Eine Allergie nach der Anderen, Hilfe ich bin überfordert

Themenstarter
Beitritt
15.10.21
Beiträge
25
Das sind die von meinem Sohn.
 

Anhänge

  • 20211018_144109.jpg
    20211018_144109.jpg
    493.7 KB · Aufrufe: 8
  • 20211018_144123.jpg
    20211018_144123.jpg
    450.1 KB · Aufrufe: 8
  • 20211018_144140.jpg
    20211018_144140.jpg
    409.3 KB · Aufrufe: 7
  • 20211018_141750.jpg
    20211018_141750.jpg
    454.3 KB · Aufrufe: 7
  • 20211018_144036.jpg
    20211018_144036.jpg
    549.3 KB · Aufrufe: 6
  • 20211018_144053.jpg
    20211018_144053.jpg
    431.2 KB · Aufrufe: 8
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.409
Hallo Vickidi,

das ist ja wirklich ein Riesenunterschied zwischen den Befunden von Dir und denen von Deinem Sohn :confused:. Ich stimme Deiner Hp zu: kaum zu glauben, daß bei Deiner Testung gar kein Lebensmittel angeschlagen hat und auch sonst die Werte so ziemlich alle normal zu sein scheinen.

Da käme das in Frage:
...
Es kann vorkommen, dass Patienten nicht oder kaum über freies IgE verfügen. Dieses schließt eine Allergie nicht aus, da die klinischen Symptome, wie oben erläutert, nicht durch die freien, sondern die zellgebundenen IgE-Antikörper vermittelt werden. Bei diesen Patienten ist die IgE-Diagnostik nicht aussagekräftig und es empfiehlt sich alternativ eine Allergiediagnostik mittels Basophilen-Degranulationstest (Abb. 3C). Außerdem wird man bei Patienten mit niedrigem Gesamt-IgE Spiegeln an spezifi schem IgE eine höhere Relevanz beimessen als bei hohem Gesamt-IgE (Abb. 3A und B). ...

Bei welchem Labor hast Du die Untersuchungen machen lassen?
Dort solltest Du auf jeden Fall anrufen um zu fragen, ob sie Dir erklären können, daß Deine Testergebnisse so aussehen, es Dir aber so geht, daß trotzdem Allergien möglich zu sein scheinen.

- Was übrig bleibt, sind „Pseudoallergien“ = Intoleranzen, die sich eben nicht in erhöhten IgE-Werten zeigen.

- Hast Du vom Hausarzt eigentlich auch „normale“ Blutwerte wie Nüchternzucker, mehr Leberwerte usw.?
- Ist jemals der IgE-Gesamt bestimmt worden?
- Weißt Du, ob Du auf Schimmel und Hausstaub reagierst?
- Oder auf andere Stoffe und Gifte? - Wie sieht es mit Milben aus?

Evtl. könnte eine Ernährungsberatung helfen? Näheres dazu hier: https://www.daab.de/blog/2021/10/na...-finde-ich-die-richtige-ernaehrungsfachkraft/

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
15.10.21
Beiträge
25
Hallo Oregano,

Das Labor heißt MVZ Labor Dr. Kirkamm GmbH, die Heilpraktikerin hatte dort angerufen und gefragt ob dort irgendwas schief gelaufen ist und die meinte, dass sie alles doppelt getestet haben weil sie auch einen Fehler vermutet hatte... 🤷‍♀️ Keine Ahnung.

Die Blutwerte sind alles was ich habe, meine Hausärztin nimmt mir ab und zu den Ferritin Wert ab, aber da wird wirklich nur nach dem Eisenspiegel geguckt.

Ich bekomme auch alle 6 Monate einen "kleinen" Hormonspiegel, da ich ein Microprolaktinom habe. Aber die Werte sind fast im Normalbereich.

Ich war ja mit den Ergebnissen bei meiner Hausärztin und wollte diesen KPU Urintest, aber auch da hat sie sich geweigert.
Ich muss mir jetzt einfach einen neuen Hausarzt suchen. Sie hat die Praxis 2019 übernommen, der Hausarzt der vorher die Praxis hatte hat immer alle Tests gemacht, auch das Prolaktin, aber sie macht das nicht.

IgE gesamt weiß ich nicht, auf den Tests steht davon ja nichts.

Haustaub/ Milben nicht das ich wüsste.

Ich bin gegen Erythromycin und Penicillin allergisch. Ich hab auch so einen gelben Notfallhilfepass, da steht meine Blutgruppe drin, die Allergien gegen Antibiotika, Asthma und welches Spray ich benutze, Zöliakie, und Notfallkontakte.

Und sonst ja, ich vertrage Medikamente nicht so gut, wenn dann eben nur Kinderdosierungen und vor allem ist ja in vielen Tabletten Weizen oder Maisstärke, daher kann ich sie sowieso nicht nehmen. Ich nehme wenn dann nur Kinderzäpfchen, da ist bis auf Kokoswachs und Wirkstoff nichts anderes drin😅

Ich habe ja am Mittwoch jetzt den Termin in der Klinik, ich bin mal gespannt was die mir erzählen.
 
Themenstarter
Beitritt
15.10.21
Beiträge
25
Meine Hausärztin meinte zb auch das der Cholesterin Wert von meinem Sohn genetisch bedingt wäre🤨 dabei hat sie weder bei mir, noch irgendeinem Verwandten den Cholesterin wert geprüft😂 ist schon der knaller die Frau
 
Beitritt
22.06.21
Beiträge
73
Die Leber kann auch bei einer erhöhten Darmpermeabilitaet belastet werden. Die Lektine im Reis koennen beim Leaky Gut deine beschriebenen Symptome beguenstigen. Habt ihr mal eine Stuhlanalyse machen lassen? Der hohe TSH Wert ist sehr auffaellig. Reverse t3 waere dabei noch interessant. LG
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
15.10.21
Beiträge
25
Nein haben wir auch nicht. Ich merke auch hier an den ganzen Fragen welche Tests gemacht wurden, dass die Hausärztin bescheidener ist als ich dachte.

Sie hat mir, egal bei welchen Beschwerden, immer nur zeug verschrieben was ich gar nicht nehmen konnte.
 
Beitritt
22.06.21
Beiträge
73
Hat sie dir Selen (Natriumselenit), D3 und P5P (aktiviertes Vitamin B6) empfohlen? Jod ist auch bei vielen zu niedrig. Die Co-Faktoren fuer die Schildruesenhormonproduktion sind Selen, Thyrosin, D3, Zink, Vitamin C, Eisen, Jod, B Vitamine und Omega 3 (aus Algen-, o. Fischoel). Bei chron. Erkrankungen macht es immer Sinn einen gr. Darmcheck zu machen. LG
 
Themenstarter
Beitritt
15.10.21
Beiträge
25
Also, ich nehme morgens vor dem Essen Hyaluron mit Zink, zum essen Omega 3 und Liv Ultra von Sunday natural, das soll für die Leber sein. Ich sollte auch dia Orthim nehmen, da ist aber ingwer drin und sie hat nichts anders ohne ingwer gefunden deswegen haben wir das weg gelassen. Mittags nehme ich Selen und b vitamine zum essen, jeden zweiten tag Mangan, opc nach dem essen, nachmittags d3+K2 Tropfen mit Eisen. Eigentlich sollten wir die Tropfen mit Magnesium nehmen und das Eisen vor dem Schlafen, aber das schlägt uns zu sehr auf den Magen, daher hat sie das Magnesium raus genommen, sodass wir nachmittags zum Eisen was essen können.

Mein Sohn nimmt morgens reines zink und Jod, zum essen Selen und jeden zweiten Tag Mangan und nachmittags dann so wie ich eisen und d3+k2

Achso und ich sollte mir noch Mönchspfeffer holen, dazu bin ich noch nicht gekommen.
 
Beitritt
22.06.21
Beiträge
73
Guten Morgen,

gut wäre es die NEM alle einzeln, nacheinander auszutesten bezuegl. der Vertraeglichkeit. Qualität spielt auch eine wichtige Rolle. Hilfsstoffe koennen auch Probleme machen. Seien und Zink wuerde ich zusammen einnehmen mit Abstand zum Essen. Eisenbisglycinat mit Vit C kombiniert ist besser vertraeglich. Moenchspfeffer kann als Dopaminagonist fungieren wobei die Dosierung etwas knifflig sein kann, ist jedoch nebenwirkungsaermer als Bromocriptin oder Cabergolin. Ob die NEM überhaupt ankommen hängt auch stark von deinem/euren Darm ab. Den wuerde ich mittels Stuhlanalyse, Mikrobiom, Zonulin, sIgA, Pankreaseastase, Verdaungsrueckstaende, Faeulnisflora, kurzkettige Fettsaeuren, Saeuerungsflora, Pilze, usw. testen lassen. 80% aller Immunzellen befinden sich im Darm. Bei Allergien und Unverträglichkeiten spielt er eine wichtige Rolle.

Die gKK bezahlen den Darmcheck i.d.R. nicht in der BRD. Daher kennen sich viele Aerzte der gKK damit nicht aus. Leider muss man auch lange suchen bis man einen Arzt findet welcher kausaltherapeutisch arbeitet. HP sind da besser drauf. Normalerweise behaelst du deine Probleme weil ja nur die Symptome behandelt werden, jedoch nicht die Frage nach dem Warum ergründet wird. Das ist in der Hochschulmedizin mit ihrer facharztspezifischen Partikularisierung nicht anders. LG
 
Themenstarter
Beitritt
15.10.21
Beiträge
25
Guten Morgen,
OK wow, also im Eisen ist 50/50 Acerola enthalten.
Ich hab die NEMs im Prinzip nacheinander getestet, ich nehme ja nichts einfach so und ich hab die NEMs auch nacheinander angefangen zu nehmen und geguckt ob ich irgendeine Reaktion bekomme. Und bis auf das ich alles mit Essen nehmen muss geht es. Das Zink sollen wir morgens nehmen damit so viel wie möglich Abstand zum Eisen ist, da man da ja zwischen 8-10 stunden Abstand haben soll🤷‍♀️ und sie wahrscheinlich geguckt hat das wir dir sachen die wir beide nehmen auch zusammen nehmen, sonst wird es zu unübersichtlich. Den Mönchspfeffer soll ich wegen meiner Periode nehmen.

Ich mach mich jetzt auf den Weg zum Arzt, hab mir auch ne List gemacht, sonst vergisst man ja immer die Hälfte, ich hoffe das ist noch ein richtiger Arzt und keiner der kurz nickt, was verschreibt und einen wieder weg schickt.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
15.10.21
Beiträge
25
Hallo alle zusammen👋
Ich hatte heute meinen Termin, dieser hat damit geendet das ich heulend in meinem Auto gesessen habe. Warum erklärt wahrscheinlich am besten die Beschwerde Email, welche ich an die Klinik gesendet habe.
Ich war keine 5 Minuten im Behandlungszimmer, sie hat mir in Mund, Nase und Ohren geguckt, war super unfreundlich, als ich versucht habe ihr zu erklären das ich auf glutenhaltige Speisen allergisch reagiere ist sie mir ins Wort gefallen und meinte das ist keine Allergie, das ist eine Unverträglichkeit, ich wäre dann nur gegen Weizen allergisch. Da hatte ich ehrlich schon keinen Bock mehr Leute. Aber lest es am besten selbst.


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich hatte heute, am 20.10.2021 um 8.45Uhr einen Termin in der Gemeinschaftspraxis, Kloberstraße 2, 55252 Wiesbaden, bei Frau Dr. Hilka.
Frau Dr. Hilka hat sich kaum Zeit genommen, hat meine aktuellen Blutwerte und Prick Testung, aus der Kindheit, nicht beachtet. Meine IgE Testung kommentierte Sie mit, ist ja alles negativ, mehr als einen Bluttest könne sie auch nicht machen.
Sie hat mich weder meine gesamte Allergie-/Krankengeschichte erzählen lassen, noch nach aktuellen Beschwerden gefragt.
Sie wollte einen Bluttest machen, um auf, wie sie sagte, Ödeme im Hals und Mundraum zu testen. Meine Frage, ob diese einen Zusammenhang mit Lebensmitteln hätten, verneinte Sie. Da meine Symptome aber nur im Zusammenhang mit Lebensmitteln/Medikamenten auftreten, sah ich in dieser Testung keinen Sinn.
Es wurde auch nicht nach diagnostizierten Allergien gefragt oder warum eine Gluten Unverträglichkeit nicht abgeklärt werden konnte.
Frau Dr. Hilka hat einen Prick Test vorgeschlagen, gegen welche Allergene sie Testen möchte, gegen wieviele, mögliche Nebenwirkungen, Dauer oder ob dies einen Aufschluss auf mögliche Kreuzallergien geben kann, hat sie nicht mit mir besprochen. Dies hat sie nach der Behandlung, Blick in Ohren Nase und Mund, auch nicht weiter erwähnt.
Frau Dr. Hilka wollte mir Antihistamine verschreiben, da ich diese, sowie Medikamente im allgemeinen, nicht vertrage und auf viele allergisch reagiere, habe ich diese abgelehnt, mal davon abgesehen das Antihistamine rezeptfrei in der Apotheke erhältlich sind. Ein Notfallset hat Frau Dr. Hilka nicht erwähnt und nicht mit mir besprochen.
Wenn ich als neuer Patient zu einem Facharzt für Allergien komme, dann erwarte ich mehr als ein, dann eben nicht, wenn ich erzähle das ich kaum Medikamente vertrage, allergisch reagiere, und zb bei Fieber Nurofen Kinderzäpfchen nehmen muss, weil ich nichts anderes vertrage.
Für mich ist das kein ausführliches Beratungsgespräch. Den Bluttest habe ich abgelehnt da es, nach Aussage von Frau Dr. Hilka, keinen Zusammenhang mit Lebensmittelallergien gibt. Ein Notfallset habe ich nicht abgelehnt, dies wurde, wie bereits erwähnt, nicht besprochen.

Nach dem Termin und meiner Beschwerde in der Klinik wurde ich von einer sehr netten Dame aus der Beschwerdestelle angerufen, diese hat sich meine Symptomatik angehört und mir Empfehlungen gegeben bei welchen Ärzten Beschwerden abgeklärt werden können. Sie hat mir erklärt warum der Bluttest doch sinnvoll wäre und in welchen Zusammenhang die Ödeme mit Lebensmitteln und den Schwellung im Hals stehen könnten. Ein solches Gespräch hätte ich mir von der behandelnden Ärztin gewünscht.

Mit freundlich Grüßen
 
Beitritt
22.06.21
Beiträge
73
Hi Vicki,

was hast du von dem Termin erwart? Wenn du das Zaepfchen Rektal vertraegst, kann es sein das im oberen Verdauungstrakt, nach oraler Einnahme, dein Problem liegt. Hast du schön mal Cromoglicinsaeure probiert?

LG
 
Themenstarter
Beitritt
15.10.21
Beiträge
25
Hallo Parsley,

Ich bin sehr dankbar für alle eure Tipps.
Und genau das erwarte ich eigentlich auch wenn ich zu einem Facharzt/ Allergologen gehen. Und wenn sie mir nur sagt, sie müssen da und da hin um das und das im vornherein abzuklären. Aber das heute war nur Zeitverschwendung. Wie kann denn ein Allergologe zu einem Patienten, der Medikamente nicht verträgt, einfach sagen, dann halt nicht.

Und die oberfrechheit war ja das die Ärztin notiert hat wir hätten ein ausführliches Gespräch geführt, den Bluttest, sowie das Notfall set hätte ich abgelehnt.
Sie hat ein Notfallset mit keinem Wort erwähnt, und den Bluttest, ja den habe ich abgelehnt, weil so wie sie das erklärt hat, und auf meine Nachfrage sogar noch bestätigt hat, hat der ja nichts mit Allergien zu tun.

Und als ich dann mit der Dame da telefoniert habe und ihr erstmal die gesamte Krankengeschichte erzählt habe, Symptome, Allergien, Tests, meinte sie immer nur, ja das steht hier aber nicht, das auch nicht... ja warum wohl, weil die Ärztin mir nicht zugehört hat. Sie hat mir dann erklärt das dieser test eben feststellt ob irgendein Enzym fehlt und wenn das fehlt dann können bei bestimmten Lebensmitteln diese Ödeme anschwellen. Weiß ja nicht ob es das ist, glaube nicht, ich hab ja noch viele andere Symptome, aber das wäre ja dann einfaches Ausschlussverfahren. Aber warum soll ich einen test machen der nix mit dem zutun hat warum ich in der Praxis bin? Damit die Geld verdienen? Sicher nicht.

Auch mit meiner Schilddrüse, soweit bin ich bei der Ärztin gar nicht gekommen, die Dame am Telefon meinte ich soll mich mal auf Hashimoto testen lassen🤷‍♀️

Jetzt muss ich wieder zu meiner doofen Hausärztin und um Überweisungen betteln weil der gastroenterologe bei uns hier Überweisungen haben will🙄 zum Endokrinologen soll ich auch, wegen Hashimoto, die werden ohne Überweisung aber auch rum machen auf genau das zu testen, die sind ja eh meine Lieblinge dort.

Das hätte sie mir ja heute alles geben können. So sinnlos.

Hast du schön mal Cromoglicinsaeure probiert?
Nein, hab ich noch nie was von gehört😅 ich werds Googeln.
 
Beitritt
28.05.19
Beiträge
73
Wobei für mich die Frage ist, ob die Namensnennung mit Adresse etc. auch unter Bezugnahme auf die Art und Weise wie über die Praxis hier geschrieben wird, den Forenregeln entspricht. Vielleicht kann hier ein Moderator/eine Moderatorin Aufklärung leisten?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.06.18
Beiträge
129
Hallo Vicki,

der TSH Wert bei deinem Sohn ist ja außer der Norm und deiner auch im oberen Bereich.

Wart ihr da Mal beim Endokrinologen und habt die Schilddrüse abklären lassen?

LG Mango
 
Oben