Erfolge - Resultate - Positives!

Themenstarter
Beitritt
30.11.04
Beiträge
1
Hallo liebe Leidensgenossen

Von diesem interessanten Forum habe ich viel profitiert und wirklich einiges an neuem gelernt.

Was mir fehlt, sind positive Berichte, Erfolgsgeschichten. Nichts ist motivierender und gibt einem mehr Kraft zum weitermachen als Erfolgsbeispiele.

Also, bitte wer Erfolge erzielt hat mit Chlorella etc. soll diese mitteilen um in den Stunden des Zweifelns allen Andern wieder ansporn zu geben.

merci
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.133
Es freut mich, dass Du profitieren konntest ... und Dich hiermit auch zu Wort meldest.
Ich hatte mal ursprünglich eine ganze Rubrik für "Erfahrungsberichte". Darin lief jedoch zu wenig. Ich gehe mal davon aus, dass diejenigen, die sich nach langem Kampf erfolgreich gegen Amalgam gewehrt haben, sich danach nicht mehr unbedingt gross in Amalgam-Foren bewegen, sondern froh sind, dass dieses Thema für sie vom Tisch ist.
Oder aber: es gibt zu wenig Erfolg! Dies ist schliesslich ein Diskussionsforum und ich habe nirgends in Stein gemeisselt, was zum Erfolg führt und was nicht ... und ob z.B. eine Ausleitung nach Klinghardt-Protokoll sicher zur Gesundung führt. Insofern hoffe auch ich selbst darauf, dass auf Deine Anfrage hin noch Beiträge eingehen, welche das stützen, was hier intensiv diskutiert und auch empfohlen wird.
Auch ich möchte genauer wissen, auf welchen Fakten Empfehlungen basieren. Es darf nicht sein, dass dies allein aufgrund der intensiven Diskussion in einem Forum geschieht, denn dann könnte man jedes mögliche Thema zu einem Faktum werden lassen, hinter dem plötzlich jedermann steht ... obwohl irgendwann niemand mehr weiss, woher das überhaupt gekommen ist.
Deshalb lese ich hier auch gerne konstruktive Kritik an Meinungen und Empfehlungen, damit nicht alles als richtig, aktuell und vollständig betrachtet wird ... sondern auch hinterfragt.

Gruss, Marcel
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
03.01.04
Beiträge
73
hallo ...
lange war ich nicht hier....
und es sieht so aus als habe ich eine schwere zeit -abgefangen - oder aufgefangen - oder weitgehendst ...überstanden.
viele jahre hatte ich schwerste symptome....siehe meine geschichte ...
anfang des jahres 03 kam ich zu einem allgemeinmediziner der sich mit - ausleitung - beschäftigt.
über dmps test + kinesiologie stellte er eine hohe belastung fest.
er verordnete chlorella + koriander... + immer wieder mal eine spritze....
es folgten monate - in denen es mir zunehmendst schlechter ging. ich versuchte alles was der arzt mir riet - durchzuhalten. ich nahm chlorella(recht geringe mengen) , ich versuchte es mit koriander ( lediglich ein paar tage..)
..... ich stellte mein trinkverhalten um. - wesentlich mehr zufuhr von kräutertees.
mein körper rebellierte eigentlich auf alles. ausser auf dmps + das ich endlich mehr trinke.....
die symptome verstärkten sich und neue kamen hinzu. von monat zu monat.... irgendwann war der arzt an seiner grenze... wußte nicht weiter.
dann gegen ende des jahres 03 ging ich zu einer homöopathin ( von der ink.liste /klinghardt)
nach eingehender schilderung meinerseits.... sehr schnelle bearbeitung ... ihrerseits.
hochgradige chlorella dosis.... und - durchhalten -.
ich steigerte - obwohl es mir körperlich immer mehr - sehr schlecht ging - die dosis auf letztendlich 70 stück am tag.
das machte ich bis ich vor krämpfen und giftgrünem wasserstrahl ..der einmal mein stuhl war.... kaum noch gehen konnte. und wusste - so geht das nicht weiter. das kann alles nicht gut sein.
ich stoppte alle aktivitäten. und langsam erholte sich mein bauch und mein gesamtzustand wieder.
ich erlebe schon viele jahre das symptom der - extremen erschöpfung ... immer wieder.... - aber in dieser zeit war es dauerpräsent. mein besuch bei dr. mutter im frühjahr 04 hat dann für mich eine wende eingeleitet.
er vermittelte mir meinen heutigen arzt .... und zunehmend seit mai/juni 04 bessert sich mein zustand .
beide (mutter + pitsch) tippten auf borreliose neben der schwermetallbelastung... was sich auch bestätigte durch LTT. beide rieten zur infusionstherapie rocephin + metrodinazol.(14 tage) -
+ beide rieten ab - weiterhin mit chlorella + co zu arbeiten. sondern mit dmps. (weil das die einzigste methode war die mir sogar positive/angenehme reaktionen brachte.... und mich nicht noch weiter nach unten zog.
dr. mutter hätte sich gewünscht wenn ich meinen speiseplan rigoros umgestellt hätte.... aber dr. pitsch (allgemein + umweltmediziner/ + chin. medizin) beruhigte mich ... und sagte - das kriegen wir schon wieder hin. - und zwar in dem tempo wie es ihr körper vorgibt. + und mit den mitteln die sie selbst als gut befinden.....
es folgten nach überstandener infusionstherapie... 2 + wöchentliche akkupunktursitzungen (zur ausleitungsunterstützung + basisaufbau/regeneration..meines ziemlich fertigen allgemeinzustandes), chin. kräuterkapseln +( orthomol immun täglich bis vor kurzem) , 14 tägig eine dmps spritze.
um jetzt ein ergebnis/ oder zwischenstand zu benennen:
die borelliose ist so gut wie weg. die symptome was gelenk/muskel/nervenschmerzen anbelangen - sind seit längerem eigentlich weg. und insgesammt hat sich meine konstitution wesentlich verbessert.
mit dem dmps machen wir jetzt pause und schauen wie sich mein zustand entwickelt. so wird jetzt nur noch über die akkupunktur - ausgeleitet. demnächst wird ein weiterer dmps test zeigen ob meine werte weiterhin nachunten gehen.....
ich denke - wenn es mir weiterhin gut geht werde ich nichts weiteres unternehmen.
ob ich jemals wieder mit chlorella oder gar mit koriander arbeiten kann - das steht in den sternen....
mir ging es schlecht als ich mit allem was ausleitung betrifft - anfing. doch all das was ich versuchte ausser dmps,
verschlechterte meinen zustand . das sehen auch die ärzte. wahrscheinlich werde ich mein ganzes leben damit zu tun haben - immer wieder. und immer wieder werden wir ... ein bisschen was - rausholen. aber nur auf dem wege dass mein körper auch damit zurecht kommt. und ob das irgendwann chlorella oder gar koriander ist - oder sein kann - das werde ich sehen.
:) :)
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.133
Tja, was wunderbar hier ins Thema passt ist die Tatsache, dass nicht jeder Mensch mit dem gleichen Schema behandelt werden kann und dass man bei Ausleitungen sehr viel falsch machen kann. Das ist uns selbstverständlich allen bewusst.
Ob nun eine Art auszuleiten hilft oder nicht, das ist die eine Frage. Dass sie aber auf jeden Fall NICHT hilft bzw. sogar schadet, wenn gewisse Regeln nicht eingehalten werden, das ist klar.
Wenn man z.B. eine viel zu hohe Chlorella-Dosis erhält, oder wenn man viel zu früh nach Chlorella schon mit Koriander beginnt etc. dann wird man auf keinen Fall Erfolgserlebnisse schildern können.

Aber es freut mich, dass Du auf dem guten Weg bist, Diana, und dass Deine Ärzte Deine Beschwerden vollumfänglich diagnostizieren konnten, d.h. inkl. Borreliose.

Gruss, Marcel
 
Beitritt
03.01.04
Beiträge
73
hallo .... :)
genau deshalb ... habe ich das hier geschrieben.
um nochmal - nur auf positive resultate - einzugehen:
die ausleitung mit dmps- 14 tägig - (+ orthomol immun + zink + chin. kräuter -täglich- ) + akkupunktur - 2 x wöchentlich -
zeigt bei mir jetzt nach ca. 5 monaten - eine deutliche besserung meines gesamtzustandes.
die werte des schwermetalls gehen -langsam - aber sicher nach unten.
viele symptome sind ...einfach weg....- für´s erste????.....oder dauerhaft....
wahrscheinlich zeigen meine ersten versuche mit chlorella + co - wie man es NICHT machen soll.....
eben drum - vielleicht gut wenn´s nochmal hier steht.
und ich sage damit nicht , dass eine ausleitung mit chlorella + koriander, etc. schlecht ist. -
sicher nicht. - ich möchte nur zeigen, dass es auch eine alternative gibt - wenn man mit dem ersten weg - zunächst - nicht weiter kommt. ich wünsche mir für mich , dass ich irgendwann tatsächlich und effektiv mit chlorella + koriander arbeiten kann , denn vieles was dass dmps nicht erwischt.... wird dann endlich rausgeholt. aber ... es muss richtig angewendet werden... und dass steht hier ja auch überall.
 
Oben