Quantcast

Cystus schützt d. Immunsystem

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.054
Schon die alten Ägypter nutzten das Harz des Cistus incanus ssp. tauricus = grau behaarte Cistrose, als Mittel gegen Bakterien und Pilzbefall. Als Tee fanden die Zweige und Blätter als wässriger Extrakt bei bakteriellen Infektioinen oder zur Infektionsprophylaxe Verwendung. Zu den Inhaltsstoffen des Cystus (R) zählen neben Polyphenolen auch Terpene, Harze und ätherische Öle. Polyphenole besitzen vitaminähnlichen Charakter (Vit.P) und können im menschlichen Organismus eine starke antioxiative Wirkung entfalten und regen das Immunsystem an.
Inzwischen wurden die bakteriziden Wirkungen des Cystus(R)-Suds auch mit Erfolg gegen Mandelentündungen und Entzündungen des Mund-Rachen-Raums eingesetzt. Bei wiederkehrenden Erkältungen kann ein Sirup aus der griechischen Teepflanze schützen. Bei regelmässiger Einnahme steigt die Konzentration der Immunglobuline im Speichel deutlich an.

In einer offenen Anwendungsbeobachtung linderte der Sud aus den Cistrosen bei der überwiegenden Zahl der Patienten mit Tonsillopharyngitis die Beschwerden innerhalb von drei Tagen, nach einer Woche waren bei 3/4 der Patienten sämtliche Symptome verschwunden. Bei der Kontrollgruppe, die grünen Tee erhielt, war die nur bei 1/3 der Patienten der Fall....
Cystys(R) ist als Teekraut und als Sud in Apotheken erhältlich.

Aus "Natur-Heilkunde-Journal" 11/2005, S. 20

Gruss,
Uta
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo
Da kann ich etwas zu beitragen.
Zubereitung als Genußtee
Vorzugsweise nur einige Sekunden kochen oder 5 Teelöffel Cystus® Bio Teekraut mit 1 Liter kochendem Wasser aufgießen. Damit der Tee nicht zu stark wird, max. 5 Minuten ziehen lassen. Sie können den Tee anschließend mit etwas Honig oder einer unbehandelten Zitronenscheibe verfeinern. Als wohlschmeckender Abend-Trunk und auch zur Unterstützung der Urflora (Mund, Rachen, Magen) abends direkt vor dem Schlafengehen eine Tasse Cystus® Tee schluckweise trinken.


Weitere Möglichkeiten zum Einsatz von Cystus®:

- Zur Mund- und Rachenpflege morgends und abends gurgeln (z. B. bei
Prothesendruckstellen, zur Mundhygiene und gegen Mundgeruch)
- Als Gesichtswasser und zur Pflege bei unreiner Haut oder zur unterstützend zur
Cystus® Creme
- Für Sitzbäder zur Pflege des Anal- und Genitalbereichs
- Als Hautschutz-Vollbad (auch für Säuglinge): traditionell zubereitetes Cystus®
Teekraut verdünnt anwenden
- Zur Desodorierung, Desinfektion und Reinigung der Füße oder Achselhöhlen:
mit Cystus® einreiben


Achtung:
Cystus® kann auf Kleidung, Holz und unbehandeltem Stein braune Flecken hinterlassen!

Hinweise:
Cystus® solte nicht zusammen mit Milch verzehrt werden, denn Milch kann die Aufnahme der Polyphenole verzögern. Bei Zugabe von Zitronensaft bleiben die wertvollen Polyphenole im Cystus® Tee besonders lange erhalten!
Und da wir die Vogelgrippe ja so lieben:lachen2:
Cystus® und die Vogelgrippe
www.pandalis.de/Solaranlage.jpgUnsere Forschung trägt ständig zum Wissenszuwachs über unsere urheimischen Flora bei. Glücklicherweise konzentrieren wir uns aber nicht nur auf die vernachlässigten Pflanzen, sondern wir investieren immer auch Zeit und Energie in unsere bereits wieder etablierten Urheimischen. Nur Dank diesem hartnäckigen Streben nach Erkenntniszugewinn können wir nun eine revolutionäre Eigenschaft von Cistus incanus ssp. tauricus bekanntgeben: Treffen Cystus® Extrakt und Viren aufeinander, werden die Viren gebunden und unschädlich gemacht. Das belegt eine Studie des Institutes für Molekulare Virologie der Universität Münster (ZMBE) unter der Leitung von Prof. Stephan Ludwig. In dem Uniklinikum Münster konnte gezeigt werden, daß Cystus®-Extrakt sowohl gegen menschliche Grippeviren als auch gegen hochpathogene Vogelgrippestämme wirksam ist. Wir bieten nun Cystus® Lutschtabletten und -Gurgellösung als erste Cystus® Produkte an, bei denen diese Erkenntnisse berücksichtigt wurden.
Und noch etwas interessantes.
Hilfe bei Schleimhauterkrankungen:
Bei Schleimhautreizungen im Genitalbereich sowie bei Hämorrhoiden helfen Cystus- Anwendungen in Form von Sitzbädern. Cystus- Tee getrunken kann bei Pilzerkrankungen wie Candida im Darmbereich helfen. Auch im Kampf gegen Gastritis hat sich Cystus-Tee als äußerst effizient erwiesen.
burgenland.orf.at/magazin/imland/geniessen/stories/635/

Ich trinke ihn seit einiger Zeit wegen der Wirkung auf Candida, aber er schmeckt mir auch gut ;)

Liebe Grüße
Gaby
 
Oben