EHEC und Bio-Lebensmittel - Diskussion

wundermittel
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.886
Wuhu,
die nächste - aber
Wuhu,
das
hört sich bei betroffenem Betrieb (arche-noah.at) aber etwas anders an:
... Entgegen anders lautenden Meldungen ist dies ein schwarzer Tag für die Saatgutvielfalt.

“Dieses Urteil ist aus unserer Sicht eine mehr als bedauerliche Fehlentscheidung ... Es muss verhindert werden, dass die Sortenvielfalt durch Zwangsregistrierung zu einem Spielball von Bürokratie und Industrie wird.“

Zum Hintergrund: ...
Unterhalb das Quell-PDF: ...

entscheidende - Runde ist eingeläutet...

Hier nun die aktuelle Unterschriftenliste: https://www.symptome.ch/vbboard/ern...-petition-gegen-eu-saatgut-tausch-verbot.html
 
regulat-pro-immune

lisbe

:eek:
EU will Anbau von Obst und Gemüse in Gärten regulieren

Die Europäische Kommission will den Landwirten und Gärtnern in Zukunft die Verwendung von Einheits-Saatgut vorschreiben. Alte und seltene Sorten haben kaum Chancen auf eine Zulassung, ihr Anbau wird strafbar - auch wenn er im privaten Garten erfolgt.
EU will Anbau von Obst und Gemüse in Gärten regulieren | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

Versteht jetzt einer die Petition und bereits gelaufene Entscheidungen und so? Ich blicke einfach nicht durch. Ich weiß auch nicht mehr zu welchem Zeitpunkt ich eigentlich hätte protestieren können....? :bahnhof:
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.886
Themenstarter
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.819
Oh Mann, das wird ja immer schlimmer.

Wir sollten uns langsam der Lichtnahrung :idee: zuwenden, dann muss man sich keine Gedanken mehr machen über das, was man sich mit dem Essen irgendwann, wenn alles nur noch Gensaatgut oder verzüchtet ist :schock:, antun kann.

VG
julisa
 

lisbe

.... Ali! Das alles habe ich natürlich gemacht! Doch im Artikel heißt es:
Damit wird eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs vom Juli 2012 verrechtlicht: Landwirte dürfen nur mehr amtlich zugelassenes Saatgut verkaufen.

(...)

Noch ist der Beschluss nicht umgesetzt. Die EU-Kommission soll am 6. Mai ihren Entwurf vorlegen, danach muss sich das EU-Parlament damit beschäftigen.

Ich meine, wir haben 23. April!!! Dass sowas überhaupt auf den Tisch kommt! Niemand mit einer Hirnmaße >2g würde auf die Idee kommen solchen Entscheidungen zuzustimmen.

Man ist ja wirklich im Beklopptenland!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.886
Wuhu,
habe bereits am 16.09.2012 darüber in diesem Thread berichtet; Und freilich schlimm genug, dass es
... Doch im Artikel heißt es:
Damit wird eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs vom Juli 2012 verrechtlicht: Landwirte dürfen nur mehr amtlich zugelassenes Saatgut verkaufen.
(...)
Noch ist der Beschluss nicht umgesetzt. Die EU-Kommission soll am 6. Mai ihren Entwurf vorlegen, danach muss sich das EU-Parlament damit beschäftigen.
Ich meine, wir haben 23. April!!! Dass sowas überhaupt auf den Tisch kommt! ...
bereits eine "EU-gerichtliche Entscheidung" gibt, die nun als "EU-Verordnung" (um-) geformt werden muss - betreffend "konventionelle" Landwirte und Saatgut, das diese verkaufen dürfen; Sehe ich auch ein - so es "Ausnahmen" wzB für "Bio" (Landwirte) gibt; Das ist mittlerweile eine sehr großer Wirtschaftszweig, den man nicht einfach unbedacht lassen kann; Blöd nur, wenn sich tatsächlich (in der EU-Verordnungs- bzw Gesetz-Gebung) Blinde über Farben und Taube über Töne gegenseitig "ausspielen"; Und es zu einer EU-Verordnung kommt, wo manche dann diese extrem auslegen bzw anwenden; "Amtlich zugelassenes Saatgut" wär ja nicht so tragisch, wenn man dies nicht auch auf die (echten!) Bio-Betriebe bzw Private Gärtner ausdehent respektive anwenden kann...

Ob es tatsächlich zu so einer "extremen" Verordnung kommt, muss ohnehin erst das Parlament entscheiden; Ob dann so eine "extreme" Verordnung, so beschlossen bzw durchgewunken, genauso "extrem" in den jeweiligen (Bundes-) Staaten angewendet wird, wär ja auch noch zu klären; Jedenfalls sind die Vorzeichen nicht grade "gut" - wenn Monsanto & Co (Lobbyisten) dahinter stecken (in den USA kam es wohl bereits zu polizeilichen Eingreifens in einigen privaten Gärten)...

Petitionen? Es gibt eine gezielte/re Möglichkeit: Die jeweiligen EU-Parlamentariere per Email anschreiben und (höflich) auffordern, sich GEGEN diese Verordnung zu entscheiden - inkl persönlicher Worte, warum man konzernkontrolliertes Saatgut nicht mag respektive sein eigenes Gärtchen weiterhin frei mit diversen Saaten zu versorgen will...

Die Seite, wo man die aktuellen EU-Parlamentarier je EU-Land abrufen kann: Suche - europarl.europa.eu - klickt man dann auf den jeweiligen Namen, gelangt man auf des Parlamentariers Seite, inklusive Email-Link (auf der rechten Seite, mittig bis unterhalb); Die Email-Adressen der EU-Parlamentarier enden nach dem Vornamen.Nachnamen immer auf @europarl.europa.eu
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.05.09
Beiträge
182
man bräuchte eine Liste aller e-mails... dann müsste nicht jeder hier die einzeln raussuchen stundenlang...
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.886
Wuhu,
für
man bräuchte eine Liste aller e-mails... dann müsste nicht jeder hier die einzeln raussuchen stundenlang...
Deutschland:
europarl.europa.eu/meps/de/search.html?country=DE schrieb:
  1. [email protected]
  2. [email protected]
  3. [email protected]
  4. [email protected]
  5. [email protected]
  6. [email protected]
  7. [email protected]
  8. [email protected]
  9. [email protected]
  10. [email protected]
  11. [email protected]
  12. [email protected]
  13. [email protected]
  14. [email protected]
  15. [email protected]
  16. [email protected]
  17. [email protected]
  18. [email protected]
  19. [email protected]
  20. [email protected]
  21. [email protected]
  22. [email protected]
  23. [email protected]
  24. [email protected]
  25. [email protected]
  26. [email protected]
  27. [email protected]
  28. [email protected]
  29. [email protected]
  30. [email protected]
  31. [email protected]
  32. [email protected]
  33. [email protected]
  34. [email protected]
  35. [email protected]
  36. [email protected]
  37. [email protected]
  38. [email protected]
  39. [email protected]
  40. [email protected]
  41. [email protected]
  42. [email protected]
  43. [email protected]
  44. [email protected]
  45. [email protected]
  46. [email protected]
  47. [email protected]
  48. [email protected]
  49. [email protected]
  50. [email protected]
  51. [email protected]
  52. [email protected]
  53. [email protected]
  54. [email protected]
  55. [email protected]
  56. [email protected]
  57. [email protected]
  58. [email protected]
  59. [email protected]
  60. [email protected]
  61. [email protected]
  62. [email protected]
  63. [email protected]
  64. [email protected]
  65. [email protected]
  66. [email protected]
  67. [email protected]
  68. [email protected]
  69. [email protected]
  70. [email protected]
  71. [email protected]
  72. [email protected]
  73. [email protected]
  74. [email protected]
  75. [email protected]ropa.eu
  76. [email protected]
  77. [email protected]
  78. [email protected]
  79. [email protected]
  80. [email protected]
  81. [email protected]
  82. [email protected]
  83. [email protected]
  84. [email protected]
  85. [email protected]
  86. [email protected]
  87. [email protected]
  88. [email protected]
  89. [email protected]
  90. [email protected]
  91. [email protected]
  92. [email protected]
  93. [email protected]
  94. [email protected]
  95. [email protected]
  96. [email protected]
  97. [email protected]
  98. [email protected]
  99. [email protected]
... nur nicht mehr mit Partei-Zugehörigkeit...

Die 19 Ösis kann man leicht selbst rauskopieren und die Schweiz ist nicht im EU-Parlament ;)

Ps: wenn man nur 1 Email versenden mag aber alle diese Adressen gleichzeitig als Empfänger eintragen will, so BITTE UNBEDINGT im BCC-Feld dies tun und die email sich selbst (im "TO" bzw "An" -Feld) senden...
 
regulat-pro-immune

lisbe

Richtig. Oder gleich der Hochfinanzinteressen. Wozu Umwäge? Auf jeden Fall Schein und keis Sein. Egal wo man schaut - selbst man selbst.

Gruss!
 

lisbe

Da fällt einem so gar nix zu ein. Außer sprengen oder so.
netzfrauen.org/2013/08/12/wir-sind-schockiert-monsanto-und-syngenta-gewinnen-welternaehrungspreis-2013-mit-gift-und-genen/

Gruß!
 
regulat-pro-immune

lisbe

Können wir nicht, wie die Ungarn, Monsanto gegen Mars schießen? Mond wäre mir persönlich immer noch zu nah...
Vor diesem Hintergrund haben die EU-Behörden den Grenzwert für Glyphosat in Brotgetreide um das 100fache gegenüber dem Grenzwert für Gemüse heraufgesetzt. Im Futtergetreide ist er sogar um das 200fache erhöht worden, wobei dies nicht einmal in relevanten Stichproben überprüft wird. Dabei sind den Pflanzenschutzbehörden die negativen Auswirkungen von Gyphosat durchaus bewusst. So ist Glyphosat nicht zum Totspritzen bei der Saatgutvermehrung und bei Braugerste zugelassen, da dadurch die Keimfähigkeit herabgesetzt wird. Mit totgespritztem Getreide kann kein Bier gebraut werden. Bei Brot- und Futtergetreide wird aber die herabgesetzte Keimfähigkeit in Kauf genommen. Getreidestroh aus totgespritzten Beständen soll gemäß der Behörde im gleichen Jahr nicht zur Fütterung eingesetzt werden, was aber weder kontrolliert noch eingehalten wird (siehe auch den hervorragend recherchierten Artikel: Sikkation – ein Grund zu Fragen).

Es ist so unvorstellbar, dass man es sich noch einmal vor Augen führen muss. Kurz bevor Getreide geerntet, gedroschen und an Großbäckereien verkauft wird, spritzen die Bauern es mit Total-Herbiziden noch einmal ab, damit die Getreidepflanzen absterben und eine gleichmäßige Scheinreife aufweisen. Man könnte das Glyphosat genauso gut auch in den Brotteig rühren. Mit eiweißreichen Futtermitteln ist es das gleiche, auch da wird das Herbizid direkt in die Frucht gespritzt, bevor es einige Tage später als Kraftfutter verkauft wird.
Ithaka-Journal für Terroirwein, Biodiversität und Klimafarming » Blog Archiv » Herbizide im Urin
 
Oben