HILFE! Literweise ätzendes Wundsekret zerfrisst alles

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.840
Hallo sunny
da hast du glück gehabt. viele bekommen nur überweisungen zum röntgen, obwohl ein mrt genauer und ohne strahlenbelastung ist.
Das vom Radiologen nach der Röntgenuntersuchung dringend empfohlene CT wäre womöglich noch teurer geworden und somit lukrativer für die Radiologenpraxis. Mein HA geht vorsichtig mit Strahlenbelastung um und darum ging es. Wenn er überzeugt von etwas ist, setzt er sich durchaus ein und ist in der Hinsicht eine echte Perle.

es gibt natürlich auch gute und engagierte ärzte, aber viele werden halt arzt, weil sie da ein garantiert hohes einkommen haben.
Meiner ist engagiert, aber leider schon auf dem Weg in den Ruhestand. Ich weiß nicht, wie lange ich ihn noch habe.
ja, manches war vorher besser, aber auch da haben sich viele ärzte keine zeit für die patienten genommen, nicht gründlich untersucht ...
Ich beobachte in den letzten Jahren, dass die "Zeitknappheit" immer schlimmer wird und dass sich Fachärzte teils nicht mal die Symptomatik (warum ist der Patient überhaupt da?) anhören mögen.

Den Tipp
ich würde mich halt genau nach dem Präparat erkundigen (egal ob bei Zahnarzt oder was anderem), nachschauen, ob es nicht auf der AIP-Unverträglichkeitsliste steht und erst dann zur Behandlung gehen.
... finde ich gut und habe es beim ZA auch mal gemacht. Hatte selber vorher recherchiert, welche beiden Mittel gehen könnten und direkt danach gefragt. Hätten sie nicht eins dagehabt, hätte ich dies wohl über die Apotheke besorgt und mitgebracht.
hab ich auch. der hat aber gelogen.
Das ist ganz bitter. Da kann man nur noch direkt vor der Behandlung sich die Packung zeigen lassen, wobei auch da noch geschummelt werden kann. Ab einem gewissen Punkt ist man (jeder) leider ausgeliefert.

Lieben Gruß nochmals
Kate
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
1.730
Hallo Zusammen,
ich denke auch Adrenalin in der Betäubungsspritze beim Zahnarzt hat es in sich. Zwar habe ich nicht so extreme Nebenwirkungen davon, aber wenns irgend geht, nehme ich auch ohne Adrenalin. Ansonsten hält die Betäubung sehr lange an und letztes Mal hatte ich den nächsten halben Tag so ein Schwindelgefühl.
Die Anwendung ohne Adrenalin ist auch etwas anders, es wird anscheinend mehrmals gespritzt. Das nehme ich aber in Kauf, denn die anderen Vorteile überwiegen.
Bei den bisherigen Zahnärzten war es aber kein Problem, den Wunsch zu äußern - wenn man es dann vorher weiß.
Viele Grüße!
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.509
Ich weiß nicht, wie lange ich ihn noch habe.

mein hausarzt ist auch schon über 70. aber er ist dank bio-kost, gesunder lebensweise und positiv denken noch so fit und gesund (sieht auch viel jünger aus, was bei männern eher selten ist), daß er vorläufig wohl noch nicht in rente geht.

vielleicht kannst du über`s inet einen anderen guten finden ?
wobei die bewertungen bei jameda usw. nicht immer glaubhaft sind. man kann sie halt mit versch. nicks selbst schreiben oder schreiben lassen und auch negative löschen lassen.
ich kenn hier ein paar ärzte, die nicht gut sind, aber nur supergute bewertungen haben.

empfehlungen von leuten, die man persönlich kennt, sind evtl. sicherer.

Ab einem gewissen Punkt ist man (jeder) leider ausgeliefert.

ja und deshalb gehe ich lieber nicht mehr zu ärzten und zahnärzten.

an meinem größten problem, den extrem lockeren oberen schneidezähnen ist eh nichts mehr zu machen, weil ich nur zement vertrage, aber kein metall, keine kleber usw. und auch keine prothesen usw.
und daß ich mittlerweile so depri bin, läßt sich durch arztbesuche auch nicht ändern. der kann nichts dran machen, daß ich permanent allein bin und zu wenig geld hab und die zähne ausfallen und ich dann meinen beruf nicht mehr ausüben kann und dann noch nicht mal mehr ab und zu beruflich für eine stunde mit anderen zusammen bin.............


lg
sunny
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
552
Hallo,

mit einer Betäubung mit Adrenalin habe ich beim Zahnarzt auch ungute Erfahrungen gemacht. Das scheint wohl häufiger vorzukommen. Und es ist wirklich gemein von dem Zahnarzt, dass er Dir bei Deiner Erkrankung die Betäubung trotz Deines Nachfragens gegeben hat.

Ich vermute, der Zahnarzt hat Dich einfach nicht ernst genommen und gemeint, das wird schon. Den würde ich auch nie wieder besuchen. Aber falls Du mal in Zukunft zu einem Arzt/Zahnarzt gehen solltest/müsstest, dann hättest Du mit einem entsprechenden Ausweis etwas in der Hand, das ein Arzt nicht ignorieren kann, da er sonst auch mit rechtlichen Konsequenzen rechnen muss. Es gibt auch Apps für das Mobiltelefon zum Herunterladen. Allerdings kenne ich keine, da ich mich selbst damit noch nicht so sehr beschäftigt habe. Du bist damit also nicht alleine.

Hauptsache ist, dass es Dir bald besser geht. Um die Folgen der schlechten seelischen und körperlichen Erfahrungen mit dem Zahnarzt besser verarbeiten zu können, wäre es allerdings für Dich auch ganz wichtig, das Geschehene zu akzeptieren und auf den Zahnarzt (auch wenn es schwer fällt) nicht weiter böse zu sein, da es Dir selbst hilft, wieder nach vorn schauen zu können. Ich schreibe das, weil mir aufgefallen ist, dass Du die Zahnarztgeschichte sehr oft beschreibst und Du wahrscheinlich noch längst nicht darüber hinweg bist. Das braucht sicher auch seine Zeit. Je mehr Du Dich von der Geschichte löst, umso leichter wirst Du damit umgehen können und auch mit den Folgen, die ja wirklich nicht so einfach in den Griff zu kriegen sind. Hoffe auf jeden Fall, dass es bald wieder bergauf geht.

Was meinen Festnetzcomputer angeht, so habe ich vor allem Probleme, weil die Bandbreite, die mein Anbieter mir zur Verfügung stellen kann, maximal nur 6 Megabit/sec beträgt und ich einen anderen Tarif preislich nicht attraktiv finde. Es läuft, wenn ich das Problem lösen möchte, wohl oder übel auf einen Anbieterwechsel hinaus.

viele Grüsse
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.509
da er sonst auch mit rechtlichen Konsequenzen rechnen muss

dafür müßte man das erst mal beweisen können und das ist unmöglich, weil er es abstreiten wird und die helferinnen mit sicherheit seine version bestätigen werden um ihren job zu behalten.

und selbst bei sehr viel schlimmeren und eindeutig bewiesenen fehlern von ärzten kommen die vor gericht fast immer mit einer lächerlich geringen strafe (oder ganz ohne) davon und können ihren murks weitermachen. meist kommen sie aber garnicht vor gericht, sogar bei ganz schlimmen sachen nicht.
und es passieren sehr viele sehr schlimme, vor allem in den krankenhäusern.

das war auch einer der gründe, warum ich damals den beruf gewechselt habe.
u.a. ist damals ein baby während der geburt gestorben und die mutter mußte über etliche stunden das tote kind bekommen (sehr viel mehr schmerzen als bei einem lebenden, außerdem wußte sie die ganze zeit, daß es tot ist) und das nur, weil der herr chefarzt, dessen patientin sie war, sich geweigert hat nachts ins krankenhaus zu kommen, um einen kaiserschnitt zu machen und der assistenzarzt das noch nicht konnte.
ähnlich schlimme sachen hab ich auch noch in anderen med. bereichen bei anderen ärzten miterlebt. kein einziger ist irgendwie dafür vor gericht gelandet o.ä.

Du wahrscheinlich noch längst nicht darüber hinweg bist.

nein, wie denn auch. dieser ............. hat mein leben zerstört.

hatte ich ja auch oben schon geschrieben.

die zähne ausfallen und ich dann meinen beruf nicht mehr ausüben kann und dann noch nicht mal mehr ab und zu beruflich für eine stunde mit anderen zusammen bin......

ich muß jeden tag -zig mal daran denken, weil bei jeder noch so geringen belastung (brot abbeißen, zähne putzen usw.) die oberen schneidezähne ausfallen (der eine ist ja schon halb aus dem zahnfach rausgerutscht) und dann kann ich meinen beruf nicht mehr ausüben, verdien nichts mehr, bin 24/365 allein usw.

und es sieht dan auch scheußlich as.



und all das, wenn ich auch nur einmal nicht daran denke, was mit den zähnen los ist und z.b. einfach nur normal die zähne putze oder brot abbeiße o.ä. oder im schlaf nicht entspannt bin und die zähne zusammenbeiße (war lange so bevor ich es mal zufällig bemerkt habe).
dabei drücken die unteren schneidezähne die oberen nach vorn und die sind raus (hebelwirkung).

und die falsche spritze war nicht das einzige, was er gemacht hat.
mir sind auch vorher, teils schon vor einigen jahren, etliche zähne gezogen worden und nie waren danach die zähne daneben so extrem locker, daß sie jeden moment rausfallen konnten. die da noch vorhandenen sind immer noch ganz fest, nur teils ein bißl zur seite gewandert. (im laufe von mehreren jahren und fest im kiefer drin sind sie trotzdem immer noch).



ich hab mehrere ausprobiert und am besten ist hier alditalk. aber ich bin mit surfstick im inet, das ist ja eh anders.
aber im inet gibt es ja auch dazu infos. noch besser sind erfahrungen von bekannten usw., die in der gleichen gegend wohnen.


lg
sunny
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
552
Das tut mir alles sehr leid, wirklich!!

Es geht auch eigentlich nur darum, Kante zu zeigen. Wenn Du so einen Ausweis hast (was ja nicht sofort sein muss), könntest Du den Zahnarzt/Arzt bitten, davon eine Kopie zu machen, damit er diese in seinen Unterlagen über Dich aufbewahrt. Besonders beim Zahnarzt ist es wichtig, einiges schriftlich zu überreichen. Das macht Eindruck und nur darum geht es.

Ich habe mal einen Rhetorik-Kurs besucht, in dem es um Schlagfertigkeit ging. Der Leiter des Kurses gab uns ein sehr wirkungsvolles Beispiel wie jemand sich wehren kann, wenn er z.B. unangemessen beleidigt wird. Als mögliche verbale Abwehrreaktion schlug er vor, den anderen kurzzeitig aus der Fassung zu bringen (um Zeit zu gewinnen), indem man ihm/ihr sagt, er/sie hätte einen Krümel am Mund. Mit so einem Dokument bzw. Kopie verhält es sich ähnlich. Du bringst damit den Arzt aus seinem üblichen Fahrwasser heraus, bringst ihn zum Nachdenken und erinnerst ihn daran, dass der Patient auch Rechte hat. Er wird kurz beeindruckt sein und sich dann mehr vorsehen und auch schneller daran erinnern. Reden hilft da nicht, das hast Du ja schon zur Genüge feststellen müssen.

Ich hoffe nicht, dass der Kieferchirurg Dein Leben zerstört hat.

viele Grüsse
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.509
abgesehen davon, daß ich im real life sehr gut meine interessen durchsetzen kann, würde es mir jetzt (und schon lange) wie gesagt nichts mehr nützen, wenn ein zahnarzt etwas anders wäre als die meisten.

lockere zähne kann man oft noch an den nebenzähnen befestigen, wenn da noch dazu geeignete vorhanden sind.

aber auf der einen seite sind garkeine, auf der anderen nur lockere, also ungeeignete und der eine schneidezahn ist wie gesagt schon extrem locker und teils aus dem zahnfach rausgerutscht, da geht es eh nicht mehr.

und ich müßte das material vertragen können, was wie gesagt auch nicht der fall ist.
und wie schon gesagt, sind auch prothesen usw. uv.
diese .......... zahnärzte haben also definitiv mein leben zerstört.........


lg
sunny
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.700
Hallo sunny,

vielleicht wäre das ein Stück Hilfe in Deiner schwierigen (Zahn-)Situation?:

In dieser Transformationssession hilft Dir der Intuitive Andreas Goldemann die Meridiane, die durch Deinen Kiefer und Zähne laufen, wieder zu aktivieren.
Bei Zahnverlust, Kopf- und Kieferverletzungen, sowie OPs werden sehr oft Meridiane unterbrochen, was sich auf Dein Energie- und Nerven-System auswirkt. Durch die Reaktivierung der Meridiane harmonisiert sich der Energiezufluss zu Deinen Organen und anderen Körperstrukturen. Das hilft Dir, Dich wieder ganz, kraftvoll und fit zu fühlen.

Andreas Goldemann hat die Gabe, über Stimme, Ton, Bewegung und Reflexion tiefgreifende Veränderungen im Menschen bewirken zu können, auch vollkommen raum- und zeitunabhängig über Video.

Das Einzige, was es von Dir bedarf, ist, dass Du präsent im Körper und offen für Veränderung bist. ...

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.509
das mit der reaktivierung der meridiane ist interessant.

ich hab mich früher mal lange zeit mit diesen dingen beschäftigt, u.a. auch yoga, at usw. usw.

darauf gekommen war ich , weil ich davon gelesen hatte (hab früher extrem viel gelesen und dabei vor allem um neues zu erfahren und zu lernen, romane fand ich langweilig), wie es jemand geschafft hat, dank autogenem training allein in einem paddelboot den atlantik zu überqueren.



all das plus das, was ich über wirklich gesunde ernährung usw. gelernt und herausgefunden habe (und was sich ja auch bei einigen tausend größtenteils schwerkranken patienten bewährt hat), hat mir wie gesagt, schon etliche male geholfen dinge, die von ärzten als nicht therapierbar (nierenversagen, maligne myopie usw) oder nur mit op (komplett versteiftes re. schultergelenk, kaputtes kniegelenk usw.) oder nur mit cortison (rheuma, asthma usw.) wieder soweit zu verbessern, daß die organe und gelenke trotz irreversibler schäden seit über 20 jahren wieder völlig ausreichend , teils auch völlig normal und vor allem auch komplett schmerzfrei funktionieren.

und es hat zusammen mit etlichen anderen sachen auch geholfen trotz der ganzen genet. krankheiten usw. so alt zu werden (bin fast 70), während meine mutter, die "nur" die aip hatte schon mit mitte 40 gestorben ist und auch immer noch zu arbeiten (auch dieses jahr schon kurz nach dem extremcrash wieder) .

und trotz der krankheiten hab ich es geschafft fast 50 jahre lang vollzeit zu arbeiten und mich nebenbei auch noch um menschen (vor allem kinder) zu kümmern, die hilfe brauchten und nebenbei auch noch einige hobbys zu haben, sport zu treiben (solang es noch möglich war, wegen der netzhautrisse usw. mußte ich das aufgeben bzw. durch lange spaziergänge ersetzen), zu reisen (bin mehrmals allein durch halb europa getrampt und hab dabei so viel interessantes und abenteuerliches erlebt, daß ich allein darüber schon ein dickes buch schreiben könnte), viel zusammen mit bekannten und freunden zu unternehmen usw. usw.

mit einer kombi aus versch. methoden wie autogenem training, yoga, meditation und einigen anderen sachen war all das möglich und sobald ich den extremcrash von anfang dieses jahres ganz überwunden habe, wird auch wieder einiges mehr möglich sein als jetzt (in den letzten monaten hab ich ja nur teilzeit gearbeitet, aber das lag teilweise auch daran, daß wegen corona usw. keine neuen schüler kamen. sind ja alles erwachsene und die haben vor corona meist mehr angst als kinder und bleiben z.zt. lieber zuhause).

und sobald der corona-quatsch vorbei ist, werde ich wahrscheinlich auch die bilder irgendwo ausstellen und evtl. ein paar verkaufen. vielleicht schreib ich auch irgendwann mal ein buch über mein abenteuerliches leben, aber die anderen sachen sind erst mal wichtiger.

und bis dahin kümmer ich mich darum, wieder soweit gesund zu werden wie es mit aip, sle, mcas usw. möglich ist.

ich wünsch dir ein schönes wochenende. :)


lg
sunny
 
Beitritt
06.04.13
Beiträge
6
Hallo Sunny
ich bin neu in diesem Forum und habe deine Jahre lange Leidensgeschichte nur teilweise gelesen. Deine unendliche Odyssee von Arzt zu Arzt, von Spital zu Spital. Ich bin 78 und kerngesund. Darum bin ich eher zufällig auf dieses Forum und deine Geschichte gestossen.

Um Arztpraxen mache ich einen grossen Bogen. Ich hatte allerdings schon Klempner (Chirurgen) nötig, die mich bei Unfällen wieder zusammenflickten.

Dein eigener Körper ist der beste Arzt, den du finden kannst. Gib ihm die Chance sich selbst zu reparieren und zu regenerieren. Ich mache jährlich 1-2 Totalfastenkuren von ca. 3-4 Wochen. In dieser Zeit entschlackt er sich. Ich fühle mich zu keiner Zeit besser, als in dieser Periode. Ich treibe regelmässig Sport, auch in dieser Zeit.

Es wünscht dir alles Gute
Erich
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.509
ja, fasten ist für manche gut.

für mich absolut nicht, da bei der aip zu wenig essen oder auch nur zu große eßpausen extrem triggert und das einen ganz üblen schub auslösen kann.

und jeder heftige schub kann tödlich sein. meine mutter ist schon mit mitte 40 an einem gestorben. ich hab es jetzt schon bis fast 70 verhindern können.
teils durch eigene maßnahmen, teils aber auch nur weil ich manchmal einfach nur viel glück hatte, daß ich z.b. 4 tage koma allein in der wohnung usw. überlebt habe.

als ich das vor fast 40 jahren mangels infos noch nicht wußte, wurde ich durch ein paar tage fasten (unter ärztl. aufsicht) sehr schlimm krank.
der arzt wußte aber auch nicht was los war (er kannte aip überhaupt nicht, wie auch fast alle anderen ärzte. er kannte es aber auch vor ca. 9 jahren immer noch nicht).

aber jetzt hab ich gsd so viel infos, daß ich ein vorzeitiges ableben wahrscheinlich verhindern kann. jedenfalls wenn ich ab sofort alle ärzte und zahnärzte konsequent meide.


Es wünscht dir alles Gute


danke, das wünsche ich dir auch.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.509
mein gedächtnis, das nach dem crash fast weg war, hat sich zwar schon gebessert, aber ist immer noch nicht wieder ok.
nachdem ich mich jetzt einige male gewundert habe, wieso es unten an den beinen (ganz blöd, weil die ja immer noch nicht ok sind) heftig gejuckt hat und auf dem kopf und im bereich der rippen usw., ist mir jetzt endlich wieder eingefallen, daß ich ja nicht nur div. uv habe, sondern auch allergien und kreuzallergien.

u.a. auch eine nickelallergie, die echt blöd ist, weil auch kakao und kaffee viel nickel enthalten, vor allem auch instantkaffee. und ich hab eben eine halbe tasse getrunken und mich gewundert wieso es kurz danach heftig gejuckt hat..................

fruchtsaftschorle geht auch nicht, weil obst seit dem crash garnicht mehr geht.
tee geht wegen nickel nicht. milch geht wegen der milcheiweiß-uv nicht. carob geht auch nicht. und etwas anderes fällt mir nicht ein.

aber ich mag nicht nur wasser trinken...............



lg
sunny
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.840
Hallo sunny,

dann bist Du ja von der Nickelallergie echt hart betroffen.
fruchtsaftschorle geht auch nicht, weil obst seit dem crash garnicht mehr geht.
tee geht wegen nickel nicht.
Bist Du sicher, dass alle Früchte (auch z.B. Beeren) und alle Tees (auch z.B. jede Art von Kräutertee) nicht gehen? Beim Tee kann ich mir das fast nicht vorstellen, bei den unendlich vielen Sorten, und man kann ihn ja auch sehr dünn und kurz gezogen machen.

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.509
danke, daß du gefragt hast. :)

ich hatte vieles wieder vergessen, teils weil mein gedächtnis durch den crash weg war und immer noch nicht ganz richtig funktioniert, teils weil ich dank intensiver eigentherapie vor dem crash schon sehr lange wieder vieles problemlos essen und trinken konnte, außerhalb der birkenblüte sogar fast alles und die allergien (ich hatte einige, weil ich halt immer alles sehr gründlich mache und das nicht nur im beruf usw., sondern leider auch bei krankheiten, da allerdings unabsichtlich, die gene hab ich mir ja nicht ausgesucht), teils fast, teils ganz weg waren.
und wenn man völlig allein ist, weil alle verwandten und freunde tot sind und man wegen der uv nirgendwo hingehen kann, tut es auch gut, wenn sich jemand dafür interessiert, daß man krank ist und helfen möchte.

ich hab in der letzten zeit -zig sachen ausprobiert und nichts geht.
es ist eher noch schlimmer geworden und mein geld ist weg.

beim kräutertee wohl wegen der sal-uv.
das meiste obst wegen der kreuzallergie und auch wegen der sal-uv.

bei birke ist sehr viel kreuzallergen (ich war gerade auch überrascht, was da alles steht, ich hatte einiges völlig vergessen) und einiges geht wegen der anderen uv nicht und kiwi hatte ich ganz vergessen und bei trauben find ich es besonders blöd, daß ich die nicht vertrage.

und auch bei blaubeeren, weil die auch für die augen gut sind (die augenärzte hatten schon vor ca. 40 jahren gesagt, die maligne myopie wäre nicht therapierbar, ich würde schon früh fast blind sein, aber auch das hab ich durch intensive eigentherapie verhindern können).










und dann spielt auch noch der sle eine rolle, wobei mittlerweile auch einige forscher herausgefunden haben, daß es da eine verbindung gibt

"Wie sich z. B. herausstellte, sind am Systemischen Lupus erythematodes (SLE), eine Autoimmunkrankheit, Immunproteine (Antikörper) des Typs IgE beteiligt, die auch für Allergien mit ihrem Hauptsymptom der Nesselsucht (Urticaria) eine zentrale Rolle spielen."



eigentlich haben die ............ ärzte, die mir die falschen betäubungsmittel und medis verpaßt haben prügel verdient.
aber ich bin trotz allem ein friedlicher mensch. ich versuch halt den schaden wieder irgendwie zu bessern und dann den ganzen quatsch zu vergessen, mach aber ab sofort einen riesenbogen um alle ärzte und zahnärzte, zumal es nicht die erste panne ist, es gab früher auch einige mit 4 tagen koma allein in der wohnung (überlebt man normalerweise nicht), sehr langen krankenhausaufenthalten usw. usw.



lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.509
ps.

ich führe schon seit einigen jahren ein ernährungstagebuch, das mir sehr geholfen hat, einiges in den griff zu bekommen.
das hab ich in der letzten zeit immer wieder mal durchgeschaut, aber diesmal hilft es garnicht.

abgesehen davon, daß seit dem crash nichts mehr auch nur halbwegs gut geht, ist es seitdem, auch in der letzten zeit beim gleichen nahrungsmittel und getränk immer wieder total anders.
mal halbwegs ok, meist aber völlig uv. und das immer wieder wechselnd und ohne erkennbare zusammenhänge................

lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.509
und ich hab mehr zugenommen als ich wollte.
direkt nach dem crash wollte ich zwar etwas zunehmen, weil ich durch monatelanges fast nichts essen können viel abgenommen hatte und im gesicht sehr ausgezehrt und eingefallen aussah (wieso nimmt man immer da ab, wo es garnicht nötig ist und da zu, wo eh schon zu viel ist ?), aber ich wollte nur 2-3 kg zunehmen.
aber jetzt wieder abnehmen geht leider nicht, weil zu wenig essen und zu lange eßpausen bei der aip triggern.

und da ich fast 2 jahre lang max. 5 std. pro tag geschlafen hab, einige monate lang sogar nur max. 3 std. im sitzen, was nicht erholsam ist, hab ich außerdem auch noch falten und runzeln bekommen. vor dem crash hatte ich trotz meines alters noch keine falten.

gsd hab ich die schon erheblich bessern können und werde es wohl so hinbekommen, daß man die reste nur noch aus nächster nähe sieht, wenn man genau hinschaut. ich mag nicht alt aussehen und es ist auch beruflich wichtig, daß ich wieder viel jünger ausseh als ich bin. aber das werde ich schon noch hinbekommen.

ab morgen werde ich auch früher ins bett gehen. das wollte ich zwar schon eine ganze weile, aber irgendwie rast abends und nachts die zeit so schnell vorbei, daß es dann doch wieder 3 oder 4 oder 5 uhr ist. ich muß zwar meist nicht vor 11 oder 12 uhr aufstehen und kann eh nur 5- 7 std. schlafen, aber wieder so wie in besseren zeiten um 1 uhr schlafen zu gehen wäre schon besser. also ab morgen bzw. heute............


lg
sunny
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.840
Hallo sunny,

schade, dass mein Tipp nicht half - es ist wirklich schwierig bei Dir. Es bleibt wohl nur Wasser zum Trinken. Wenn ich Dich richtig verstehe, wäre selbst ein ins heiße Wasser gehängter Minze- oder Zitronenmelisse-Zweig schon zu viel?
ich mag nicht alt aussehen und es ist auch beruflich wichtig, daß ich wieder viel jünger ausseh als ich bin.
Deine Andeutungen zum Beruf finde ich sehr geheimnisvoll. Bei welchen Beruf muss man jünger aussehen... 🤔 (Model, Kosmetikerin,... obwohl selbst da das Alter nicht zwingend eine Rolle spielen muss...) Aber gut, ich frage nicht, weil so etwas ja nicht unbedingt ins Web gehört. Aber womöglich lässt sich der Beruf etwas abwandeln/anpassen?

Alles Gute Dir
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.509
hallo kate,

schade, dass mein Tipp nicht half

doch, es hat mir sehr geholfen.
wie gesagt, helfen mir auch tips, die ich wegen der uv usw. nicht umsetzen kann, weil sie mich auf neue ideen bringen oder an dinge erinnern, die ich durch den crash vergessen habe.

ich hab dadurch jetzt noch mal in die div. allergie-usw.-listen geschaut und festgestellt, daß ich vieles vergessen hatte.

jetzt ist es nicht mehr rätselhaft, warum ich etliche sachen in der letzten zeit nicht vertragen habe. die stehen alle in den listen.

das war aber auch der grund, warum ich die lange nicht mehr angeschaut hatte.
wenn ich alles weglassen würde, was in den versch. listen als uv steht, könnte ich garnichts mehr essen und trinken.

aber weil mein kopf jetzt wieder etwas besser funktioniert, kann es mir in verbindung mit meinem ernährungstagebuch evtl. doch helfen, das ganze wieder in ordnung zu bringen.

Es bleibt wohl nur Wasser zum Trinken.

ja, leider. jedenfalls solang bis sich alles etwas bessert.
evtl. mit winzigen mengen der vor dem crash verträglichen sachen zum testen.

wie gesagt bin ich privatlehrerin, hab aber wegen der uv schon sehr lange nur noch sehr wenige schüler, weil heutzutage fast alle leute "normale", d.h. parfümierte wasch- und pflegemittel benutzen und seit corona sind es noch weniger, weil 2 ihr ziel eh schon erreicht hatten und zwar noch länger alle 2 wochen kommen wollten, weil ihnen der unterricht spaß gemacht hat, aber sie wollten mich nicht versehentlich anstecken.
das ist eigentlich eh nicht möglich, weil der jeweilige schüler 3 m von mir entfernt ist und die leute, mit denen ich beruflich zu tun habe, sind sowieso alle nett und sagen termine schon ab, wenn sie auch nur den verdacht haben, daß sie eine erkältung haben bzw. bekommn (im frühjahr war es bei einem dann tatsächlich corona, er hatte aber nur wenige tage rel. heftige beschwerden, dann war es besser und er hatte glücklicherweise auch nicht die teils sehr üblen folgebeschwerden, die teils sogar leute haben, die nur sehr geringe beschwerden hatten, aber weil es auch vor dem auftreten von beschwerden schon ansteckend sein kann, hab ich auch einen ak-test machen lassen, aber der war wie erwartet negativ. ich steck mich nicht an. ich nehm nichts gebrauchtes. :giggle:

den anderen, eigentlich auch wichtigen teil meines berufs kann ich wegen der uv schon sehr lange nicht mehr ausüben.

und auch die malerei ging deswegen etliche jahre nicht bis ich durch zufall eine farbe entdeckt habe, die bei weitgeöffnetem fenster usw. rel. ok war und ich noch einige bilder malen konnte.
die nicht verkauften von früher hatte ich vor ein paar jahren dem kinderhospiz gespendet, aber die neuen reichen auch für eine ausstellung.

eigentlich wollte ich in diesem herbst die bilder in einer galerie ausstellen (und hoffentlich ein paar verkaufen), aber wegen corona ging das leider nicht. es konnte ja keine vernissage geben und ohne wird nichts bzw. fast nichts verkauft.

aber vielleicht nächstes jahr. ich muß sowieso erst eine galerie finden, die das macht.
in münchen hatte ich zwar mal in einer gr. galerie am englischen garten ausgestellt, aber hier stellen sie eigentlich nur maler aus, die schon bekannt sind oder junge maler, die an der kunsthochschule studiert haben und die sie hypen können.
an der kunsthochschule studiert hab ich nicht. ich hab sowieso nur einen teil meiner berufe mit offizieller ausbildung und examen erledigt, die anderen teils mit 5 jährigem intensiven privatunterricht bei hochschullehrern, teils mit unterricht bei privatlehrern und die malerei rein autodidaktisch

aber in münchen hab ich es ja auch erreichen können, daß ich in einer galerie ausstellen konnte (war sogar einfach, weil ich halt besondere bilder hatte) und nächstes jahr bin ich 70 und ein "neues talent" in dem alter und das mit ganz besonderen bildern wie sie in der art noch niemand gemalt hat, dürfte zum vermarkten auch interessant sein.

die galeristen hier nehmen wie auch in münchen usw. 40-50 % provision, deswegen hab ich, als ich hierher zurückgekommen bin, ein paar ausstellungen selbst organisiert.
da mußte ich zwar vernissage usw. selbst zahlen, aber es lohnte sich trotzdem.

diese ausstellungsmöglichkeiten gibt es leider nicht mehr und in der stadtbücherei o.ä. auszustellen bringt garnichts, da gibt keiner geld für bilder aus, sondern kauft höchstens einen kunstdruck für 3,95 bei ikea.

aber vielleicht fällt mir ja auch noch etwas anderes ein um die zeit bis dahin finanziell zu überbrücken.
normale nebenjobs gehen nicht mehr, dazu bin ich zu alt und zu krank (wenn hier überhaupt mal einer angeboten wird, bewerben sich mind. 30 viel jüngere und die werden bevorzugt. niemand stellt eine fast 70 j. ein, die zudem nur in einem chemie- und parfümfreien raum arbeiten kann, wenn es so viele jüngere gesunde gibt).
irgendwas muß mir aber einfallen. aber nicht jetzt. jetzt muß ich erst mal rausgehen solang es noch hell ist.


danke, das wünsch ich dir auch. :)



lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.509
gestern hatte ich mir statt der mullbinden für die beine (die verträglichen kosten pro tag fast 3 euro) lieber etwas zu essen gekauft.
für die beine hab ich eine andere lösung gefunden, die nichts kostet.
ich hab einfach ein geschirrtuch (100 % bw) durchgeschnitten und um die beine gewickelt, damit die kompressionsbinden nicht auf der haut sind, weil das uv ist.
das ist nicht so gut wie die mullbinden, aber so reicht das geld für`s essen bis zum monatsende und ich kann mir für die feiertage etwas leckeres zu essen kaufen. :)

obwohl ich in den letzten 2 tagen beim essen etwas "gesündigt" habe, waren die beschwerden rel. gering.
vielleicht zufall (die reaktionen waren ja in den letzten monaten immer mal anders, aber fast immer nicht gut), aber vielleicht auch eine weitere besserung.
vor dem crash war es ja schon längere zeit soweit, daß ich fast alles ohne bzw. mit ganz geringen beschwerden essen und trinken konnte.

mit etwas glück ist es vielleicht bald wieder so.:)

heute war ein guter tag. zuerst gab es 3 termine mit netten leuten, mit denen ich beruflich zu tun habe (einer kostet zwar etwas, weil es eine art supervision ist, aber ohne geht es nicht , jedenfalls nicht, wenn ich die qualität der arbeit halten oder noch weiter verbessern will) und heute abend im tv mehrere sendungen mit experten aus der astrophysik.

das fand immer schon sehr interessant, hab aber einiges nie komplett verstanden.
mit anfang 20 hab ich einen kollegen im max planck institut, der einige zeit vorher sein chemiestudium mit bestnote abgeschlossen hatte und gerade mit seiner doktorarbeit beschäftigt war etwas zu dem thema gefragt, aber er meinte nur, er hätte noch nicht mal die frage formulieren können.
und weil einer, der so viel klüger war als ich und beim studium ein naturwissenschaftliches fach so gut abgeschlossen hatte, es nicht wußte, war es mir dann auch egal, daß ich es nicht wußte.

viel mehr als damals weiß ich immer noch nicht, obwohl ich extrem viele tv-sendungen zum thema gesehen und fachbücher gelesen habe, aber ich muß es ja auch nicht wissen.

vielleicht wäre dann auch nicht mehr so interessant die 3000. sendung über weiße zwerge, urknall, kosmische strahlung usw. zu sehen.

und morgen schaff ich es vielleicht, sowas ähnliches wie einen kuchen zu backen (ich kann gut kochen, aber überhaupt nicht backen).
bei den gekauften kuchen und keksen ist immer irgendwas drin, das uv ist und ich brauch etwas, das ich unterwegs essen kann, damit die eßpause nicht so lang ist, weil das bei der aip triggert.
unterwegs etwas zu essen kaufen geht nicht, aber vielleicht kann ich irgendwas passendes selbst produzieren........


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.509
alles wieder ganz mies. den ganzen tag total depri, das mit dem lappen ums bein geht auch nicht, ich muß morgen wieder die teuren mullbinden kaufen, damit entfällt das leckere weihnachtsessen, ich bin abends wieder ohne vorwarnung umgekippt, zwar im sitzen, aber trotzdem übel, weil ich dachte, der aip-schub wär vorbei, ist er aber nicht, der extrem lockere zahn tut weh, ist also wohl nicht zu retten, damit wird es dann praktisch unmöglich meinen beruf weiter auszuüben und von der mikrorente kann ich zwar die miete zahlen, aber noch nicht mal den strom und auch nichts zu essen..............
verhungern muß ich nicht, weil ich noch vorräte habe, aber nur nudeln, reis usw., aber nichts leckeres für die feiertage, vor allem nichts süßes...............
und beim essen war auch wieder etwas uv. es ist einfach alles nur noch mies....................


lg
sunny
 
Oben