychisch tun damit ich aus dieser zugezogenen Schlinge die ich mir selber immer weiter zuziehe) endlich wieder rauskomme ?
Konkret:
1. Möglicher geistiger Einfluss ernst nehmen und angehen
2. Gluten reduzieren und nach 2 Wochen völlig gweglassen
3. candida prüfen (www.candida.de) wenn ja, Candida bekäpfen
4. Darm aufbauen (Lactobazillus GG und dazu Mutaflor, Pro Bio Gold oder so)
5. B-Vitaminkoplex mit hohem B6 Anteil nehmen (event zusätzlich B6), dazu billige Multivitaminbrause
6. Niacin nehmen, sehr hoch 2gr/Tag
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Angst, Stress und Verzweiflung?

Magst Du ein eigenes Thema in Psyche usw. aufmachen und dort Dein
soziales/mentales Leben
konkreter beschreiben?
(währenddessen bitte auf die Anregungen von Beat eingehen!
- zeige dem "Feind", daß Du einen Willen hast)

Wolfgang
 

oli

Hallo Posch,

mach Dich nicht verrückt. Ohne Schei**.
Ich kann zwar verstehen, dass Du Angst hast, aber der Mensch hält doch enorm viel aus.
Wie schon gesagt wurde, es nehmen viele Leute dieses KS. Nicht alle bekommen Probleme und manche meine sogar, dass es ihnen geholfen hat.
Bist Du denn in irgendeiner seriösen Behandlung (ohne Pendeln und Ringelpietz mit anfassen..) ?
Deine Augenringe hattest Du vll auch vorher, oder Du hast sie wegen dem Stress bekommen...

Mach es doch erstmal, wie Beat sagte: seriöse Untersuchung auf mögliche Darmprobleme.
Ansonsten habe ich festgestell, dass mir (auch psychisch!!) Einläufe und Medizinalkohle gut tun.
Auch das mit dem DMPS oder DMSA schnüffeln halte ich für einen guten Tipp. Ansonsten Heilerde und Flohsamenschalen vielleicht noch.
Vitamine in künstlicher Form würde ich jetzt erstmal nicht nehmen, lieber Frischobstsäfte und Kräutersäfte (selber machen, Obst usw aus dem Reformhaus oder Ökosupermarkt oder Demeter).

Ich kenne den Zustand, in dem Du bist sehr gut und auch dieses "besessen" sein. Als ich mal einen AIDS - Test machte, dachte ich die 2 tage bis zur Auswertung tatsächlich, dass ich (fast ohne Grund) die Krankheit hätte und der Test positiv sein wird...natürlich war er´s nicht.
Aber manchmal neigt man halt so zum Pessimismus, dass man sich alles Mögliche einredet bzw vom Unterbeswusstsein oder sonstwie vorgespielt bekommt.

Zum Thema "Besessen": Ich habe alle möglichen spirituellen Dinge durch und auch einige interessante Erfahrungen gemacht. Das was mir aber am besten half und mir das beste Gefühl gibt und mich in meiner Grundeinstellung beruhigt, ist das Beten zu Gott.
Schon den Christengott, aber nicht in dieser Art und Weise wie er von der Kirche leider oft rübergebracht wird. So dieses Kindische und wir sind alle nur arme Sünder und alles, was Spaß macht ist schlecht und so...
Sondern eher in einer übergeordneten Art und Weise, einfach Gott als höchste Instanz, die es gibt und überall ist. Kann das nicht genauer erklären, macht mich jedenfalls glücklicher, dieser Glaube an EINEN Gott, ohne das ganze Drumherum. Ich habe sozusagen meine eigene Religion entdeckt.

Sorry für den off-topic Exkurs, aber vll bringt Dir das ja etwas oder eine Anregung oder so..

Gute Besserung
O.
 
Themenstarter
Beitritt
13.12.05
Beiträge
99
Hallo
vielen Dank für Eure vielen Antworten!
Vor allem Beat und Oli.
Oli
Bist Du denn in irgendeiner seriösen Behandlung (ohne Pendeln und Ringelpietz mit anfassen..) ?
zu meinem letzten zwei Ärzten habe ich das Vertrauen verloren
War dann in Osteopathie Behandlung mit Kinesolo. Test daran glaube ich jedoch nicht..ergo kein Vertrauen in Methode.

muss mir einen neuen Arzt suchen, hoffentlich finde ich jmd.den von Dir/Beat angegebenen Weg mit mir geht, denn diese Behandlung bzw. das was Beat und Du schreiben klingt für mich sehr plausibel. Und nicht zu abgedreht.
Deine Augenringe hattest Du vll auch vorher, oder Du hast sie wegen dem Stress bekommen...
die habe ich seit dem Antibiotika, unter dem habe ich starke Kopfschmerzen hinter der Stirn entwickelt und die Augenlider sind angeschwollen , da kamen auch die blau/roten Ringe von einen Tag auf den anderen.
Danke auch für Deine spirituellen Tipps . Darüber habe ich auch schon nachgedacht und es macht Sinn. Ich versuche es.
Beat:
was ich gemacht habe:
ich habe versucht psychisch davon loszukommen, dass meine Gedanken sich immer darum drehen.
Ich habe versucht in dem ganzen auch eine Chance zu sehen (bin eigentlich ein positiver Mensch) aber leider habe ich es wohl alleine nicht geschafft.

1. Möglicher geistiger Einfluss ernst nehmen und angehen
ja das werde ich.

2. Gluten reduzieren und nach 2 Wochen völlig gweglassen
meinst Du ich könnte allerg. Reaktion auf Gluten haben?
ich versuche es. Ich habe momentan sowieso gar keinen Hunger.

3. candida prüfen (www.candida.de) wenn ja, Candida bekäpfen
Candida ist jetzt wahrscheinlich (habe belegte Zunge)

4. Darm aufbauen (Lactobazillus GG und dazu Mutaflor, Pro Bio Gold oder so)
muss zuerst der Candida behandelt werden? Will Leber nicht noch mehr belasten(Nystatin in Eigenregie sinnvoll?)

Mir wurde eine Schulmedizinerin empfohlen die Akupunktur macht und überwiegend mit chin. Medizin.arbeitet.
Habe zwar eigentlich keine Lust jetzt noch dubiose chin Kräuter einzunehmen, aber was haltet Ihr von so einem Versuch?
Momentan wüsste ich leider keinen Arzt der in die Richtung Candida etc geht. Und wie gesagt Kinesologische Austestungen und sonstige "Ausflügen" möchte ich nicht machen.
Am liebsten hätte ich einen guten Arzt der mich wie besprochen behandelt und unzterstüzt und zu dem ich Vertrauen haben kann, der sich mit HPU auskennt und mit Magen, Darm, Leber und Candida und orthomulekularmedizinisch arbeitet . Einen Schulmediziner der sich auch Naturheilkundlich auskennt.
Aber wo findet man so jemanden?
Denn ich will nicht in Eigenregie "arbeiten"
Grüsse posch
 

u.s.

Hallo posch,

empfehle dir dringend das Buch "Gifte im Alltag", da du an schulmedizinischen und ernstzunehmenden Informationen interessiert zu sein scheinst - die Auflage von 2005 ist aktuell und gut verständlich. Darin findest du die Ursachen für einen Großteil unserer Krankheiten (besonders psychische) und Tipps, wie du die Ursachen beseitigen und meiden kannst.

Alles Gute

-Ulf
 
Themenstarter
Beitritt
13.12.05
Beiträge
99
Das Buch wird mir nicht viel weiter helfen da ich K.S. genommen habe und Daunderer ja über K.S sagt, dass es sich nicht mehr aus dem Körper entfernen lässt.
Ich muss wohl andere Wege finden.
 

u.s.

Beschwerden kommen nie von einem Gift allein. Um Silber geht es in dem Buch nicht vorrangig, sondern um Alltagsgifte - die besonders in unserer Wohnung und im nahen Umfeld vorkommen. Aber es ist deine Entscheidung was wird.

ciao

-Ulf
 
Beitritt
01.10.05
Beiträge
641
Hallo Posch,

irgendwie scheinst Du es nicht zu begreifen...hochwertiges richtig hergestelltes kolloidales Silber im ppm Bereich hat noch niemals bei irgendjemandem zu Argyrie geführt.

Dazu ist selbst wenn das theoretisch möglich wäre einfach zuwenig Silber da, um zu diesem Effekt zu führen. Das ist einfach eine homöopathische Dosis.

Man müßte wohl ein paar tausend Liter trinken über einen sehr kurz Zeitraum, z. Bsp. 5 Liter pro Tag, um in ein paar Jahren dann möglicherweise Argyrie zu erreichen. Ist aber auch dann immer noch unwahrscheinlich.

Außerdem sind die Erfahrungswerte mit ordentlich hergestelltem hochwertigem kolloidalem Silber eindeutig positiv, in jeder Hinsicht.

Die Schockerseiten z. Bsp. über die silbrige Rose (der von einem SCHULMEDIZINER HOCHDOSIERT S I L B E R N I T R A T (eine zum Färben extrem potente Silberverbindung) verschrieben wurde, ZUSAMMEN mit kolloidalem Silber und jetzt wird behauptet, das käme vom kolloidalen Silber!) werden von der Schulmedizin betrieben um den Antibiotika-Markt zu schützen.

Weiters wird naturgemäß auf dem Markt für "kolloidales Silber" alles nur denkbare verkauft, insbesondere falsch hergestelltes oder mit "Beschleunigern" erstelltes kolloidales Silber. Oder welches, wo die Elektroden von vorneherein verunreinigt waren mit allem möglichen etc..

Da Dir das aber von einer Heilpraktikerin verschrieben wurde, kannst Du davon ausgehen, daß die Qualität in Ordnung ist und es völlig unbedenklich ist. Die setzt das sicher schon seit vielen Jahren ein und auf der ganzen Welt nehmen wohl hunderttausende wenn nicht Millionen Leute kolloidales Silber. Die müßten dann alle Deine Symptome haben. Das ist ganz einfach nicht so.

Im Internet kannst Du die ganze elendige Diskussion bis zum Erbrechen nachlesen. Und es ist rein zufälligerweise so, wie bei den Mobilfunkstudien. Man glaubt es kaum aber jede Studie die die negativen Wirkungen von Mikrowellen auf den menschlichen Organismus belegt wird mit einer Gegenstudie beantwortet. Rein zufällig stammen diese Gegenstudien immer von der total unabhängigen Wissenschaft, die zu 95% von der Wirtschaft finanziert wird. U.a. von Mobilfunkkonzernen :) Da wird dieses Phänomen verständlicher.

Also kannst Du Dir jetzt aussuchen, welcher Seite Du glaubst.

Es bleibt Dir aber natürlich weiterhin frei, Daunderers Einschätzung über alles andere zu stellen. Schließlich ist Mr. Daunderer ja der Big-Fachmann und völlig unumstritten (<-- :D). Ich habe über ihn nur am Rande mitgekriegt daß es einige Patienten gab die die von ihm befürwortete totale Zahnausfräsung machen ließen und danach bitter bereut haben, da es mit ihnen danach gesundheitlich massiv schlechter wurde.

Meiner unbedeutenden persönlichen Meinung könnte das daran liegen, daß im Mundraum 999999 wichtige Meridiane und Nerven durchlaufen die Korrelationen zu "wichtigen Organen" haben und man da deswegen möglichst minimalinvasiv nur das unbedingt Notwendige mit möglichst schonenden Verfahren ausführen sollte. Kann ansonsten über Daunderer kein Urteil fällen.

Es gab mal ein Forum das aus diversen rechtlichen Gründen geschlossen wurde (Heilaussagen sind in Deutschland gesetzlich verboten) wo ganz genau dieser Punkt über kolloidales Silber sehr schön herausgearbeitet war. Aber Recht ist eben Recht...selbst wenns nicht unbedingt richtig im moralischen Sinne ist.

Liebe Grüße

Medizinmann
 
Beitritt
01.10.05
Beiträge
641
Ach ja hier noch was:

-----------
"Argyrie" und "Rosemarys Geschichte"

Der schon geradezu "dämlich" zu nennende, permanente Verweis auf die Gefahren einer Argyrie ist ärgerlich und eigentlich auch peinlich. Es ist dem Vernehmen nach kein einziger Fall von der Wissenschaft dokumentiert, in dem die Einnahme von Kolloidalem Silber zu einer Argyrie geführt hätte. (So der Stand meines Wissens, man belehre mich eines Besseren, wenn es "nachweislich" anders ist.)
Weltweit bekannt ist hingegen "Rosemarys Geschichte" und auch auf dem Server der Uni-Frankfurt ist sie zu finden, sogar in deutscher Übersetzung. Wer möchte, kann sich diesen Nonsens reinziehen. Es gibt in den Suchmaschinen wohl hunderte von Links, die dorthin führen.

Aber wer hat sich schon einmal die Mühe gemacht, das zu hinterfragen? Nur "weil es geschrieben steht", ist es doch nicht auch unbedingt wahr.
Ich persönlich hatte E-Mailkontakt zu dieser Rosemary Jacobs. Frau Jacobs teilt mir mit, daß sie nicht weiß, ob sie zur damaligen Zeit überhaupt Kolloidales Silber eingenommen habe. Sie distanziert sich somit davon. Sicher ist aber, daß es zu damaligen Zeit zahlreiche Nasentropfen und andere Präparate gab, die Silbernitrat enthielten. Und, daß sie solche eingenommen hat, ist viel wahrscheinlicher, denn diese führen tatsächlich nachweislich unter bestimmten Umständen und bei falscher Anwendung zur Argyrie. Wer nun aber Silbernitrat von Kolloidalem Silber nicht unterscheiden kann oder will, der kann wohl auch nicht Blumenkohl von Brokkoli unterscheiden. Es ist ja beides Gemüse.

Die Hersteller von Geräten:
Die wenigen seriösen Hersteller erkennt man daran, daß sie auf ihren Webseiten in einer ruhigen und sachlichen Form weitläufig und umfassend über das Thema, die Funktion und die Herstellung informieren und auf Sensationsberichte über Wunderheilungen gänzlich verzichten. Kauft man sich ein Gerät eines seriösen Hersteller und verfährt nach Anweisung, ist man auf der sicheren Seite.

Es bestehen dann lediglich exakt die Risiken, die von der wissenschaftlichen Seite längst abgeklärt wurden und die in "seriöser" Fachliteratur auch populärwissenschaftlich jedem als Informationsquelle zugänglich sind. Z.B. das Buch von Dr. Josef Pies.

Eine große Gefahr liegt in Fertigprodukten, weil es keine kontrollierte Herstellung gibt. Das gilt auch für Produkte, die man in der Apotheke kauft. Sie können regelrecht giftig sein, je nachdem, was der Hersteller sich ausgedacht hat. Einer Kontrolle nach dem Arzneimittelrecht unterliegen sie nicht. Viele socher Produkte, die über ebay vertrieben werden, stammen aus Amerika oder sonstigem Ausland oder von "Kleinherstellern". Wobei "klein" bedeuten kann: "zu Hause in der Küche".

"Hinzufügen von Salzen"
Gehört zu den größten Gefahren, die mit Kolloidalem Silber auftreten können. "Salze hinzufügen" ist aber (leider) nicht so unüblich, wie man in diversen Anleitungen im Web lesen kann. Die Herstellung nach wissenschaftlichen Anforderungen ist aber ausschließlich auf destilliertes bzw. demineralisiertes Wasser beschränkt. (auch nicht auf solches aus dem Baumarkt oder dem Luftentfeuchter, sondern aus der Apotheke) Salze oder Minralien haben darin nichts zu suchen, denn sie führen zur Bildung von (giftigen) Silbersalzen.

Wer also bei seiner Suche im Web auf Anleitungen stößt, in denen zur Herstellung des Kolloidalen Silber das Hinzufügen von Salzen beschrieben wird, oder die Verwendung von "Leitungswasser" oder - was noch weitaus schlimmer ist - "Mineralwasser", der kann sicher sein, daß man so kein reines Kolloidales Silber herstellen kann. Das Produkt ist ein Gemisch und unter Umständen hochgiftig.

Der Grund für diese falschen Empfehlungen ist einfach: Man will sich einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen. Destilliertes oder demineralisiertes Wasser aus der Apotheke muß erst geholt werden. "Leitungswasser geeignet" scheint dem Laien eine Verbesserung eines Mißstandes, den andere Geräte hätten, wie man in Unkenntnis meinen könnte.

"Mineralwasser" vermittelt den besonderen Eindruck, "mehr als üblich" getan zu haben und "das Gesündeste" gewählt zu haben. Kritiklose Laien fliegen auf solche Argumente. Die große Gefahr geht von den Mineralien aus, die sich mit dem Silber bei der Elektrolyse zu giftigen Silbersalzen verbinden.

Salze allgemein senken den elektrischen Widerstand des Wassers und führen so bis zu hundertfach höheren Strömen. Das erspart Zeit bei der Herstellung. Statt 1 Stunde, braucht man nur 5 Minuten. Danach hat man eine meist leicht milchige Lösung mit eindeutigem "Tyndall-Effekt". Man kann diesen mit einer stark gebündelten Lampe (LED-Taschenlampe oder Laser-Pointer) eindeutig nachweisen, und zwar "erst nach der Herstellung", niemals vorher. Die Hersteller aber behaupten, es sei der Nachweis für Kolloidales Silber.

Nach nur 5 Minuten Einschaltzeit kann kein nennenswerter Anteil an Silber ins (destillierte oder salzhaltige) Wasser übergegangen sein. Der bei Zufügen von Salzen dennoch nach dieser kurzen Zeit deutlich vorhandene Tyndall-Effekt rührt also nur von den in großen Mengen durch das Salz produzierten, teils giftigen Nebenprodukten her.
--------------

Leider ist wie gesagt das Forum das ich erwähnte tot, dort war die Thematik viel ausführlicher zerlegt...

Setz es halt ab wenn Du meinst daß es Dir schadet, aber von dieser absurd geringen Menge (bitteschön Du nahmst zu 99,9999xxxx % reines destilliertes Wasser zu Dir mit einer lächerlichen Menge Silber in kolloidaler Suspension, offenbar setzt Du die Trinkmenge irgendwie mit der Silbermenge gleich oder so?!?!) kannst Du unmöglich jemals Argyrie bekommen, geschweige denn sonst irgendwelche gesundheitlichen Beschwerden.
 

Malve

Hallo Posch,

Du hast Dich in eine Angst hineingesteigert, aus der Du anscheinend nur schwer wieder herausfindest.

Was KS betrifft - lies doch auch einmal die positiven Informationen darüber. Medizinmann hat es schon gut beschrieben - es kommt immer darauf an, von wem man es verschrieben bekommt und woher es bezogen wird. Ich kenne einige Leute, die anstatt Antibiotika Kolloidales Silber einnehmen und sehr gut damit zurecht kommen.

Warum hast Du das Vertrauen in Deine bisherigen Ärzte/Therapeuten verloren? Gibt es eindeutige Zeichen dafür, dass sie Dich falsch behandelt haben? Könnte es nicht sein, dass die Psyche eine grosse Rolle spielt? Das Internet ist eine unerschöpfliche Quelle an Informationen - leider auch an solchen, die den Patienten unsicher machen, und letztendlich weiss er nicht mehr, wem er glauben soll - dem Therapeuten oder dem, was er hier und da liest.

Leider weiss man nie 100%ig, ob eine Therapie anschlägt; aber es ist immer einen Versuch wert, eine Weile durchzuhalten und zu schauen, was sich im Laufe der Zeit tut.
Du bist misstrauisch geworden und willst Dich auch einer Ärztin mit der Fachrichtung Chinesische Medizin nicht anvertrauen, weil Du keine "dubiosen Kräuter" einnehmen möchtest. Ich denke, dass Du damit keinen Erfolg haben wirst, wenn Du dem gegenüber von vornherein ablehnend eingestellt bist.

Ein Arzt, der sich in allem auskennt, ist leider nicht so leicht zu finden - jeder hat seine speziellen Schwerpunkte, nach denen er seine Patienten behandelt. Man kann auch nicht alles auf einmal angehen, sondern es geht nur in kleinen Schritten, einer nach dem anderen, sonst wächst einem das Ganze über den Kopf und man weiss überhaupt nicht, wo man anfangen soll, es sieht aus wie ein grosser Berg, den es zu bezwingen gilt.

Du findest hier im Forum viele Informationen, und ich drücke Dir die Daumen, dass Du einen Arzt/Therapeuten findest, zu dem Du Vertrauen haben kannst, und bei dem Du nicht gleich hinterfragen musst, ob es auch richtig ist, was er/sie Dir rät.

LG,

uma
 

oli

Das verstehe ich nicht ganz....
Vergiss doch mal das KS, der Buchtipp von Ulf ist doch nichts Verkehrtes. Es geht doch darum ,die Ursachen zu finden und die Belastungen zu minimieren.
Kompromisse bei der Giftmeidung (zb Beruf, Verkehr...) muss man sicher immer machen, aber ich weiss zb auch nicht genau, wie Deine Kiefersituation ist und / oder war.
Werde auch jetzt nicht alles lesen, was Du geschrieben hast, kann aber nur sagen, dass man eigentlich alles selber machen muss. Es gibt NIEMANDEN, dem man sich so dermaßen anvertrauen kann, dass man selber nicht mehr denken und handeln muss.

Wichtig ist doch erstmal, dass Du weisst, woran es liegt. Jeder Arzt wird Dir was anderes sagen und jeder wird Dir was anderes verschreiben. Was nutzt es, wenn Du unerkannte Zahnherde und / oder Allergien hast und orthomolekulare Mittelchen für 100e Euros schluckst ?

Diese Beschwerden, die wir alle hier haben sind doch systemischer Natur. D.h. man kann nicht einfach sagen: Ich nehme jetzt mal 2 Monate diese Mittel und dann ist´s wieder ok.
Meistens sind doch mehrere Belastungen verantwortlich für den Krankheitszustand und -grad.

Ob eine belegte Zunge der eindeutige Beweis für Candida ist, weiss ich nicht. Aber ich würde mal nicht von ausgehen.

Mach doch mal eine Stuhl- und Blutuntersuchung deswegen. Kann man ja gleich Chlostidien oder wie die heissen mituntersuchen.

Desweiteren kann ich nur nochmal sagen, dass ich persönlich (was nichts zu bedeuten hat...) denke, dass ein sehr wichtiger Faktor für die Gesundheit der Kieferbereich ist...

Viele Grüße
o.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Oli und andere

Die belegte Zunge ist natürlich kein einbeutiger Beweis für Candida, aber Posch hat mehrere Anzeichen dafür. Die Anzeichen sind so zahlreich, dass ich eine grosse Summe zu wetten bereit wäre, dass er erhöhte Candidawerte hat. Aber selbstveständlich bin ich mir nicht so sicher, dass ich darauf mein leben wetten würde...
Der Stuhltest auf Candida und bakterien ist gut, aber man muss einfach wissen, dass candida da negativ sein kann, obwohl man hoch belastet ist. Das warum habe ich div Orten erklärt. Trotzdem wäre ein Test sinnvoll, den meistens stimmt er ja und wenn er positiv ist, dann stimmt er sicher.
 
Beitritt
03.08.06
Beiträge
217
lassen dunkle augenringe nicht auch auf ein leber bzw. nierenproblem schließen? das hat mir zumindestens auch mein damaliger facharzt für chinesische heilkunde gesagt. von dieser heilkunde halte ich persönlich in jedem falle eine menge. vorallem da es in dieser richtung nicht um den "guten glauben" an die sache geht. "wir machen hier kein hokuspokus" sagte mein arzt damals zu mir. wenn man allerdings in permanenter angst um eine mögliche belastung mit umweltgiften lebt, sollte man die chinesische kräutermedizin auch eher meiden! hier werden auch viele getrocknete pilze und sonstiges baumwurzelzeugs verwendet in denen sich natürlich einiges anreichern kann/könnte..... nach langen medikamenteneinnahmen hat jedenfalls mancher dunkle augenringe. das legt sich auch wieder! warum hast du die medikamente einnehmen müssen? habe jetzt nicht alle threads von dir gelesen, poschi....

p.s. ich bekomme übrigens schon augenringe wenn ich 1 stunde weniger als üblich schlafe oder nur einmal einen nachtgast in meinem bett habe. bist du ein hellhäutiger typ?
 
Themenstarter
Beitritt
13.12.05
Beiträge
99
Hallo
danke für Eure Antworten,
entschuldigt bitte, wenn das bei Euch so ankam, als wäre ich nicht an dem Buch was u.s. zitiert hat interessiert.
Ich habe nur einen kurzen Telefonkontakt gehabt ins Toxcenter und das war ziemlich übel, deshalb reagiere ich momentan empfindlich.
Medizinmann Du schreibst:
Eine große Gefahr liegt in Fertigprodukten, weil es keine kontrollierte Herstellung gibt. Das gilt auch für Produkte, die man in der Apotheke kauft. Sie können regelrecht giftig sein, je nachdem, was der Hersteller sich ausgedacht hat. Einer Kontrolle nach dem


Ja mein Produkt war ein Fertigprodukt und die zweite Fasche hat anders geschmeckt als die erste.

Wenn einige Menschen mit K.S. gut zurecht kommen, dann ist es wunderbar, nur ich habe halt anders reagiert, ob jetzt in der Flasche was anderes war als draufstand weiss ich nicht, kann ich nicht sagen, vermute es jedoch, da ich ja Magenschmerzen bekommen habe , nehme ich an das es schon in Jonenform war..
Es ist mühsam über die Ursachen etc zu spekulieren, jedoch habe ich eindeutige Anzeichen dafür, dass eine Reaktion stattfindet.
Ich bin sonst ein positiv denkender Mensch, und wenig depressiv, das kam erst als ich die Reaktionen hatte.(Nervenstörung, Magenbrennen, Zahnfleischbluten, Metallgeschmack und jetzt die bläulichen Augenunterlieder, die ich permanent habe)
Ich versuche jetzt nicht mehr darüber nachzudenken, ich versuche es anzunehmen, es bleibt mir nichts anderes übrig.
War bei Akupunktur. Hat einiges ausgelöst,u.A. eine seht starke Übelkeit.
Der Nierenkreislauf ist nicht ok.
LG posch
 

u.s.

Hallo
danke für Eure Antworten,
entschuldigt bitte, wenn das bei Euch so ankam, als wäre ich nicht an dem Buch was u.s. zitiert hat interessiert.
Ich habe nur einen kurzen Telefonkontakt gehabt ins Toxcenter und das war ziemlich übel, deshalb reagiere ich momentan empfindlich.
Bei Daunderer rufen täglich Patienten an und stellen Fragen, die in seinen Büchern schon x-mal beantwortet sind. Das solltest du bedenken.

Alles Gute

-Ulf
 
Beitritt
01.10.05
Beiträge
641
Hallo Posch,

ich kann das nicht einschätzen. Wäre genausogut möglich daß das kolloidale Silber bei Dir im Darm z. Bsp. Candida oder sonstige Pilze abgetötet hat, die vom Körper dazu benutzt wurden um Schwermetalle zu binden. Dann sind die ganzen Schwermetalle dort freigeworden und jetzt hast die Rückvergiftung.

Wie gesagt, kann das aus der Ferne nicht einschätzen.

Ich würde es für sinnvoll halten wenn Du eine QUANTEC Diagnose Deines GEsundheitszustandes machen lassen würdest. Da siehst Du dann alle Belastungen, d.h. also alles, was bei DIr gesundheitlich Probleme bereitet. Das Gerät testet eine sehr sehr lange Liste von Dingen durch. Da sieht man dann auch Schwermetalle, Zahnherde, Wohngifte, Kleidergifte, Chemikalien, Parasiten, Bakterien, Viren, Pilze, Erdstrahlenbelastung, EMF / HF Strahlenbelastung, psychische Belastungen und so weiter und so weiter. Ohne eine solche Diagnose ist naturgemäß alles reines Rätselraten. Deswegen empfehle ich Dir das. Informier Dich mal gib in eine Suchmaschine ein
+Quantec +Radionik

Mit so einer Diagnose kann dann gezielt gegengesteuert werden, was auch immer Deine Beschwerden auflöst.

Mehr kann ich Dir im Moment nicht raten...

Liebe Grüße

Medizinmann

P.S.:
Du solltest vielleicht eine Runde beten einen guten Heilpraktiker zu finden. Es werden sich dann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit interessante Zufälle einstellen.
 
Oben