GST - Test, Autoantikörper, Ausleitungsstörung und Rizinuskur

Themenstarter
Beitritt
20.03.07
Beiträge
723
Wer hat auch extreme Schwierigkeiten bei der Ausleitung? (Mit DMPS oder Algen oder Alphaliponsäure)
Bekomme Schwindel, verwirrten Kopf, Herzrasen, Nierenschmerzen, Leberschmerzen u. a. (das habe ich zwar immer - aber dann wird es unerträglich)?
Hat jemand trotz Gallen- + Leberproblemen (Schmerzen) die Rizinusreinigung gemacht? (Sie soll ja dann eigentlich nicht durchgeführt werden).
Ich habe keine Metalle mehr in den Zähnen. Allerdings habe ich eine Entgiftungsstörung im Glutath.-S.-Transferasentest:
Glutath.-S-Transferase pi: mehr als 600 mg/l (anstatt 101-285) !
" " " alpha: nur 0,9 " (anstatt 1,2-7,5) !
" " " theta nur 0,63 (anstatt 1,6-4,2) !

Auch viel Trinken sowie div. Leberunterstützungemittel und Nierenmittel helfen nicht.
Wer kennt sich damit aus? Außerdem habe ich Autoantikörper gegen Zellkerne und das schon seit vielen Jahren 1:320 anstatt bis zu 1:80.
Zusätzlich habe ich Auto-Ak gegen extrahierb. nukl. Ag: anti ss-A ist erhöht sowie Eosinopiles kationisches Protein. Außerdem Zöliakie u. a. Erkankungen.
Würdet ihr euch trotzdem an eine Rizinusreinigung oder Leberreinigung dranwagen?? Oder würdet ihr trotzdem DMSA als Kapseln nehmen, DMSA hatte ich noch nie?
Das ist bei AUTOIMMUNSERKRANKUNGEN NORMALERWEISE VERBOTEN;
hat es schon einer gemacht?
LG Tina
 
Beitritt
22.02.07
Beiträge
231
Glutathionstransferasentest u. Autoantikörper, Ausleitungsstörung sowie Rizinusku

Hallo Tina,

ich habe eine Ausleitung mit Glutathion + Silymarin gemacht. Das ist mir sehr gut bekommen. Algen u. Alphaliponsäure habe ich auch schon ausprobiert u. das ist mir auch nicht bekommen... hatte ähnliche Symptome wie du. Vor kurzem hatte ich jedoch auch Probleme mit Gedächtnisstörungen, Verwirrtheitszuständen, Schwindel etc. Ich hatte eine gewisse Zeit kein Silymarin eingenommen. Diese Symptome legten sich bei mir ziemlich schnell, nachdem ich wieder Silymarin einnahm. Da ich der Meinung war, dass Glutathion im Moment nicht mehr ausreichend ist, nehme ich im Moment DMSA. Auch das bekommt mir sehr gut - jedoch nehme ich auch hier immer begleitend Silymarin.

Aber hier gibt es eine ganze Menge Menschen die sich ziemlich gut auskennen. Mir wurde hier auch gut geholfen ;-)

Liebe Grüße

Chiara
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Glutathionstransferasentest u. Autoantikörper, Ausleitungsstörung sowie Rizinusku

Hallo Tina,

ich habe eine Ausleitung mit Glutathion + Silymarin gemacht. Das ist mir sehr gut bekommen. Algen u. Alphaliponsäure habe ich auch schon ausprobiert u. das ist mir auch nicht bekommen... hatte ähnliche Symptome wie du. Vor kurzem hatte ich jedoch auch Probleme mit Gedächtnisstörungen, Verwirrtheitszuständen, Schwindel etc. Ich hatte eine gewisse Zeit kein Silymarin eingenommen. Diese Symptome legten sich bei mir ziemlich schnell, nachdem ich wieder Silymarin einnahm. Da ich der Meinung war, dass Glutathion im Moment nicht mehr ausreichend ist, nehme ich im Moment DMSA. Auch das bekommt mir sehr gut - jedoch nehme ich auch hier immer begleitend Silymarin.

Aber hier gibt es eine ganze Menge Menschen die sich ziemlich gut auskennen. Mir wurde hier auch gut geholfen ;-)

Liebe Grüße

Chiara
chiara, ich muss dich kurz wegen dem silymarin was fragen. welches mittel nimmst du da? es gibt ja echt massig viele auf dem markt und in verschiedenen dosierungen. und unnötige inhaltsstoffe... :rolleyes:
beim gluthation dasselbe...


grüßle
alanis
 

Lukas

Glutathionstransferasentest u. Autoantikörper, Ausleitungsstörung sowie Rizinusku

Die Reinhildis-Apotheke verkauft standardisiertes Silymarin als Reinstoff in Vegi-Caps - ohne sonstige Zusatzstoffe. Und zudem noch günstiger als alle anderen Silymarin-Produkte...
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Glutathionstransferasentest u. Autoantikörper, Ausleitungsstörung sowie Rizinusku

dank dir, lukas :)
----------------------------------
 
Beitritt
22.02.07
Beiträge
231
Glutathionstransferasentest u. Autoantikörper, Ausleitungsstörung sowie Rizinusku

Hallo Alanis,

ich nehme Silymarin AL 110 - meist 2 x täglich. Für mich ist das in Ordnung...habe mit meinem Arzt gesprochen und der hat mir gesagt, dass ich bei Bedarf die Dosis durchaus steigern könnte. Also mir geht es deutlich schlechter ohne Silymarin.

Zum Glutathion - ich habe lange gesucht, bis ich ein relativ günstiges Produkt in der Apotheke gefunden habe, jedoch um es genau zu sagen, müßte ich in meiner Apo nachfragen, da ich ja jetzt DMSA nehme. Es war jedenfalls 100 mg red. Glutathion - ich glaube die Firma hieß Velag Pharma - es waren jedenfalls eine ganze Menge mehr Kapseln zum gleichen Preis wie die 60er Packung normalerweise (um die 70 Euro). Wenn du damit nicht weiter kommst und es genauer wissen möchtest, gib mir nochmal Bescheid, dann frage ich nach.

Liebe Grüße

Chiara
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
4.982
Glutathionstransferasentest u. Autoantikörper, Ausleitungsstörung sowie Rizinusku

Hat jemand trotz Gallen- + Leberproblemen (Schmerzen) die Rizinusreinigung gemacht? (Sie soll ja dann eigentlich nicht durchgeführt werden) ...
Würdet ihr euch trotzdem an eine Rizinusreinigung oder Leberreinigung dranwagen??
LG Tina
In meinem Wiki-Beitrag hatte ich geschrieben, daß immer dann, wenn die Lebergänge nicht frei sind, diese vor der Anwendung von Rizinusöl mit der Leberreinigung nach Clark zu säubern sind. Es ist anzunehmen, daß bei dieser Gelegenheit auch Gries und kleinere Steine aus der Gallenblase abgehen.

Alles Gute!
Gerold
 
Themenstarter
Beitritt
20.03.07
Beiträge
723
Glutathionstransferasentest u. Autoantikörper, Ausleitungsstörung sowie Rizinusku

Hallo Chira,
vielen lieben Dank für deine Infos.
Sylimarin habe ich auch immer wieder schon genommen. Mein Leberkapseldruckschmerz wird damit besser allerdings habe ich teilweise bis zu 12 Tab. am Tag nehmen müssen. Erst dann wird es etwas besser.
Obwohl ich keine schlechten Leberwerte habe, ist das bei mir so. Zusätzlich habe ich noch andere Leberunterstützenden Mittel genommen (z. B. Löwenzahn), da gibt es sehr viele. Diese habe ich kombiniert mit nierenunterstützenden Mitteln wie Solidago, Bärentraubenblättern, Scharfgabe u. a. Trotzdem geht es mir immer so schlecht. Glutathion habe ich auch genommen und in der Tat besser vertragen als Alphalipon sowie DMPS!
Meine spezielle Frage nochmal: Hat keiner Erfahrung mit Autoantiköpern gegen Zellkerne (ANAs und ENAs) und DMSA Einsatz??
Laut DAUNDERER ist DMSA bei Autoimmunerkrankungen verboten!?
Oder verwechsele ich da was?
Erschwerend habe ich ja den Defekt bei der Glutathiontransferase (= Entgiftungsstörung, hier werden Stoffe vom Immunsystem bei mir in der 2. Entgiftungsstufe nicht ausgeleitet, die bei der 1. Stufe zum Abtransport vorbereitet werden) Wer hat das ansonsten?
LG Tinaruhrgebiet
 
Themenstarter
Beitritt
20.03.07
Beiträge
723
Glutathionstransferasentest u. Autoantikörper, Ausleitungsstörung sowie Rizinusku

Hallo Gerold,
von der Leberreinigung halte ich generell sehr viel. Habe sie auch einmal gemacht, genau nach Plan.
Allerdings hatte ich wahrsinnige Schmerzen dabei + danach. Diese hielten wochenlang an. Steine + Gries kam keiner. Durchfall stellte sich bei mir noch nicht mal ein trotz viermal Bittersalz - wie angegeben.
Danach habe ich Angst vor einem 2. Versuch - suche aber nach einem Weg meine Leber + Darm soweit vorzubereiten, dass ich es schaffe!
Clarktherapeuten wußten auch keinen Rat, da die Reaktion atypisch ist, andererseits warnten sie mich, dass es auch in seltenen Fällten zu schmerzhaften komplizierten Gallenkoliken kommen kann.
Suche daher einen Weg für mich diese Leberreinigung hinzubekommen.
Gruß tinaruhrgebiet
 

Lukas

Glutathionstransferasentest u. Autoantikörper, Ausleitungsstörung sowie Rizinusku

noch mal zur Reinhildis-Apo:

der eBay-Sofortkauf-Preis ist günstiger als der "normale" Verkaufspreis.
Man kann aber auch einfach bei telefonischer Bestellung "eBay-Konditionen" erbeten.
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
4.982
Glutathionstransferasentest u. Autoantikörper, Ausleitungsstörung sowie Rizinusku

Alanis,

leere bitte den Posteingang Deiner Privaten Nachrichten, da dieser derzeit keine weiteren Nachrichten aufzunehmen vermag.

Alles Gute!
Gerold
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Glutathionstransferasentest u. Autoantikörper, Ausleitungsstörung sowie Rizinusku

habs grad bei ebay bestellt ;)
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
4.982
Glutathionstransferasentest u. Autoantikörper, Ausleitungsstörung sowie Rizinusku

Hallo Gerold,
von der Leberreinigung halte ich generell sehr viel. Habe sie auch einmal gemacht, genau nach Plan.
Allerdings hatte ich wahrsinnige Schmerzen dabei + danach. Diese hielten wochenlang an. Steine + Gries kam keiner. Durchfall stellte sich bei mir noch nicht mal ein trotz viermal Bittersalz - wie angegeben.
Danach habe ich Angst vor einem 2. Versuch - suche aber nach einem Weg meine Leber + Darm soweit vorzubereiten, dass ich es schaffe!
Clarktherapeuten wußten auch keinen Rat, da die Reaktion atypisch ist, andererseits warnten sie mich, dass es auch in seltenen Fällten zu schmerzhaften komplizierten Gallenkoliken kommen kann.
Suche daher einen Weg für mich diese Leberreinigung hinzubekommen.
Gruß tinaruhrgebiet
Es könnte auch sein, daß es hier Probleme mit dem Bittersalz (= Karlsbader Salz) gegeben hat, das nicht für jedermann bekömmlich ist. Da bei diesem ersten Versuch weder Steine noch Gries abgegangen sind, könnte man meiner Ansicht nach mit 30 ml Rizinusöl im Cocktail beginnen, um die Dosis später - wie angegeben - allmählich zu steigern.

Alles Gute!
Gerold
 

willi

Habe vom Dok Hinweis zur Leberentgiftung bekommen.
Altes russisches Rezept.
Halbes Glas Winbrand mit halbes Glas Rhiziunusöl mischen und trinken.
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
4.982
Habe vom Dok Hinweis zur Leberentgiftung bekommen.
Altes russisches Rezept.
Halbes Glas Winbrand mit halbes Glas Rhiziunusöl mischen und trinken.
Tatsächlich ist Rizinusöl in Ethanol (Äthylalkohol) leicht löslich, nur gibt es große und kleine Gläser. Damit gilt es abzuklären, welche Menge an Weinbrand bzw. Rizinusöl nach dem "Alten russischen Rezept" in ein Glas zu füllen ist.

Alles Gute!
Gerold
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo tinaruhrgebiet,

da geht es Dir wie mir, wir haben bei der Entgiftung wohl den schwarzen Peter gezogen.
Ich hatte ebenfalls Antikörper gegen Zellkerne ANAs 1:980.
Inzwischen nach der Zahnsanierung sind diese 1:60.

Ich denke deshalb schon, dass sich einiges im Körper regenerieren kann, wenn die Herde beseitigt sind.
Die genetischen Entgiftungsstörungen werden wohl aber bleiben.

Ich muss noch mal nach der Seite suchen, wo ich gelesen habe, das zusätzliches Cystein gar nicht so gut ist, wenn die GST nicht funktioniert.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
4.982
Lukas,

das weiß ich wohl, jedoch geht es hier nicht um die Verträglichkeit eines bestimmten Volumens Rizinusöl, sondern um jene des gleichen Volumens an Weinbrand. Konkret: Vielen Menschen bereitet es keine Probleme, 60 ml Rizinusöl mit 190 ml Orangensaft emuligert einzunehmen, jedoch vermag ich nichts darüber auszusagen, ob es auch bekömmlich ist, 60 ml Rizinusöl zusammen mit 60 ml Weinbrand zu schlucken. So wie ich dies einschätze, ist dies eine ganz schöne Menge an hochprozentigem Alkohol.

Alles Gute!
Gerold
 

Lukas

Lukas,

das weiß ich wohl, jedoch geht es hier nicht um die Verträglichkeit eines bestimmten Volumens Rizinusöl, sondern um jene des gleichen Volumens an Weinbrand. Konkret: Vielen Menschen bereitet es keine Probleme, 60 ml Rizinusöl mit 190 ml Orangensaft emuligert einzunehmen, jedoch vermag ich nichts darüber auszusagen, ob es auch bekömmlich ist, 60 ml Rizinusöl zusammen mit 60 ml Weinbrand zu schlucken. So wie ich dies einschätze, ist dies eine ganz schöne Menge an hochprozentigem Alkohol.

Alles Gute!
Gerold



Hallo Gerold,

es ging hier doch gar nicht um die Verträglichkeit von Alkohol sondern um die Menge Weinbrand oder Cognac, die dem russischen Rezept nach verwendet wird. Danach hast Du gefragt, und zur Antwort auf genau diese Frage habe ich verlinkt.

gerold schrieb:
Damit gilt es abzuklären, welche Menge an Weinbrand bzw. Rizinusöl nach dem "Alten russischen Rezept" in ein Glas zu füllen ist.
Was die Verträglichkeit angeht, so kann ich Dir als sehr schlanker Nietrinker nach meiner Erfahrung mit dieser Anwendungsweise sagen, dass der Alkohol keinerlei Unverträglichkeiten verursacht, was vermutlich darauf zurückzuführen ist, dass der Alkohol wegen der gleichzeitigen Fetteinnahme erst gar nicht resorbiert wird (auch auf diese Zusammenhänge stößt man beim Verfolgen des angegebenen Links).

Grüße
Lukas
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
4.982
Hallo Gerold,

es ging hier doch gar nicht um die Verträglichkeit von Alkohol sondern um die Menge Weinbrand oder Cognac, die dem russischen Rezept nach verwendet wird. Danach hast Du gefragt, und zur Antwort auf genau diese Frage habe ich verlinkt.

Was die Verträglichkeit angeht, so kann ich Dir als sehr schlanker Nietrinker nach meiner Erfahrung mit dieser Anwendungsweise sagen, dass der Alkohol keinerlei Unverträglichkeiten verursacht, was vermutlich darauf zurückzuführen ist, dass der Alkohol wegen der gleichzeitigen Fetteinnahme erst gar nicht resorbiert wird (auch auf diese Zusammenhänge stößt man beim Verfolgen des angegebenen Links).

Grüße
Lukas
Eindeutig warnt der Text davor, nach der Einnahme Auto zu fahren, weiter dürfen Alkoholiker die Kur nicht durchführen, ebenfalls Schwangere. Damit ist in dem Text keine Rede davon, daß der Alkohol wegen der gleichzeitigen Fetteinnahme erst gar nicht resorbiert wird.

Jedenfalls werde ich mich hüten, eine derartige Menge an konzentriertem Alkohol zu mir zu nehmen.

Alles Gute!
Gerold
 
Oben