Entspannungsübungen

Themenstarter
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.254
Entspannung ist wichtig, um sich wohlzufühlen.:)
Es gibt Menschen, die sagen, sie könnten sich überhaupt nicht entspannen. Das ist ein ziemlicher Stress, finde ich. Vielleicht haben diese Menschen nur noch nicht das Richtige für sich entdeckt.

Deshalb lasst uns hier einige Übungen sammeln. Das können auch ganz einfache Übungen sein, auch welche die man selbst kreiert hat.

Ich fange dann mal an:

1. Die Vollatmung:

Atmung

Ich habe das einmal eine Zeitlang gemacht, abends vor dem Einschlafen. Ich war dann irgendwann so entspannt, das ich nach drei Atemzügen schon weg war. :sleep:

2. Hilfreich kann es auch sein eine zeitlang in eine Kerzenflamme zu schauen. Dafür setzt man sich an einen Tisch, zündet ein Teelicht an und man lässt den Rolladen ein Stück weit herunter. Man schaut in die Flamme und versucht die Gedanken ziehen zu lassen. Das kann rasch beruhigen.

Grüsse von Juliette
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Juliette,

ich denke auch, dass das jeder kann. Man muss einfach nur schauen was einem guttut.

Ich kann wunderbar entspannen, wenn ich in Gedanken eine Reise mache oder mir einen Wohlfühlort denke und diesen immer weiter träume. Wie sieht er in den verschiedenen Jahreszeiten aus, wie gestalte ich mir die Gegend. Das mache ich auch oft beim Einschlafen. Es ist eine für mich sehr wirkungsvolle Art zum Entspannen.

Liebe Grüße Manuela
 
Danke Manuela, :)

das klingt gut. Ich denke mir schon das manche Menschen nur schlecht entspannen können, weil die Umstände so aufreibend sind, das die Gedanken einfach nicht zur Ruhe kommen wollen. Aber man kann versuchen Schritt für Schritt der Entspannung ein wenig näher zu kommen, auch wenn es nur für einen kurzen Moment ist. :popcorn:

Das mit der Vorstellungskraft hast du sehr schön beschrieben Manuela. Ich habe da auch eine Variante, die deiner recht ähnlich ist.

Ich stelle mir ein Treppenhaus vor und gehe bewusst Stufe für Stufe nach unten, bis ich zu einer Tür komme. Durch diese gehe ich hindurch und ich befinde mich in einer von mir erdachten Traumlandschaft. Das kann ein Strand mit Palmen sein, ein See mit einem Wasserfall, eine Insel, ein Wald, einfach egal. Dann sehe ich mir die Landschaft genau an, den Sand unter meinen Füßen, das Wasser das sie umspült. Man kann auch ins Meer eintauchen und unter Wasser weiter forschen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Grüsse von Juliette
 
Zuletzt bearbeitet:
morgen,

Ich stelle mir ein Treppenhaus vor und gehe bewusst Stufe für Stufe nach unten, bis ich zu einer Tür komme. Durch diese gehe ich hindurch und ich befinde mich in einer von mir erdachten Traumlandschaft. Das kann ein Strand mit Palmen sein, ein See mit einem Wasserfall, eine Insel, ein Wald, einfach egal. Dann sehe ich mir die Landschaft genau an, den Sand unter meinen Füßen, das Wasser das sie umspült. Man kann auch ins Meer eintauchen und unter Wasser weiter forschen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

ich habe mir einen ähnlichen Ort geschaffen, allerdings aus einer anderen Notwendigkeit heraus, mitlerweile hoilft es mir aber auch innere Ruhe zu finden.

Ich habe auserdem noch eine Entspannungsmethode für mich gefunden, gerade wenn der Stress regiert, ich mache mir Tee, nicht nur Wasser heiß und Beutel rein, sondern mit offenen Tee dem man beim Ziehen zusehen kann wie er sich entfaltet, und vor dem ersten Schluck erstmal das Aroma geniesen :)

lg,
ursu
 
Oben