Fragen zu Cutler

Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
199
Hey Leute habe ein paar Fragen zu Cutler,

ist es zwingend Pausen einzulegen bzw wie lange sollte man ALA an einem Stück nehmen und welche Dosierung ist optimal,denkt ihr 2 Wochen am Stück
und dann eine Woche pause sind in Ordnung ?

Wie ist das mit dem Magnesium sollte man davon Abstand halten ?
Wegen der Chelatierung von Magnesium.

LG Sascha
 
wundermittel
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Ogottjetztgehtdaswiederlos!

Und gleich kommt wieder einer, der schreibt dann, wie gefährlich Chlorella ist, wie schlimm Schwefel, wie unberechenbar Koriander, dass man dem Klinghartd ja sowieso gar nicht trauen könne, usw. usw. etc. etc.

Gibts denn keinen Weg, diese Grabenkämpfe irgendwie zu handeln?
Als Neuling hat man in diesem Forum nicht den Hauch einer Chance, wenn man Unterstützung für Entgiftung braucht (und kommt resigniert zu dem Schluss, "ich lass es besser bleiben, wenn das alles so gefährlich ist).

Sprach ein Neuling.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
199
Ja Windpferd hat es sicherlich gut gemeint aber meine Frage beantwortet es leider nicht direkt, auch wenn ich mir das ganze mal durchgelesen habe.


LG Sascha
 

ArmesHaschel

in memoriam
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Hallo Sascha12,

ja das ist alles schon verwirrend, mach cutler, mach klinghard.

www.allergien-behandeln.de/alternative-medizin/amalgam-quecksilbervergiftung/amalgamausleitung-entgiftung/#axzz2KyBzhCIe

Ist eine gute Beschreibung.

Bodo hat mal gesagt, das die Pausen wichtig seien, um eine Allgerie auf DMSA zu vermeiden.

Fang einfach mit kleinen Dosen an. Und erst vielleicht zunächst ohne ALA.

Taste dich ran, jeder Körper ist verschieden.

Gruß Haschel
 
Beitritt
30.05.12
Beiträge
291
Ogottjetztgehtdaswiederlos!

Und gleich kommt wieder einer, der schreibt dann, wie gefährlich Chlorella ist, wie schlimm Schwefel, wie unberechenbar Koriander, dass man dem Klinghartd ja sowieso gar nicht trauen könne, usw. usw. etc. etc.

Gibts denn keinen Weg, diese Grabenkämpfe irgendwie zu handeln?
Als Neuling hat man in diesem Forum nicht den Hauch einer Chance, wenn man Unterstützung für Entgiftung braucht (und kommt resigniert zu dem Schluss, "ich lass es besser bleiben, wenn das alles so gefährlich ist).

Sprach ein Neuling.
Für einen Neuling ist es sehr wichtig, dass er auch die entgegengesetzte Meinung kennen lernt. Nur so kann er sich selbst ein Bild von der richtigen Ausleitungsmethode machen (wenn es die überhaupt gibt).


Hallo Sascha12,

ja das ist alles schon verwirrend, mach cutler, mach klinghard.

www.allergien-behandeln.de/alternative-medizin/amalgam-quecksilbervergiftung/amalgamausleitung-entgiftung/#axzz2KyBzhCIe
Danke für den tollen Link.
 
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Für einen Neuling ist es sehr wichtig, dass er auch die entgegengesetzte Meinung kennen lernt. Nur so kann er sich selbst ein Bild von der richtigen Ausleitungsmethode machen (wenn es die überhaupt gibt)..
Ja, es ist aber nicht so, dass einem da nur verschiedene Meinungen und Methoden aufgezeigt würden - sondern egal für welche Methode man sich interessiert, es kommen stets welche, die einem detailliert nachweisen, wie gefährlich, ja schädlich dieser Weg sei. Das ist bei keinem anderen Thema so. Liegt das vielleicht daran, dass alles Humbug ist? (Vielleicht vereint ja diese provozierende Frage die Kontrahenten ein bißchen???)

Was?
Tun?
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
199
Ich habe ja DMSA per Infusion bekommen und danach gings mir garnicht gut
also mache ich jetzt nach Cutler aber ohne DMSA und seither gehts wieder besser.

Ich habe mich jetzt dazu entschieden eine Woche durchgehend zu nehmen und dann drei Tage Pause :-/
jetzt wo ich die Pause eingelegt habe merke ich wieder eine Verschlechterung.

Vielen Dank nochmal für die Links LG Sascha
 
Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
199
Noch eine Frage, da ich mich entschieden habe mit der DMSA/EDTA Infusion weiterzumachen würde ich gerne wissen ob ihr es für sinnvoll haltet, während der Infusion ALA nach dem Cutlerschema weiterzunehmen.

Wäre doch gut wenn das DMSA im Körper wirken würde und gleichzeitig das ALA alle drei Stunden die mobilisierten Schwermetalle die es nicht entsorgt aufnimmt.

Was meint ihr ?
 
Beitritt
27.06.12
Beiträge
30
Hallo Sascha,

warum denn jetzt doch wieder Infusionen?

EDTA: Ich meine bei Hg-Vergiftung ist das absolut kontraindiziert, da es Hg-Vergiftungen verschlimmern kann. Es chelatiert Blei, aber das tut DMSA -- soweit ich mich erinnere -- sogar besser.

Wäre doch gut wenn das DMSA im Körper wirken würde und gleichzeitig das ALA alle drei Stunden die mobilisierten Schwermetalle die es nicht entsorgt aufnimmt.
ALA nach Cutler und dazu Infusionen klingt für mich nicht gut. Wenn Cutler, dann würde ich mich möglichst weit an das Protokoll halten.
Das von dir eingangs erwähnte Magnesium ist dabei übrigens ein Pflichtbestandteil, ggf. solltest du diese nochmal nachschauen.

Das DMSA per Infusion konnte vielleicht viel Hg freisetzen, und das ALA nimmt es mit ins Hirn? Ich weiß es nicht, aber ich würde das so nicht probieren. Wenn ich zwischendurch Infusionen nehmen würde, würde ich dabei und auch für ein paar Tage danach und davor keine Runde machen.

Ich habe mich jetzt dazu entschieden eine Woche durchgehend zu nehmen und dann drei Tage Pause :-/
jetzt wo ich die Pause eingelegt habe merke ich wieder eine Verschlechterung.
Laut Cutler entsteht mit jedem Ende einer Runde eine Neuverteilung von Hg, ich meine es geht da einigen so wie dir.

Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
199
Ok,vieleicht hast du recht,dachte halt,das das ALA dann die mobilisierten Schwermetalle auffängt.

Das EDTA werde ich wahrscheinlich auch nicht mehr nehmen,nur DMSA Infusion.

Ach alles sehr kompliziert :-/
 
Oben