Haarausfall schreitet unaufhaltsam voran!

Themenstarter
Beitritt
09.04.14
Beiträge
2
Hi there,

ich halte mich mal kurz und faktisch.

ich leide seit ca. 2.5 jahren unter starkem haarausfall, besonders im vorderen bereich und am wirbel. Bemerkt wurde der HA zum ersten mal 2010 und dann auch gleich mit Minox behandelt, wahrscheinlich viel zu früh...Minox hat zunächst auch geholfen, aber ca. nach einem halben jahr gings dann weider los. mir ist zu dem zeitpunkt auch aufgefallen, dass meine stirn und kopfhaut sehr stark fetten und es auch immer noch tun. dazu muss ich sagen, dass ich regelmässig (volumen-)haarspray verwendet habe und die haare mit alpecin gewaschen hatte.

ich war bei verschiedenen dermathologen, die mir alle das gleiche sagten:
-erblich bedingt
-stress könnte ne ursache sein
-minox hilft oder warten bis glatze und dann HT

kurz zu meiner person:

ich bin mitte 20, habe immer viel gearbeitet und treibe regelmäßig kraft-, kampf- und ausdauersport. demnach habe ich auch überjahre hinweg auf eine sehr eiweißreiche ernährung geachtet. Vor allem Fisch, Fleisch, Haferflocken, bananen, walnüsse, reis und proteinshakes eigentlich jeden tag. Kiffen kam auch noch dazu...

Mittlerweile habe ich meine ernährung komplett umgestellt und auch das rauchen gelassen. ich esse so basisch wie möglich, sprich kaum fleisch und fisch, dafür viel rohkost, dinkelprodukte, mandel,rosinen, kartoffeln etc...
dazu nehme ich noch nahrungsergänzungsmittel.

täglich nehme ich ein:
3 kapseln kieselerde
3 kapseln bockhornkleesamen
vitamin-b komplex
zink
3-6 bcaa kapseln


ich wasche meine haare nur noch mit teebaumöl oder olivenshampoo und dazu jeden tag über nacht antiscal von Herrn kramer. das ganze mache ich jezt schon seit ca. 2 monaten und muss zu meinem erschrecken feststellen, dass meine haare immer schneller weniger werden. also genau der gegenteilige effekt.


hat jemand einen rat? wie lange sollte man diese diät durchalten? kommt es durch meine hyperaktivität? durch proteinshakes?vom kiffen?


vielen dank im voraus!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.04.09
Beiträge
252
Hallo Jamaladam;
vielleicht liegt es an deiner einseitigen Ernährung.
Sie sollte viel vielseitiger sein. Es fehlen Obst und Gemüse, Salat, Fisch, Eier, Fleisch, Milchprodukte, Multivitaminsaft, Honig... Proteinshakes und Nahrungsergänzungsmittel können eine umfangreiche Ernährung nicht ersetzen. Ernährungspyramide
Solltest du Zink einnehmen, auf Mangan nicht vergessen.
Ein Ernährungsberater könnte weiterhelfen.
FG
Rheingold
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
09.04.14
Beiträge
2
ich HATTE sehr einseitig gegessen, wie oben beschrieben. seit ca. 1.5 monaten achte ich auf einen basenreiche ernährung, indem ich versuche ein verhältnis von 80/20 base/säure aufrechtzuhalten.

um es nochmal deutlich zu machen, hier ein liste von den häufigst verzehrten lebensmitteln:
biohaferflocken,mandeln,rosinen,spinat,kartoffeln,sojasprossen,knoblauch,tomaten,avocado,gurken,feldsalat,biozwiebeln,walnüsse,dinkelnudeln,chiaseeds,bioeier,oliven,türkische knoblauchwurst (sucuk), dinkelbrot...

dazu trinke ich jeden morgen einen selbgemixten fruchtdrink, bestehend aus erdbeeren, birne, banane,kiwi und ggf himbeeren. und merhmals wochentlich einen beerensaft. dazu ca. 3-4 ltr stilles minerlwasser am tag und halt die proteinshakes.

fisch und fleisch habe ich auf 1-2 tage pro woche reduziert. vllt. bin ich auch etwas ungeduldig, da ich diese art der ernährung erst seit ca. 1.5 monaten pflege. dennoch finde icih es komisch, dass sich meine haarstatus nach wie vor rasant verschlechtert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
29.10.12
Beiträge
212
Huhu

ich würde übergangsweise vielleicht noch grüne smoothies dazunehmen mit hauptsächlich wildkräutern wie bspw. brennessel, ein paar blättchen löwenzahn, gewürzt mit zitronenmelisse usw usw um die mineralspeicher wieder aufzufüllen.

Desweiteren würde ich normales Fett meiden und gute Öle verwenden.
Aber wenig davon! Im Idealfall vielleicht sogar Rohkostqualität (?)

Es wird sicher noch eine Weile dauern bis das so anschlägt wie Du Dir das vorstellst,
der Körper wird grad bestimmt erstmal die Chance ergreifen den Hauptorganismus zu reinigen bevor er wieder Mineralien für die Kopfhaut zur Verfügung stellt.

Ansonsten find ich super daß Du auf basische Ernährung umgestellt hast *Daumenhoch*
ich glaube auch daß das überhaupt der einzige Weg ist um Haarausfall begegnen zu können.

Vielleicht machst Du ab und an noch ein basisches Bad dazu? Das hilft generell überschüssige Säuren gut über die Haut abzuleiten, das entlastet auch den Körper

LG
Apfelcrumble
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben