Fehler vom Orthopäden, Hyaloron Fußgelenk

Themenstarter
Beitritt
06.04.05
Beiträge
113
Hallo mal wieder,


hat jemand schon mal Hyaloronspritzen ins Sprunggelenk bekommen ?
Weil men Fuß nach einem Bänderriß im November 18 noch immer weh tat, ließ ich mich auf Hyaloronspritzen beim Orthopäden ein. Bei der 3. Spritze am 11.4.19 ging wohl etwas schief. Er hat eine Ader getroffen und das Blut spritzte raus. Er sagte, das war wohl eine Krampfader und drückte doll auf die Stelle um das Blut zu stoppen. Seitdem tut mein Vorfuß richtig weh und ist auch obendrauf geschwollen, wie so ein Kissen. Dann hatte der Orthopöde Urlaub. Nach Ostern sollte dann noch eine Spritze folgen. Den Termin zur Spritze sagte ich ab und wollte dass er sich das nur nochmal anguckt. Er meinte da ist Wasser drin und verordnete einen Stützstrumpf. Das würde dann weggehen. Den Strumpf habe ich aber noch nicht. Erst Mitte Mai, weil der Orthopädieladen bei ihm im Haus jetzt Urlaub hat.

Gestern war ich beim Internisten und fragte ob sich da eine Thrombose anbahnt. Das fand er nicht und gab mit eine Überweisung zum Chirurgen im Krankenhaus. Der hatte vor kurzem Röntgen Vorfuß im Stehen bei Belastung vorgeschlagen, weil mein Ballen beim Gehen auch immer weh tat. Im MRT zuvor wurde nur der Knöchel untersucht, nicht der Vorfuß, obwohl ich von Schmerzen im Ballen sprach. Damals war das noch nicht mit der Schwellung oben drauf.

"Mein" Orthopäde hatte nicht die Möglichkeit im Stehen zu röntgen.Die Schmerzen im Ballen merke ich fast nicht mehr, dafür tut die Schwellung auf dem Fuß weh und am Zehenansatz. Vielleicht ist das Hyaloron in die Vene gelaufen bzw eher in eine Arterie, weil das Blut pulsierend raus spritzte... und ist jetzt da unter der Schwellung. Ich weiß nicht ob sich das von allein wieder abbaut oder ob man das absaugen kann oder ob das im Fuß noch mehr Schaden anrichtet. Vielleicht hat jemand schonmal von so einem Problem gehört.

Danke fürs Lesen...


L.G.
Susewind
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
wundermittel
Oben