Hautausschlag nur an Handinnenflächen

Themenstarter
Beitritt
11.09.13
Beiträge
9
Hallo
Als wenn die Fibro und die Arthrose nicht genug wären habe ich vor ein paar Wochen extremen Juckreiz an der rechten Handinnenfläche bekommen. Durch ständiges Kratzen schuppte sich die Haut und die darunterliegende Schicht war ganz zart und dünn. Durch meine viele Arbeit draußen, im Stall und Garten und bei meiner Ausbildung zur Wildnispädagogin fing die dünne Haut an zu reissen. Das tut höllisch weh, besonders wenn man ständig mit irgendwelche Geräten hantiert. Gleichzeitig fängt die obere Hautschicht an zu verhornen. Ich habe mir dann aus verzweiflung einen Verband drum gemacht denn Handschuhe reizen noch mehr.
Ich habe zig Salben ausprobiert, sowie Ärzte:confused: Der eine sagte NEURODERMITIS...nach 5 Minuten...druckte ein Rezept für Cortisonsalbe aus und war schon wieder aus dem Zimmer. Ich hatte soeine Wut das ich mich ander Anmeldung beschwert habe.:mad:
Der nächste sagte Ekzem und schrieb mir rückfettende Salbe aus....und schlussendlich war dann alles psychosomatisch
Ich selber habe von Ringelblumen-, Hamamelissalbe ud noch etliche andere probiert. Propolis und Biohonig kamen zu Einsatz wobei letzterer am meisten half. Aber sobald der Verband ab ist geht es wieder los
und das schlimmste....an der anderen Hand hat es auch angefangen. Also lauf ich wie ein Behinderter mit zwei bandagierten Händen rum und kann nix mehr vernünftig arbeiten. Das macht mir sehr zu schaffen.....und ich bin echt gefrustet.
Ich habe bei Jean Pütz nachgefragt wie ich aus Tegomuls eine basische Creme herstellen kann aber leider antwortet mir keiner. Ich könnte alle 5 Minuten meine Haut eincremen.

Vielleicht hat hier jemand Hilfe für mich:idee:
Kann das auch eine Reaktion auf Chemtrails sein, denn hier wird gesprüht wie blöd und dann geht es mir nicht gut.....

lg
 
wundermittel
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.591
Es hört sich sehr nach Neurodermitis an.

Marousha, Fibromyalgie und Neurodermitis hieße, dass Du zu einem Mischtyp gehörst, der je nach Lebensweise in die eine oder in die andere Richtung ausschlägt.

Darf ich mal fragen, wie Du Dich ganz genau ernährst?

Also vom Frühstück angefangen über das Pausenbrot, Mittagessen, Kaffeepause, Abendbrot und was Du alles über Tag und am Abend trinkst.

Nimmst Du Medikamente und wenn ja welche?

Wie ist Deine Verdauung?

Liebe Grüße tarajal :)
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Ernährung ist ganz wichtig ....Arthrose kann durch glutenhaltige Getreide verursacht werden, Milchprodukte können Neurodermitis machen.....

Und schau mal hier, vielleicht hast Du Lust und Zeit zu lesen. Hier geht es auch um Arthrose und Fibro.

https://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/die-borax-verschwoerung-das-aus-fuer-die-arthrose-heilung

Einen Thread zu Borax gibt es auch in diesem Forum:

https://www.symptome.ch/vbboard/gesundheit-allgemein/121773-versuch-borax-and-co.html

Vermute Mängel an Vitalstoffen wie Vitamin und Mineralstoffe z.B. spielen auch eine Rolle.

Alles Gute.
Claudia.

PS: Darf ich fragen wie alt Du bist marousha?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune

eclipsis

Gesperrt
Beitritt
25.06.18
Beiträge
152
Liebe Marousha,

hast du schon Olivenöl probiert? Probiotischen Joghurt mit Honig ab und an als Kur über Nacht. Dekristol ärztlich verordnet. Viele Menschen haben auch im Sommer Vitamin D3 Mangel. Das ist kein Vitamin sondern ein sehr wichtiges Prohormon für Haut und Skelett und es schützt vor Autoimmunekrnakungen bzw lindert diese.

Wenn du hellhäufig bist nimm erst Vitamin D3 als Schutz vor Sonnenbrand. Ansonsten nutze jede Pause um dir ein kleines Sonnenbad zu gönnen. Werde schön gesund braun. Bei Vitamin D3-Mangel bräunt man ungesund und es ist auch ungesund. Lichtschutzfaktor 50 ist bei extremem Vitamin D3-Mangel sinnvoll. Zielführender wäre aber den Vitamin D3-Mangel zu behandeln und gesund zu bräunen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben