Darmkrämpfe, Schmerzen in Gelenken, Gewichtszunahme

Themenstarter
Beitritt
29.06.11
Beiträge
17
Hallo zusammen, ich, weiblich, junge 22 Jahre alt, habe eine regelrechte Odyssee von Ärzten, Heilpraktikern, Homöopathen u.v.m. hinter mir. Ich hatte noch kein einziges mal das Gefühl, das mir irgendwer wirklich zuhört, bzw die meisten Ärzte picken sich das erste Symptom das man nennt, verschreiben ein paar Pillchen und schicken einen wieder weg. Da mich aber viele verschiedene Sachen quälen, bin ich verzweifelt auf der Suche nach jemandem der meine Beschwerden mal GANZHEITLICH unter die Lupe nimmt und vielleicht sich auch mal die Mühe macht, einen Zusammenhang zu sehen. Ich selber habe nämlich stark das Gefühl, das ich irgendetwas habe das alles andere auslöst. Ich werde nun mal die für mich belastensten Symptome aufzählen:

- seit 9 Jahren massive Magen-Darm-Störungen. Diagnostizierte Fructosetoleranz seit 4 Jahren zirka. Lactose neg. Seit jeher strikte Nahrungskarenz, hat aber nur am Anfang etwas gebracht, inzwischen werde ich jeden Tag von massiven Magen-Darmkrämpfen geplagt, die mich auch nachts wecken. Meist Obstipation aber oft auch Durchfälle. Normalen Stuhlgang kann ich mich gar nicht mehr erinnern wann ich dass das letzte mal hatte. Sodbrennen, Darmkrämpfe, immer aufgeblähten schmerzhaften Darm. (ich habe jede mögliche Karenz hinter mir, ich esse keine MIlchprodukte, keine Hefe, keine Zwiebel oder Knoblauch, Keine Fructose in jeglicher form, keine Geschmacksverstärker, kein Zucker oder Süssstoffe, Kein Brot oder andere Weizenprodukte, trinke keinen Alkohol und keinen Kaffee!, esse nur biologisch und selbstgekochtes, trinke jeden Tag mindestens 2-3 liter tee und wasser ) es bringt alles nichts.

- ich nehme konstant Gewicht zu was sehr belastend für mich ist, da ich sehr auf meine Ernährung achte und eher wenig esse. Ich sollte nicht aussehen wie ich aussehe mit meiner Ernährungsweise. Ich bin Kalorienmäßig immer unter dem Tagesbedarf und da ich mich dazu noch sehr gesund ernähre, und (wie es meine Beschwerden erlauben) versuche mich so oft wie möglich zu bewegen verstehe ich das absolut nicht! TSH werte sind aber ok!

- Starke Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Energielosigkeit. Manchmal komme ich kaum 2 Stufen hoch, ich fühle mich oft als würde ich 500kilo mit mir rumschleppen, habe immer sehr schwere Beine und jede Bewegung ist sehr anstrengend für mich.

- Venenschwäche. Habe schon viele Krampfadern und starke Schmerzen in den Beinen trotz Kompressionsstrümpfen. Habe das Gefühl das ich auch nicht nur in den Beinen sondern auch in den Fingern Wassereinlagerungen habe, die auch mit Entwässernden Mitteln nicht weggehen.

- Schmerzen in den Gelenken, vor allem in der Hüfte bzw Leistengegend. Ausserdem kommt eine Steifigkeit in allen Gelenken an jeder Zeit des Tages dazu.

- starke Rückenschmerzen

- Akne und fettige+schuppige Haare. Akne vor allem um den Mundbereich herum (habe sehr oft streptokokkeninfektionen rund um den mund herum mit so pusteln)
- Mundgeruch, aufgerissene Lippen

- Schlafe sehr schlecht, auch wegen meinem Darm aber vor allem weil mich jede Nacht starke Albträume plagen. Wache oft komplett verschwitzt auf.

- Taubheitsgefühl in den Akren. Schlimmer im Winter als im Sommern, sind oft über Stunde 2 oder 3 Finger oder Zehen einfach taub und ganz weiss. Das geht dann irgendwann wieder weg aber hält ein paar Stunden an.

! Das sind jetzt mal die Sachen die mich am meisten beschäftigen.
Ich bin für absolut jeden Rat dankbar!!!!!!!!
Danke fürs durchlesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo Sniffles

Wie lange hast du die jeweiligen Karenzen gemacht? z.B. Milch und Gluten wuerde mich interessieren.
Hast du deine Leber untersuchen lassen?
Wie ist es mit Hormonuntersuchungen (Oestrogen, Progesteron) und Schilddruesenuntersuchung?
Hast du Regelbeschwerden/Zyklusanormalitaet/Schmerzen?
Ist Zucker untersucht worden?
wie ernaehrst du dich momentan?

lg dadeduda
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
29.06.11
Beiträge
17
Liebe/r Dadeduda,

das ist alles EINE Karenz und die mache ich jetzt so seit 2 Jahren oder so?
Ich habe mich inzwischen daran gewöhnt diese Sachen nicht essen zu dürfen.
Darm- und Magenspiegelung wurde gemacht, beides unauffällig bis auf das mein Darm wohl etwas zu lang ist.

Bei mir wurde eben diese normale Blutabnahme gemacht, ist da Leber dabei?
Schilddrüse (TSH) war vor 4 Wochen an der unteren Grenze, jetzt wieder normal.
Östrogen Progesteron wäre mir nicht bekannt.

Probleme mit der Regel habe ich keine. Habe schwach meine Tage und auch keine Schmerzen.

Ist Zucker bei dem normalen Blutbild dabei? ich weiß gar nicht!

Ich ernähre mich hauptsächlich von grünem Gemüse, hpstl Brokkoli, Fetakäse, Nüssen, Kartoffeln und Reis selten, ab und zu Hummus selbstgemacht ohne knoblauch, haferschleim (haferflocken und hafermilch mit reissirup) zum frühstück, gemüsehafersuppe... das wars dann auch fast schon wieder.
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo sniffles,
der TSH allein reicht nicht, um eine Schilddrüsenproblematik abzuklären. Bei normalem TSH kann man eine Unterfunktion haben. Die Schilddrüse gehört von einem Facharzt untersucht!
Östrogendominanz ist sehr häufig und wird oft ncht erkannt....

strogen-Dominanz: Progesteron - Gelbkrperhormon

Und dann wenn sie erkannt wird, auch noch falsch behandelt. ....

Dann: Gluten: Wenn Du eine Zöliakie hast,musst Du auch die Sojasauce meiden etc...

Histaminintoleranz, die Probediät würde ich mal machen:

HIT > Einleitung

Wird auch nicht erkannt, ist noch nicht lange auf dem Markt....

Vermutlich hast Du auch ne Menge Nährstoffmägel.

Alles Gute.
Claudia.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.052
Hallo sniffles,

- seit 9 Jahren massive Magen-Darm-Störungen
Kannst Du Dich erinnern, ob vor ca. 9-10 Jahren irgendetwas in Deinem Leben los war, was diese Veränderungen bewirkt haben könnte:
- Zahnbehandung, Hormonbehandlung, Medikamente, Umzug, neue Möbel, neue Schule, Impfung ..... - ?

Könntest Du bitte mal die letzten TSH-Werte hier einstellen? Und dann gleich den Termin beim Endokrinologen/Nuklearmediziner ausmachen, damit auch die weiteren Werte der SD bestimmt werden:
TSH + fT3, fT4, TPO-Antikörper, TG-Ak, TRAK und Ultraschall.

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
29.06.11
Beiträge
17
Könntest Du bitte mal die letzten TSH-Werte hier einstellen?
Hat mir meine Ärztin nur schnell am Telefon hingeworfen, 1,8 vor 6 Wochen und 3 war es jetzt (mU/l) schätz ich mal.

Naja zu der Zeit ging das los mit den Symptomen wie Völlegefühl und Bauchschmerzen usw wie auch der Gewichtszunahme, was ich damals immer als "ich hab einfach wieder zu viel gegessen" interpretiert hab (was nicht gestimmt hat zurück blickend hab ich auch da nicht viel gegessen) worauf hin ich angefangen habe mein Essen zu erbrechen.
Ich hätte das wohl vorher dazu sagen müssen, ist ein schwieriges Thema.

Aber aus dem ganzen hat sich eine Bulimia nervosa entwickelt die ich stolze 7 Jahre mit mir rumgeschleppt habe.
Ich bin jetzt seit einem Jahr mehr oder weniger clean, mit seltenen "Rückfällen" die dann das eine oder andere mal passiert sind. Jetzt vor 4 Monaten circa hab ich den SPrung dann ganz geschafft und hoffe das auch so zu behalten.

Zu dem post davor, gluten esse ich auch keines, auch nicht in Form von Soyasosse. DIe sachen die ich oben aufgzählt habe sind (erschreckt mich gerade selbst) so ziemlich die einzigen Sachen die ich esse (keine gewürze dran ausser salz selten pfeffer, keine suppenpulver oder andere hefe, gluten oder glutamathaltigen sachen)
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo Sniffles
Anhand dessen was du isst, erlaube ich mir jetzt beinhart eine Ferndiagnose: enorme Maengel.
Ich wuerde B-Vitamine testen, vorallem B12, Ein Aminogramm (also Aminosaeuren nachsehen), gehe davon aus, dass du Proteinmangel hast und die Gewichtszunahme evtl mit beginnender insulinresistenz zu tun hat, vielleicht bist du schlechte Kohlenhydratverwerterin oder leidest unter Kohlenhydratverwertungsstoerung, womit diese deine Ernaehrung Gift fuer dich ist. Darf man fragen warum vegetarisch? Kann ich zwar verstehen, weil selbst auch so gelebt, aber ich kann nur von maengeln sprechen, leider. Selbst mitgemacht.

und Zucker solltest du einen Nuechternblutzuckertest ueber eine oder zwei Stunden machen. Meistens musst du dir die Tests selbst erkaempfen, manchen Test selber zahlen (Zucker nicht), b12 musst du auch selbst sagen und dann auch den richtigen machen (suchste mal hier im forum nach Info), Vertrauen in Aerzte ist nicht angebracht, besser bleibst du slebst am Ball.

lg dadeduda
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
29.06.11
Beiträge
17
vielleicht bist du schlechte Kohlenhydratverwerterin oder leidest unter Kohlenhydratverwertungsstoerung, womit diese deine Ernaehrung Gift fuer dich ist. Darf man fragen warum vegetarisch?
Aber ich esse ja so gut wie keine Kohlenhydrate? Bis auf meinen Haferschleim am Morgen den ich inzwischen auch meistens auslasse sind es fast nur proteine?

Kartoffeln, Reis, Fleisch und Fisch esse ich fast ausschliesslich wenn ich zu Hause auf Besuch bin.
Ich möchte sonst kein Fleisch essen. Das billige kaufe ich nicht weil Massenproduktion, Antiobiotika und Tierschänderei, und das gute Fleisch vom Bio Metzger kann ich mir nicht leisten, und so gut schmecken tuts mir eh nicht.
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Kannst du mir dann nochmal erklaeren was du isst? Das verstehe ich jetzt nicht. Was nennst du Proteine?
Gemuese? Kartoffeln? Blick grade nicht durch.
 
Themenstarter
Beitritt
29.06.11
Beiträge
17
Also. Ich ernähre hauptsächlich von

Nüssen
Kichererbsen
Schafskäse und -jogurt
Tofu und Sojamilch

(Zähl ich alles mehr oder weniger zu Proteinen!)

Dazu: grünes Gemüse (Brokkoli, Zucchini, diverse Gemüsesuppen)

und Haferflocken mit Sojamilch und Reissirup ab und zu zum Frühstück.

Das ist alles.

bzw: ab und zu wenn ich eines von den 4 Malen im jahr zu hause bin mal Fleisch mit Kartoffeln usw aber normal esse ich keine kohlenhydrate bis auf Haferflocken!
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
29.06.11
Beiträge
17
Ich möchte dazu sagen, dass ich mich ausser um VItaminmängeln auf den Grund zu gehen nicht an meiner Ernährung aufhängen würde.
Ich habe jede Art von Karenz hinter mir und habe nie langfristige Erfolge damit erzielt.

Ich bin mir 100% sicher das irgendetwas übergreifendes meine Magen-Darm-Beschwerden und alles andere auslöst und die auch nicht besser werden bis ich das beseitigt habe.

Die Ernährungsweise auf die ich mich jetzt eingestellt habe, ist die einzige mit der ich zumindest halbswegs funktionstüchtig im Alltag bin. Diese Entdeckung hat mich jetzt einige Jahre gebraucht und ich trau mich nicht daran noch irgendwie rumzuschrauben bis ich die wirkliche Ursachen meiner Beschwerden rausgefunden habe.
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Sniffles,

also ich würde mich bei Deinen Problemen ( siehe Threadüberschrift ) und Deinen Nahrungsmitteln erst einmal NUR mit der Ernährung beschäftigen.

Ich möchte dazu sagen, dass ich mich ausser um VItaminmängeln auf den Grund zu gehen nicht an meiner Ernährung aufhängen würde.
Ich habe jede Art von Karenz hinter mir und habe nie langfristige Erfolge damit erzielt.
Ich kann keine Karenz entdecken....Fetakäse ist voller Milcheiweiss und durch die Reifung sicher immer eine Histaminbombe. Schafskäse und Joghurt könnten bei Milcheiweissproblemen , die leider sehr verbreitet sind, besonders bei Deiner Problematik , ein Übel sein.

Kichererbsen sind sehr schwer verdaulich, jedenfalls für Leute mit Verdauungsproblemen.

Überdenke doch einmal Deine Erfahrungen , könnte es sein, Du hast eine KH - Verwertungsschwäche. Kommt mit Fructoseintoleranz gerne zusammen.....und letztere bedeutet oft, Du kannst auch Stärke nicht gut verdauen, enzymatisch aufspalten.
Da dann regelmäßig unverdaute Stärke im Dickdarm landet, sind Deine Threadprobleme fast zwangsläufig.

Dazu gehören auch Reis, Kartoffeln....Reismilch , selbst Bio ist Industrieprodukt mit hoher Verarbeitung, haltbar gemacht in Verpackung usw.

Tofu und Sojamilch.....Soja ist mit das am verbreiteste Allergen weltweit. Wer Probleme hat wie Du, sollte darüber mal nachdenken ?

Hafer ist nicht glutenfrei, im Gegenteil.

Nussallergie möglich ?

Also. Ich ernähre hauptsächlich von

Nüssen
Kichererbsen
Schafskäse und -jogurt
Tofu und Sojamilch

(Zähl ich alles mehr oder weniger zu Proteinen!)

Dazu: grünes Gemüse (Brokkoli, Zucchini, diverse Gemüsesuppen)

und Haferflocken mit Sojamilch und Reissirup ab und zu zum Frühstück.
Ansonsten stimme ich mit dadeduda überein.....Eiweissmangel beschert Wassereinlagerungen und Gelenkprobleme, später MUskelentzündungen usw....

Da Du so vehement die Ernährung ausschließen möchtest, es muss auch nicht das alleinige Übel sein..., möchte ich nur darauf hinweisen, das im Forum sehr viele User unterwegs sind, mit solchen Problemen.
Und sehr oft hat es doch geholfen, etwas an der Ernährung zu ändern.

Der negative Test auf LI, war es ein H2 Atemtest oder eine Genbestimmung ? ES gibt immer hohe Prozente falsch-negative Atemtestergebnisse , z.B. bei Dünndarmfehlbesiedelung, welche bei FI , bei LI sehr häufig ist....

Wurden Allergene untersucht ? Welche sind bekannt ?

Hast Du viel Stress ? Schule , Ausbildung, Elternhaus ?

Hast Du Deine Mandeln noch ?

Es gibt eine Reihe von möglichen genetischen Bedingungen , die mit unserer heutigen, auch als gesund angepriesenen Ernährungsweise , nicht zurecht kommen.

Letztendlich bedeutet zu wenig Nahrung auch massiven Stress für den Körper. Sorgt möglicherweise auch dafür, das Du trotz wenig Nahrung zunimmst. Ich kenne diese Problematik leider auch.
Wenn man es nicht gut verträgt, kann auch ein Salatblatt fett machen.....
Ich z.B. hatte in Tests immer eine Darmflora mit zu vielen Ballaststoffspaltenden Bakterien....ich kann auch von "guten" Ballaststoffen fett werden.

ES könnte bei Dir ähnlich sein ? Wurde ein Darmfloratest schon gemacht ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Ich möchte dazu sagen, dass ich mich ausser um VItaminmängeln auf den Grund zu gehen nicht an meiner Ernährung aufhängen würde.
Ich habe jede Art von Karenz hinter mir und habe nie langfristige Erfolge damit erzielt.
das widerspricht sich.
Und vielleicht sind ja die Karenzen das Problem.
Weil von Nichts kriegt man Nichts - im Sinne von Naehrstoffen/Vitaminen.

Aber das wirst du schon selber wissen, viel Glueck noch, dadeduda
 
Themenstarter
Beitritt
29.06.11
Beiträge
17
Ich frage mich gerade, was ich denn dann noch essen soll?
Falls ich tatsächlich eine Kohlenhydratverarbeitungsstörung habe, was bleibt denn dann noch für mich zum essen ausser fleisch und fisch?
Wenn soja nicht geht, genau sp wie feta und sonstiges.
wie soll das dann ausschauen?
 
Themenstarter
Beitritt
29.06.11
Beiträge
17
von nichts kriegt man nichts
Das weiss ich doch, ich bin mir des Dilemmas sehr wohl bewusst aber ich vertrage nun mal Nichts! :(
ich tausche Vitamine ein gegen Darmkrämpfe die mich für tage lahm legen (welche unter den umständen wohl eh nicht aufgenommen werden würden)
Du erzählst mir was ich von der hand voll sachen die ich noch esse nicht essen darf hattest aber bisher auch noch keine alternativen für mich parat :/
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Sniffels,

berechtigte Frage, aber es geht sogar ganz gut. Schau mal mein Avatar an.....das ist so lecker und man auch ohne Fleisch, was ich aber brauche, aus Gemüse gute Mahlzeiten machen.

Ich bin gerade frühs auf dem Tripp, Eierkuchen mit Buchweizenmehl und ein winziges Kleckschen Honig zu bevorzugen.
Allerdings habe ich in Anfangszeiten weder Buchweizen noch Honig vertragen. Und bei Eiern müssen sie Bio sein und ganz frisch bzw. beim Kauf noch nicht gekühlt worden sein.
Ansonsten esse ich gerne und oft Eier mit Gemüse in der Pfanne z.b....

Aber wenn Du wirklich interessiert bist, müßten wir doch noch Einiges überlegen ?

Du erzählst mir was ich von der hand voll sachen die ich noch esse nicht essen darf hattest aber bisher auch noch keine alternativen für mich parat :/
Ein paar Infos braucht man schon noch und auch Bereitschaft, solche Gedanken auch zu zu lassen.

Ferndiagnosen auf blauen Dunst kannst wohl nicht gebrauchen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Sorry liebe Sniffles

Du erzählst mir was ich von der hand voll sachen die ich noch esse nicht essen darf hattest aber bisher auch noch keine alternativen für mich parat :/
Aber du hast auch gar nicht danach gefragt und auf meine Hinweise, dass ich die Ernaehrung unter die Lupe nehmen wuerde, hast du negativ reagiert, so kam das jedenfalls bei mir an....
Ich wuerde dir eine Palaeo- ketogene - o. Gaps -ernaehrung empfehelen, aber daas willst du vermutlich nicht.
Ansonsten schliesse ich mich auch in einigen Dingen Kuku an (bzgl. Soja, Milcheiweiss) und bleibe bei meinem B Vitamine-u. Protein-Verdacht.

Wenn dich das wirklich interessiert, kannst du hier auch im Forum sehr viel Info zu den einzelnen Themen finden.

lg
 
Themenstarter
Beitritt
29.06.11
Beiträge
17
Buchweizen mit Honig : bei Kohlenhydratstoffwechselstörung?

Also erstmal danke für deine ausführlichen Antworten.

Zu deinen Fragen:

FI und LI waren Blut- und Atemtests bzw Laktose habe ich beides gemacht.

Mandeln hab ich noch.

Allergien hab ich diesen Hauttest gemacht da war nix.

Ich habe viel Stress und daher auch nicht die Zeit immer selbst zu hause zu kochen. Das hat fix einen starken einfluss auf das ganze aber ich kann das in voraussehbarer zeit leider auch nicht ändern.

Ich hatte vor ca 1,5 Jahren eine Darmflora untersuchung die sehr ungut ausgefallen ist.
Hatte Clostridien im Darm, so ziemlich alle "guten" bakterien unter der nachweisgrenze und die schlechten waren enorm hoch.
Schimmelpilze hatte ich glaube ich auch.
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Oben