Haarverlust und Kopfjucken - auch nach Long-covid

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.440
Auch bei Long-covid gibt es Empfehlungen von Seiten der Naturheilkunde, um den Zustand langsam aber sicher zu verbessern.
Ich finde die Informationen hier ganz lesenswert:

... Haarverlust und Kopfjucken

Übersäuerung, Mineralstoff- und Spurenelementverlust nach Covid können sich auch durch massiven Haarausfall und Kopfjucken äußern. Außerdem ist der Haarboden in der TCM der Leber zugeordnet und reagiert empfindlich auf Blutmangel, kann etwa auf einen Leber-Blutmangel hindeuten. Bei Haarausfall wirken zwar normalerweise der Pleurotus und der Polyporus Vitalpilz gemeinsam sehr gut, auch das basische Spurenelement Silizium hilft oft, allerdings ist bei Long-Covid der massive Mineralstoff- und Spurenelementbedarf zu lösen – wieder in Form von Sango Meereskoralle – und der pH-Wert auf dem Haarboden zu korrigieren. Das gelingt sehr gut durch Aufsprühen von basischen Kolloiden wie kolloidales Magnesium, kolloidales Kalzium, kolloidales Kalium oder kolloidales Silizium oder sonstigen Basenhaarbädern. Sehr gut geeignet ist sowohl die Einnahme als auch das Aufsprühen von kolloidalem Silber, das mit einem pH-Wert von 10 bis 13 hochbasisch wirkt. ...

In diesen Informationen steckt natürlich auch Werbung drin. Trotzdem finde ich immer wieder Hinweise, die ich gut finde und die tatsächlich hilfreich sind. Beispiel „Basenhaarbäder“. ganz neu für mich...

Grüsse,
Oregano
 
wundermittel
Oben