Für chemisch Sensitive

Themenstarter
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Im Net gibt es eine Seite von Mikroveda,die für viele von Bedeutung sein könnte.Mit EM kann man seine gesamte Wohnung säubern und auch Tapetenkleister und Farbengerüche eleminieren. Schimmelpilze lassen sich entfernen und vieles mehr.
Wer mehr darüber wissen möchte ,gehe mal auf die Seite von Mikroveda.
M.
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Ich habe da auch was drüber geschrieben, gleich mal mein Design von der Kryptopyrrolurie benutzt, ist aber noch nicht fertig (zur Zeit wenig Lust, und seitdem ich weiß, wieviel Handelsspanne es gibt, noch weniger Lust):
www.em-technologie.info
Der Erfinder ist übrigens Prof. Higa aus Japan und das Original ist EM-1, Mikroveda ist eine Abspaltung (und wer die Preisgestaltung kennt, der weiß auch warum, ist wie Gelddrucken).
Die Linkliste ist jedenfalls schon benutzbar.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Rohi entschuldige ,wenn ich dich berichtige ,aber Mikroveda iat die Firma ,die das EMFarming herstellt,welches genauso wie das Original original ist.Es ist so als wenn Schell und Aral Diesel anbieten. Gleiches Produkt aber andere Firma .
M.
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Ist ja auch Wurst.
EM-1 kostet 24 Euro der Liter, EM-F (das EM-Farming von Mikroveda) 23, das ist gehuppt wie gesprungen.
Komisch nur, dass EM-F in Amerika deutlich billiger ist, 17,95 US-$
www.scdworld.com/shop/product.cfm?product_id=040101
BioSyntrop Solutions steckt hinter SCD und Mikroveda.
Hier noch eine super Seite über EM, wer Englisch kann:
http://www.eminfo.info/index.html
Gefallen würde mir das Produkt von Crown Technologies aus Australien, BM (Beneficial Mikroorganisms), da kostet der Liter umgerechnet nur 14 Euro, und das ist ein Preis, über den man reden kann. Das könnte ich auch den Gartennachbarn hier im Osten empfehlen, von denen viele Arbeitslose oder Rentner mit wenig Rente sind.
 
Themenstarter
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Rohi ,ich empfehle dann immer,wenn es einer allein finanziell nicht kann ,sich mit jemandem die Sache zu teilen .Das wird dann billiger ,und man hat mehr davon.Wenn du Bokashi machst ,bekommst du EM pur sogar selber.
Das ist auch für den Partner ,der mitmacht, interessant .
Die Seite ,die du da anzeigst ,würde ich gern lesen,aber da ist mein Englisch leider nicht ausreichend .Schade.
M.
 

Luz

Hallo Rohi und Maichen,

es wäre schön wenn Ihr etwas über eure Erfahrungen mit EM schreiben könntet. Natürlich auch alle anderen hier, die EM in irgendeiner Form schon getestet haben.

Ich habe heute von einem Freund eine handvoll EM-"Pipes" bekommen und mal 1 davon in 1 L gefiltertes Wasser geworfen. Nach kurzer Zeit schmeckte mein Wasser, das ohnehin schon sehr gut schmeckt, noch besser. Ich war ehrlich platt. Mein Freund gab mir auch ein Buch über EM-X, das muß ich mir jetzt noch vornehmen. Mich interessiert natürlich hauptsächlich die Einnahme von EM-X, könnt Ihr diesbezüglich auch etwas vermelden? Vielleicht auch von Bekannten die es nehmen/nahmen?

Liebe Grüße

Luz
 
Themenstarter
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Es kommt drauf an ,welche Krankheiten du hast ,oder ob du gesund bist.Bei Krankheiten ist es wichtig zu wissen ,ob du Medis nimmst und welche .
Es ist nicht mal eben so gemacht .
Meine Erfahrungen mit EM kann jeder nachlesen ,der auf die Seite www.mikroveda.de geht und ins Forum schaut.
M.
 

Luz

Hallo Maichen,

aber unter "Maichen" findet man in diesem Board nichts. Unter welchem Namen bist Du dort angemeldet, dann würde ich gerne mal nachlesen.

LG

Luz
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Guckst Du unter "Eddi".
Ich nehme übrigens EM-1, es braucht sich also keiner auf Mikroveda festlegen, obwohl die das bis dato ausführlichste Forum haben.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.420
Hallo Luz,

meine Erfahrungen mit EM-X: Habe es ca. 3 Monate genommen, erst 5 ml pro Tag, dann Steigerung(-sversuch) auf 10 ml. Hatte jeweils die im Buch beschriebene Erstverschlimmerung (wie Grippe ohne Infektsymptome, 3 Tage im Bett). Da es mir insgesamt in der Zeit eher schlecht ging (Kopf, Kreislauf) habe ich es wieder abgesetzt (zumal es meine finanziellen Möglichkeiten etwas überschreitet). Eine Hypothese von mir ist, dass ich es wegen meiner HI nicht vertragen habe, denn es ist ein Fermentationsgetränk.

Meine Erfahrungen mit EM-1: Nehme es seit Herbst 2005 zur Darmsanierung ein. Morgens nüchtern, 5 Tropfen, auf die ich langsam gesteigert habe. Mein chronischer Durchfall (seit Anfang der 90er!) hat sich dadurch gebessert, der Stuhl hat (meist) eine normalere Konsistenz. Zwei Versuche, die Dosis weiter zu steigern, sind voll daneben gegangen... Es haben sich Kotsteine bebildet. Das äußerte sich in zunehmend bohrenden Bauchschmerzen (das saß da wohl wie ein Korken auf dem Darm und hat die Luft, die raus wollte, festgehalten) bis hin zu Herzbeklemmungen und folglich Schlaflosigkeit. Musste mir dann wohl oder übel (nachts) einen Einlauf verpassen und es hat noch einige Tage gedauert, bis es wieder ganz ok war.

Meine Mutter hat mit EM-1 ihre Verstopfung(!) weggekriegt, die sie seit Jahrzehnten hat. EM-X hat bei ihr subjektiv nichts bewirkt, sie hat aber auch nur eine Flasche verbraucht.

Viele Grüße
Kate
 

Luz

Hallo Kate,

vielen Dank für Deinen Bericht.

Ich finde auch das EM-X sehr teuer ist, wer kann sich das denn schon leisten? Ich habe gestern abend mal noch ein bischen in dem Buch gelesen, und da schreibt der Doc. natürlich auch dass man das EM-X einige Zeit nehmen muß. Da hätte Deine Mutter also noch weitertrinken müssen. Das geht natürlich überhaupt nicht bei dem Preis.

Was das EM-1 betrifft kann ich mir schon sehr gut vorstellen dass diese Mikroorganismen in einem "Durchschnittsdarm" ganz schön zu Problemen führen können. Ich würde mir momentan noch nicht zutrauen das zu nehmen, denn wenn die Mikroorganismen auf den Schmassel, der noch in meinem Darm ist, treffen, fangen die dort bestimmt ganz schön an zu arbeiten. Das sich da irgendwelche Verklumpungen, wie sie bei Dir entstanden, bilden können finde ich sehr nachvollziehbar. Vor allem wird die Damrperistaltik durch EM-1 nicht trainiert oder verbessert, so wie bei Kolon-Hyro z. B., und dann hängt das "bearbeitete" Zeug irgendwo fest. Ich könnte mir das also nur kombiniert mit Kolon-Hydro vorstellen. Dann dürfte auch die "Erstverschlechterung" nicht so heftig ausfallen. Ich meine, dieser von Dir beschriebene Nebeneffekt, ist auch ein Grund dafür, dass häufig das EM-X empfohlen wird, da dieses ja bloß noch die Stoffwechselprodukte der Mikroorganismen enthält und somit nicht so reinbrettert.

LG

Luz
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.420
Hallo Luz,

sofern man das EM-X nur mit 5 - 10 ml pro Tag zur "Gesundheitsvorsorge" nimmt, geht der Preis noch (es reicht dann ja 50 - 100 Tage). Aber im Krankheitsfall (bei meiner Mutter Krebs) wird's heftig. Sie hätte es sich leisten können, wollte aber nicht mehr.

Bezüglich EM-1 gab's ein Missverständnis: Ich hatte da keinerlei Erstverschlimmerung!!! Nur beim Austesten der Dosis gab es unangenehme Erlebnisse, das ist aber nicht ungewöhnlich bei Substanzen, die "wirken". Symbioflor & Co. fand ich da viel schlimmer. Sieben Tropfen war für MICH offensichtlich zu viel, während andere das Schnapsglasweise trinken ohne viel zu merken. Bei mir reichen oft die "Kinder-Dosen" :) Was die Peristaltik betrifft: Meine möchte ich auf keinen Fall "verbessern", die ist ja eh schon hyperaktiv :D Ich finde es ganz ok, wenn es nicht dauernd rumpelt und ich nicht ständig um Toiletten kreise. Und bei meiner Mutter hat es ja ganz offensichtlich die Peristaltik verbessert! Die hat jahrzehntelang Abführmittel genommen, weil da nichts mehr ging! - Dass Colon Hydro davon unbenommen eine sinnvolle Sache ist, zweifel ich nicht an.

Ich habe das EM-1 übrigens SEHR langsam gesteigert: Erstmal tagelang nur EINEN Tropfen! Möglicherweise habe ich auch meine heiß ersehnte Gewichtszunahme den kleinen Biestern zu verdanken.

Viele Grüße
Kate
 

Luz

Hallo Kate,

in dem EM-Forum habe ich gelesen, dass EM1 und EM-A bei einigen Leuten zu Gewichtszunahme führten. (Aber auch bei solchen die das eigentlich gar nicht wollten.;) ) http://www.forum.em-effektive-mikroorganismen.de/viewtopic.php?t=89&highlight=gewicht

Ich hatte in dem Board auch gefragt wie lange eine geöffnete Flasche EM-X haltbar ist, und hatte 1 Monat als Antwort bekommen. Wobei jetzt auch noch jemand schrieb es hielte sich ein Jahr, aber das kann ich mir für eine offene Flasche fast nicht vorstellen. Und da ich auch immer nur Mikrodosen von irgendwas vertrage dachte ich, wenn man es innerhalb eines Monats verbraten muß, das geht dann auf keinen Fall, denn dann geht mir das Zeug sowieso kaputt bevor ich mal bei einer "Dormaldosis" angekommen bin, wenn ich überhaupt soweit komme.

Und das EM-1, wie lange hält sich da so eine geöffnete Flasche? Zumindest ist das Zeug ja schon um einiges günstiger als das EM-X und man kann noch allerlei anderes Gedöns damit anstellen, als es zu schlucken. Falls sich das Schlucken als Flop rausstellt.

LG :wave:

Luz
 
Themenstarter
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Ihr diskutiert hier über die Einnahme von EM.Das war nicht beabsichtigt ,sondern ,das man es zum Beispiel den Farben beimischt und bei der Verlegung vom Teppichboden.Das man es zum Waschen der Wäsche nimmt und zum Beseitigen von chemischen Gerüchen.
Trinken soll man EM nicht sondern nur Mikroemsan. Das ist extra für den Darm.
M.
 
Themenstarter
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Alles was ihr zum Einnehmen von EM und seinem Preis ausdiskutieren wollt ,solltet ihr im EM-Forum machen. Dort können euch kompetente Ansprechpartner antworten.
M.
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Ich dachte zuerst auch, ich spinne, bei dem Preis von EM-X ist das nur für Schwerkranke oder Schwerreiche.
EM-1 oder EM-F ist nicht zur Einnahme zugelassen, so ein Zulassungsverfahren kann sich auch keiner leisten. Dass man EM nicht einnehmen soll, hat also vor allem rechtliche Gründe. Aber selbst der Erfinder Prof. Higa hat jahrelang sein EM getrunken.
Ich bin da auch todesmutig und nehme ab und zu mal einen Schluck von meinem selbstgebrauten EMa, weil das noch billiger ist als die EM-Urlösung. Immer einen richtigen Schuss, vielleicht 1 Schnapsglas. Das einzige was ich merke: nach Umstieg auf die gluten- und kaseinfreie Ernährung hatte ich schön abgenommen, an die 10 Kilo, das stagniert jetzt und geht eher wieder aufwärts. Also scheinen die EM die Nahrungsumsetzung/Verwertung im Darm zu verbessern.
 

Luz

Hallo Rohi,

bzw. für schwerreiche Schwerkranke und die gibts ja schließlich wie Sand am Meer. :)))

Auch in einem weiteren Buch über EM das ich hier rumliegen habe wird von der Einnahme von EM-1 bzw. EM-A gesprochen.

LG

Luz
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.420
Hallo Luz,

bezüglich der Haltbarkeit von EM-X hatte ich auch verschiedenes gehört... entscheidend für meinen Versuch war letztlich das Argument, dass Fermentationsgetränke i.a. "unendlich" lange haltbar sind. Das kannte ich schon von Sojasoße (die ich jetzt wegen der HI leider trotzdem wegwerfen muss). Ich hatte dann "in vivo" auch nicht den Eindruck, dass da etwas vergammelt.

Was EM-1 betrifft, bilden sich nach einiger Zeit so weiße Flocken oben auf. Das soll aber nicht bedenklich sein. Als bedenklich gilt eine Veränderung von Geschmack/Geruch und - objektiver - eine Veränderung des PH-Wertes (mit speziellen Teststreifen zu messen, da sich dieser in einem ganz anderen Bereich bewegt als beim menschlichen Urin). Für Einzelheiten dazu empfehle ich Dir das Dir schon bekannte Forum.

Dass EM-1 ein Bodenhilfsstoff ist und nicht zur Einnahme vorgesehen bzw. offiziell zugelassen, wurde ja nun schon erwähnt. Ich kann es also auf GAR keinen Fall empfehlen :D ... Hier im Forum geht es allerdings eh nie um medizinische Ratschläge, sondern immer nur um Erfahrungsschilderungen und Ergebnisse von Recherchen, die man anderen zu Verfügung stellt (und die jeder selbst bewerten muss).

Hi Rohi,

hinsichtlich der Gewichtszunahme kann ich Dich trösten - zumindest bei mir pendelt sich das offenbar stabil ein (bei gleichbleibender Einnahmedosis) :) Ich habe allerdings meine fast gewaltsame Kalorienzufuhr auch etwas zurückgeschraubt, das ist mir zu anstrengend auf Dauer.

Viele Grüße
Kate
 
Oben