Eustachische Röhre:Lymphknoten oder verhärteter Muskel?

Themenstarter
Beitritt
20.05.15
Beiträge
37
Moin Leute,

Komplizierte Frage im Vorraus, vielleicht kennen sich hier einige mit der
Anatomie des Ohres besonders gut aus !

Habe eine chronische Verengung der Eustachischen Röhre am rechten Ohr!
(Hoffentlich so richtig ausgedrückt :D )

Seit ein paar Wochen habe ich gemerkt, dass mein Lymphknoten direkt unter dem Ohrläppchen immer angeschwollen ist.

Der medizinische Name der Lymphknotens lautet Mastoid

Jetzt die Frage:

Gibt es überhaupt anatomisch gesehen einen Zusammenhang zwischen dem geschwollenen Lymphknoten und der Röhre, oder liegen diese beiden "Bauteile"
zu weit voneinander weg, um ihre Funktion beeinträchtigen zu können?

REIN ANATOMISCH GESEHEN ! :)

Auswirkung von einem intakten Lymphsystem und die Folgen auf chronische Infektanfälligkeit wie zB chronischem Tubenkattarh sind mir bewusst.

Vielleicht findet sich ja ein Experte, wäre DER HAMMER !


DANKE im Vorraus, dieses Forum ist unfassbar hilfreich !

Gruß Nicolaus
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.203
Anatomie des Ohres-Eustachische Röhre durch Lymphknoten zu ?

Hallo NikolausHH,

Hier ein Bild, was Dir eventuell zeigen kann, wie die anatomischen Verhältnisse liegen...gesetzt den Fall, das gelbliche Gebilde in der Nähe, etwas unterhalb des Ohres ist der besagte Lymphknoten, dann sehe ich schon einen Zusammenhang zwischen der Eust. R. und dem Lymphknoten. Ich weiß nicht, wohin dieser Lymphknoten seinen Abfluss hat; das könnte Dir eventuell weiterhelfen....http://bilder.fotofinder.com/thumbnail/09/0951C08504578835.jpg

und noch ein anderes:

FOTOFINDER Preview (120235.jpg) Gesucht: eustachische Roehre /

ciao, mondvogel
 
Zuletzt bearbeitet:

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.424
Anatomie des Ohres-Eustachische Röhre durch Lymphknoten zu ?

Hallo Nikolaus,

ich bin kein Ohr-Experte :eek:)...

Du schreibst:
... Seit ein paar Wochen habe ich gemerkt, dass mein Lymphknoten direkt unter dem Ohrläppchen immer angeschwollen ist.

Der medizinische Name der Lymphknotens lautet Mastoid...
Das scheint nicht genau so zu sein:

...

Das Mittelohr besteht aus der Mittelohrhöhle (Paukenhöhle = Cavum tympanica) mit den Gehörknöchelchen, den luftgefüllten (pneumatischen) Nebenräumen (Mastoid) und der Eustachischen Röhre (Ohrtrompete, Tuba auditiva).

Mittelohrhöhle: Zwischen dem Trommelfell und dem Innenohr befindet sich ein etwa 10 bis 15 Millimeter hoher und etwa 5 Millimeter breiter Hohlraum (Mittelohrhöhle). Er ist mit Schleimhaut ausgekleidet und mit Luft gefüllt. Im oberen Bereich befinden sich die drei Gehörknöchelchen (Hammer, Amboss und Steigbügel), die kettenartig miteinander verwachsen sind. Die Gehorknöchelchen übertragen Schallwellen vom Trommelfell auf das Innenohr (Labyrinth) und verstärken sie.

Luftgefüllte Nebenräume: Die Mittelohrhöhle ist über einen speziellen Raum (Antrum mastoideum) mit den luftgefüllten Nebenräumen verbunden. Letztere befinden sich im Knochen hinter dem Ohr (Mastoid). Sie dienen als akustische Resonanzräume und sind ebenfalls mit Schleimhaut ausgekleidet. Eine Mittelohrentzündung (Otitis media) kann auch die Nebenräume betreffen - im Extremfall kann dies zu einer Entzündung des Mastoids führen.

Eustachische Röhre: Sie ist etwa drei bis vier Zentimeter lang, verbindet die Paukenhöhle mit dem Nasen-Rachen-Raum und belüftet diese von außen. Über diese Verbindung findet auch der Druckausgleich zwischen Mittelohr und Nasen-Rachen-Raum statt. Dieser Vorgang ist beim Tauchen oder Fliegen besonders wichtig.
...
Aufbau des Ohres - NetDoktor.de

Wenn Deine Eustachische Röhre durch die Verengung einfach mehr infektgefährdet ist als gut belüftete Teile, könnte ich mir gut vorstellen, daß da chronische Entzündungen entstehen und die entsprechenden Lymphknoten anschwellen. Oben steht ja, daß eine Mittelohrentzündung auch die Nebenräume (Mastoi) betreffen kann. - Ist denn untersucht worden, ob Du eine Mittelohrentzündung hast/hattest? Wurde behandelt?
Mittelohrentzündung (Otitis media) Diagnose - Onmeda.de
Mittelohrentzündung (Otitis media) Ursachen - Onmeda.de

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
20.05.15
Beiträge
37
AW: Anatomie des Ohres-Eustachische Röhre durch Lymphknoten zu ?

Danke für die Antworten HAMMER

Jetzt aber der eigentliche hammer ...

Die Lymphknoten sind es nicht Leute soviel stehr fest der Arzt meinte es ist ein verhärteter Muskel !

Habe heute gemerkt, dass ich seitdem ich akut Probleme mit dem Ohr habe, auch Probleme mit dem Kiefer habe!

Hoffentlich haben einige Erfahrunf damit, wäre so traumhaft...naja folgende Frage:

Hängt eine Kieferfehlstellung und die Tubenventilation möglicherweise zusammen und kann diese Fehlstellung die Röhre verengen?

DANKE im Voraus Leute ihr seit eine grosse Hilfe!

Gruss Nico
 
Themenstarter
Beitritt
20.05.15
Beiträge
37
Eustasiche Röhre durch Kieferfehlstellung behindert?

Hey liebe Community,

erstmal ein grosses Dankeschön, dass es euch gibt
Ihr seid alle eine grosse Hilfe und eine wahre Stütze!

Hier mein Problem:

Habe seit einem halben Jahr Probleme mit
meiner Tubenventilation.. ich merke das Ohr ist oft
"zu" und die Belüftung ist gehindert...

Habe seit dieser Zeit auch immer einen Knubbel hinter
meinem Ohr bemerkt, und seit gestern ausgeschlossen,
dass dies ein lymphknoten sein kann...Es handelt sich
hierbei um einen verspannten Muskel, der quasi dauerhart
ist.

Jetzt ist mir parallel aufgefallen, dass ich seit ungefähr dieser Zeit
auch Probleme mit meinem Unterkiefer habe.
Es knackt oft und oft habe ich einen extrem lauten Knall,
als wäre etwas versprungen...

Können die Probleme mit dem Ohr tatsächlich mit der
vermuteten Kieferfehlstellung zusammen hängen?
Dass zB durch irgendwelche verspannten Muskeln die Röhre
zugedrückt wird?

Gibt es vielleicht jemanden, der dieses Problem schon mal
hatte? Hoffe es so sehr...


DANKE im Voraus liebe Leute!!!

Gruss Nico
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.424
Hallo Nico,

mit solchen muskulären Verspannungen/Verhärtungen würde ich immer zu einem OsteopathIn gehen!

http://www.symptome.ch/wiki/Cranio-mandibuläre_Dysfunktion_(CMD)
http://www.dgco.de/pdf/DGCO_CMD_Pressetext_Anlage1.pdf

Auslöser kann eine Zahnbehandlung sein, bei der z.B. eine zu hohe oder niedrige Krone eingesetzt wurde oder eben eine entsprechende Füllung. Wie sieht es da bei Dir aus? Da wäre ein Besuch beim Zahnarzt sinnvoll, damit der u.a. den Aufbiß überprüft.

Auch manche Physiotherpeuten haben eine spezielle Zusatzausbildung zur Behandlung der CMD und können dem Patienten Übungen zeigen, die er dann selbst durchführen kann.

Diese Seiten könnten Dich schon ein Stück weiter bringen:

Selbsttest auf Kieferverspannungen
Ohrbeschwerden durch Nacken- und Kieferverspannung

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.203
Anatomie des Ohres-Eustachische Röhre durch Lymphknoten zu ?

Habe heute gemerkt, dass ich seitdem ich akut Probleme mit dem Ohr habe, auch Probleme mit dem Kiefer habe!
also dann kann eine Logopädin bzw. Physiotherapeutin mit Zusatz "manuelle Behandlung" speziell, Kiefer, Hals etc.....helfen

Hängt eine Kieferfehlstellung und die Tubenventilation möglicherweise zusammen und kann diese Fehlstellung die Röhre verengen?
Durchaus!!! s.o. Auch ein Craniotherapeut wird helfen können!

Eventuell brauchst Du eine Spezalschiene für die Nacht....falls Du mit den Zähnen knirschen solltest.....

...es gibt auch spezielle Übungen, zur Lockerung der Kiefermuskulatur: siehe: Logopädin!

Alles Gute, mondvogel
 
Oben