Herzstolpern

Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
377
Hallo, ich brauche mal Euren Rat, ich habe Hit und seit gestern schlimmes Herzstolpern. Gegessen habe ich nichts außer der Reihe aber gestern hab ich 1 mal ein Nasenspray Vividrin Azelastin genommen, ca 1 Std später bekam ich starke Herzrythmusstöringen und ich dachte dass es von dem Spray kam. Über Nacht wurde es wieder besser und heute war es den Tag über auch weg, erst jetzt am Abend fing es wieder an. Sollte das wirklich noch von dem Spray sein? Ich habe Angst dass es was schlimmes ist.
Kennt das jemand von euch? Gibt es was dass man dagegen tun kann?
 
wundermittel
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.200
Hallo Tiffi,

bei mir tritt Herzstolpern gerne im Zusammenhang mit einem Kaliummangel auf. Ist dahingehend alles im grünen Bereich bei Dir?
Ich esse dann zwei Bananen und das Herz wird ruhiger.
Die ganze Impf-Propaganda, falls Du davon betroffen bist, macht natürlich auch zurzeit einiges.
 
Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
377
Also Kaliummangel schließe ich aus, mein Kalium liegt im oberen Bereich.
Klar belastet mich das mit der Impfpflicht u allem was da dran hängt, aber dass ich deshalb mit Herzstolpern reagiere, keine Ahnung.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.200
Wenn das Herzstolpern richtig schlimm ist, Tiffi - also längere Zeit hintereinander - dann würde ich zumindest beim Hausarzt vorstellig werden. Dieser kann das Herz abhören und auch ungefähr sagen, ob das Herzstolpern noch im "grünen" Bereich ist. Auch wenn man meint, das Herz schlägt normal, können gute Hausärzte trotzdem am Ton einiges heraushören. Ich weiß ja nicht, ob Du in der letzten Zeit geimpft wurdest - aber wie dem auch sei - das Herz ist unser Motor und sicherheitshalber zum Arzt.
 
Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
377
Klar du hast Recht.
Die Impfung, u es war nur 1, ist 10 Monate her, ich würde über Wochen u Monate so krank davon, such da war Herzprobleme da, aber eher Herzrasen im Stehen, das gab sich aber über die Wochen wieder.
Dass das jetzt wieder grad so auftaucht, eher unwahrscheinlich, aber nichts ist unmöglich.
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
581
Hallo Tiffi,
Also Kaliummangel schließe ich aus, mein Kalium liegt im oberen Bereich.
hohes Kalium ist eher untypisch.
Wurde das bei Dir öfter gemessen?
Wenn ja, wo hast Du Blut abnehmen lassen? (direkt im Labor, oder durch Arzt?)

In den meisten Fällen ist es im Serum eher hoch, wenn die Probe zu lange und nicht "ordnungsgemäß" rum steht/wenn es länger dauert, bis sie ausgewertet wird (dann difundiert Kalium aus den Zellen ins Serum und verfälscht das Ergebnis).
Das passiert häufiger, wenn ÄrztInnen Blut abnehmen und das dann länger stehen lassen bevor es gesammelt ans Labor geschickt wird.

So oder so - wie Kayen schreibt hätte ich auch sofort an Kalium gedacht bei Deinen Symptomen. (Herzstolpern/Arrythmien kann man haben ohne es zu spüren. Sobald man es auch spürt ist mir bislang nur Kaliummangel als Ursache bekannt).
Hospitalisierte Coronapat. bekommen in Ö fast alle Kalium (nach Test). Kaliummangel scheint somit ein Thema zu sein in Zusammenhang mit dem Infekt (obs mit dem Virus selbst zu tun hat, oder einfach eine Begleiterscheinung ist, wenn das Immunsystem überfordert ist, kann ich nicht sagen).

Ums abzukürzen: spricht was dagegen 1-2 Tage kaliumreicher zu essen und zu schauen, ob es Dir hilft? (Gemüsebrühe, Gemüse (Kochwasser für Suppe aufheben), Kartoffeln in Schale gekocht, Bananen...)

lg togi
 
Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
377
Also abgenommen wurde das immer beim Arzt.
Ich esse viel Kartoffeln, die haben viel Kalium, aber ich werde es nochmal nachschauen lassen.
Danke für die Infos.
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
581
Hallo Tiffi,
empfohlen von US Heart Association sind 4.700mg Kalium/Tag (auf 70kg Modellmenschen gerechnet).
Wenn man sich das anhand seiner täglichen Speisen durchrechnet, sieht man, dass es bei den meisten gar nicht so leicht ist ausreichend Kalium zu sich zu nehmen.
(außer man isst sehr naturbelassen).

Mangelsymptome in Form von spürbaren Herzaussetzern/stolperern spürt man erst, wenn Kalium schon auf absoluter Reserve ist.
(Körper hat große Reserven in den Zellen und schiebt von dort immer nach).

Bei vielen ist hoher Blutdruck auch nur Kalimmangel (umgekehrt kann man niedrigen Blutdruck trotz Kaliummangel haben - bei Nebennierenschwäche). Aber wenn er hoch ist, würde auch immer zuerst auf Kalium schauen, statt Blutdrucktabletten anzudenken. (nur der Vollständigkeit halber).

Nur zur Sicherheit - nimmst Du Blutdrucktabletten oder Entwässerungstabletten?

Wenn Du nachschauen lässt - normaler/mittiger Kaliumspiegel sagt leider nichts über die Gesamtversorgung aus. (Mangel im Serum sieht man erst, wenn er schon sehr massiv ist).
Vollblutmessung ist aussagkräftiger.

lg togi
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
377
Mein Blutdruck ist eigentlich normal, so 110/70, eher mal niedriger, nur bei Aufregung geht der mal hoch.
Ich nehme gar keine Tabletten, auch weil ich si gut wie nichts vertrage.
Ernährung ist naturbelassen, ich vertrage nur Kartoffeln, Haferflocken, Pute, ab u zu mal Salat, hin u wieder mal einen Apfel gekocht bio.
Trinke nur Leitungswasser.
Das ist zwar einseitig aber nicht ungesund. Ich vertrage halt nichts.
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.790
Guten Morgen Tiffi, wie Kayen es schon erwähnte, nachschauen lassen ist primär das A und O bei Herzbeschwerden.
Darüber hinaus kann/könnte die jetzige C-Impf-Situation ohne viel Probleme zu Herzstolpern führen.
Psychischer Stress ist einer der stärksten Umstände, die Herzstolpern auslösen kann.

LG Ory
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
581
Hallo Tiffi,
ok. Dann spricht Blutdruck eher nicht für das Kaliumthema (schließt es aber auch nicht aus).

Bezügl. Medikemante: gut so (ich hab nur nachgefragt, da einige zu Problemen mit Kalium führen können).
Damit steht einer höheren Kaliumeinnahme nichts "schulmedizinisches" im Weg.

Nimmst Du Vitamine, um mögliche Mängel durch die eher einseitige Ernährung auszugleichen?

lg togi
 
Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
377
Nein ich nehme nichts, habe es hin u wieder versucht, vertrage nichts.
Ab u zu Spritze ich mir B12 Hydroxocobalamin ohne Zusatzstoffe, das habe ich immer gut vertragen.
Ich hatte ja ganz oben erwähnt dass ich dieses Nasenspray benutzt hatte, ganz ehrlich hatte ich mir das gekauft weil es bei einer Coronainfektion etwas helfen soll und an dem Tag fühlte ich mich etwas verschnupft u dachte, schaden wird es nicht.
1 Std später begann das mit dem Herzstolpern und kam nach Pause am nächsten Tag auch wieder.
Bis jetzt war heute noch alles ok, ich denke schon dass ich das nicht vertragen habe.
Mir ging das schon mal so mit Cystustee, ich habe 1 Tasse getrunken, auch wegen Erkältung und hatte 2 Tage lang Herzrythmusstörungen, dann war es wieder weg, bis Wocgen später, also jetzt wo ich dieses Spray benutzt hatte.
Genauso ging es mir mal mit Globuli, ich weiß leider nicht mehr welche das waren, da bekam ich direkt nach der Einnahme Herzrasen.
Mein Körper scheint sehr sensibel u manchmal ist es nicht zu verstehen.
Ich hoffe dass es das Spray war und das es hetzt dann auch nicht nochmal wiederkommt. Spray usw entsorgt.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.620
Hallo Tiffi,

so eine Hochempfindlichkeit ist wirklich eine üble Sache. Ich wünsche Dir, daß Du viel weniger empfindlich in dieser Beziehung wirst.

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
377
Danke, ja das wäre schön, es ist sehr anstrengend wenn man so aufpassen muss und auch nicht zu verstehen.
Oft wird man auch belächelt, nach dem Motto, ja ja, die spinnt doch.
Vielleicht wird das ha irgendwann mal besser.
 
Beitritt
26.05.21
Beiträge
291
Es gibt durchaus Nasensprays welche als Nebenwirkung Herzstolpern verursachen können. Das was Du verwendet hast scheint dies zwar nicht im Beipackzettel auszuweisen, aber wenn es eine sehr seltene Nebenwirkung ist, kann es auch mal sein, dass es dort nicht auftaucht, zumal Du ja scheinbar sehr "sensibel" bist (bitte nicht falsch verstehen), könnte ich mir das schon vorstellen. Ich würde ggf. mal in der Apotheke nachfragen. Ein guter Apotheker kann vielleicht etwas dazu sagen.

Im Zweifel natürlich zu HA oder Kardiologen. Ich persönlich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass es mit der 10 Monate zurückliegenden Impfung zusammenhängt. Psychisch könnte natürlich eine Möglichkeit sein, aber Du weißt am besten wie sehr Du gestresst, verängstigt etc. bist. Viele "Patienten" erkennen tatsächlich, ob es psychisch bzw. psychosomatischer Natur ist, oder etwas anderes.

Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
377
Also psychisch ist das nicht, ich kenne meinen Körper gut u was den Coronastress angeht, ich arbeite in einer Kita, ich mach mich nicht mehr verrückt, es kommt wie es kommt .
Ich versuche mich bestmöglich zu schützen, mehr kann ich nicht tun .
Bleibt alle gesund🤗
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.200
Kleine Ergänzung zum Kaliumwert:
Im Serum ist das quasi ein Tageswert, der nach 3-4 Tagen weniger Kaliumaufnahme von zu hoch auf zu niedrig sinken kann.
Dies Phänomen konnte ich mal aus den Werten bei einem KH Aufenthalt nachvollziehen in dem täglich die Blutabnahme samt Kaliumwert erfolgte und dokumentiert ist.
Bei Einlieferung war der Wert etwas zu hoch und kurz vor Entlassung zu niedrig.
Genau deswegen wurde ich dann erst drei Tage später entlassen, weil ich dort dann mit Kaliumtabletten gefüttert werden musste
Dieses Absinken geschah aufgrund unoptimaler Nahrungsaufnahme bei zwei verschiedenen Aufenthalten. Also länger als vier Tage hält sich so ein Wert nicht.

Und die Kaliummenge von ca. 4000 mg muss man erst einmal täglich schaffen - und die wenigsten Menschen wissen das. Selbst meine eigentlich gut informierte Apothekerin wollte mir diese Menge nicht glauben und sah erst einmal im Computer nach.
 
Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
377
Kommt man da mit Schüsslerdalzen weit?
Kannst du ein Präparat empfehlen?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.200
Die Schüssler Salze verwendet man unter anderem um die Kalium Aufnahme in die Zelle zu verbessern.
Ich würde nahrungsmäßig schauen, was Du verbessern könntest und dann könnte man die
Nr. 5 Kalium phos. zur besseren Aufnahme unterstützend nehmen.

Ich selbst mache es so - trotzdem sollte man den Arzt vielleicht hinzuziehen.
 
Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
377
Das Problem ist eben dass ich außer den oben genannten Lebensmitteln nichts essen kann.
Ich hab mal geschaut u finde nur Citrate die ich auch nicht vertrage, eine Banane vertrage ich nicht. Ist schwierig für mich, beim Arzt der nimmt das ab und es ist hoch, ein Labor wüsste ich jetzt nicht wo ich da hin könnte. Sogar die Schüssler, wenn mit Maisstärke gehen dann auch nicht, eventuell Globuli.
Mineralwasser vertrage ich such keins.
Es ist zum verzweifeln.
 
Oben