Cellagon Aurum

Themenstarter
Beitritt
16.08.06
Beiträge
234
Hallo

weiß Jemand etwas über Cellagon Aurum? Erfahrungen, etc?

lg

Kaba
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
Es ist phantastisch, was da alles drin ist:
http://www.cellagon.de/a02.htm

Ein Freund von mir hat sehr gute Erfahrungen mit Cellagon gemacht: es putscht ihn jeweils richtig gut auf. Er nimmt es immer zu Zeiten, in denen er viel STress hat

Ich wäre eher vorsichtig damit, weil so viele einzelne Sachen darin sind, und ich nie wüßte, ob ich die alle vertrage oder nicht..

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
16.08.06
Beiträge
234
Danke Uta, für die Adresse

Habe ich auch schon nachgeschaut.
Ich werde mich mal darum kümmern, mit diesem Saft zu kuren - denn es dauert mir zu lange, bis meine Blutwerte wieder von alleine in Ordnung kommen. Nach einem ganzen Jahr Interferon und Ribavirin bin ich noch sehr geschwächt. Vor allem leide ich noch immer unter Anämie. Bin oft müde und eher depressiv - was gar nicht zu mir passt.
Ich werde dann mal erzählen, was dieses Produkt auf mich für eine Wirkung
entfaltet. Allerdings - ich habe gehört, es sei sehr teuer...

Kaba
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
Cellagon aurum
Hersteller H.-G. Berner GmbH
Bestell-Nr. 4282745
Verfügbarkeit Ab Lager verfügbar
Menge 500 ml

Preis 52,50 €

Unser Körper benötigt nicht nur Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, sondern unzählige weitere pflanzliche Wirksubstanzen. Bisher sind ca. 30.000 sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe (Bioaktivstoffe) bekannt. Davon kommen 5.000 bis 10.000 in der Nahrung vor. Mit einer von der DEG empfohlenen gemischten Kost mit 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag sollen täglich etwa 1,5g dieser Bioaktivstoffe verzehrt werden. Ernähren Sie sich so? Cellagon aurum ist ein Bioaktivgrundstoff zur täglichen Rundum-Versorgung aus den Preßsäften und Extrakten von über 40 verschiedenen Obst-, Frucht-, Kräuter- und Gemüsesorten. Zusätzlich werden Omega 3- und Omega 6-Pflanzenöle, Traubenkernextrtakt mit "OPC", L-Carnitin, Co-Enzym Q10, prebiotische Ballaststoffe und levitiertes Quellwasser zugefügt. Wir empfehlen während einer kruzfristigen "Aufbauphase" von 100 Tagen (4 Flaschen) den täglichen Genuss von 2 Gläsern Cellagon aurum, um körpereigene Depots aufzufüllen. Anschließend genügt in der Regel 1 Glas täglich.
Alle Preise incl. MwSt zuzüglich Liefer und Versandkosten.
*UVP ist die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oder der Apothekenabgabepreis
http://www.altstadt-apotheke.com/Nahrungsergaenzungsmittel/Cellagon-aurum.html

Billig ist das wirklich nicht

Wie ist das bei Dir: kann Dir nicht ein Arzt die Vitamine und Spurenelemente wenigstens teilweise verschreiben, wenn Du sie brauchst? Das wäre evtl zielgerichteter und vielleicht auch billiger

Gruss,
Uta
 
Beitritt
06.10.06
Beiträge
208
Hmmm, also bei mir würd das schief gehen. Hab ne starke Allergie auf Aloe Vera. Wuste bis zum Test gar nicht, das man darauf auch allergisch sein kann.
 
Themenstarter
Beitritt
16.08.06
Beiträge
234
Hallo

Es ist tatsächlich so, dass ich vor etlichen Jahren (ca. vor 12 Jahren schon mal denselben Saft zu mir genommen habe - habe mich nur nicht mehr genau erinnert). Ich hatte ihn damals über meine Ex-Schwägerin bezogen.

Der Vertrieb erfolgt über ein Netz von Beratern, denen vertraglich Kunden und Interessenschutz zugesichert wird.

Damals hatte ich extreme Müdigkeitserscheinungen, die sich durch die Einnahme des Saftes verbesserten. Ich dachte ja, ich sei geschwächt, durch die 2 Geburten so kurz aufeinander.

Später stellte sich dann heraus, dass ich unter einer Schilddrüsenunterfunktion leide. Das war aber ein paar Jahre später... ich hatte auf mein eigenes Drängen hin, meine Hormonwerte bestimmen lassen.
Seitdem nehme ich ja L-Thyroxin. Dadurch hat sich mein Zustand verbessert.

Dass ich zusätzlich eine Hep.C hatte - das wusste damals noch Niemand. Wenn ich Die überhaupt schon so lange hatte.

Jedenfalls habe ich kürzlich mit einer Freundin telefoniert und sie erzählte mir von einem Saft, der ihr sehr bei der Durchführung ihrer Diplomarbeit als Logopädin geholfen hat. Sie schwört förmlich darauf. Da sie sich ansonsten sehr bewusst ernährt und der Natur sehr nahe steht, dachte ich, da schau ich doch gleich mal nach. OK. inzwischen weiß ich, dass es derselbe Saft ist.

Und ich habe ihn mir bestellt. Heute kam die Lieferung u. ich habe auch gleich mit der Kur begonnen.
Es ist ja so, dass ich eigentlich eine stationäre Kur machen sollte, weil ich noch so geschwächt bin, aber ich kann hier irgendwie nicht weg, einmal wegen der Angsterkrankung meines Lebensgefährten u. weil einer der Jungs gerade vor der Prüfung u. Berufswahl steht u. der Andere, den kann man auch nicht alleine lassen.
Da habe ich mir überlegt, dass ich ja bei einer Kur auch beträchtlich zuzahlen müsste, und so rechtfertige ich für mich den hohen Preis, den ich nun für den Vitaminsaft bezahle. Ich will ja auch mal wieder fit werden.... nachdem ich mich nun seit 1 1/2 Jahren mit der üblen Diagnose, der chem.Therapie und den Nachwirkungen herumplage.

den Callagon Aurum bekomme ich für 47.- € / 500 ml
den Cellagon Vitale Plus (soll gut für die Nerven sein) für 44,40 / 500 ml

Eine Allergie wurde bei mir noch nie gegen irgend etwas festgestellt. Darüber bin ich froh. Allergien gibt es in meiner Fam. so gut wie gar nicht, außer ein Bruder, der Zahntechniker ist, der bekommt manchmal Ausschläge am Arm, die sicher von den Chemikalien her kommen.

Also gehe ich mal davon aus, dass ich den Saft gut vertragen werde, und bald wieder voll auf der Höhe sein werde.

Ich erzähl Euch dann, wie schnell es mir wieder besser geht.

lg Kaba
 
Themenstarter
Beitritt
16.08.06
Beiträge
234
Zu meinem Arzt gehe ich deswegen bestimmt nicht.

Er ist hochgradig "schulmedizinisch" eingestellt (fand ich auch gut in Sachen Interferon und Ribavirin) u. wenn ich das Wort "Naturheilmittel" benutze, oder gar " Homöopathie", dann bekommt er einen regelrechten Koller.
Da habe ich nichts zu erwarten.
Mein Lebensgefährte (Chemiker) meint auch, das sei Geldmacherei, man könne sich die Vitamine auch anderweitig zuführen, das sei billiger. - Aber er ist eh sehr "sparsam" lächel.
Ich glaube, dass das für mich eine gute Sache ist. Punkt.

Kaba
 
Themenstarter
Beitritt
16.08.06
Beiträge
234
Also gut. Jetzt nehme ich diese Vitamine seit 3 Tagen.

Mir ist aufgefallen, dass ich besser gelaunt bin. Viel besser.
Ich würde fast darum wetten, dass meine Blutwerte sich jetzt schneller regenerieren.
Mir ist nicht mehr so kalt. Seit geraumer Zeit schlafe ich in einem dünnen Wollpullover und 2 Zudecken. Letzte Nacht hatte ich das erste mal das Gefühl, ich sei zu warm gekleidet.
Gestern hatte es den Anschein, als ob sich meine heftigen Rückenschmerzen verabschieden wollen.
Nun, ich bin frohgelaunt u. gehe jetzt erst mal gerne arbeiten.
Hoffe, ich spinne nicht. Wünsche Allen einen schönen Tag.

Kaba
 
Beitritt
01.11.06
Beiträge
42
Hallo Kaba,

habe vor ca. 5 Jahren auch mal über 3 Monate Cellagon Aurum genommen. Es half mir super gegen die chronische Müdigkeit - die ja häufig ein Mangelsymptom ist.

Leider ist das Zeug auch erheblich teuer. Als Studentin konnte ich es nicht mehr finanzieren und habe es wieder abgesetzt.

Ich spiele gerade auch mit dem Gedanken, wieder damit anzufangen. Damals hat es jedenfalls hatte ich in Sachen Vitalität eingeschlagen, wie eine Bombe.

Halte mich doch mal auf dem Laufenden, wie es Dir utner Cellago Aurum geht.

Gruß,
Katharina
 
Themenstarter
Beitritt
16.08.06
Beiträge
234
Hallo Katharina

Ja, das hast Du gut formuliert. Es ist wirklich beachtenswert, welchen Aufschwung mein Gemüt zur Zeit erlebt. Es ist sogar so, dass ich mich inzwischen oft auf den nächsten Morgen freue, weil ich weiß, es wird mir wieder gut gehen.
Dazu habe ich jetzt auch noch ein vorläufig sehr gutes Ergebnis bekommen, was meinen Virenstand anbelangt, sie sind nicht mehr nachweisbar.
Wie es aussieht, hat sich die schwere Chemo gelohnt und all die Strapazen, die ich dafür auf mich genommen habe.
Wenn man ein Jahr lang, jedes Wochenende für ca. 3 Tage Fieber hat, ist man am Ende wirklich geschafft. Da man sich, wenn man sich nicht gut fühlt auch weniger bewegt, werden die Muskelschmerzen dann immer schlimmer.

Nun, ich habe vielleicht ein wenig vorgegriffen - die Muskeln tun mir weiterhin am Morgen sehr weh, was sich dann aber durch Bewegung im Laufe des Vormittags bessert.

Ich denke jetzt, da sich ja mein allgemeines Wohlbefinden merklich bessert, seit ich diesen Saft zu mir nehme, mein ganzer Körper von innen heraus mehr Wärme produziert, macht es auch wieder viel mehr Spaß, mich mehr zu bewegen und so findet ja auch automatisch wieder der nötige Muskelaufbau statt, der zu weiterem Wohlbefinden führt.

Ich habe jetzt die Therapie mit Interferon seit 2 Monaten beendet. Die Blutwerte hatten sich nur zögerlich erholt. Seit ich nun diese Vitamine zu mir nehme, habe ich das Gefühl, dass sich die Werte in sehr kurzer Zeit wieder dem Normstand nähern. Das fühlt man einfach, wenn man die ganze Zeit so schlapp war.
Ich hätte nie gedacht, dass eine Vitaminzufuhr, wie hier, in Form einer Kur, so deutliche Auswirkungen haben kann.
Und wenn man der Sache glauben schenken kann, so soll es wohl so sein, dass sich alle Zellen innerhalb ein paar Wochen optimal regenerieren.
Hört sich gut an, tut mir gut, ist es mir wert.
Wenn ich das Gefühl habe, dass ich satt bin, dann werde ich mich wieder auf eine lediglich ausgewogene Ernährung beschränken, bis dahin lerne ich.

Ich denke, es ist gut, wenn so starke Defizite vorherrschen und viele körperliche Zusammenhänge zu stark aus dem Gleichgewicht geraten sind, dass man dem Körper ein wenig nachhilft, damit er einem wieder Freude schenken kann.

Es ist lange her, dass ich sagen konnte, es geht mir gut, und wenn ich ehrlich bin, getraue ich mich auch noch nicht richtig... ein bisschen Angst ist da schon noch.
Aber es geht mir im Verhältnis zu den letzten Jahren erstaunlich gut.
Das finde ich richtig gut, und gut ist das, woran ich glaube und darum freue ich mich so richtig.

Kaba
 
Themenstarter
Beitritt
16.08.06
Beiträge
234
Hallo

Es geht mir weiterhin relativ gut.
Meine Muskelschmerzen haben sich nicht verabschiedet. Morgens brauche ich nach wie vor ca. 30 Min. bis ich mich richtig bewegen kann. Vorher muss ich mich sehr strecken und dehnen, was ziemlich weh tut.
Nichts desto Trotz arbeite ich gerne körperlich - vor allem im Garten - was mir Freude bereitet und ich spüre, wie meine Kreativität zu mir zurückkehrt, kann wieder Ideen umsetzen, was mir wiederum Freude bereitet. In der Hoffnung, dass sich nun meine Muskeln wieder aufbauen und die Schmerzen dann nachlassen.
Mein Gemütszustand ist nahezu ausgezeichnet u. ich habe auch seit einigen Wochen keine Kopfschmerzen mehr.
Inzwischen denke ich , dass sich mein allgemeines Wohlbefinden sowieso, d. h. automatisch wieder regeneriert u. ich sehe die Einnahme des Vitaminsaftes nicht als Wundermittel, jedoch als Krückstock.
Im Moment habe noch nicht das Bedürfnis, die Vitamine wieder abzusetzen, weil sie mir einfach gut tun.

Kaba
 
Beitritt
11.07.07
Beiträge
7
hi ich kann dir einiges über die cellagonfamilie erzählen bin erstaunt welche unterschiedliche preise im umlauf sind also cellagon ist und bleibt ein vollwertiges nahrungsmittel
gruesse tomec
 
Beitritt
11.07.07
Beiträge
7
hi uta
ich kann deine zweifel an den natürlichen supstanzen.wieder legen
es ist wie der hersteller aussagt ein nahrungsmittel
gr.tomec
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
Hallo tomec,
ob das nun Nahrungsmittel heißt oder anders, ist doch letzten Endes egal. Das ist doch eher eine rechtliche Festlegung.

Es ist schön, wenn das Cellargon Menschen hilft, sich besser zu fühlen. Die Frage für mich ist, ob die sich nicht auch besser fühlen würden, wenn sie entsprechend Obst und Gemüse essen würden.

Ich bin übrigens nicht die einzige kritische Stimme:
Plazeboalarm: Der Saft, der uns die Studien verweigert

Gruss,
Uta
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
Preise:
also Einzelflaschen sind immer teurer, als wenn Du gleich 5 von der gleichen Sorte auf einmal bestellst. Wir haben beim ersten mal erst mal eine bestellt und dann jetzt immer 5, denn mit der Zeit brauchst Du sie ja auf.

1 Aurum kostet 47,- € bei 5 Stück je 44,40 €
1 Vitale Plus kostet 34,50 € bei 5 Stück je 33,- €
1 Felice kostet 32,50 € bei 5 Stück je 30,- €

Du nimmst den Saft ja als Konzentrat. Es ist von Flasche zu Flasche unterschiedlich wieviel, aber bei dem Aurum kommt Dir dann die Tagesdosis bei 20 ml auf 1,80 € und das ist unser Körper uns doch wert.

1 Flasche langt so ca. 25 Tage.
urbia - Gesundheit & Medizin - Cellagon aurum - von kaliyah am 29.10.06, 15:54:31 Uhr

Uta
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
Für mich als Allergiker sind viel zu viele Früchte bzw. Gemüse drin, die ich nicht wirklich vertrage. Da mache ich mir doch liebert selbst Fruchtsäfte mit den Sachen, die ich vertrage.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Das finde ich gut. Statt in den Saft sollte man das Geld lieber in einen ordentlichen Entsafter stecken, nicht die Supermarktgeräte mit der Zentrifuge, sondern langsam arbeitende. Ich habe da mal von empfohlenen Geräten gehört, aber wieder vergessen, nur mal schnell bei PureNature geguckt, so was in der Art: Entsafter Champion
Da kann man sich das Obst und Gemüse zusammenstellen, das einem bekommt, und sicher auch für ein paar Tage als Vorrat in den Kühlschrank stellen, braucht man nicht jeden Tag entsaften.
Eventuelle Vitamin- und Mineralstoffmängel dann noch mit extra Einzelpräparaten beheben macht das Ganze mehr kontrollierbar.
 
Beitritt
29.05.07
Beiträge
851
Hallo,

vor gut 1,5 Jahren empfahl mir eine Arbeitskollegin Juice Plus (Obst- und Gemüsekonzentrat in Kapselform). Zur gleichen Zeit brachten meine Schwiegereltern Prospekte über Cellagon mit. Bis dahin glaubte ich noch, dass unsere Familie sich gesund ernährt und so etwas nicht braucht - wie die meisten. Ich begann, mich dafür zu interessieren, was ich heute noch sehr intensiv tue - ist quasi mein Hobby geworden.

Nachdem ich mich über beide Produkte und darüber hinaus über die Themen Ernährung und ernährungsbedingte Erkrankungen und alles, was so dazu gehört reichlich informiert hatte, habe ich mich ganz eindeutig für Juice Plus entschieden.

Folgende Gründe spielten dabei eine Rolle:

Über Juice Plus gibt es mittlerweile 16 abgeschlossene Studien, die auch in renommierten wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert wurden. (4 zur Bioverfügbarkeit, 2 Abwehrkräfte, 5 oxidativer Stress, 1 Schwangerschaft, 4 Durchblutung - weitere 8 Studien laufen noch - renommierte Gesundheitsinstitutionen melden sich inzwischen freiwillig, um Studien zu unterschiedlichen Krankheitsbildern durchzuführen)

Über Cellagon gibt es mines Wissens 2 allgemeinere Studien.

Kapseln sollen sich erst im Dünndarm auflösen, die Inhaltsstoffe somit schneller an Ort und Stelle - in die Zellen - kommen.

An Saft kommt Luft und Licht, das können einige Vitamine und Co. gar nicht ab - es werden weniger.

Kapseln finde ich praktischer als Saft, z.B. unterwegs.

kann Dir nicht ein Arzt die Vitamine und Spurenelemente wenigstens teilweise verschreiben, wenn Du sie brauchst? Das wäre evtl zielgerichteter und vielleicht auch billiger
Wir brauchen nicht nur Vitamine und Spurenelemente. Ich verstehe unter "gezielt", wenn wir unserem Körper alles, was er braucht, zuführen - und zwar dauerhaft - nicht nur als Kur. Keine Untersuchung stellt genau fest, welche Einzelstoffe fehlen.

Die so wichtigen sekundären Pflanzenstoffe und auch die Enzyme - insbesondere aus Obst und Gemüse werden leider immer noch oft vergessen. Bekannt wurden ihre gesundheitsfördernden Wirkungen eigentlich schon Anfang der 90iger Jahre. Sie gelten bei vielen Wissenschaftlern als die Gesundheitsstars und halten, was die Vitamine einst zu versprechen schienen. Es gibt um die 30 000 oder mehr sekundäre Pflanzenstoffe - Vitamine und Spurenelemente sind dagegen nur so ein paar wenige Stoffe, die wir brauchen.

Hier STIFTUNG WARENTEST - Sekundäre Pflanzenstoffe - Specials - Essen + Trinken - Themen - test - FINANZtest und hier http://www.fh-erfurt.de/ga/fsg/projekt/stoffe.htm gibt es Beschreibungen, was sekundäre Pflanzenstoffe leisten.

Deshalb empfehlen die Gesundheitsinstitutionen weltweit 5 bis 12 Portionen Obst und Gemüse. www.fuenfamtag.de/famtag/redaktion/seiten/obst_vielfalt.jsp Die DGE hinkt da mit ihrer Empfehlung von 5 Portionen etwas hinterher, räumt aber auch ein, dass z.B. Schwangere, ältere Menschen, Heranwachsende, Menschen in Belastungssituationen, Sportler, kranke Menschen mehr brauchen.

Es ist wohl erwiesen, dass künstlich hergestellte Vitamine eher schaden als nützen. Alle Stoffe - Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe, Enzyme arbeiten zusammen, ergänzen sich gegenseitig. Einzelpräparate können ganz schön die Balance durcheinanderbringen. Die Natur kann man nicht nachmachen. Künstliche Vitamine können billig im Labor hergestellt werden - die Preise kann man nicht mit Präparaten aus Obst und Gemüse vergleichen. Hochdosierung kann gefährlich sein und ist nicht wichtig, sondern Bioverfügbarkeit, die gar nicht so selbstverständlich ist. Das Thema wurde auch in der anerkannten wissenschaftlichen Sendung "Welt der Wunder" im Mai behandelt. Auch ging es da um die neuerdings Lebensmitteln zugesetzten künstlichen Vitamine. Hat die Sendung jemand gesehen?

Viele Grüße
Erika
 
Oben