Ciprofloxacin / Antidepressiva / MCAS / Histamin

Rudiruessel

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
07.09.21
Beiträge
13
Hallo zusammen

Ich bin 40 jahre alt und aus der schweiz.

Vor 4 jahren habe ich nach dem verzehr von meeresfrüchten, einen campylobacterinfektion aufgelesen welcher mit cipro behandelt wurde. 2 wochen später bin ich an einem freitag abend raus und habe ne bratwurst und ein paar bier getrunken. Danach habe ich plötzlich herzrasen erhalten und am nächsten tag bin ich total zerschlagen und mit brainfog erwacht der über längere zeit nicht mehr wegging wie auch die müdigkeit, innerhalb kurzer zeit habe ich damals 10kg abgenommen. Mir wurde eine depression diagnostiziert ( haha) und ich wurde mit ad behandelt.ich konnte aber zu dieser zeit noch problemlos 20km radfahren ( bevor ich ad erhielt), nach sport befreite sich mein kopf immer vom brainfog, ebenfalls ging ich noch ins fitnessboxen. Mir wurden nach und nach zig ad verschrieben, abgesetzt, neues etc. Aber es ging mir nie gut und ich nahm auch weiter gewicht ab. Irgenwann bin ich dann auf das flox forum gestossen, und wie ich dummerweise bin, habe ich mich da total einverleibt und es hat mich sehr getriggert.ich habe gefastet, unzählige nems in mich reingeworfen, low carb und und und. Durch all die storys gings mir psychisch immer schlechter und ich fand keine ruhe( ich bin ein enormer angstpatient seit es mir von heute auf morgen so schlecht ging) . Bereits nach der ersten Einnahme von escitalopram damals, bekam ich heftige durchfälle, grüner schleim im stuhl etc und aufgrund eines hohen calprotectin werts wurde eine darmspiegelung angeordnet ohne befund. Wie dem auch sei, ich hatte immer mehr mühe mit essen. Dann kam der knall, ich erhielt sertralin und gratis dazu heftigste bauchschmerzen, verschleimte sguhlgänge, gelbe körner im stuhl die aussahen wie maiskörner obschon ich keinen mais gegessen habe, gemäss hausarzt alles psychosomatisch...ich verlor 30kg gewicht und konnte kaum noch essen ohne symptome, ich wusste nix von hit etc.
Im floxforum wurde ich dann ermutigt das medikament sofort abzusetzen, die medikamente würden meine mitochondrien schädigen und bla bla bla, ich hab ein richtig fettes trauma von den ganzen mitochondrien flix und fasten und nems und weiss der kuckuck was alles, ich bin sevr anfällig auf soetwas.dann kam der knall, sachen die ich vorher vertragen habe, vertrug ich nicht mehr, prinzipiell gibt es bid heute KEIN ESSEN,was keine symptome macht. Irgendwann ass ich nur noch pute, karotten und fenchel und eines tages fühlte ich mich plötzlich kraftvoller denn je.inzwischenzeit hatte ich auf anraten vom adfd forum eine kleine menge wieder eindosiert und begann langsam weiter abzusetzen,aber das ganze wurde immer schlimmer so dass ich keine 50m mehr gehen konnte ohne herzrasen. Ich bin dann in die krisenaufnahme gefahren wo man mir meine kleine menge sertralin weggenommen hat und zu allem übel mir mein trittico retard aufs normale gewechselt und obschon ich es spürte, wurde mir immer versichert es sei das gleiche, was natürlich nicht stimmte.ich habe mich dann selber entlassen da ich das essen dort auch überhaupt nicht vertrug. Ich habe 1mg sertralin wieder eindosiert und die 200mg trittico retard ebenfalls. Ich komme nun nicht mehr auf die beine, ich vertage nur noch haferflocken und pute, mein körper ist der ganze tag am feuern, ich kann kein tv schauen und keine 5min am handy sein ohne das ich sofort herzrasen, unruhe etc.erhalte.ich habe regelmässig blut im stuhl in einer spiegelung wurde nix gefunden. Ich reagiere auf kleinste kälte, ich kann seit monaten nicht mehr duschen weil ich kaum komme ich aus der dusche auch wenn ich max lauwarm geduscht habe, sofort beginne zu frieren und über stunden herzrasen erhalte und wie so oft in panik ausbreche. Im adfd forum habe ich über mcas gelesen, eine benutzerin dort verträgt bis heute kaum was zu essen und hat mich mit ihren infos , sehr getriggert und angst eingejagt ( kein vorwurf). Ich vertrage keine probiotika, keine nems, kein öl, kein gemüse, nichts geht mehr.nach 5min am pc kriege ich herzrasen, wenn mich jemand besuchen kommt, kriege ich so eine unruhe das ich teilweise mehrere male erbrechen muss. Ich habe riesige angst vor mcas, habe auch berichte von betroffenen gelesen unter anderem den blog frau e notiert und fürchte das ich für immer so bleiben muss. Sie schreibt ja auch das keine medikamente helfen würden... ich bin sehr suizidal und weiss nicht mehr weiter längere gespräche führen auch zu einem crash. Ich habe nun cromoglycinsäure und ah erhalten,aber getraue mich nicht es einzunehmen. Ich weiss nicht mehr weiter. Das einzige was helfen würde ist tavor...
 
wundermittel
Beitritt
07.09.20
Beiträge
197
Hallo Rudiruessel,

willkommen im Forum. Hoffentlich kann Dir hier geholfen werden.
Hast Du schon diesen Thread gelesen? Ab Beitrag #132

 

Rudiruessel

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
07.09.21
Beiträge
13
Moin habe ihn mir durchgelesen aber iwie passt da einiges nicht zu mir, bis letztes jahr habe ich gemüse problemlos vertragen, jetzt nicht mehr. Dann wird da auf einen artikel über irgendwelche entgiftungsenzyme im flox forum hingewiesen den ich schon kanntw, sich mir aber a) aus dessen nichts erschliesst b) mir das ganze forum eh nur angst macht, insbesondere benutzerin glühwürmchen wasist denn nun die konsequenz? Nur noch fleisch essen? Was ist das für ein Leben?

Für mich ist das Flox Forum eh nicht hilfreich, da werden dir 100 nem empfohlen, ich vertrage aber keine nems und auch keine probiotika
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune

Rudiruessel

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
07.09.21
Beiträge
13
Mir ist in der schweiz ausser der seegartenklinik auch niemand bekannt der wirklich mcas testet und dort geht nix über die krankenkasse, ich habe nicht das geld dies selber zu bezahlen, kostet an die 1000 franken.
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.790
Hallo Rudiruessel, erst einmal ein herzliches willkommen bei uns.

Vor 4 jahren habe ich nach dem verzehr von meeresfrüchten, einen campylobacterinfektion aufgelesen welcher mit cipro behandelt wurde. 2 wochen später habe ich plötzlich herzrasen erhalten und am nächsten tag bin ich total zerschlagen und mit brainfog erwacht der über längere zeit nicht mehr wegging wie auch die müdigkeit, innerhalb kurzer zeit habe ich damals 10kg abgenommen.
Das so gut wie jedes Medikament Nebenwirkungen hervorrufen kann ist bekannt , so auch Präparate mit dem Wirkstoff Ciprofloxacin.
Folgende Beschwerden können bei Cipro auftreten.

Angstzustände, Depressionen
Zittern, Krampfanfälle, Schwindel
Sehstörungen
Herzjagen (Tachykardie)
Leberfunktionsstörung, Leberentzündung
Muskelschmerzen, Krämpfe, Sehnen und Gelenkprobleme
Nierenprobleme

Die am häufigsten vorkommenden Nebenwirkungen betreffen den Magen-Darm-Trakt und das zentrale Nervensystem.
Gerne möchte ich dich auf diesen Link aufmerksam machen, der sich lohnt zu lesen.


Gruß Ory
 

Rudiruessel

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
07.09.21
Beiträge
13
Hallo ory

Brauchst du mir nicht zu verlinken, habe ich damals alles gelesen, nun sind aber 4 jahre vergangen und ich versuche die zusammenhänge zu ergründen mit den ad, die sache wird täglich unaushaltbarer, ich kann keine 5min am pc sein ohne herzrasen, dito handy, ich habe knapp noch genügend kraft einzukaufen habe aber den ganzen tag über massivste innere unruhe die nicht aufhört, ich weiss das absetzten von ad viele symptome macht, aber es muss bei mir irgendetwas ausgelöst/getriggert haben. Das flox forum und seine anhänger sind bei mir längst kein thema mehr, was dort empfohlen wird , ist für mich nicht umsetzbar und hat mir so oder so nix geholfen. Aber wahrscheinlich muss ich mich damit abfinden, ein Leben lang in Isolation voller Unruhe, ohne Nahrung und ohne duschen zu leben, oder halt die konsequenzen ziehen...für mich ist ein weiteres leben so nicht vorstellbar, daher habe ich mich gefragt ob hier jemand rat welss,daher danke für deinen tip,aber du hättest gersde so gut nichts schreiben können, kommt aufs gleiche raus.
 

Rudiruessel

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
07.09.21
Beiträge
13

Ich erwache schon mit massiver Unruhe jeden Morgen und es zieht sich den ganzen Tag über durch, mir macht Angst dass dies eben alles Symptome von mcas sind, mir wurden zwar ah verschrieben, aber der körper schüttet deswegen nicht weniger histamin aus. Und wie erwähnt, vertrage ich keine nem, sachen wie baldrian oder passionsblume die einen normalen menschen beruhigen, lösen bei mir das pure gegenteil aus und ich esse ja gar kein histamin, ich rauche nicht, trinke keinen alkohol und stressen tut mich höchstens meine anhaltende symptomatik und ich nicht verstehen kann, wieso es mir letztes jahr so gut ging nachdem ich einfach nur fleisch und gemüse gegessen habe und ich jetzt kein gemüse mehr vertrage wie auch sonst nix mehr.ich " lebe" von sozialhilfe und kein arzt kann mir weiterhelfen, zu hp gehe ich schon lange nicht mehr, weil die so oder so immer nur teure tests machen wollen und dann irgendwelche präparate verschreiben wollen und dann eingeschnappt reagieren wenn ich ablehne weil ich sie nicht vertrage.was bleibt mir also noch übrig? Mein ganzes leben leiden? Suizid? Hilfe gibts ja wohl keine
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.790
ich weiss das absetzten von ad viele symptome macht, aber es muss bei mir irgendetwas ausgelöst/getriggert haben.
......ein guter Anhaltspunkt den du da für dich gefunden hast.

Vielleicht startest du doch den Versuch die Liste etwas genauer anzusehen, einfach um herauszufinden welche Symptome dir körperlich bekannt vorkommen, damit kannst du schon einmal eigenständig etwas für dich tun.

Ich wünsche dir alles Gute.

Gruß Ory
 

Rudiruessel

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
07.09.21
Beiträge
13
Ich kenne diese liste auswendig, genausogut passen die symptome auch auf mcas und ich gehe kaputt daran, im versuchen herauszufinden ob es wirklich ein mcas ist oder " nur" absetzbedingt. Immerhin hatte ich einige symptome wie die hi bereits vor den ads, weiss aber mittlerweile auch, das fluorchinolone auch mcas verursachen können, mir bereitet dies alles sehr viel kummer und die unruhe wird dadurch noch verstärkt. Ich finde keine Lösung für mich und keine Hilfe, ich werde mit meinen problemen alleine gelassen. Immerhin kann ich überhaupt nicht duschen und nein es hat nix mit duschmittel zu tun, es geht auch ohne nicht

Allergien wurden übrigens zumindest im Blut quasi keine festgestellt und trotzdem reagiere ich auf alles. Ich könnte mit einer histaminarmen ernährung leben, aber ich vertrage selbst grüne sachen von der sighi liste nicht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.790
oder " nur" absetzbedingt.
Du hast Cipro konsumiert oder nicht?
Ich finde keine Lösung für mich und keine Hilfe, ich werde mit meinen problemen alleine gelassen.
....lass Hilfe doch erst einmal einfach zu.
weiss aber mittlerweile auch, das fluorchinolone auch mcas verursachen können, mir bereitet dies alles sehr viel kummer und die unruhe wird dadurch noch verstärkt.
Du weißt schon das unter Fluorchinolonhaltige Arzneimittel auch Ciprofloxacin steht?
Auch wenn die Antibiotika-Einnahme 4 Jahren her ist, könnte dieses Antibiotikum dazu beigetragen haben das es dir so geht wie es dir geht.

Gruß Ory
 

Rudiruessel

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
07.09.21
Beiträge
13
Ich habe alles umgesetzt was in dem forum so angepriesen wird, pro biotika, fasten, nem. Aber ich vertrage seit dem entzug nichts mehr von dem zeug also brauche ich mich dort auch gar nicht mehr umzuschauen. Und das das ab der auslöser war, bezweifle ich ja gar nicht, ich sagte js cipro -> mcas aber es bringt nix in dem forum zu lesen, dort wird auf den obergott dr.pieper verwiesen, bei dem war ich sogar.ich habe ihm erklärt das ich nix mehr essen kann und keine nem vertrage.was wsr die konsequenz? Eine liste mit nem und eine fette rechnung was soll ich also mit dem typen und den anderen forenteilnehmern? Der eine ist jünger von dr.strunz und empfiehlt jedem 1000 nems, mir hat er z.b nac empfohlen damals, tolle idee bei histaminintoleranz. Und wie soll ich mir denn nun deiner Meinung nach helfen lassen? Ich vertrage keine probiotika, vitamine etc.es ist nun mal so und ändert auch nix wenn ea die leute dort 100000x empfehlen.

Ich habe eine schwere Angststörung und ein zerschossenes Nervensystem und einen kaputten Darm und keine Kraft mehr und es interessiert niemanden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.790
Ich vertrage keine probiotika, vitamine etc.es ist nun mal so und ändert auch nix wenn ea die leute dort 100000x empfehlen.
....da hast du natürlich recht, was nicht geht geht nicht.
Die Nebenwirkungen von Trittico kennst du sicherlich auswendig und doch möchte ich dich darauf hinweisen das allgemeine Magen-Darm-Beschwerden wie; Durchfall, Verdauungsstörungen, Magenschmerzen, Magen-Darm-Entzündung, Schwäche, Müdigkeit hervorruft.
Wurde dein Magen eigentlich schon einmal untersucht?
 
regulat-pro-immune

Rudiruessel

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
07.09.21
Beiträge
13
Ich hatte mehrere spiegelungen, aber raus kam nix. Wie erwähnt, bereits bei der einnahme von escitalopram damals hats mir übelst auf den magen geschlagen, aber mir wurde damals einfach eine depression diagnostiziert und ich wollte einfach nur wieder ein normales leben und hab das zeug immer brav geschluckt und nach dem sertralin hats dann nochmals so richtig geknallt ich hab 30kg gewicht verloren, dadurch wurde mein peroneus nerv beschädigt auch wenn die nlg verringert war, behauptet mein arzt bis heute dies sei psychosomatisch... aufgrund der hässlichen bauchschmerzen und sonstigen nw habe ich das sertralin damals kalt abgesetzt, ich wusste es ja nicht besser, und ab da habe ich nix mehr zu essen vertragen.letztes jahr gings mir unter karotten fenchel und truten plötzlich wieder top, ich hatte wieder kraft und war völlig ruhig, habe sogar gewicht zugelegt, aber leider nicht all zu lange. Nach dem man mir in der krisenintervention das sertralin ganz weggenommen hat und das trittico gdwechselt, ging alles noch mehr den bach runter, ich bin bei 1mg sertralin, jedesmal wenn ich auch nur 0.05 mg absetzen will, wird alles noch intensiver und so oder so ist immer mehr dazugekommen, wie erwähnt friere ich sofort und kann auch nicht mehr duschen, ich kann weder tv schauen, noch am pc sein und selbst beiträge schreiben am handy ist mit schwerwiegender unruhe verbunden und ich weiss nicht mehr was ich tun soll, ich reagiere auch auf besuch mit massiver unruhe und niemand kann mir anscheinend helfen und ich überlebe in dem zustand nicht mehr lange,ich klappevor lauter schwäche auch öfters zusammen, ich wiege noxh 59kg nei 1m83, vor der ganzen sache war ich über 100kg ( zu schwer ich weiss), ich hab 50kg verloren, fresurbin vertrage ich auch nicht

Ich habe vor ca 1 jahr mal brot gegessen, 1 stunde danach, musste ich erbrechen und hatte gleichzeitig durchfall und wurde mit dem rtw ins kh gefahren am gleichen tag wurde ich mit der diagnose somatoforme störung wueder nach hause geschickt ..
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.790
und ich wollte einfach nur wieder ein normales leben und hab das zeug immer brav geschluckt
Könntest du dir vorstellen Sertralin auszuschleichen?
Niemals alleine, da Sertralin Entzugserscheinungen recht heftig sind/sein können.

Da du Gesundheit anstrebst wäre dies womöglich kein einfacher, aber ein guter Anfang.
 

Rudiruessel

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
07.09.21
Beiträge
13
Das ist ja das was ich schon lange versuche, hier nochmals:
April 2018: campylobacter infekt, cipro. 14 tage später abends eine bratwurst gegessen und bier getrunken, nächster tag erwachen mit erschöpfung und brainfog, nach 14 tagen wieder zur arbeit, es ging mir nie gut, aber ich war einigermassen arbeitsfähig, radtouren haben mir immer gut getan, auch nicht eine riesen erschöpfung wie das bei cfs der fall ist und meine radtouren war zwischen 20 und 40km manchmal mehr, abends war ich oft wie verwandelt und symptomfrei,ebenfalls regelmässig im fitnessboxen. Brainfog und unruhe, die damals aber noch nicht so präsent war wurden aber nicht wirklich besser, starker vit d mangel wurde gefunden, mittlerweile nicht mehr der fall.meine blutwerte waren immer in ordnung ausser einem erhöhten ferritin, hämochromatose ausgeschlossen. Bauchschmerzen damals bereits vorhanden und auch schon auf nahrung reagiert, diagnose depression. Danach:


Bis 2019 x verschiedene ad: escitalopram, trittico, trittico xr, duloxetin, mirtazapin, alles wurde kalt abgesetzt von den ärzten, nach einem klinikaufenthalt OHNE Medikamente ausser trittico xr 150mg, ging es mir gut und ich ging zurück zur arbeit. Bis zu diesem zeitpunkt ca 15 kg verloren, antwort war immer, seien sie doch froh...danach wurde ich auf allfällige flox nw hingewiesen, tausende nems eingenommen, low carb, alles nix gebracht. Nach einigen wochen weil es mir plötzlich nicht so gut ging, erhielt ich sertralin, 100mg, heftige bauchschmerzen, 30kg gewichtsverlust. Ende 2019 kalt abgesetzt, erst gings mir gut dann kam der hammer und ich vertrug gar nix mehr zu essen, extreme unruhe, manchmal auch aus dem nichts, auf anraten von adfd forum kleine menge wieder eingeschlichen und begonnen mit abzusetzten, ich war IMMER arbeiten auch wenn es mir nicht gut ging, es war ablenkung.plötzlich ging es mir super,lebensgeister wieder da,vwrtrug mehr zu essen, nahm wieder zu.
September 2020 notfallmässig in krisenintervention da starkes herzrasen, keine 50m gehen ohne herzrasen ( bis heute noch so). Dort wurden mir meine Medikamente weggenommen. Nach ein paar tagen habe ich mich selber entlassen. Seit dem bin ich bei 1mg sertralin und 200mg trittico xr, bis letzen sommer war duschen noch möglich. Absetzversuch auf 0.95mg, massive verschlechterung des zustandes, kälte hitze alles massive trigger, die vorher nur leicht waren, duschen seit damals nicht mehr möglich. Bin wieder rauf auf 1mg, leichte besserung aber essen etc alle probleme bleiben bestehen, innere unruhe den ganzen tag, manchmal trotz trittico 3 nächte ohne schlaf, saft und kraftlos, angstzustände,besuche von freunden triggert und endet in zuständen wie erbrechen und herzrasen.

Zustand unaushaltbar

Essen führt zu Herzrasen, erbrechen, durchfall, regelmässig blut im stuhl, zv schauen oder am laptop arbeiten nicht möglich, herzrasen etc nach 5min, dito handy, ich nehm das nur auf mich um hier zu schreiben. Ich habe zu KEINEM ZEITPUNKT am tag ruhe, musik hören geht auch nicht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.790
September 2020 notfallmässig in krisenintervention da starkes herzrasen, keine 50m gehen ohne herzrasen ( bis heute noch so). Dort wurden mir meine Medikamente weggenommen. Nach ein paar tagen habe ich mich selber entlassen. Seit dem bin ich bei 1mg sertralin und 200mg trittico xr
Welches du eigenständig wieder begonnen hast oder hat dir ein Arzt das sertralin sowie trittico xr wieder verschrieben?
Bin wieder rauf auf 1mg, leichte besserung aber essen etc alle probleme bleiben bestehen, innere unruhe den ganzen tag, manchmal trotz trittico 3 nächte ohne schlaf, saft und kraftlos, angstzustände,besuche von freunden triggert und endet in zuständen wie erbrechen und herzrasen.
Serotonin-Syndrom: Das Serotonin-Syndrom kann durch die therapeutische Anwendung von serotonergen Arzneimitteln allein, durch eine Überdosierung von serotonergen Arzneimitteln oder klassisch als Folge einer komplexen Wechselwirkung zwischen zwei serotonergen Arzneimitteln auftreten, die nach unterschiedlichen Mechanismen wirken.
In milden Fällen dominieren leichte Hypertonie und Tachykardie, Mydriasis, Diaphorese, Zittern, Tremor, Myoklonus und Hyperreflexie. https://www.gelbe-liste.de/arzneimitteltherapiesicherheit/serotonin-syndrom
Du nimmst 100mg sertralin und 200mg trittico xr zu dir, aber es geht dir jeden Tag schlechter...heißt, eigentlich hilft dir das ganze Zeug nicht und so wie es aussieht sogar ganz im Gegenteil.

Du bist neu hier und kennst das Motto dieses Forums eventuell nicht.
"Das Ende der Symptombekämpfung" heißt soviel wie: Es gibt immer einen Grund einer Erkrankung, diesen Grund gemeinsam mit dem Betroffenen zu finden ist die Mission dieses Forums.

Gruß Ory
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.620
Hallo rudiruessel,

ist denn versucht worden heraus zu finden, warum Du Blut im Stuhl hast?:
...

Was kann Blut im Stuhl für Ursachen haben?

Die Ursachen für blutigen Stuhlgang können vielfältig sein. In den meisten Fällen verbirgt sich kein lebensbedrohliches Problem dahinter. Häufig liegt eine Blutung im oberen oder unteren Verdauungstrakt vor. Diese muss schnellstmöglich durch eine Ärztin oder einen Arzt lokalisiert und therapiert werden.

Einige der möglichen Ursachen sind:

Verletzungen und Gefäßveränderungen
  • Vergrößerte Hämorrhoiden
  • Krampfadern oder Risse in der Speiseröhre
  • Analfissuren
  • Polypen
  • Gefäßmissbildungen
Entzündungen und Reizungen
  • Magengeschwüre
  • Schleimhautveränderungen
Äußere Faktoren
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Vergiftungen
  • Nebenwirkungen von Medikamenten
Krankheiten
  • Morbus Crohn
  • Darm- oder Analkrebs
  • Verschiedene Infektionen (z. B. Salmonellen)
  • Milzbrand

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune

Rudiruessel

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
07.09.21
Beiträge
13
Du nimmst 100mg sertralin und 200mg trittico xr zu dir, aber es geht dir jeden Tag schlechter...heißt, eigentlich hilft dir das ganze Zeug nicht und so wie es aussieht sogar ganz im Gegenteil.
Ich nehme 1mg sertralin morgens 200mg trittico xr abends
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben