HILFE! Literweise ätzendes Wundsekret zerfrisst alles

Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.634
irgendwas war gestern abend und heute früh beim essen uv, aber die zunahme der beschwerden war nur gering. die folgen vom crash bzgl. essen sind also schon deutlich weniger.

die schmerzen an und in den beinen sind auch viel weniger, links fast nichts mehr, rechts nur an ein paar stellen noch deutlich spürbar und nur an einer stelle rel. heftig, der rest kaum noch, obwohl das re. bein für leute, die nicht wissen wie es vor ein paar wochen noch ausgesehen hat, immer noch sehr schlimm aussieht. das linke auch noch schlimm, aber nicht so kraß wie rechts.

im bioladen gab es heute die honigmelonen für 2,22 pro kilo und da ich immer die kleinen nehme, die max. 1 kilo wiegen und nur 1/2 pro tag esse, ist es ein rel. billiges vergnügen und ich bekomm etwas vit c.
den acerolatest hab ich auf morgen verschoben, weil ich heute ja noch die reaktion auf nahrungsmittel hatte.

da es mir zwar sehr langsam, aber doch zunehmend besser geht, werde ich mich am wochenende auch mal mehr um mein äußeres und die kleidung kümmern.
in den letzten monaten konnte ich beim haareschneiden nur das nötigste machen, fällt anderen nicht auf, aber mir. es sieht ordentlich aus, aber nicht mehr so als wäre ich beim guten friseur gewesen, sondern eher beim billigfriseur.
und zum anziehen hab ich garnichts mehr, das wirklich gut ist. zum einkaufen usw. ist es ok, aber nicht für das, was ich in kürze vorhabe.

bevor ich die ausbildung zu meinem jetzigen beruf gemacht habe, hatte ich neben einem halbtagsjob in münchen und den nachmittagen mit einem kind um das ich mich gekümmert hab, noch reichlich zeit zum malen und hatte dann eine ausstellung in einer galerie am engl. garten und gleich 4 rel. teure bilder verkauft.

dann war ich längere zeit im ausland und als ich dann hierher gekommen bin, hab ich noch ein paar ausstellungen gehabt und einige bilder verkauft und dann viele jahre nichts mehr, weil ich die farbe nicht mehr vertragen hab.
dann hab ich zufällig eine farbe gefunden, die ging und ich hab wieder einige bilder gemalt, aber kam nicht dazu, mich um ausstellungen zu kümmern, weil anderes erst mal wichtiger war.

aber jetzt werde ich das möglichst bald in angriff nehmen und zwar in einer galerie, weil es hier sonst nichts vernünftiges mehr gibt, wo man ausstellen kann.
in der stadtbücherei o.ä. ist es nur etwas für hobbymaler, weil man danach in keine galerie mehr reinkommt und in büchereien usw. kauft kein mensch teure bilder. sie gehen eher zu ikea usw., um eins für 3,95 zu kaufen.

in einer galerie bekommt man zwar nur einen teil vom erlös, weil die galeristen meist 50 % provision nehmen (wenige nur 40 %), aber dafür muß man sich aber auch nicht um werbung, vernissage usw. kümmern.
außerdem gehen da halt die leute hin, die mehr als 3,95 für ein bild ausgeben wollen.

aber es wird noch etwas dauern, weil es mir dafür besser gehen muß und außerdem muß ich dafür auch noch ein paar große bilder malen.
aber wenn es klappt, wird es mir zumind. viel spaß machen und evtl. auch einiges an geld bringen. :)


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.634
ps.

mein körper hat mir eben sehr deutlich mitgeteilt, daß er honigmelonen nicht mehr mag. ☹
blöde juckerei und bis die hom. mittel wirken dauert ca. 30 min. 🙄

echt blöd. ich will auch frisches obst essen und nicht nur mal ein bißchen birnenmus aus dem glas, das jetzt schon einige male gut verträglich war.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.634
eins vor, zwei zurück.

das linke bein ist teils noch geschwollen und rundherum noch rot verfärbt, aber alle wunden sind zuverlässig verheilt.

beim rechten bein sind zwar die schwellungen schon weitgehend weg und die rote verfärbung fast nur noch vorne, aber die wunden sind teils wieder auf.
aber gsd nur die neueren und nur 2 rel. kl. stellen, die wahrscheinlich schnell wieder heilen. aber ich find es nervig. wenn die auch endlich zuverlässig heilen würden, wäre es weniger aufwand beim verbandwechsel und ich würde auch etwas geld sparen.
aber hauptsache, es bessert sich, wenn auch nur langsam.
das allgemeinbefinden bessert sich auch langsam, aber sicher. heute konnte ich schon etwas mehr erledigen als in den letzten tagen.

und mehr gemüse essen. eine ganz einfache und schnelle, aber superleckere gemüsesuppe am abend und vorher doch wieder melone und bis jetzt ohne probleme. es kann natürlich morgen noch beschwerden geben, aber die sind meist nicht mehr so heftig wie die, die bei uv und allergien bzw. kreuzallergien bei mir beim essen bzw. kurz danach auftreten.

zum frühstück mag ich keine gemüsesuppe, aber morgen mittag gibt es die bestimmt wieder. :)


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.634
heureka ! :)

gestern hab ich einfach mal wieder alles anders gemacht und es hat funktioniert. :)

die umfangreichen verbände (sterile wundauflagen plus mullbinden plus kompressionsbinden von den zehen bis zum knie) waren zwar lange notwendig, gingen mir in der letzten zeit aber zunehmend auf die nerven.
es kostete nicht nur viel zeit, sondern auch viel geld, das ich nicht habe und ich konnte viel zu lange nur ein paar uralte ausgelatschte schuhe tragen, die für meine füße nicht gut waren (schmerzen durch ein morton-neurom und an den zehen).

gestern hab ich rechts nur eine kl. wundauflage auf die eh nur kl. wunden gelegt und eine mullbinde um den unteren teil vom bein gewickelt und links auch nur um den unteren teil vom bein eine mullbinde und darauf noch eine kompressionsbinde, weil da noch deutlich mehr schwellungen waren als rechts. das war absolut nicht fachgerecht, aber hat trotzdem funktioniert.

als ich es heute mittag erneuert habe, war im wesentlichen alles noch so wie gestern, also keine zunahme der schwellungen und die wunden re. waren zu.
noch nicht zuverlässig verheilt, das dauert natürlich noch etwas, aber es war kein wundsekret und kein blut mehr rausgelaufen.

und da es mir ganz allgemein auch wieder ein bißl besser geht und ich wieder die guten mbt-schuhe anziehen konnte, war es kein problem fast 3 std. draußen rumzulaufen.
nur wenn ich eine besonders hohe bordsteinkante runtergehen muß, bin ich noch ein bißl unsicher, ansonsten kann ich wieder ganz normal gehen und ein paar meter auch schon rel. schnell um z.b. die ampel zu erreichen solang sie noch grün ist.

u.a. mußte ich zum laborarzt, weil die kontrolle der nierenwerte usw. schon längst überfällig war und ich außerdem die corona-ak testen lassen wollte, weil ich vor kurzem erfahren habe, daß ein kollege, mit dem ich ab und zu in einem. kl. raum zusamenarbeite corona hatte und vom termin her eine ansteckung möglich war.

beim augentraining sind die ersten fortschritte spürbar. trainiert hab ich erst mal das re. auge, weil es das schlechtere ist und die gefahr bestand, daß es sich ganz "abschaltet".

und ich arbeite an meiner haltung. in der langen zeit, in der es mir so extrem schlecht ging und ich pausenlos sehr heftige schmerzen hatte und ich max. 3 std. pro tag geschlafen hatte und das im sitzen, was nicht sehr erholsam ist, bin ich ganz krumm dahingeschlichen und das hat sich wie vieles, das man lange und oft macht, schon so automatisiert, daß ich jetzt sehr viel dafür tun muß, wieder normal zu gehen.

und da ich jetzt endlich wieder eine normale jeans tragen kann (ging mit den dicken verbänden nicht), kann ich auch insgesamt an meinem aussehen wieder einiges verbessern.
die falten und runzeln, die ich durch den schlafmangel, nährstoffmangel und die dauerschmerzen bekommen hatte, sind schon wieder etwas weniger (ohne teure creme o.ä.) und es sieht so aus als könnte ich es noch etwas mehr bessern.
ich hab auch kurz überlegt, ob ich die haare wieder färbe, aber das ist mit dem mittel, das ich lange vertragen habe (poly renature) sehr umständlich und zeitaufwendig, deshalb hatte ich vor ca. 2 jahren damit aufgehört.
jetzt sind die haare teils grau, das meiste aber ganz weiß.
gefällt mir nicht, aber im moment gibt es erst noch wichtigeres, das ich erledigen muß.

vor allem auch berufliches, damit ich wieder genug geld habe. und eine lösung für die zähne finden bevor die lockeren ausfallen.

und vor allem auch viel rumlaufen. zum einen wegen der venen, zum anderen um eine gewichtszunahme zu verhindern.
wegen der aip muß ich rel. viel kh essen und ich will nicht weiter zunehmen.
die 4 kg waren ok, weil ich durch den crash ja viel abgenommen und erhebliche nährstoffmängel hatte, aber mehr sollte es nicht sein.

morgen werde ich noch mal etwas frisches obst probieren. melonen gehen wieder und evtl. ja auch trauben.
viele obstsorten sind leider kreuzallergen und gehen noch nicht und kiwis auch nicht, obwohl die auch bzgl. vit c gut wären.
aber das kann ja schon bald besser werden und dann kann ich leckeres essen ohne viele kalorien zu mir zu nehmen. :)


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.634
die beine waren heute beim verbandwechsel ok, nur rechts war es stellenweise wieder etwas mehr geschwollen, so daß ich dann doch wieder eine kompressionsbinde über wundauflage und mullbinde gemacht habe.

aber nur am unteren teil vom bein, nicht am fuß und im knöchelbereich. das ist zwar nicht fachgerecht, aber es spart arbeit und zeit und ich kann meine normalen schuhe anziehen. und links hat es gut funktioniert.

schmerzen an und in den beinen hab ich fast garkeine mehr. an den füßen noch erheblich mehr (morton-neurom, eingewachsene nägel, teils mit nagelbettentzündungen), aber da ich die am wochenende gründlich bearbeiten werde und auch wieder die guten mbt-schuhe tragen kann, wird das wohl auch bald besser sein.

und bzgl. essen ist jetzt schon alles viel besser. ich kann zwar immer noch nichts ganz ohne beschwerden essen, aber bei vielen leckeren sachen, sind sie so gering, daß ich sie ignorieren kann.
wenn es etwas mehr ist, mach ich damit ein paar tage pause und probier es dann noch mal und nur, wenn es heftig ist, laß ich es längere zeit ganz weg.

ich kann sogar wieder ein kl. bißchen schokolade essen. :)

kaffee muß ich erst mal ganz weglassen. obwohl es entcoff. war, geht er nicht. schwarzer und grüner tee auch nicht, also probier ich jetzt wieder andere alternativen.

es könnte also alles ganz gut sein, aber das schicksal oder wer oder was auch immer dafür zuständig sein mag, hat es anscheinend für mich vorgesehen, daß ich permanent irgendwelche probleme lösen muß. 🙄

die noch vorhandenen oberen schneidezähne (nur noch 3) sind nicht nur sehr viel lockerer als alle anderen zähne, sondern jetzt hab ich auch noch zwischen dem ganz extrem lockeren und dem daneben karies entdeckt.
von vorne sieht man es nicht, deswegen hab ich es erst vor ein paar tagen überhaupt erst mal entdeckt, dachte aber zuerst, es wär noch nicht tief.
ist es aber doch und muß daher sehr schnell behandelt werden. es gibt hier aber keinen zahnarzt mehr, der zementfüllungen macht und andere vertrag ich nicht.
außerdem ist der schneidezahn daneben ja schon ganz extrem locker und schon etwas aus dem zahnfach rausgerutscht, wird also mit sicherheit ganz rausfallen, wenn der zahnarzt an dem zahn daneben irgendwas macht.

und das geht garnicht, weil ich dann nicht nur schrecklich ausseh (das ist jetzt schon so, weil ja der schneidezahn daneben und der eckzahn schon fehlen, aber dank maske sieht es keiner bzw. nur die sehr wenigen leute, mit denen ich beruflich zu tun habe und da ist es egal), sondern auch meinen beruf nicht mehr ausüben kann und dann noch nicht mal mehr genug geld für etwas zu essen habe.

ich muß also wieder mal, wie auch schon bei den augen und den nieren, etwas schaffen, das lt. ärzten unmöglich ist.
ich weiß noch nicht wie das gehen soll, aber es muß gehen.

an einem backenzahn links unten hab ich schon länger einen defekt (deswegen hab ich auch die letzten 2 jahre nach einem zahnarzt gesucht, der zementfüllungen macht), aber da ist es egal, weil der zahn eigentlich überflüssig ist, da links oben wegen zahnarztmurks garkeine zähne mehr da sind.

es ist alles echt blöd. ich möchte mich mal mit positiven sachen befassen und nicht immer nur mit irgendwelchen problemen. :rolleyes:

positives gibt es jetzt zwar auch, vor allem mein beruf, der mir sehr viel spaß macht und daß ich jetzt wieder leckere sachen und vor allem auch mehr gemüse und ein bißl obst essen kann, aber das wär auch alles wieder vorbei, wenn der extrem lockere und der kariöse schneidezahn oben weg sind. echt nur blöd. 😟

aber da ich eh noch nicht weiß, was ich machen kann um die zähne zu retten, werde ich mir jetzt erst mal noch eine leckere gemüsesuppe kochen und mich freuen, daß ich wieder gemüse essen kann. :)


lg
sunny
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
548
Sunny,
um deinen Zahn zu retten, solltest du ihn mit Chlordioxidlösung CDL mehrmals täglich spülen. (Siehe CDL Erfahrungsaustausch hier im Forum).
Wenn du der günstigeren Version zur Wasserreinigung, die es von mehreren Anbietern gibt, nicht vertraust, nimm das eingetragene Mittel Solumium, praktisch das Gleiche, aber mit behördlichen Segen. Vielleicht findest du dann den Mut, das Mittel gegen weitere deiner vielen Probleme anzuwenden, z.B. gegen Deine Wunden in diesem Thread. Meine Schwägerin hat damit eine monatelang offene OP-Wunde in wenigen Tagen besiegt. Ich weiß, dass viele hier im Forum gegen CDL eingestellt sind. Aber es gibt auch viele, die es erfolgreich anwenden. CDL hilft auch gegen Karies, mindestens so lange, bis sich der Zahn hoffentlich so weit gefestigt hat, dass der Zahnarzt tätig werden kann.
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
1.619
Moin!
So wie ich das verstanden habe, ist das gravierendste Problem bei Sunny die vielen Unverträglichkeiten, so dass bestimmt cdl nicht geht. Und ich glaube Zahnarztbesuche sind auch problematisch.
Wäre ich in der Situation, würde ich mir eine Prothese machen lassen. Aber auch die Prothesenmaterialien sind bei Sunny unverträglich.
Viele Grüße
Earl Grey
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
548
Earl Grey,
warum soll eine Mundspülung, und um die geht es, für Sunny nicht verträglich sein? Es gibt viele Berichte, dass im Gegenteil Allergien und Unverträglichkeiten durch Einnahme von ClO2 in verschiedenen Versionen verschwanden. Eine Prothese sollte der letzte Ausweg sein. Bei der CDL- Mundspülung nimmt das Gewebe ClO2 ohne schädliche Zusätze auf. Nach dem es gewirkt hat, hinterlässt ClO2 Sauerstoff, etwas Kochsalz und Wasser, alles Stoffe, die Sunny sicher verträgt.
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.634
gegen Deine Wunden
vielen dank für deine tips, aber die ursprünglichen wunden sind doch schon eine weile zugeheilt.
die neuen, eh nur sehr wenigen und kleinen sind teils durch uv nahrungsmittel und teils durch die nötige wundreinigung (entfernen von abgestorbenem gewebe, damit die wunden wirklich endgültig heilen können) entstanden und sie sind auch schon wieder zu.

die entzündungen an und in den beinen sind ja auch schon weg, die schwellungen fast, ich muß da also garnichts mehr dran machen bzw. nur weiter das bisherige.

die entzündungen an den zehen sind rein belastungsbedingt. ich konnte halt monatelang die nägel nicht richtig schneiden und die ecken sind dadurch ins gewebe reingewachsen und durch die falschen schuhe (die richtigen waren wegen der dicken verbände und der schwellungen zu eng) wurden sie noch mehr da reingedrückt und es gibt da halt nagelbettentzündungen usw.
jetzt kann ich das aber beheben, weil ich wieder die richtigen schuhe tragen und die füße wieder lange baden und dann die nägel richtig kürzen kann.

der Zahnarzt tätig werden kann
zahnarzt geht garnicht mehr. ich vertrage weder prothesen noch zahnklammern usw usw und der zahn ist schon so locker und teils aus dem zahnfach rausgerutscht (folge von zahnarztmurks), daß schon eine geringe berührung ihn ganz rausbefördern kann.

außerdem hab ich trotz intensiver suche in den letzten jahren hier keinen zahnarzt finden können (ich war bei -zig) , der mich behandelt, weil ich halt nur noch zementfüllungen vertrage und die macht keiner mehr, weil sie an allen anderen sachen sehr viel mehr verdienen............

sie haben alle nur kurz im mund rumgeschaut und dann gesagt, es wär alles in ordnung (auch zuletzt als schon einiges deutlich sichtbar war) und in der zeit sind unter einer brücke und unter einigen kronen die zähne weggefault.................
ich hab es erst gemerkt als ich schmerzen bekam und da war es schon viel zu spät. der kieferchirurg sagte dann, daß ein zahnarzt es schon viel früher hätte feststellen können, wenn er gründlich untersucht hätte......

nein, die zahnärzte werde ich jetzt meiden und auch alles, das nicht eindeutig verträglich für mich ist. noch einen crash durch irgendwas, das uv ist kann ich auf keinen fall riskieren.

und in der letzten zeit ist ja alles besser geworden. zwar sehr langsam, aber doch eindeutig in die richtige richtung.
und für den lockeren zahn wird mir hoffentlich noch rechtzeitig das richtige und vor allem garantiert verträgliche einfallen.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.634
So wie ich das verstanden habe, ist das gravierendste Problem bei Sunny die vielen Unverträglichkeiten
ja, genau.

aber die bekomm ich ja z.zt. auch langsam wieder in den griff. aber halt vor allem durch meiden von allem, das uv ist und auch von dem , das evtl. uv sein könnte.
vor allem, wenn es eh nichts bringt wie bei dem lockeren zahn, der es ja hauptsächlich als folge von zahnarztmurks ist und teils wegen des vitaminmangels durch das monatelange fast nichts essen können und nicht durch eine entzündung, die man beheben könnte. entzündet ist da nichts, es tut auch nicht weh.
aber da ich wieder mehr essen kann, vor allem auch endlich wieder mehr gemüse und schon ein bißl obst, wird sich auch der vitaminmangel bald bessern (nem gehen bei mir nicht, ich hatte ja ein paar mal vit c usw. probiert und dadurch wurden nur die beine sofort wieder sehr viel schlimmer) und das läßt hoffen, daß sich das auch auf die zähne positiv auswirkt.


lg
sunny
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.520
Earl Grey,
warum soll eine Mundspülung, und um die geht es, für Sunny nicht verträglich sein? Es gibt viele Berichte, dass im Gegenteil Allergien und Unverträglichkeiten durch Einnahme von ClO2 in verschiedenen Versionen verschwanden. Eine Prothese sollte der letzte Ausweg sein. Bei der CDL- Mundspülung nimmt das Gewebe ClO2 ohne schädliche Zusätze auf. Nach dem es gewirkt hat, hinterlässt ClO2 Sauerstoff, etwas Kochsalz und Wasser, alles Stoffe, die Sunny sicher verträgt.


hallo ,

hier muss ich erst mal dahinter kommen,wieso meine tochter cdl verträgt?:unsure:
da zerfällt es doch auch im körper und hinterlässt spuren von kochsalz.
meine tochter hat eine kochsalz allergie.
was ganz selten ist.
vieleicht kommt es doch auf die masse an?

lg gabi
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
548
Gabi0
Handelt es sich um eine Allergie gegen NaCl als Salz oder gegen Ferrozyankalium, das gelbe Blutlaugensalz, das als Rieselhilfe dem Kochsalz zugesetzt wird, oder gegen das industrielle Jod, mit dem es angereichert wird? Ich verwende nur Salz ohne diese Zusätze, vorzugsweise Meersalz mit natürlichem Jod. Der Körper benötigt NaCl, wird aber Fertiggerichten, Wurst, Käse usw. in viel zu hoher Dosierung zugefügt. Die geringe Menge, die von CDL freigesetzt wird, ist sicher unbedenklich.
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.520
hallo kocke,

muss mich doch mal richtig belesen über die unterschiede.😊
im krankenhaus hat meine tochter(NACL) kochsalzlösung bekommen.
darauf hat sie reagiert.
die ärzte haben ihr dann was anderes gegeben.
was kann ich nicht mehr sagen.
wir nehmen nur das ursteinsalz oder natürliches meersalz von alnatura.

lg gabi
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.634
heute hab ich garkeinen verbandwechsel machen müssen. da ich die verbände gestern noch mal ganz anders gewickelt habe, sind sie nicht mehr gerutscht und fühlen sich gut an.
und schmerzen hab ich eigentlich auch keine mehr, jedenfalls in und an den beinen.
ab und zu ist zwar stellenweise mal noch was, aber das geht immer rel. schnell von selbst wieder weg.

die fußrücken sind etwas geschwollen, aber nicht viel. ich werde also erst mal abwarten, was sich morgen tut, wenn ich wieder mehr rumlaufe und dadurch die venenpumpe in gang kommt.

heute war ich nur in der wohnung und bin auch da nur wenig rumgelaufen, weil das morton-neurom im re. fuß sehr weh tut.

irgendwie hat das wohl mit der uv zu tun, aber was genau ist nicht klar.
den kaffee hab ich weggelassen, obwohl es eh nur entkoff. war.
dann lupinenkaffee probiert, aber der geht auch nicht, kakao auch nicht und tee auch nicht, auch rooisbosh-tee nicht, obwohl der nichts koffein-ähnliches enthält und kräutertee sowieso nicht.
aber nur wasser trinken mag ich nicht. und bei dem wetter will ich auch etwas warmes trinken.
aber ich könnte noch etwas anderes probieren, das evtl. geht.

meine entzündeten zehen konnte ich noch nicht bearbeiten, weil ich halt immer noch viele erholungspausen brauche und heute neben kochen (mehrmals, da ich nur sehr wenig brot essen kann) , spülen, wäsche waschen usw. usw. auch noch meine haare schneiden mußte und das dauert immer sehr lange.

milchprodukte gehen auch noch nicht. ich hoffe, das ist bald anders, weil ein sommer ohne eis kein sommer ist. na ja, im moment ist es eh kein sommer, aber das soll sich ja bald ändern.

sehtraining für das re. auge und die rückenübung hab ich heute nicht gemacht. das mach ich seit ein paar tagen immer im bus.
es ist beides so unauffällig, daß es niemand bemerken kann und die busfahrt ist dann nicht so langweilig.
das auge ist schon etwas besser geworden. vor kurzem konnte ich damit vom sitzplatz am re. fenster im bus noch nicht mal die straßenschilder auf der re. seite lesen, wenn ich wußte, was da draufsteht, jetzt geht das schon ziemlich gut, wenn der bus langsam fährt.

bzgl. der zähne ist mir jetzt auch noch etwas eingefallen, das ich ausprobieren kann (mein kopf erholt sich langsam vom crash und funktioniert wieder besser). vielleicht hilft es etwas. das wär schön.


lg
sunny
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
1.619
Hallo Locke & Gabi!
Dann ist ja cdl recht verträglich und auf jeden Fall einen Versuch wert, gerade für die Mundhygiene.
Auch für mich eine Anregung. Leider wurde bei mir schon viel gebastelt im Mund, so dass die Zahnbürste nicht ausreicht.
LG
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.520
hallo earl grey,

ich antworte im cdl tread.
da es sunny ihr tread ist.

@Sunny ich wünsche dir alles gute und das du deine zähne auch noch hinbekommst.

lg gabi
 

Anhänge

Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.634
es hat sich wieder einiges gebessert. :)

mehr dazu im thread "was-mich-gluecklich-macht".

sogar die entzündungen und schmerzen an den zehen sind schon ein bißl besser, obwohl ich da noch fast nichts dran machen konnte, aber wieder gute schuhe (mbt) tragen kann.

auch das morton-neurom hat heute schon ein bißl weniger weh getan. richtig schlimm war es nur 3x für ein paar minuten, ansonsten teils sehr wenig, teils mehr, aber aushaltbar.

obst und gemüse geht auch wieder etwas besser, was mich ganz besonders freut, weil sich dann langsam der vitaminmangel ausgleichen kann.

morgen bekomm ich die laborergebnisse. wahrscheinlich alles ok, aber sicher ist es diesmal nicht.

schlafen geht immer noch schlecht und zu wenig und auch das gedächtnis ist noch schlecht, aber das wird sich wohl auch bald bessern. hoffe ich jedenfalls.

augentraining und rückentraining war heute und gestern zu wenig, aber das allgemeinbefinden ist immer noch rel. schlecht und ich kann nur wenig machen. geht es halt im moment noch langsam vorwärts, aber hauptsache es geht überhaupt wieder vorwärts. :)


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.634
zu früh gefreut.

heute kann ich wieder garnichts riechen. weiß der geier wieso.
irgendwo hatte ich mal gelesen, daß das auch ein symptom der syst. mastozytose sein kann, aber ich weiß da nichts genaues mehr.
mein gedächtnis war durch den crash weg und ist zwar wieder besser, aber noch nicht so wie vorher.

und nach dem abendessen hatte ich eine heftige allerg. reaktion. weiß der geier warum.

und die schmerzen durch das morton-neuron sind wieder schlimm. weiß der geier warum.

wahrscheinlich muß ich auch die schokolade komplett streichen. ähnlich wie damals bei der kiefer-neuralgie.

aber es gibt auch etwas erfreuliches.

ich hab heute den befund vom laborarzt bekommen und es ist alles ok (hab eh nur das wichtigste machen lassen, also leber, nieren, bb und hba1c), teils sogar ein bißl besser als bei der letzten untersuchung vor 4 jahren.

auch das hba1c ist gut (5,5, norm bis 6 ), obwohl ich in der letzten zeit wegen der aip (und auch weil ich nachholbedarf hatte, nachdem ich viele monate nicht nur fast nichts süßes, sondern insgesamt nur extrem wenig essen konnte) rel. viel süßes gegessen und getrunken habe.

und trotz mehr essen und etwas süßes dazu hab ich nicht zugenommen, sondern sogar ein bißl abgenommen.
ich werde das süße trotzdem wieder reduzieren, weil es einfach nicht gut für die zähne ist. da nützt auch gründlich putzen nichts.

und die schokolade wieder ganz streichen, weil die bei mir genauso wie kaffee und tee neuralgien auslöst.

aber immerhin kann ich jetzt wieder eine selbstgemachte gemüsesuppe essen, was sehr gut ist.
nicht nur weil ich damit ein paar vitamine bekomme. da sind durch das kochen ja nur wenige drin. aber ich kann wegen der vielen fehlenden und der sehr lockeren zähne praktisch nur weichgekochtes essen. abbeißen und kauen geht leider nicht mehr.
also gibt es suppen und brei. immer noch besser als garnichts.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.634
es geht auf und ab. aber gsd immer ein bißl mehr aufwärts als abwärts.

heute konnte ich wieder riechen, zwar wieder nur wenig und nur kurz, aber das läßt hoffen, daß es bald wieder normal wird.

der fuß hat nur einen rel. kl. teil vom tag heftig weh getan, dazwischen war es deutlich weniger.
die beine waren wohl ok, ich hatte jedenfalls keine schmerzen, nur mal kurz bißl was, aber da ich nur noch alle 2 tage die verbände wechsel, werde ich erst nachher sehen, wie es aussieht.
in der nase hatte bzw. habe ich wieder schmerzhafte risse und löcher. keine ahnung warum, aber die sind ja dank traumeel-salbe schnell wieder weg.

beim essen ging auch wieder etwas mehr ohne besondere probleme. u.a. ein paar bl. trauben und sogar tk-wildlacchs mit curry-ketchup (bio von rapunzel, sehr lecker).

und ein tip, den mir eine userin mal vor längerer zeit gegeben hat (daß mir evtl. kupfer fehlt), brachte mich jetzt darauf, warum ich in der letzten zeit so oft schokolade essen wollte (und es teils auch gemacht hab) und emmentaler (mehrmals kl. mengen gegessen) und cashew-kerne (nicht gegessen, da zu uv).
das enthält alles viel kupfer.

hering hab ich auch rel. oft gegessen, aber da findet man in den tabellen immer versch. mengen von vitaminen usw. für heringe aus nord- und ostsee. warum ? und wie soll man herausfinden, wo der hering gefangen wurde ?

ich kann doch die filets im laden nicht fragen wo sie herkommen. na ja, fragen schon. aber eine antwort werde ich nicht bekommen. höchstens vom personal den rat mal zum psychiater zu gehen. :giggle:

auch wenn es evtl. teils so aussieht als würde man mir vergeblich tips geben, ist es nicht so.
ich kann zwar vieles wegen der uv und der genet. sachen nicht umsetzen oder zu dem zeitpunkt nicht, aber es bringt mich immer wieder mal auf ideen wie ich weitermachen kann um dann doch wieder mehr zu vertragen oder beschwerden zu bessern.

vorhin hab ich bei youtube berichte über einige frauen gesehen, die mit über 90 noch voll berufstätig sind und einige, die mit über 100 noch allein in ihrer wohnung leben, allein einkaufen gehen und nur eine putzfrau für`s grobe haben und teils auch noch erheblich jünger aussehen.

wenn ich dann noch so fit bin, hätte ich auch nichts dagegen über 100 zu werden. wenn ich nur 80 werde, ist es aber auch egal. ich hab schon so viel erlebt, das reicht schon für mehrere leben. ich möchte nur nicht zum pflegefall werden und in so einem scheußlichen heim dahinvegetieren.

im krankenhaus war ich gsd nur 1 tag und 1 nacht im vierbettzimmer mit schnarchenden, schmatzenden und schlürfenden patientinnen und dann im 1-bettzimmer, obwohl ich kassenpatientin bin.

aber man wollte den anderen patienten die extrem schlimm aussehenden beine (beim verbandwechsel) und das heftige umkippen nicht zumuten.

mir schon. jedenfalls wurde ja nichts gemacht um es zu bessern.
aber schmerzen und schlaflosigkeit lassen sich im 1 bett-zimmer besser aushalten.
man kann z.b. nachts licht anmachen und muß nicht stundenlang im dunkeln auf der bettkante sitzen und das schnarchen anhören, weil man nicht liegen und nicht schlafen kann.

und kann in aller ruhe nichts essen, weil alles uv ist und muß dabei nicht das schmatzen und schlürfen der anderen anhören.
und einige stunden pro tag fernsehsendungen ertragen, die man schrecklich findet, die anderen aber anscheinend gut.

gsd wohn ich allein, so daß niemand auf die idee kommen kann, mich ins krankenhaus oder ins altenheim bringen zu lassen.
aber noch ist es eh nicht so weit. jetzt geht es erst mal weiter aufwärts und dann kann ich demnächst einiges tun um wieder ganz fit zu werden.

und hoffentlich ist die coronawelle dann vorbei damit ich wieder mehr arbeiten und geld verdienen und auch mal wieder eine ausstellung machen kann.
aber wenn nicht, wird mir auch so irgendwas einfallen, das ich machen kann um etwas geld zusätzlich zu verdienen.

theoretisch könnte ich einiges nähen und verkaufen. aber meine abneigung bzgl. nähen ist im moment noch zu groß´. außerdem schaff ich z.zt. kaum mehr als das allernötigste, weil ich noch viele und zum teil auch lange pausen brauche.
aber ideen sammeln und evtl. auch schon mal ein bißl was vorbereiten kann ich eigentlich jetzt schon bzw. sehr bald.
aber jetzt werde ich erst mal versuchen, ob ich nicht doch schlafen kann.


lg
sunny
 
Oben