Dornwarzen

*claudio

Hallo

ich habe an meinem linken fuss mehrere dornwarzen die ich einfach nicht wegkriege.
ich habe den eisspray und so ein warzweg mittel angewendet, beide ohne erfolg.
ich habe ein respeckt von rauslöffeln und keine erfarung mit laisern.
wer kann mir einen tipp über ein sichere und gute dornwarzenentfernung geben.
danke für ein feedback.

gruss claudio ;)
 
Beitritt
06.01.04
Beiträge
174
hallo claudio
zum glück habe ich keine erfahrungen mit dornwarzen.
ich habe nur schon gelesen, dass man sie mit bananenschale oder kartoffelscheiben belegen und über nacht einbinden soll. vielleicht wäre es gut, vorher noch ein fussbad zu nehmen um die warze etwas aufzuweichen.
mehr kann ich dir leider nicht mit auf den weg geben, hoffe aber, dass andere noch vorschläge bringen.
gruss vreni
 
Beitritt
28.01.04
Beiträge
36
Hallo

Hätte da leider nur einen brutalen Vorschlag anzubieten.
Ich hatte selber mal im Alter von 14 oder 15 Jahren eine am Fuß.

Sie war ca. 7 - 9 mm tief (weis nicht wie groß deine ist).
Habe sie dann mit einer Nagelschere rausgeschnitten.
Sie wollte dann nochmal nachwachsen, aber mit dem zweiten schneiden war dann alles erledigt.

Ist nicht jedermanns Sache aber hilft.
Tage - oder Wochenlang mit irgendwelchen Tinkturen zu arbeiten ist nicht mein Ding.

Gruß
Andreas

Ich weis es ist fies aber bei mir hat es geholfen. Muß man ja nicht nachmachen.
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
hi du..

mit dornwarzen kenne ich mich nicht aus..

wo du aber evtl. nachforschen könntest, was evtl. hilft, wären z.B. Grapefruitkernextrakt, Urin (siehe http://www.urintherapie.com/ ), Teebaumöl, evtl. auch einige Schüssler Salze, Apfelessig..

das kommt mir dabei in den Sinn.

Aqua
 
Beitritt
05.02.04
Beiträge
34
Hallo Claudio -

erstemal brauchst du Geduld.
Zweitemal Knoblauch. Ich bin gerade dabei, zwei Stück zu entfernen. Ein sehr alte Kräuterfrau hat mir diese Typ gegeben: Knoblauch roh - abend ein Fußbad, dann die Knoblauchscheiben befestigen und das ganze Verfahren so lange wiederholen, daß einmal die nicht mehr stören.
Oke - ein wenig wied schon wehtun - aber wirst du merken: das einfachste Methode.
Viel Erfolg und liebe Grüße: Julia
 
Beitritt
24.06.08
Beiträge
4
Hallo Claudio

Hatte auch mal eine kleine Dornwarze am Fuss. Die Hautärztin empfahl mir eine Kombination aus Vereisen und Guttaplast.

Das Guttaplast hatte ich während 24h am Tag drauf. Es hat die Warze aufgeweicht und die darin enthaltene Salicylsäure hat die Viren bekämpft. Alle 7-14 Tage ging ich zur Hautärztin und sie hat die Warze abgetragen und vereist.

Hat nicht schlecht funktioniert. Sie sagte, dass die Eissprays aus den Apotheken nicht immer halten, was sie versprechen. Besonders, weil das Vereisen einer Dornwarze nicht so einfach ist, wie es klingt.

Auch vom Lasern hatte sie mir abgeraten. Es gäbe ein grosses, schmerzhaftes Loch und bei jedem 5. Patienten käme die Warze zurück.

Ich hoffe, meine Erfahrungen können Dir weiterhelfen und grüsse Dich lieb, Mariella.
 
Beitritt
31.03.08
Beiträge
1.442
Mein Sohn hatte sich vor kurzem im Schwimmbad eine Dornwarze eingefangen. Wir waren bei einem Chirurg gewesen, der hatte mit der Schere ganz kurz hineingestochen, da das Mittel welches wir von unserem Hausarzt bekommen hatten besser für normale Warzen geeignet war. Der Chirurg hatte uns dann einen Höllensteinstift verschrieben mit dem wir ab dem 2.Tag die Warze abtupfen sollten. Die Warze konnte man dann mit einer Feile nach und nach abtragen und nach einer Woche war sie weg.

Gruß Manuela
 
Beitritt
25.06.08
Beiträge
6
mein bruder kämpft auch schon sehr lange mit einer dornwarze. der hautarzt hat ihm auch einen vereiser geben, außerdem muss er jeden zweiten abend ein spezielles pflaster auftragen und abgeraspelt wird jeden abend. hat bei ihm noch nicht viel gebracht obwohl wir schon lange am rumwerken sind. den einzigen tipp den ich dir leider nur geben kann ist: hab ganz viel geduld.

lg
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Etwas Senf dazu von mir
Häufiges Auftragen von Schöllkrautsaft hilft bei jeder Warze.
Jetzt ein etwas unappetitlicher Tipp: Bananenschale mit Hansaplast solange auf der Warze lasen, bis sie verfault ist.....:rolleyes:

LG
Gaby
 
Beitritt
27.06.08
Beiträge
956
da hätt ich auch was beizusteuern,

hatte mal einige riesige am fuß die zusammengewachsen waren und wer weis wie tief, nach einer lebensumstellung verschwanden sie allernings auf einmal, dafür hab ich jetzt eine am finger*ob mich das jetzt feuen soll?!?*

lg,

ursu
 
Beitritt
21.08.08
Beiträge
5
Kann Dir über meine Erfahrungen mit Dornwarzen berichten.
Zuerst hatte ich eine kleine am linken Fuß. Hab mich nicht weiter drum gekümmert und im Laufe der Zeit wurden es ca. sechs Warzen, davon eine große, sehr tiefe und schmerzhafte.
Ich musste die Warzen 2x die Woche beim Hautarzt behandeln lassen (Pflaster zum Aufweichen, einpinseln, abgestorbenes Gewebe wegschneiden, zuletzt Bestrahlungen). Die schmerzhafte Behandlungsprozedur erstreckte sich auf 5 harte Monate - aber es hat sich gelohnt!!!:D

Gruß
Manuela
 
Beitritt
20.01.08
Beiträge
8
So ich kann auch was dazu sagen,

mein Sohn hatte mal 2 Warzen am Fuss und 1 am Knöchel. Jeder Arzt sagt,
dass es sich dabei um eine Immunschwäche handelt. Da ich nicht viel von Vereisen und abtragen gehalten habe, bin ich zu meiner Heilpraktikerin, die mir gezeigt an einer Chinesischen Pumpe mit Meridianen gezeigt hat, dass die Warzen genau auf den Akupukturpunkten und den Meridianen liegen.
Wie witzig. Sie hat meinem Sohn ein homöopathisches Mittel Acidum nitricum C 30. 1 woche lang 3 Stück täglich und dann nichts mehr. Hat dann zwar ca 4 Monate gedauert, aber die Warzen sind nach und nach verschwunden. Nichts mehr zu sehen.

:freu:
 
Beitritt
26.08.08
Beiträge
1
Hallo Manuela, habe zwei Kinder, ab und zu haben sie mal eine Dornwarze am Fuß. Mein Tip: morgens und abends Füße in Wasser mit Meersalz baden ( jeder hat seine eigene Schüssel) nach ca.10 Min.( natürlich ein eigenes nur dafür genutztes) Handtuch abtrocknen, mit Verrumal Warzentherapeutikum tupfen. Geduldig baden tupfen...
Nicht pulen! Unsere Kinder nennen es Strandspaziergang. Bei uns fallen sie dann irgendwann nach 2-3 Wochen ab.Ich gebe den Kindern auch Sanostol gerade in dieser Behandlungszeit. Viel Glück HerrinDiana
 
Beitritt
14.08.08
Beiträge
3
Hallo !

Ilon Salbe !

Ist eigentlich eine Zugsalbe für Abszesse... etc, aber mein Freund hat die vor lauter Verzweiflung auf seine hartnäckige Dornwarze geschmiert, die über 1 Jahr Probleme gemacht hat und bei der nix geholfen hat.

Die Salbe besteht hauptsächlich aus ätherischen Ölen und Lärchen-Terpentin.

Einen Versuch ist es vielleicht wert ! :)

Liebe Grüße !
Kerry
 
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Ich hatte Erfolg mit Hühneraugenpflastern!
Der Wirkstoff ist Salicylsäure.
Geduldige Anwendung über mehrere Monate war schlussendlich von Erfolg gekrönt!
Liebe Grüsse, Sine
 
Beitritt
06.04.12
Beiträge
1
Wie wir bei unserer Tochter die Dornwarzen weggekriegt haben!

Hallo zusammen

Anfangs Jahr hatten wir festgestellt, dass unsere 6-jährige Tochter an beiden Füssen an beiden Füssen mehrere Dornwarzen hatte. Einige befanden sich im Anfangsstadium und sahen aus wie kleine Bläschen oder Pünktchen. An zwei Stellen bei den Fersen hatten sich jedoch richtig grosse Pusteln gebildet mit massiven Hornhautverdickungen. diese taten ihr auch weh.

Nachdem ich mich im Internet durch verschiedene Foren gelesen und mich in der Apotheke informiert hatte entschieden wir uns fürs erste mit sanften Methoden vorzugehen. Seit wir mit der Behandlung begonnen haben sind zwei Monate vergangen und die Warzen sind fast vollständig verschwunden. Ich denke wenn es so weitergeht sollten die letzten Spuren auch demnächst weg sein.

Folgende Produkte haben wir gekauft:


- Schöllkrautsaft als spagyrische Mischung
- Salcylsäure Tinktur
- Teebaumöl

Behandelt haben wir zeitweise mit allen drei Produkten manchmal nur mit zweien. Dabei gibt es einige Dinge zu beachten sonst geht es garantiert schief.

Zuerst aber ein paar Infos zu den Dornwarzen bei Kindern und zu den Produkten im allgemeinen.

Die Apothekerin sagte mir dass Dornwarzen bei Kindern sehr häufig während Wachstumsschüben auftreten können da das Immunsystem des Körpers dann ohnehin stark gefordert ist. Da reichen ein paar Schwimmbadbesuche und schon ist die Warze da. Beides traf bei unserer Tochter zu 100% zu.

Wir haben die Füsse jeweils am Abend behandelt und der Tochter zum schlafen frische Socken angezogen damit die Mittel möglichst dort bleiben wo sie sollen. Sowohl die Salcylsäure als auch das Teeebaumöl stinkt gewaltig aber man gewöhnt sich recht schnell daran.

(Ich habe der Tochter immer erklärt dass die Produkte so stinken müssten denn dann würde es denn Warzen auch bald stinken an ihren Füssen - das hat ihr auch eingeleuchtet!)

Das Schöllkraut gab es in unserer Apotheke nur als spagyrische Mischung. Sagte mir gar nix aber die Apothekerin hat es mir etwa so erklärt: In der Spagyrik wird die Essenz einer Pflanze mit verschiedenen Methoden extrahiert, destiliert und konzentriert so dass am Schluss quasi nur noch die DNA der Pflanze übrigbleibt. Diese Lösung wird dann in den Mund gesprüht und der Körper des Kindes erhält die information oder die Anregung wie er sich selber wehren kann.
In unserer Mischung hat sie nebst dem Schöllkraut auch noch andere Heilpflanzen zugesetzt die die Immunabwehr stärken sollen.

Diese Lösung ist fast geschmacksneutral und muss zwei Mal pro Tag genommen werden.

- Salcysäure Tinktur. Es gibt diverse Produkte, z.B. Warzen Lebewohl u. a. Die meisten haben so eine Art Pinsel am Deckel mit dem man so wie einen Film auf die verhornten Stellen auftragen kann. Mit der Zeit wird die bestrichene Stelle weich und weiss und kann entweder mit Bimsstein oder von Hand weggeknubbelt werden.

Vorsicht: Der Umgang mit der Salcylsäure ist recht heikel denn jede Säure ist aggressiv und sie greift grundsätzlich alles an was mit ihr bestrichen wird. Man darf sie deshalb nur auf die dicken verhornten Stellen auftragen und nicht grossflächig auf die ganze Haut! Sonst löst sich auch die gesunde Deckschicht der Haut auf und die nachwachsende Junghaut ist dann ungeschützt. (Man muss sich das vorstellen wie wenn man bei einer Brandblase oder Schwiele die Haut achtlos wegreisst dann kann es an den Rändern ebenfalls sehr schmerzhaft werden oder sogar bluten!)

Der grosse Vorteil der Salcylsäure ist aber, dass man die Dicken verhornten Schichten rund um die Dornwarzen erst mal aufweichen und beseitigen kann.

Zum Teebaumöl: Das Teebaumöl ist weniger aggressiv als die Salcylsäure und eignet sich deshalb auch zur grossflächigen Behandlung. die kleinen Bläschen welche noch keine verhornten Stellen zeigten haben wir von Anfang an nur mit Teebaumöl behandelt (da die Salcylsäure für solche Stellen wie gesagt zu aggressiv ist)

Die verhornten ausgewachsenen Dornwarzen haben wir hingegen zuerst nur mit der Salcylsäure behandelt und erst nachdem die verhornten Schichten weggepuhlt waren haben wir dort ebenfalls mit dem Teebaumöl begonnen.

Wenn man auf diese Weise behandeln will braucht es ein gewisses Mass an Disziplin und Geduld. Die mit Salcylsäure behandelten Stellen muss man genau beobachten und lieber zwischendurch mal wieder einen Tag aussetzen anstatt die Haut zu sehr zu schwächen. Wenn sich die Haut dann zu lösen beginnt vorsichtig wegpuhlen.

Keine leichte Übung bei einer Tochter die laut kreischt und nach Kräften mit den Füssen strampelt - aber mit gut zureden und allenfalls Hilfe einer Zweitperson - (Zirkusdompteur oder Tierpfleger bevorzugt - zur Not tut's auch der Ehemann) sollte es eigentlich klappen!

Sobald die Hornhaut weg ist nur noch mit Teebaumöl behandeln! Und wie gesagt die ersten Erfolge beginnen sich erst dann einzustellen wenn man die Hoffnung schon fast aufgegeben hat!

Ich hoffe ich konnte Euch mit diesen Infos weiterhelfen und habe euch nicht nur gelangweilt!


Liebe Grüsse

Superfischer
 
Beitritt
14.03.12
Beiträge
222
Ein Tropfen Teebaumöl auf die Warze, ein Pflaster drüber und die Warze beginnt zu "arbeiten". Zuerst bläht sie sich auf und dann beginnt der Ablösungsprozess, der ein paar Tage dauert. Die Warze fällt dann von selber ab.
So beobachtet bei einer ziemlich grossen Alterswarze.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.434
Eine Freundin von mir hat ihre Warze unter dem Fuß mit Schöllkrautsaft frisch aus dem Garten behandelt und vertrieben.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
17.09.10
Beiträge
323
Hallo!

Mein Sohn hatte sie paarmal (seit langem aber nicht mehr):

- innerlich: jeden Tag irgendwelche Multivitamintabletten, wir haben die vom Lidl genommen

- vereisen mit Scholl Warzenzeug aus der Apotheke, der hat extra so ein Aufsatz für punktgenaueres treffen

- mehrmals am Tag mit einem Desinfektionspray einsprühen (Schlecker, Lidl usw - einfach Billigzeug vom Regal.)

Die kamen immer zurück, wenn das Kind viel Streß hatte. Wenn man dran piddelt und sie bluten, dann vermehren sie sich!

Viel Erfolg!
 
Beitritt
08.09.18
Beiträge
2
Hallo Claudio,

Ich habe soeben bei einem anderen Beitrag eine Info geschrieben, doch kann ich dich eventuell auch hier ein wenig informieren. Ich habe auch eine Warze am linken Fuss, den ich im Moment selber behandle . Hier ist es auf jeden Fall wichtig, dass du viel Geduld hast, damit die Behandlung auch wirklich funktioniert.

Es ist nicht einfach, diese los zu werden. Aber mit ganz einfachen Hausmitteln, kannst du diese wirklich gut behandeln.
 
Oben