Das richtige Kissen u. warum ist... das so?

Themenstarter
Beitritt
18.09.14
Beiträge
445
Hallo,

ihr hattet mir schon sehr geholfen bezüglich meines Rückens. Nach meiner Kupfersublementierung und den Tipps von euch hat sich das Problem mit den blockierenden Wirbeln schon stark verbessert. Danke :)

Aber...

... leider ist es so, dass wenn ich Liege und auch schlafe, scheinbar irgendwo die Blutzufuhr unterbrochen, oder irgendwelche Nerven gereizt werden, denn :

Liege ich auf dem Rücken und der linken Seite, werde ich sehr Müde und Matt (ja klar wird man Müde wenn man liegt, aber ich meine schon sehr stark und übertrieben). Auch wenn ich morgens aufwache, bin ich sehr matt und fühle mich, als hätte man mir nachts die Sauerstoffzufuhr abgedrückt.

Dann schleppe ich mich ins Büro und wenn ich dann nach vorne gebeugt auf meinem Swopper sitze, merke ich wie sukzessive die Energie und der Sauerstoff in meinen Kopf kommt. Ich werde ein anderer Mensch.

Nun meine Fragen:

Was kann ich bezüglich des Kissens und der Schlafposition hier verändern? Ich hab eine Nackenkissen und schon einige Probiert, aber irgendwie ist das nix. Mir schlafen auch nachts die Hände leicht ein ab und zu.

Woran kann das generell liegen? Im Stehen und nach vorne Gebeugt sitzen ists gut und im liegen (Rückenlage und links) wirds schlecht. Ohne Schmerz.

Habt Ihr irgendwelche Ideen?

Vielen vielen Dank und beste Grüße

Jasper
 
Themenstarter
Beitritt
18.09.14
Beiträge
445
Ach und bevor ich es vergesse. Wenn ich Alkohol trinke, dann passiert mir das nicht. Dann geht es mir am nächsten morgen besser und auch am Abend. Ich habe gemerkt, dass sich durch den Alkohol die Muskeln entspannen und daher die Probleme stark verbessert sind. Ich trinke trotzdem sehr wenig.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Clematis

Woran kann das generell liegen? Im Stehen und nach vorne Gebeugt sitzen ists gut und im liegen (Rückenlage und links) wirds schlecht. Ohne Schmerz.
Hallo Jasper,

ich habe ein ähnliches Problem folgendermaßen gelöst, wobei bei mir starke Kopfschmerzen ausgelöst wurden, zusätzlich zur Müdigkeit.
Da es beim Vorneigen besser wird, muß man beim Liegen eine Kissenanordnung haben, bei der das ebenfalls gewährleistet ist. Nackenkissen sind dazu nicht so gut geeignet - zu hart und zu wenig flexibel.

Ich habe zwei Kissen 80x40cm, die mit Seide und Lammwolle gefüllt sind, lege sie gestaffelt übereinander, d.h. sie überschneiden sich nur zu zwei Dritteln und bilden eine Schräge, die meine Schultern und den Kopf/Nacken leicht anheben. In Seitenlage achte ich darauf, daß der Nacken nicht seitwärts geneigt ist, der Kopf aber immer leicht nach vorne gebeugt ist. Dann liegt die Schulter direkt auf der Matratze, Nacken und Kopf auf der Kissenschräge. Diese Positionen kann man sich angewöhnen und hält sie sogar beim Bewegen im Schlaf bei.

Grundlage ist hier weniger, daß die Atemluft blockiert wird, sondern Nerven im Nackenbereich eingeklemmt werden, die dann ihre Funktion nicht mehr richtig erfüllen können, was zu verschiedensten Symptomen führen kann. Ursache kann ein leicht verschobener Wirbel sein, Ablagerungen an der Wirbelsäule, Muskelverspannungen u.a.

Auch wenn Dir hier Kissen helfen können, solltest Du trotzdem noch zu einem guten Osteopathen gehen, insbesondere wenn Du jünger bist, da sich die Probleme sonst verschlimmern könnten oder durch ständige Fehlstellung eines Wirbels z.B. ein Bandscheibenvorfall entstehen könnte. Bis es dazu kommt kann einige Zeit vergehen, doch es ist besser hier vorzubeugen. Bitte nicht zum Chiropraktiker oder Orthopäden, Einrenken ist in diesem empfindlichen Bereich riskant und führt meist nur zu weiteren Problemen.

Gruß,
Clematis
 
Themenstarter
Beitritt
18.09.14
Beiträge
445
Hy Clematis,

danke für die Antwort. ich bin sowohl bei einer Ostheopahtin, als auch bei einem Physiotherapheuten (nicht erst seit gestern :( ) und tue was ich kann. Es wird insgesamt auf jeden Fall besser. Die Kopfschmerzen hatte ich auch, wobei mir hier Kupfer geholfen hat, da ich einen Mangel (und B12) hatte, der dazu beiträgt, dass die Myelinscheide der Nerven nicht mehr gut gebildet wird und die Nerven dadruch eben Probleme bekommen.

Zum Kissen. Das hört sich gut an. Ich suche die ganze Zeit nach einem 80*80 Kissen, was nicht aus Daunen oder Kunststoff ist, da ich dabei gar nicht schlafen kann. Gibt es hier sinnvolle Alternativen?

LG und vielen Dank :)

(Ja die Muskeln sind auch verspannt, deswegen stehe nach Alkohol immer besser gelaunt und entspannter auf. Verrückt)
 

Clematis

Zum Kissen. Das hört sich gut an. Ich suche die ganze Zeit nach einem 80*80 Kissen, was nicht aus Daunen oder Kunststoff ist, da ich dabei gar nicht schlafen kann. Gibt es hier sinnvolle Alternativen?
Hallo Jasper,

Daunenkissen sind nicht geeignet und natürlich auch keine Synthetik. Ich habe vor vielen Jahren meine gesamte Bettwäsche auf Naturfasern und Bio umgestellt. Damit habe ich mich einfach wohler gefühlt, das Schlafklima ist damit erheblich besser.

Schau mal bei Alb-Natur oder Hess-Natur vorbei.
Kissen mit Merinowollfüllung günstig online kaufen*-*albnatur-bettwaren.de
Schurwoll-Kissen in Bio-Qualität - hessnatur Deutschland

Bei Alb-Natur habe ich mich damals eingedeckt und bin auch nach vielen Jahren noch glücklich damit. Die 80x40 Kissen finde ich persönlich handlicher, die anderen sind mir zu groß, weil man sie nicht so gut "knüddeln" kann, wie das mit den kleineren möglich ist.

Wünsche Dir weiterhin gute Besserung mit der Osteopathie und Physiotherapie :)

Gruß,
Clematis
 
Oben