"Das reine Gift": Professorin warnt vor Kokosöl

Themenstarter
Beitritt
15.05.18
Beiträge
93
„Kokosöl ist eines der schlimmsten Nahrungsmittel, die Sie überhaupt zu sich nehmen können.“

"Noch viel schlimmer*als das tierische Produkt sei allerdings das Kokosöl, erklärt die Medizinerin. Der Grund: Es enthält mehr gesättigte Fettsäuren."

Was jetzt gut sein soll erklärt die "nette" Professorin nicht. Ich nehme dann lieber die gute Butter hat weniger gesättigte Fettsäuren, bekommt mir gut und ich werde davon richtig satt. Mein Superbrennstoff für Energie und Ausdauer. Nix mehr Kohlehydrate hält den Körper nur auf Sparflamme. Ist so wie beim Auto fahren
Kohlenhydrate ist Seifenkisten rennen.:sleep:
Fett ist Mercedes S Klasse. :kraft: Mal so richtig Gas geben und entspannt zurück lehnen. :wave:
 

Eva

Nee, Butter darfst du auch nicht. Lebensgefährlich :cool:. Schreibt sie doch.


Die Dame hat, trotz Prof. und Doppel-Doktor, null Ahnung. Sieht man schon an der Aussage, Kokosfett wird bei Raumtemperatur fest. Das Gegenteil ist der Fall.


Interessant finde ich ausserdem, dass mit keinem Wort die Erkenntnisse zu Kokosfett und Alzheimter/Parkinson erwähnt wird. Ebensowenig wird die Wirksamkeit von Caprylsäure, einem Bestandteil von Kokosfett, gg. Mykosen erwähnt.



Mich beeindruckt das überhaupt nicht.


Grüsse an alle!
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.004
Ich finde diesen Vortrag sehr gut. Den hätte ich auch halten können, praktisch wortgleich. :cool:
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.502
:rolleyes::schock:


Man man man .... Hatte ich mir letztens auch schon angetan... macht ja die Runde wie nix gutes dank "Uni Freiburg" und PROF.DR.DR.

Ich hoffe trotz Zweifeln, die breite Masse ist denn doch nicht so minderbemittelt für wie sie hier offenbar wieder mal gehalten wird.

Weil ich nicht ganz unschreibfaul bin, bediene ich mich mal dieser beiden Links, den Vortrag von Frau Prof. DR. DR. betreffend. Beide gut, auch wenn man natürlich nie alles teilt.


https://www.youtube.com/watch?v=FLi9lOejOP8 (ich persönlich bevorzuge allerdings überzeugterweise pflanzlich )

https://www.youtube.com/watch?v=akiQxSSNXng&t=7s (fast volle Übereinstimmung)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.12.10
Beiträge
178
750000 Aufrufe in ein paar Tagen ist schon heftig. Ich schau mir die Halb- und Desinformationen gerne aus dem gleichen Grund an wie den Pollmer, besonders gesund sieht sie ja auch nicht aus. Sehr amüsant, wenn man gut Bescheid weiß. Auch die Reaktionen der Herde, die aufmerksam der Predigt lauscht.

Nicht ganz so viele Aufrufe aber deutlich mehr Ahnung:

https://www.youtube.com/watch?v=FLi9lOejOP8
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Felis

Boule, das:
Auch die Reaktionen der Herde, die aufmerksam der Predigt lauscht.
Kannst du mal lassen, oder?
Die Frau schafft es einfach Angst zu machen.
Selbst mir, die ich ein sehr freundliches Verhältnis zu Kokosöl habe, klopfte angesichts der drastischen Warnung das Herz kurz mal.(aber nur kurz)
Ganz einfach weil es so von ihr gesagt wird. Dann der Ton. Das Gesicht etc etc.
Angst erzeugen funktioniert immer irgendwie und jeder hat seinen wunden Punkt. Du hast sicher auch einen.
Ganz sicher sogar- also lästere nicht über ein Publikum, das du nicht mal sehen kannst.
Eva hat hier in diesem Thread etwas gepostet, das ich angesichts des Videos hier einstellen möchte.
https://www.symptome.ch/vbboard/her...os-ol-gut-fuer-herzkreislauf.html#post1153498

Liebe Grüße von Felis
 
Beitritt
09.12.10
Beiträge
178
Ich find das schon ziemlich unverschämt meinen Post zu verändern.

Ich schau mir die Leute schon genau an, die meinen irgendwas über Ernährung erzählen zu müssen - was dann auch ein starkes Indiz dafür ist ob einer was weiß bzw. ob er aus dem was er an Informationen gesammelt hat auch die richtigen Schlüsse zieht.

Ich selbst war auch über 30 Jahre lang krank und erst seit ich mich selbst mehrere 1000 Stunden mit Evolution und Ernährung befaßt habe bin ich seit Jahren völlig beschwerdefrei.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Felis

Warum, wenn du gesund bist, trägst du nicht einfach zur Gesundheit anderer bei, indem du informierst mit deinem Wissen, ohne immer mehr in die Herabwürdigung von dir gänzlich unbekannten Leuten zu gehen? Warum lässt du nicht einfach andere von Wissen profitieren, ohne dich als den Oberschlau anzubringen und andere als dumm, schafig etc zu bezeichnen? Ist es gesund wenn man andere abwertet? Ich finde nein. Wirklich gesunde Menschen sind nicht so aggressiv. Warum? Brain-gut-heart-connection
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Malve

Hallo boule,

Ich find das schon ziemlich unverschämt meinen Post zu verändern.

auch Dein aktueller Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen wird dem Rotstift zum Opfer fallen. Vielleicht magst Du Dich einmal informieren, falls Du es noch nicht getan hast

Der Nutzer verpflichtet sich gegenüber dem Betreiber, dass jedwede Inhalte, die in das Portal eingestellt werden, weder durch ihren Inhalt oder die Form gegen geltendes Recht oder die guten Sitten verstossen. Das gleiche gilt für das Setzen von externen Links. Nicht erlaubt ist insbesondere das Verbreiten von Inhalten, die
....Hetzen gegen Personen, Unternehmen oder Institutionen;
persönlichkeitsverletzende Äusserungen, Verleumdung, Ehrverletzung und üble Nachrede von Nutzern und Dritten sowie Verstösse gegen das Lauterkeitsrecht....darstellen, betreffen, beinhalten oder anregen.
https://www.symptome.ch/vbboard/vorstellung/23525-nutzungsbedingungen.html

Zudem gibt es folgenden Passus in den Boardregeln
Das öffentliche Kritisieren von Moderatoren, welche hier nach bestem Wissen und Gewissen einer ehrenamtlichen Tätigkeit nachkommen, ist unbedingt zu unterlassen.
https://www.symptome.ch/vbboard/vorstellung/23531-board-regeln.html, H.

Gruß
Malve
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.441
Die Dame hat, trotz Prof. und Doppel-Doktor, null Ahnung.
Sieht man schon an der Aussage, Kokosfett wird bei Raumtemperatur fest.
Das Gegenteil ist der Fall.
Wie viele Titel und/oder Ahnung hast Du selber, eva?
Und wie ist bei Dir zu Hause die Raum-Temperatur?
Kokosfett ist ein pflanzliches Fett, das aus Kokosnüssen gewonnen wird, den Früchten der Kokospalme Cocos nucifera. Die Masse ist bei Raumtemperatur halbfest und schmilzt bei Erwärmung rasch bei etwa 27°C.
pharmawiki.ch/ Kokosfett

Es ist also das altbekannte Kokosfett, in D'land schon seit Jahrzehnten auch als Palmin bekannt und verwendet.
Wer hat es wohl dann mal als Kokos-Öl bezeichnet?
In diesem Sommer heuer dürfte es auch hierzulande gut flüssig gewesen sein ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.441
....ja, das hatte ich gelesen, danke, und hatte schon befürchtet, man würde es vielleicht mit Zusatzstoffen auch bei 20° flüssig halten :cool:

.​
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.004
Ich bin kein 'Schaf' oder lasse mich von Doktortiteln beeindrucken. Ich habe selbst schon vor vielen Jahren intensiv zum Thema Ernährung recherchiert und lebe seitdem genau nach den Erkenntnissen, die Frau Michels in ihrem Vortrag vorgestellt hat. Kokosöl z. B. fällt bei mir schon allein deswegen weg, weil ich nicht einsehe, warum ich Grundnahrungsmittel aus Übersee beziehen soll. Mein Arbeitstier in der Küche ist seitdem Rapsöl, weil es ein günstiges Ölsäurenprofil hat und sehr preiswert ist. Butter esse ich aber auch in kleinen Mengen, weil ich den Geschmack so mag.

Ich fand Frau Michels übrigens sehr attraktiv. Gut, sie ist nicht mehr in ihren Zwanzigern und hat einen stressigen Job. Ein Urlaub und generell etwas mehr Schlaf täten ihr sicher sehr gut. Aber sie hat einen schönen klaren Verstand und ihren Vortrag sehr souverän gehalten. Sie mit irgendwelchen juingen, zappeligen und aufgeputschten Muskelbubis zu vergleichen ist unfair. Typischerweise fallen die zwischen 40 und 50 regelrecht auseinander und werden gar nicht so alt wie Frau Michels.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.663
... Kokosöl ist kein Palmöl und auch kein Palmkernöl.

Kokosöl stammt aus den Früchten der Kokospalme, also aus Kokosnüssen.
Palmöl hingegen wird aus der roten Frucht der Ölpalme gewonnen und Palmkernöl aus den Kernen der Palmfrucht.
Weltweit werden Kokosplantagen zum größten Teil von Kleinbauern und in Mischkultur bewirtschaftet, Palmölplantagen hingegen sind hauptsächlich als Monokulturen angelegt. Diese sind auf diese Weise wesentlich ertragreicher und einfacher zu bewirtschaften. Meist sind die Eigentümer der riesigen Palmölplantagen große Konzerne, die das produzierte Palmöl in alle Teile der Welt exportieren. Die wichtigsten Abnehmer sind die Lebensmittel-, Waschmittel- und Kosmetikindustrie.

Palmöl und Palmkernöl ist um einiges günstiger als das Öl der Kokosnuss, denn die Verarbeitung der Palmölfrüchte ist bei weitem nicht so aufwendig. Palmöl ist weltweit das billigste und das am meisten verwendete Pflanzenöl. Kokosöl ist wegen der höheren Herstellungskosten vergleichsweise uninteressant für die Industrie und wird dort nur selten eingesetzt. ...
https://www.kokosoel.com/wissen/kokosoel-ist-kein-palmoel/

... Kokosfett als Plattenfett – Lieber nicht!

In hitzebehandeltem, industriell gefertigtem Kokosnussfett, wie man es beispielsweise unter dem Namen „Palmin“ kennt, sind durch den Verarbeitungprozess kaum noch Nährstoffe enthalten.
Dieses gehärtete und raffinierte Kokosfett weist keinen natürlichen Kokosgeruch mehr auf, es riecht und schmeckt neutral – eben nach reinem Fett – und ist gewöhnlich in festen Blöcken zu kaufen. Dieses Fett hat einen recht hohen Schmelzpunkt und verflüssigt sich gewöhnlich erst in der Pfanne. Von diesen gehärteten Fetten solltet ihr besser Abstand halten. Sie sind zwar praktisch, können aber Transfettsäuren enthalten, die eurer Gesundheit nicht zuträglich sind und haben auch keinen großartigen Nährwert.
...
https://www.kokosoel.com/wissen/kokosoel-lexikon/kokosfett/

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.373
Wuhu,
ja, man könnte fast meinen, seit Palm-Öl für die ("westliche") Lebensmittel-Industrie entdeckt wurde und nun in aller Munde ist (auch im buchstäblichen Sinne), musste eine neue (Verkaufs-) Strategie für Kokos-Öl her...

Es wurde quasi über Nacht "gesünder" als andere Fette, was so wohl nicht unbedingt und immer stimmt - hat jedoch ökologisch und ökonomisch größere Nachteile als zB konventionelles Palm-Öl, würde es durch zB konventionelles Kokos-Öl ersetzt...

In der Diskussion zu unterscheiden ist jedenfalls auch biologisches bzw natives Kokos-Öl, wie man es auch schon bei Hofer (Aldi) bekommen kann - zum dort so bezeichneten Kokos-Fett (aka Palmin oder Ceres), welches auch "hocherhitzbar" ist...

Natives Fett ist immer gesünder als nicht natives, also "hocherhitzbares"; Erhitzt man natives Fett (zu hoch), wird auch dieses ungesund; Es gibt eben nicht nur "hocherhitzbares" Kokos-Fett/Öl, sondern auch "gesünderes" natives bzw Bio-Palm-Öl/Fett; Aber auch hiesige bzw europäische native Bio-Fette und -Öle sind "gesünder" als jene die nicht mehr "naturbelassen" (aka nativ) sind; Die kann man sich als durchschnittlicher Verbraucher meist nicht durchgehend leisten bzw sind in entsprechender Menge gar nicht verfügbar (ich denke da zB an frische Roh-Butter von der Alm oder Lardo vom Bio-Wollschwein, welchen es auch in Mitteleuropa wieder gibt)...

Aber doch, wenn man sich regionaler und biologischer bzw nativer Fette/Öle nicht ganz verwehrt respektive auf konventionelle (Massen-) Produkte - egal ob regional oder von weit her - so weit wie möglich verzichtet, dann bräuchte man sich auch nicht so über Kokos- oder Palm-Öl aufregen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Freesie

Guten Morgen,

.......dann bräuchte man sich auch nicht so über Kokos- oder Palm-Öl aufregen...

Soweit ich das verstehe, hat sich hier auch niemand über die beiden Öle an sich aufgeregt, sondern es geht um die Aussagen die Fr. Prof. zum Kokosöl macht.

Leider wurde dann in Beitrag 15
das Palmöl dazu gemixt.

Um ein weiteres ausufern der Diskussion zu vermeiden, wäre ich dafür, dass wir wieder zum ursprünglichen Thema (Kokosöl) zurück kehren.

Danke an alle.

Grüssle
Freesie
 
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Ganz interessant finde ich auch die Meinung der Dame zu glutenfreier Ernährung.
Benjamin Weidig nimmt im verlinkten Video Stellung zu allen Aussagen welche die Professorin trifft.
Seine Sichtweise relativiert das Ganze und kann bestimmt als Grundlage für weitere Diskussionen sorgen.
https://youtu.be/akiQxSSNXng
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.004
Hallo Sine,

Herr Weidig lässt Frau Michels Vortrag im Schnelltempo ablaufen, wodurch ihre Stimme sehr seltsam klingt. Dazu seine pseudo-philosophischen Kommentare ... das ertrage ich keine anderthalb Stunden. ;)

Vielleicht kannst du ja seine Aussage zum Thema Gluten einmal kurz zusammenfassen, als Diskussionsgrundlage für diesen Thread.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.663
Hallo Freesie,

ich bin ganz Deiner Meinung, und genau deshalb habe ich zur Unterscheidung zwischen Kokosöl, Palmöl und Palmkernöl geschrieben. Mir hat Gleerndils Erwähnung von Palmin dazu gebracht...

... Seit 2013 verwenden wir für Palmin® soft Palmöl ...
Palmöl

Grüsse,
Oregano
 
Oben