Chronisch krank durch Würmer?

Themenstarter
Beitritt
05.03.17
Beiträge
68
Hallo, Ich habe mehrere Symptome, die vor 3 Jahren anfingen. Anfang März 2014 (bis Dato völlig gesund): Ich wache mitten in der Nacht mit Herzrasen auf, der Herzschlag normalisiert sich nach ca 30 min wieder. Versuche wieder einzuschlafen. Doch kurz vor dem Einschlafen bekomm ich sowas wie einen Adrenalinschub und mein Herz rast wieder wie wild. Dieser Zustand hält 5 Tage an. Soll heißen 5 Tage ohne den geringsten schlaf. Seit dem habe wurde der Schlaf etwas besser. Symptome seit dem: -trockene Haut(an Armen,Beinen,Kopf)
-Kalte Arme und Beine
-Einschlafprobleme
-kribbeln (Füße,Hände)
-Taubheitsgefühle (Hinterkopf,Hände,Füße)
-Muskelzucken: Schulter,Arme,Waden
-Mundtrockenheit
-Spüren des Pulses im Ganzenkörper (am stärksten am Rücken) Zu mir: 26männlich,keine Krankenvorgeschichte oder bekannte Körperliche Schwächen. Ich war bei 6 Ärzten die mir aber nicht weiterhelfen konnten. Es wurde der Blutdruck 24h gemessen und ein kleines Blutbild gemacht. Nachdem es keine Auffälligkeiten gab wurde es auf die Psyche geschoben oder gesagt: Das geht schon vorbei. Als es Anfing ging es mir Psychisch gut (kein Druck,Stress etc..) und habe keine ungewöhnlichen Sachen zu mir genommen.
Besonderheiten: 2 Tage bevor es anfinge war ich klettern (für mich ungewohnt)
1 Tag zuvor hatte ich durch einen Hundezüchter engen Kontakt zu vielen Hunden
Auch noch Auffällig war, dass ich ca 2 Monate nach dem Beginn 2 Tage schweres Fieber Hatte.Danach waren die Lymphknoten(Jeweils hinter dem Ohr,unterm Kiefer,vorne an der Leiste und ziemlich weit oben,an der Oberschenkel Innenseite) für ca 2 Wochengeschwollen. Seit dem schwellen die vereinzelt alle 2-3 Monate wieder an.
Meine Symptome sind Phasenweise besser und mal schlechter.
Am beginn der "Krankheit" hatte ich noch Schwächegefühle in den Oberschenkeln,was jedoch seit über einem Jahr nicht mehr aufgetreten ist.
Ich Hatte im Mai ein MRT (HWS/BWS) ohne Befund. Blutwerte sind im Anhang. Durch die Symptome komme ich immer wieder auf eine Schilddrüsenunterfunktion.
Was mir noch eingefallen ist: Alkohol vertrage ich wie gewohnt,aber bei Marihuana versagt mein Kreislauf. Habe seit den Symptomen 2 mal was geraucht(ganz wenig) und wär beide male fast umgekippt.(verschiede Sorten aus verschiedenen Ländern)
Desweiteren bin ich leicht Lichtempfindlich geworden. Merken das aber nur beim Autofahren,beim wechsel von Licht und Schatten.
Alle Symptome unterlaufen Schwankungen, wobei ich noch. nicht festmachen konnte wo von das abhängig ist. (Ausser bei der trockenen Haut, feuchte warme Luft macht es leicht besser,wobei das vielleicht normal ist.)
Desweiteren ist mein Blutdruck meist 140-160 zu 90-100 puls meist um die 90-110.
inzwischen habe ich auch Bakterien und Parasiten und somit auch den Darm im Fokus. (mein bauch bläht sich auch öfters auf und ich muss luft aufstossen)
hier die auffälligen werte der Bluttests:
1. vom 30.04.2014:
leukozyten 4,2-9,1-> 11,1 (kleines blutbild)
2. Blutspenden: Granulotytopenie 43-75-> 42.1
3.größeres Blutbild
Luekozyten 4-9 ->9,5
Neutrophile % 50-70 ->45,3
Monozyten % 2-8 -> 9,5
Eosinophile % 0-4 -> 5,9
Basophile 0-1 -> 1
hdl chol 40-200 ->36
trigl. 0-175 -> 198
4.größteres Blutbild 09/16
trig <200 -> 222
Leuko 3,7-9.9 -> 13,6
Eoso 0-7 -> 8
Baso 0-1 ->3
5. Endokrino 20.09.2016
Albumin 3,5-5,3 -->5,4
mittl. Thrombozytenvolum MTV 11,8 fl (7,8-11)
Neutrophile% 50-75 -->48,9
Eosinophile% 2-4 -->4,8
Baso% 0-1 -->1,1
analyssiertes EKG 12.09.16
HF:102
Blutdr.: 160/100 mmhg
Da alle Ärzte es auf Psychosomatisch geschoben haben, hab ich Amoxicillin genommen umzu gucken ob sich was verändert. war anfang Februar diesen Jahres.
Folge: Viel bessere durchblutung des gesichts,keine schuppen mehr im Gesicht, der weiße Belag auf meiner Zunge verschwunden (war mir vorher garnicht so aufgefallen,dachte kommt vom kaffee oder so) , das erste mal seit jahren konnten meine augen richtig "tränen" und ich hatte das erste mal seit 3 jahren diese Salze morgens im Augen, manche nennen es auch "schlaf".
Jedoch sind mir am nächsten morgen kleine (tote)Würmer im Stuhl aufgefallen. ca 1cm lang.
Dachte an Madenwürmer. also zum arzt hab ihm erzählt was ich gemacht habe. er: antibiotika ist gefährlich. ist aber nicht auf die kurzfristige verbesserung nicht eingegangen. Hat mir dann Vermox verschrieben.
habs eingenommen und 2 tage später kamen ca 500-1000 ca 7-9cm lange würmer raus. (hab dazu abgeführt)
war natürlich ein schock. hab auch bilder wenns jmd interessiert. Immoment will ich erstmal den darm säubern und die entgiftung fördern. weiß noch nicht genau wie.
war nochmal beim arzt mit einer Wurm/stuhlprobe und wollte dass er die einschickt um die Wurmart festzustellen. Er meinte er macht sowas nicht und hat da keine ahnung. Er hat mir nur eine überweisung zum gastro gegen. jetzt ist grad karneval (wohn in köln) und bin die probe immer noch nicht los.
Meine Gedanken dazu sind: Soviele Würmer müssen ja Symptome verursachen. was mich irritiert, ist dass Sie mir vorher nie aufgefallen sind. weiß nicht genau welcher Wurm das ist,schätze aber ein Spulwurm und die sollen wohl eine Lebensdauer von ca 1,5 Jahre haben.
Dadurch dass die (großen) alle eine länger von 7-9 cm haben, denke ich dass die ausgewachsen sind.
Achja,ich habe die letzten monate meinen Stuhl regelmäßig kontrolliert in der hoffnung irgendeinen hinwei zu entdecken,nie ein wurm gesehen.
meine Gedanken sind: Wie werde ich die Probe am besten los (krankenhaus, privat labor etc)

ist es möglich dass ich die dinger seit über 3 jahren habe ohne es zu merken? (symptome fingen 2014 an)

Hatte jmd schonmal einen Spulwurmbefall und solche Symptome?

Hab inzwischen einen Arzt gefunden, der eine Stuhlprobe weggeschickt (um die Wurmart festzustellen). Ergebnis kommt Anfang April (Praxis hat Urlaub)


Grüße
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.188
Hallo Waldeck,

In der Beschreibung von Spulwürmern werden sie länger beschrieben, und auch Deine Symptome passen nicht so recht dazu. Hier im Forum findest Du viele Informationen über Spulwürmer. Einfach mal die Suchfunktion oben rechts nutzen ...

Spulwürmer - Ursache, Symptome, Behandlung, Vorbeugung

Ich dachte bei der Beschreibung der Attacken sofort an allergische bzw. pseudoallergische Reaktionen, wobei die natürlich auch durch einen Wurmbefall ausgelöst werden können. Besonders die Histaminintoleranz hat viele Symptome, wodurch man nicht so schnell auf diese Krankheit kommt.

HIT > Symptome

Es ist ja im allgemeinen gar nicht einfach, Würmer und Parasiten zu finden. Da sind die Tropeninstitute die besten Ansprechpartner. Evtl. eher Kinderärzte als Hausärzte allgemein, weil Kinder relativ häufig Würmer haben.

Pharmazeutische Zeitung online: Parasiten: Da steckt der Wurm drin

Hattest Du evtl. eine Zahnbehandlung, bevor Deine Beschweren angefangen haben?
Hast Du vor Beginn der Beschwerden neue Möbel, Teppiche u.ä. bekommen?

Die erhöhten Eosinophilen sprechen schon für eine Wurmerkrankung oder auch Allergien. Beides sollte soweit möglich abgeklärt werden.
Durch die Symptome komme ich immer wieder auf eine Schilddrüsenunterfunktion.
Ich sehe gar keine Schilddrüsenwerte beim Blutbild (TSH, fT3, fT4, Antikörper). Wenn da noch gar kein Labor gemacht worden ist + Ultraschall, wäre es gut, wenn Du zu einem Facharzt gehen würdest (Endokrinologe bzw. Nuklearmediziner).

Bei den Blutwerten sehe ich keine Leberwerte. Ist da gar nichts untersucht worden?
https://www.grossesblutbild.de/leberwerte

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
05.03.17
Beiträge
68
Hi,erstmal danke für die Antwort.
Schilddrüse 23,03,16:
TSH: 3,59 0,27-4,2

schilddrüse 9,06,2016
tsh 2,79 0,35-4,94
freies t3 3,4 1,71-3,71
freies t4 1,19 0,7-1,48
TRAK: 1,3 <1,8
anti tpo: 0,2 <6



Leber: 30,04,14
Gamma GT 18 <60
GPT (ALAT) 24 <50

23.03.16
gamm gt 22 1-60

An Zahn-Sachen:
Hab 2013 einen retainer für die obere Zahnreihe bekommen. Ansonsten ist da nichts verbaut, kein Ersatz,Brücke,lochfüllung oder sonst etwas.

Ich hab das Gefühl dass viele meiner Symptome mit einer Dehydration/ Blutmangel (in verbindung mit dem Darm) in zusammenhang steht.
Ein Hinweis würde auch der Albuminwert 3,5-5,3 -->5,4 sein.

Weiß jmd ob ein Spulwurmbefall eine Dehydration oder einen Blutmangel verursachen kann?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.188
Hallo Waldeck,

ein TSH von 3,59 bzw. 2,79 ist nicht optimal. Inzwischen werden die Referenzwerte bei ca. 2-2,5 angesetzt. Damit deuten die 3,49 und auch noch die 2,79 in Richtung Unterfunktion hin.

Dein Albumin ist etwas zu hoch. Deshalb sollte - finde ich - dieser Wert noch einmal bestimmt werden um zu schauen, ob er sich weiter nach oben entwickelt hat.
...
In welchen Fällen ist der Albumin-Wert zu hoch?

Im Urin ist dieser Wert zu hoch bei:
- Nierenkrankheiten (Nephropathie)
- Fieber
- körperliche Belastung
Albumin - netdoktor.at

Ist eigentlich der Blutzucker bei Dir auch mitbestimmt worden?
Zum Thema "Dehydration über den DArm" kann ich nichts sagen. Nur allgemein: Trinkst Du genügend Wasser?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
05.03.17
Beiträge
68
hi, hatte an Blutzucker auch schon gedacht und mir extra ein Messgerät gekaut. Waren nie auffällige Werte dabei.

Mein Albumin-Wert ist im "Blut" erhöht. Laut meiner Recherchen sind mögliche Ursachen: Dehydration,Krebs

Dehydration könnte sogut wie jedes Symptom bei mir erklären. Und da ich nicht übermäßig Urin ausscheide oder schwitze und jeden Tag 3-5 Liter trinke, kam ich auf den Darm.
Bei Durchfall (Lebensmittelvergiftung,Bakterien) kann das auch sehr schnell kritisch werden wenn es länger anhält.
Da ich seit jahren einen breiigen Stuhlgang habe verursacht das vielleicht eine langsamere Dehydration.

Deswegen hatte ich das Antibiotika ausprobiert.(dachte aber mehr an Bakterien als Parasiten)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.188
Hallo Waldeck,

hatte an Blutzucker auch schon gedacht
Ich würde sicherheitshalber beim nächsten Blutbild den Nüchternzucker mit bestimmen lassen, evtl. noch den HBA1C (Langzeitblutzucker).

Zum leicht erhöhten Albumin:
... Hinweis: aus isolierten, leichten Erhöhungen oder Erniedrigungen von Laborwerten kann man in den allermeisten Fällen keine Schlussfolgerungen auf irgendeine Erkrankung ziehen. Liegen also nur leichte Veränderungen vor, muss keineswegs irgendeine der nachfolgend genannten Erkrankungen oder Veränderungen vorliegen! ...
Eiwei?-Elektrophorese - ?bersicht

Du könntest ja mal messen, wieviel Flüssigkeit Du in etwa zu Dir nimmst und wieviel Flüssigkeit Du ausscheidest. Mit so einer Aufstellung könnte ein Urologe bestimmt etwas anfangen...

Breiiger Stuhlgang: Der kann viele Ursachen haben. U.a. Nahrungsmittel-Intoleranzen, -Allergien, Mangel an Verdauungsenzymen (z.B. aus der Bauchspeicheldrüse), Leaky Gut usw. usw.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
05.03.17
Beiträge
68
hi, die Flüssigkeitsaufnahme und Ausscheidung mal zu messen ist sicher nicht verkehrt.

Ich hoffe dass die Ursache aller Symptome die Würmer sind/waren (und jetzt vielleicht mit der Zeit bessern)

Absolute Erhöhung
(Albumin größer als 5.2 g/dl):
Absolute Erhöhung bedeutet, dass wirklich zu viel Albumin im Serum ist. Nennenswerte absolute Erhöhungen kommen praktisch kaum vor. Austrocknung und damit Eindickung des Blutes kann zu einer Erhöhung des Albumins führen.
 
Themenstarter
Beitritt
05.03.17
Beiträge
68
Bis jetzt noch keine große Besserung. Ausser dass ich meine weniger Wasser im Gewebe (besonders Hals,unterkiefer bereich) einzuspeichern und die Verdauung schneller ist.

Kennt jmd einen Fall in diesem oder auch einen anderen Forum mit einer vergleichbaren Anzahl von Würmern?
 
regulat-pro-immune

Leberecht

Hallo Waldeck90,

Ich muss gestehen das ich deinen Beitrag nur überflogen bin ohne mir die Werte näher anzuschauen. Ist im Prinzip auch wurscht - denn es ist ja nun sicher das du befallen bist. Wichtig wäre es jedoch heruaszubekommen um welchen Erreger es sich genau handelt - so daß man auch gezielt entgegenhandelt. Und meist ist dieses eine sehr lange und hartnäckige Geschichte - zumindestens bei mir und meinem Befall.

Deine Untermieter sind wahre Meister der Tarnung! Deshalb sind Stuhlproben u.a. öfter (!) ohne Befund! (ich hatte unzählige). Mir half die IST-EAV Diagnostik - exakte Bestimmung.
Im übrigen kommen Erreger meist im Kombnation mit anderen ungewollten Gästen, welche auch über diese Diagnostik zu erkennen sind.

Bei mir fing es an mit blutigen Stuhl (gewisse Parasiten nutzen Halteapparate), extremen Verdauungsprobleme - Histamin und alle anderen Verträglichkeiten die es gibt... obwohl ich sonst immer alles essen konnte ;) Schlafprobleme, Depression, Herzrasen, ständiges wasser lassen, Kälteempfinden, und und und (nahezu endlose Liste) etc.

Ich kenne diese Zuckungen in diversen Bereichen des Körpers - das snd SIE.
Besonders gegen Abend und Nachts zunehmend. Auch der breiige Stuhl und etc. (Bauchgegend, Beine und Arme)

ich hab leider keine Würmer ausgeschieden - außer sehr wenig Askariden (die gingen schnell mit Helmex) - meine Taenias (Bandwürmer) sind in meinem gesamten Organismus verteilt :) - das dauert noch und erst dann kommen die Baktierien dran. (z.b. Clostrdium)

achte auf das was du isst und wie es dir bekommt (das war für mich nciht einfach), lies dich in das Thema ein wenn es dir das Wert ist (Dr. Fonk, Lebedewa, Baklayan, ...) auch evtl. noch zu erwähnen -> ändere deine Lebensgewohnheiten - betrachte es als Chance. :)

also um nochmal deinee threadFRAGE zu beantworten. Ja - bei mir trifft die Aussage Chronisch krank durch Würmer zu!
Ach und falls was mit deinen Zähnen ist - machen lassen!

grisslez
Leberecht
 

Leberecht

Evtl. auch entgiften falls es bei dir geht -> Gift/Schwermetallbelastung?
Alkohol würde ich unterlassen (Ethanol=Zellgift)
Manunana wenn überhaupt nur in kleinster Menge ohne Tabak und das selten (Relaxum) - würde ich aber auch unterlassen.
Dein Darmtrakt ist vermutlich beschädigt - generell scheint dein Immunsystem geschwächt zu sein.
Höre auf deinen Körper und deine innere Stimme falls sie da ist.

add.
Dehydration könnte von Clostridium Diff. kommen - ebenso die vermehrte Gasentwicklung besonders nach Eiweißen und Fetten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
05.03.17
Beiträge
68
hi, danke für deine meinung.
Die Stuhlprobe hat leider nichts ergeben.(arzt wollte die würmer leider nicht wegschicken).
Dafür konnte ich meinen Arzt überzeugen B12 und Folsäure testen zu lassen. Zusätzlich kam von ihm sogar der Vorschlag eines Ultraschalls. (falls die dinger sich ausserhalb des Darms tummeln. Das erste mal dass von einem Arzt etwas konstruktives kam... :D
Blutabnahme und Ultraschall findet nächste Woche statt.
Allgemein haben sich meine sympthome gefühlte 10% gebessert. Für mich persönlich aber zu wenig um gewiss zu sagen jetzt geht es Berg auf.
Was mir aufgefallen ist: Sodbrennen und luftansammlungen besonders nach Würstchen und Käse. Desweiteren ist mein stuhl so gut wie immer dunkel braun bis Schwarz. Auch finde ich jedesmal ca 3-5 cm Art "Häute" sieht aus wie so Zwiebelhaut/schichten. konnte das bis jetzt noch nicht mit meiner Nahrung in verbindung bringen.



Ich hoffe dass der Bluttest einen B12 Mangel oder so ergibts der meine Symptome erklären würde.

Ich weiß noch dass mein 1. Arzt nachdem er das Blutbild gesehen hat, mich fragte ob ich Vegetarier sei.
war das einzige mal dass b12 getestet worden ist:
2014 B12 348 Ref: 191-663

war ca 1-2 monate nach beginn der Symptome.

Fast vergessen. Hatte jetzt auffällige lange kein nächtliches zähneknirschen mehr. Auch scheint das Vibrieren zurückgegangen zu sein
 

Leberecht

Die Stuhlprobe hat leider nichts ergeben.(arzt wollte die würmer leider nicht wegschicken).
verwundert kaum - aber man hätte ja auch mal Glück haben können ;)

Im Vit. B12-Mangel sieht Dr. Fonk (meine ich war das) einen Bezug zum Fischbandwurm oder auch generell Taeniose. Dat mögen se´

Ultraschall könnte man wohl machen... Immerhin ein Versuch (eher der Reihe kläglicher Versuch) einfach nicht gezielt genug und deckt nicht alles auf. Ich hatte bereits geschrieben was aus meiner Sicht sinnig sei.

Was mir aufgefallen ist: Sodbrennen und luftansammlungen besonders nach Würstchen und Käse.
Zu Wurst und Käse - dürfte verständlich sein,oder ? ...
Hier helfen Kohletabletten/Myrrhinil und co. (Gasbindung und Darmpflege)
Die Gasbildung beziehe ich persönlich eher auf Bakterien.

Fast vergessen. Hatte jetzt auffällige lange kein nächtliches zähneknirschen mehr. Auch scheint das Vibrieren zurückgegangen zu sein
jut.es tut sich was - auch wenn es nur 10% sind.

Du brauchst ne ordentliche Diagnose (von mir beschrieben) oder nen ordentlich Doc, der Ahnung von der Materie hat - scheint mir bei deinem nicht der Fall zu sein.
Oder du gehst es selbst an ohne zu wissen wer dein Feind ist. Und ich schrieb auch das sich zu Bakterien und Viren meistens Parasiten gesellen (vice versa)
 

Leberecht

was ich noch ergänzen wollte.

Eine Kur gegen Askariden/Spulwürmer (z.B. mit Vermox) sollte nach 3 Wochen wiederholt werden! bzw. später bei Bedarf.

Und zum Stuhltest- hast du männliche Askariden wird der Stuhltest ohnehin negativ sein denn die legen keine Eier ab. Bei weiblichen Askariden 3 MOnate nach Infektion.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
05.03.17
Beiträge
68
für interessierte Leser:
war letzte Woche beim Arzt. Ultraschall + Blutabnahme.
Nieren waren wohl auffällig, daraufhin Urinprobe.

Ergebnisse noch diese Woche.
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.357
Die Menge der Würmer ist nach meiner Meinung relativ hoch. Ist denn die Wurmbehandlung wiederholt worden, denn sie tötet nur die adulten und nicht die Larven ab? Die Wiederholung der Behandlung (so kenne ich es von meinen Hunden) ist nach 20 Tagen.
Ich drücke Dir die Daumen daß es vorwäts geht!
 
Themenstarter
Beitritt
05.03.17
Beiträge
68
Habe dreimal ne Behandlung mit Vermox gemacht. Hoffe dass beim Blutbild ein Mangel sichtbar wird, der die Symptome (bzw einen Teil davon) erklärt. Bekomme die Ergebnisse am 4.5
 
Themenstarter
Beitritt
05.03.17
Beiträge
68
Hab jetzt das Blutbild und die Auswertung des Ultraschalls.
Blutbild: B12 und Folsäure sind normal,also kein Mangel. Leukozyten immernoch erhöt: 3.7-9.9 10,4

Ultraschall: Nierenbeckenerweiterung, V.a. Nierenzysten bds.

Hab eine Überweisung zum Nephrologen bekommen

Mein Arzt glaubt immer noch dass all meine Symptome von der Psyche kommen.

Habe nochmal Vermox bekommen um sicher zugehen dass die Würmer wegsind.

Wie deutet ihr den Ultraschallbefund, glaubt ihr dass da ein Zusammenhang zu den Symptomen bestehen könnte?
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.357
Wenn Du 4x die Wurmkur gemacht hast und die Infektion wieder kommen sollte gibt es die Quelle in Deiner Umwelt. Haustier, Nahrungsmittel...Das mal gedanklich prüfen.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
05.03.17
Beiträge
68
Das letzte mal waren auch schon keine mehr zusehen. Hab Vermox jetzt nur nochmal genommen um sicherzugehen. War beim Nephrologen, der meinte ich müsste zum Urologen. Werd nächste Woche da vielleicht mal vorbeischauen.
Überlege jetzt die ganze Zeit ob da ein Zusammenhang zwischen der Nierenbeckenerweiterung und den Symptomen besteht...
 
Themenstarter
Beitritt
05.03.17
Beiträge
68
War jetzt beim Urologen, er hat mit Hilfe vom Ultraschall bestätigt: Zysten und nierenstau bei beiden Nieren. Ursache bis jetzt unklar. Nächste Woche Röntgen mit Kontrastmittel.
 
Oben