Furunkulose(?) am Kinn - Unverträglichkeit?

Themenstarter
Beitritt
28.05.14
Beiträge
73
Hallo, ich schon wieder sorry! :eek:)
Ich habe das Problem von unschönen größeren "Pickeln" aber nur am Kinn. Nun habe ich immerhin schon herausgefunden, dass sowas im Kinnbereich oft auf eine Unverträglichkeit (Darmproblem) hindeuten könnte.

Also habe ich mit einer Ausschlussdiät angefangen:

Seit ich kein Fleisch, Wurst etc. mehr esse, sind die Hautropbleme im Intimbereich sofort komplett verschwunden.
Da ich leichte Probleme mit Laktose habe, habe ich auch jegliche Milchprodukte komplett weg gelassen, aber daran lag es nicht.
Zucker habe ich auch noch weg gelassen, das scheint aber auch nicht so recht des Pudels Kern zu sein.

Die Einnahme von Östrogen hilft mir zwar sehr dabei, die "Pickel" am Kinn einzudämmen, und auch Desinfizieren mit medizinischem Alkohol verkürzt die Dauer der Abeilung. Ich nutze auch täglich ein mildes Waschgel was ich sehr gut vertrage, trinke keinen Alkohol, rauche nicht, nehme keine Medikamente usw.

Nun bin ich etwas ratlos, was für eine Unverträglichkeit noch die Ursache sein könnte?

Bei einem Arzt war ich schon, der hat einen normalen Allergietest auf der Haut (mit so glaube 27 Pieksen und so Tröpfchen) gemacht, der komplett negativ ausgefallen war. (Gerade nachgelesen, war ein so genannter Pricktest) Aber ich vermute, dass da wohl nicht alle in Frage kommenden Lebensmittel getestet wurden, ich weiß nicht mehr genau.

Kennt ihr zufällig noch andere/weitere Lebensmittel, welche auch noch solche größeren Pickel nur im Kinnbereich (bzw. Unverträglichkeit) auslösen können?
Ich möchte keine Antibiotika gegen die "Pickel" nehmen, sondern lieber die Ursache herausfinden und dieses Lebensmittel dann einfach nicht mehr essen.

Gruß Xachse.
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.145
Hallo Xachse,

Kinn und Zähne liegen ja eng beieinander. Hast Du evtl. unverträgliche Materialien in den Zähnen?

Grüsse,
ORegano
 
Themenstarter
Beitritt
28.05.14
Beiträge
73
Hi Oregano, hab nichts in den Zähnen, auch sonst nicht im Mund-/Kiefer-/Kopfbereich oder sonst irgendwo.
Gruß Xachse.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
28.05.14
Beiträge
73
Langsam weiß ich echt nicht mehr weiter..ich verzichte jetzt schon längere Zeit komplett und sehr konsequent auf jeglichen Zucker, komplett auf Lactose und generell Milchprodukte, sowie komplett auf Fleisch und Wurst.
Trotzdem hört das mit den großen Pickeln am Kinn nicht auf.
Kaum ist der eine weg, bahnt sich der nächste an, als ob sie sich abwechseln würden...

Ich reinige Meine Haut jeden Abend mit mildem Waschgel, desinfiziere danach mit Gesichtswasser und mache eine antibakterille Nachtcreme drauf. Auch wenn es mir schwer fällt, aber ich lasse auch die Finger komplett von den großen Pickeln weg.

Vielleicht vertrage ich ja auch irgendwas an Getreide nicht, aber mir scheint das Auftreten dieser Pickel manchmal so willkührlich zu sein, als ob es gar keinen Zusammenhang zu irgend einem Nahrungsmittel gäbe. Meinen Hautarzt Termin kommenden Dienstag musste ich leider wegen meinem Arbeitgeber absagen :mad:
 
Themenstarter
Beitritt
28.05.14
Beiträge
73
So..ich war beim Hautarzt..und ich bin stinke sauer! :mad:

Wie kann ein Hautarzt pauschal durch "raten" diagnostizieren, dass dieser immer wieder auftretende große Pickel im Kinnbereich definitiv pubertätsbedingte Akne ist?

Es wurde keine Untersuchung gemacht, kein Allergietest um irgendwelche Unverträglichkeiten auszuschließen. Ich habe sogar erzählt, dass ich den Eindruck habe, dass es durch Zucker, Laktose und Fruchtzucker schlimmer wird.
Aber nein, der Arzt war sich direkt total sicher, dass es pubertätsbedingte Aktne ist, mit gut 25 Jahren und trotz Pille.

Ganz ehrlich, was soll der Mist?

Von Darmproblemen, Lebensmittelunverträglichkeit, bakterielle Ursache, bis zu irgendwas im Mund/Kiefer ist die Palette an möglichen Ursachen groß genug, als dass man ohne Untersuchung keine andere Ursachen einfach so ausschließen könnte.

Habe eine Akne-Creme verschrieben bekommen und falls es nach 4-6 Wochen damit nicht besser ist (..weil es ja doch sein kann, dass es eine Andere Ursache hat!!!!) soll ich eben wieder kommen.
Wenn man mich gleich untersucht hätte, würde man die genaue Ursache kennen und könnte gezielt etwas gegen die Ursache machen, anstatt mir blind irgendwas zu verschreiben.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.145
Hallo Xachse,

ich kann Deinen Frust gut verstehen, weil ich solche Hautarzt-Besuche auch erlebt habe, bis ich dann gewechselt habe.

Wahrscheinlich war das Budget dieses Hautarztes schon ausgeschöpft, so daß er keine weiteren Untersuchungen mehr abrechnen konnte - oder etwas in der Art. Es ist aber auch schwierig: Hautärzte machen nicht automatisch Testungen auf Allergien, und dieser hier hatte offensichtlich auch keine Lust auf einen Abstrich.
Da kann man eigentlich nur sagen: abgehakt und neuen suchen, so blöd das ist.
Vorsicht mit Akne-Salben. Sie können sehr heftig wirken.Wie heißt die Salbe denn?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
28.05.14
Beiträge
73
Vorsicht mit Akne-Salben. Sie können sehr heftig wirken.Wie heißt die Salbe denn?
Ohje wird ja immer besser..das Mittel heißt "Basocin 1% Akne Lösung" Gefragt wurde ich nur, ob ich schwanger sein könnte, sonst wäre nichts zu beachten.
Gruß Xachse.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.145
Hallo Xachse,

Beipackzettel zu Basocin (Clindamycin)

Du hast den Beipackzettel ja selbst zu Hause :)...

...
Zusammensetzung:
1 g Basocin® Akne-Gel enthalt 11,9mg Clindamycin-2-dihydrogenphosphat (entsprechend 10 mg Clindamycin).
Sonstige Bestandteile: Macrogol, Propylenglycol, Poly-acrylsaure, Natriumhydroxid, Methyl-4-hydroxybenzoat, Allantoin, gereinigtes Wasser.
---

Zum Wirkstoff Clindamycin:
Clindamycin: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit
Clindamycin - das kann der Wirkstoff

Ob dieser Hinweis auch für die Lotion bzw. das Gel gilt, weiß ich nicht. Es klingt aber durchaus so, als ob es auch andere Möglichkeiten der Behandlung gäbe:

...
Clindamycin wird generell als Reserveantibiotikum bei (vermuteter) Penicillinallergie bzw. als Präparat der zweiten Wahl angesehen. Trotz einer klaren Empfehlung für Aminopenicilline verschreiben deutsche Zahnärzte in mehr als 50 Prozent der Fälle Clindamycin und in über 22 Prozent der Fälle Schmalspektrumpenicilline. Das heißt: Fast drei Viertel der Antibiotikaverordnungen entsprechen nicht den Empfehlungen und aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen....
Allgemeine Zahnheilkunde | Selten, aber gefährlich: Schwere allergische Reaktion auf Clindamycin

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
28.05.14
Beiträge
73
Ich danke dir für die Hinweise.

Ja den Beipackzettel hatte ich gelesen, nur konnte ich auf Anhieb (außer mit " gereinigtes Wasser") nichts mit den Begriffen anfangen. Was da bei den beiden Links zum Wirkstoff an Nebenwirkungen dabei steht..sieht im Beipackzettel ganz anders aus.
Für mich als Laie sah das was auf dem Beipackzettel stand auch, im Vergleich zu dem was bei gängigen Tabletten so alles drauf steht, eigentlich ganz harmlos aus.

Also ich hab das jetzt gestern Abend das erste Mal aufgetragen und bisher keine nevativen Folgen feststellen können.

Meine Bedenken sind, dass wenn meine Hautprobleme beispielsweise wirklich von einer Lebensmittelunverträglichkeit kommen sollten, die Anwendung mit diesem Mittel ja nur zweckmäßig wäre. Sobald ich mit der Anwendung aufhören würde, müssten dann ja auch die Hauptrobleme direkt wieder kommen.
Von daher wäre es mir persönlich schon lieber gewesen, wenn der Hautarzt erst mal nach der Ursache geguckt hätte.

Gruß Xachse.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.145
Hallo Xachse,

falls die Pickel hormonell bedingt sind, hätte der Hautarzt sowieso nichts machen können ... - Auch durch die Pille, die Du ja nimmst, können Pickel und ähnliche Hautprobleme entstehen.

Die Hömöopathie bietet eine Menge Mittel bei Hautproblemen an:
A - Anwendungsbeispiele der Homöopathie
Da kannst DU jetzt selbst schauen, was passt oder Dir einen guten Homöopathen suchen ;).

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
28.05.14
Beiträge
73
Hi Oregano, doch ich finde schon dass er dann auch was hätte machen können..zumindest nicht vorschnell alles außer Akne ausschließen.
Naja ich warte jetzt mal ab, die Akne-Lösung wende ich ja erst seit gestern Abend an. Es wird sich zeigen, ob es hilft, ob es nach Beenden der Anwendung weg bleibt oder wieder kommt usw. Ich denke, nach nichtmal 24h kann man dazu noch nichts sagen.
Aber ich werde hier mit Sicherheit sofort Berichten, wenn ich irgendwas positiv/negativ ergibt.
Gruß Xachse.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.145
Ich wünsche Dir, daß die Lösung hilft und zwar dauerhaft :)
Ja, bitte berichte!

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
28.05.14
Beiträge
73
Hi,
Ich nutze das Zeug nun seit vorgestern Abend, also gut 24h und trage es abends und morgends auf.

Eine Besserung soll laut Beipackzettel nach circa 4-6 Wochen zu sehen sein. Bei mir trat bereits nach der ersten Anwendung(!) eine sichtbare Besserung auf. Allerdings kann ich auch nicht ausschließen, ob die Besserung vielleicht von meiner Ernährungsumstellung kommt, die ich ja einige Wochen zuvor schon angefangen hatte.
Gruß Xachse.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
28.05.14
Beiträge
73
Bisher keine nennenswerten Dinge passiert.
Allerdings kann ich weiterhin nicht sagen, ob der Pickel auf Grund meiner Ernährungsumstellung zurück geht, oder ob es an der Acnelösung liegt.
Da ich ja weiterhin auf Milchprodukte, Fleisch und Zucker (außer Obst) verzichte.

Vielleicht kann man mehr sagen, wenn ich die Lösung irgendwann aufgebraucht habe.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.145
Hallo Xachse,

immerhin: der Pickel/Furunkel ist weg geblieben?

Du könntest ja mal eine Provokation machen, indem Du nach einer langen Milch-Pause einen Tag lang Milchprodukte zu Dir nimmst?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
28.05.14
Beiträge
73
Hi,
der eine (ich habe ja immer nur einer nach dem anderen..) verschwindet seit der Anwendung mit der Akne Lösung immer weiter. Denselben Effekt hatte ich allerdings auch bei der Anwendung mit medizinischem Alkohol.
Eben habe ich bemerkt, dass sich am Rand des Kinns gerade ein neuer Pickel aus der Tiefe heraus gräbt. Man sieht ihn noch nicht, spürt aber einen kleinen Hubbel und gemerkt hatte ich es, beim Bewegen des Kinns da ich an der Stelle ein leichtes ziehen spürte.

Als Ursache könnte ich mir die gestern Abend gegessene selbst gemachte Knoblauchsoße vorstellen. Durch den Quark, Joghurt usw. wäre da einiges an Laktose drin.
Seit vielen Wochen Verzicht war das gestern Abend wieder das erste Mal, dass ich etwas laktosehaltiges gegessen hatte.
Und die Aknelösung trage ich jeden Abend 1x täglich auf das gereinigte Gesicht auf, hab sie also gestern nicht vergessen.
Die Reaktion bzw. Entstehtung solcher großen Pickel im Zusammenhang mit dem Verzehr von Laktose würde sich auch mit meinen zuvor über Jahre gemachten Beobachtungen decken.

Jedenfalls dürfte doch, wenn Akne der Grund wäre, während der täglichen Anwendung mit dieser Aknelösung, zumindest kein neuer Pickel auftreten, oder irre ich?
Naja wer weiß, vielleicht täusche ich mich mit dem Zusammenhang zur Laktose ja auch...
 
Themenstarter
Beitritt
28.05.14
Beiträge
73
Neue Pickel verschwinden zwar durch das Auftragen der Lösung schnell wieder. Aber ich bin dennoch skeptisch, weshalb trotz täglicher (teils sogar morgens und abends) Anwendung überhaupt neue Pickel in Kinnregion entstehen. Zufällig dann, wenn ich zuvor mit Zucker sündigte. (Aber es liegt ja nicht an Zucker..)

Jedenfalls werde ich die Lösung so lange weiter auftagen bis sie leer ist. Die kompetente Doktorin hatte mir ja auch nicht gesagt, wie lange ich die Behandlung mit der Aknelösung durchführen soll. Und wenn es nach Beenden der Anwendung gerade wieder los geht (werde mich normal ernähren, mit Zucker denn daran liegts ja angeblich nicht) ihr nochmal einen Besuch abstatten.
 
Oben