Der Vegatest - ein sehr gutes und umfassendes Diagnosegerät

Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.236
Hallo Markus,

ich habe Erfahrungen gesammelt mit
- Prognos
- Vega-Test-Gerät
- Kinesiologischer Testung mit verschiedenen Testarten (Klinghardt u.a.)
- Biotensor
- Elektroakupunktur nach Voll
...

Wie die jeweiligen Testaufbauten waren, weiß ich nicht mehr.
Wobei: die Elektroakupunktur nach Voll ist ja immer im Prinzip gleich. Dieser Therapeut testete Unmengen von Röhrchen mit homöopathischen Mitteln, aber auch z.B. mit Regenaplexen. Er verschrieb mir damals (ist lange her, DM-Zeit) für etwa 300,-- DM irgendwelche Präparate, die ich alle zusammen einnehmen sollte. Nach 3 Tagen lag ich flach, er meinte "ich kann nichts mehr für Sie tun!", und ich habe alle Mittelchen erst einmal ganz abgesetzt. Meiner Meinung nach war er ein SCharlatan und hatte eigentlich keine Ahnung vom Testen und von der Materie.

Bei kinesiologischen Testungen habe ich auch Abenteuerliches erlebt, vor allem aber, daß Therapeuten getestet haben, obwohl (das habe ich erst später erfahren) ich gar nicht testfähig war, weil ich voll in irgendwelchen Reaktionen drin war.
Ich habe dann später das kines. Testen selbst gelernt und gemerkt, daß ich manchen Testern gut vertrauen konnte und manchen besser nicht. Gleiches gilt für Biotensoren, Pendel usw.

Bei den kinesiologischen Tests oder auch mit dem Biotensor halte ich inzwischen beim eigenen Testen und bei vertrauenswürdigen Testern das Blindtesten auch für sehr gut. Wenn ich nachlese, was ich denn da wieder an homöopthischem MIttel getestet habe, bin ich immer wieder erstaunt, wie gut das Mittel passt. Und man hat dann ja auch immer noch die Möglichkeit abzufragen, ob man das Mittel einnehmen soll oder nur übertragen oder per Wasserinformation ....

Grüsse,
Oregano
 
wundermittel
Beitritt
15.09.13
Beiträge
522
Ich habe dann später das kines. Testen selbst gelernt und gemerkt, daß ich manchen Testern gut vertrauen konnte und manchen besser nicht. Gleiches gilt für Biotensoren, Pendel usw.

da ist viel wahrheit enthalten.

wie ist es um deinen schwermetall-status bestellt, ist da was? warst du mal dentalem amalgam ausgesetzt, und/oder deine mutter?

ich frage deshalb, weil ich diese hohe empfindlichkeit auf mittel von mir selbst kenne und von einigen anderen, die so stark reagieren.

seit ich lipo-Glutathion nehme, kann ich diese schocks aber sowas von abfangen, dass es mir fast nichts mehr ausmacht, nicht mal mehr bei den vormals brutalsten mitteln.

insgeheim glaube ich, dass es bei mir definitiv mit der giftmobilisation (oder einem infekt, lyme vielleicht) zusammenhängt, oder überhaupt mit beidem.

das derivatio werd ich mal besorgen, das klingt immer spannender.

diese energetischen testungen haben alle eines gemeinsam: ein beobachter (der therapeut) beobachtet den quantenstatus deines sytstems.

aus der physik weiß man, dass je nach beobachter andere bilder zustande kommen. dass sich also zustände je nach beobachter anders zeigen, oder sich sogar ändern. der beobachter verändert das feld, und damit das ergebnis. alleine dadurch, das er ist, was er ist, und dass er anwesend ist.

wenn ich eine 1 auf ein blatt papier schreibe, sieht jeder das als eine 1.

wenn aber person A, person B und person C beginnen dein quantenfeld zu beobachten, um daraus schlüsse auf probleme/heilsubstanzen für deinen körper ziehen zu können, dann ist das nicht trivial, wie eine 1 von einem blatt papier abzulesen.

alle einflüsse des setups beeinflussen den test, der aufbau, die substanzen, die anzahl an substanzen, das mindset des beobachters, ob die ampullen bekannt oder blind getestet werden, das können, die ruhe, die routine, die mentale und geistige losgelassenheit, usw.

jeder, der mal einen starken muskel erlebt hat, oder einen guten armlängenreflextest selber gespürt hat, weiß, das sind gezielte, starke feedbacks vom körper. das richtige entschlüsseln ist das thema.

einstein sagte, was wir nicht berechnen können ist zufall. es ist aber eben mehr als zufall, das ist das anziehende.

lg m.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.236
Hallo Markus,

ja, es gab/gibt eine Quecksilber-Amalgam-Geschichte bei mir + Palladium + Gold (übrigens sowohl Palladium und auch Gold(legierung) wurden energetisch ausgestet mit verschiedenen Verfahren :mad:)...
Und es gibt eine Entgiftungsstörung, angeblich genetisch bedingt.
Wie auch immer: ich versuche, damit zurecht zu kommen und es geht mir in vielen Punkten wesentlich besser als einstens. Ich nehme an, daß ich durch das Amalgam und Folgematerialien ständig Halsentzündungen hatte, evtl. auch durch die inzwischen eingetretenen Allergien + Intoleranzen, was aber niemand erkannte. Deshalb habe ich damals viele Antibiotika geschluckt, was meinem Darm sicher gar nicht gut getan hat. Naja, Schwamm drüber.

jeder, der mal einen starken muskel erlebt hat, oder einen guten armlängenreflextest selber gespürt hat, weiß, das sind gezielte, starke feedbacks vom körper. das richtige entschlüsseln ist das thema.
Ja, einverstanden!
Es gibt nur leider sogenannte Therapeuten, die mit dem kinesiologischen Muskeltest bzw. dem Armlängentest arbeiten, die nicht merken, daß der Getestete nicht mehr reagiert und blockiert bzw. geswitscht ist. Das sollte nicht vorkommen, tut es aber. Ich habe es selbst öfters erlebt, z.B. bei zu langem Testen bei schlechtem Allgemeinzustand oder Krankheit. Deshalb sind ja Zwischenfragen beim Testen so wichtig: wenn der Getestete auf die Frage "Bist Du ein rosa Elefant?" mit einem starken Muskel reagiert, ist klar, was los ist
:eek:);).

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.159
So viel ich gehört habe, lassen sich etwa Zahnherde mit dem VT eher nicht lokalisieren. Dafür scheinen sich etwa bei jedem zweiten Magen-Darm Probleme zu "zeigen", die dann auch sogleich und direkt von der HP "behandelt" werden ...
 
Oben