Hustenanfälle nach dem Essen, Schleim, Halskratzen,

Themenstarter
Beitritt
12.02.20
Beiträge
3
Hallo Zusammen


Aus Unsicherheit melde ich mich mal hier, vielleicht hilft mir das ja weiter. Ich war auch schon bei einem Arzt, was aber nicht viel geholfen hat (die Symptome waren da aber noch anders). Von vorne

Ich habe bereits seit Monaten immer mal wieder Kopfschmerzen, und damit einhergehend eine verstopfte Nase. Dazu habe ich (zu lange) Nasenspray gebraucht. Vor zwei Wochen hatte ich dann eine gröbere Erkältung (Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Gelber zäher Schleim, Produktiver Husten). Diese Erkältung verlief eigentlich ganz normal, bis ich dann vor einer Woche am Abend so fest husten musste, dass ich das Nachtessen erbrach. Von da an hatte ich zusätzlich zur immer noch verschleimten Nase (zäh, gelb) einen Reizhusten, der vor allem während des Essens, oder danach, und beim Hinlegen stärker wurde. Das habe ich nun so seit einer Woche. Die Nase hat immernoch Morgens diesen zähen, gelben Schleim. Tagsüber ist der Schleim klar. Wenn ich huste kommt nun oft auch transparenter Schleim hoch. Oft habe ich das Gefühl, dass der Schleim hinten den Rachen hinabläuft, meine Nase läuft in diesem Sinn nicht. Wenn ich was an Schleim raushaben will, dann entweder mit Nastuch, oder runterschlucken. Dazu kommen ein kratziger Hals, leichte Schluckbeschwerden.

Nun bin ich etwas unsicher, ob ich vielleicht ein Problem mit dem Magen habe, oder ob sich meine Erkältung einfach hinzieht und beim Essen die vom vielen Husten angeschlagene Speiseröhre gereizt wird und ich deswegen husten muss.

Was habe ich genommen/unternommen? Ich inhaliere täglich 2 mal mit Nasobol, habe literweise Fenchel, Erkältungs und Kamillentee getrunken, Schleimlöser genommen (Bisolvan, Acetylstein) und Kartoffelwickel Abends sowie eine Nasendusche mit Salzwasser Abends.

Vielleicht habt ihr ja eine Idee.. was ich als nächstes versuchen könnte.

Aja, der Arzt meinte nur, wir hätten zu trockene Luft im Moment.. aussitzen..

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.01.20
Beiträge
184
Ja, warst Du denn mal bei Deinem Hausarzt oder HNO?
Wurde ein Abstrich (Nase und / oder Bronchien) auf mögliche Erreger gemacht?
Wenn, dann gleich mit Antibiogramm, um zu sehen, was wirkt.
Das kommt doch nicht von nix.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
65.791
Hallo SchSch,

tust Du auch etwas für die Nasenpflege, z.B. in Form eines Sprays mit Bepantol? Das wäre als Ergänzung des Inhalierens sich ganz gut. Vor der Nasenpflege könntest Du auch. noch mit Salz die Nase spülen

Besteht die Möglichkeit, daß Du Keuchhusten hast?
Bist Du allergisch gegen irgend etwas?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
12.02.20
Beiträge
3
Ja, warst Du denn mal bei Deinem Hausarzt oder HNO?
Wurde ein Abstrich (Nase und / oder Bronchien) auf mögliche Erreger gemacht?
Wenn, dann gleich mit Antibiogramm, um zu sehen, was wirkt.
Das kommt doch nicht von nix.
Ich war bei einem Arzt, aufgrund meines KK Modells und der Distanz zum ursprünglichen Wohnort konnte ich meinen Hausarzt nicht mehr besuchen.

Der Arzt hat gar nichts untersucht, aber ich denke auch das ich eventuell zuwenig Symptome geschildert habe. Das es nicht von nichts kommt sehe ich auch, die Frage die sich mir nur stellt ist, ist es der Magen oder die Nase, oder beides.


isst ndu scharf oder gewürzt?
Ich esse sehr gerne scharf, und hatte bis anhin keine Probleme damit (bis zu besagten Grippe) seither habe ichs nicht mehr versucht.


Vielleicht hilft Dir dieser Link

Gelber Schnupfen: Was tun?

Alles Gute
Danke, ja das war interessant.


Hallo SchSch,

tust Du auch etwas für die Nasenpflege, z.B. in Form eines Sprays mit Bepantol? Das wäre als Ergänzung des Inhalierens sich ganz gut. Vor der Nasenpflege könntest Du auch. noch mit Salz die Nase spülen

Besteht die Möglichkeit, daß Du Keuchhusten hast?
Bist Du allergisch gegen irgend etwas?

Grüsse,
Oregano
Hallo Oregano, ich nutze einen befeuchtenden Nasenspray mit Bepanthenol ja. Nase spülen tu ich mit Salzlösung und Nasendusche von Emser, jeden Abend.

Keuchhusten denke ich nicht.

Allergiker bin ich ja, aber da ich nie ein Jucken habe in der Nase oder im Hals, denke ich nicht an Allergien. Ich bin allergisch auf Katzenhaare, Hundehaare, Staubmilben, Bienen, frühlingsgräser.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
65.791
Allergiker bin ich ja, aber da ich nie ein Jucken habe in der Nase oder im Hals, denke ich nicht an Allergien. Ich bin allergisch auf Katzenhaare, Hundehaare, Staubmilben, Bienen, frühlingsgräser.
Hallo SchSch,

die Symptome bei allergischen und intoleranten Reaktionen sind ja ganz unterschiedlich und können sich auch verändern mit der Zeit. Insofern denke ich, daß ein Nicht-Jucken in Nase und Hals Allergien nicht ausschließt, zumal gerade die Pollen von Hasel und Erle fliegen und damit auch Kreuzreaktionen eine Rolle spielen können.


Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
12.02.20
Beiträge
3
Allergie sollte ich abklären.. und irgendwie begegnet mir immer wieder der Begriff des stillen Refluxes.. vielleicht ist das Google geschuldet, aber da finde ich mich irgendwie wieder. Zumal ich das Gefühl habe in letzter Zeit nicht immer gesund gegessen zu haben. Auch das Aufstossen (rülpsen, aber ohne schlechten "geschmack", sondern neutral) deutet irgendwie auf Magen hin. Kann natürlich auch einfach sein, dass ich zuviel Luft habe im Bauch.. aber die Halsschmerzen kommen manchmal wie angeschossen und gehen dann wieder.. genauso die Schluckbeschwerden.

Zum testen stelle ich mal meine Ernährung auf den Kopf, kann sowieso nicht schaden.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
65.791
Hallo SchSch,

auch wenn Du einen "stillen Reflux" hättest: auch der hat ja seine Ursachen.
Evtl. könntest Du über ein paar Tage (bitte nicht länger) ausprobieren, ob ein Protonenpumpenhemmer eine Verbesserung bringt? Aber wie gesagt: letzten Endes ist das keine Lösung.

Deine Halsschmerzen und die Schluckbeschwerden weisen durchaus auch auf histaminbedingte Reaktionen hin.
Evtl. wäre es den Versuch wert, in einer solchen Situation ein Antihistamin zu nehmen?



Grsse,
Oregano
 
Oben