Caprylsäure in Lebensmittel

Themenstarter
Beitritt
06.10.06
Beiträge
208
Hallo!

Also wenn in der Tagesdosis der Kapseln 100mg drinnen sind, dann kann man die genau so gut mit ca. mit ein paar Gramm Kokosfett zu sich nehmen, anstatt teure Kapseln zu kaufen.


http://ia-info.dyndns.org/cgi-bin/ffq.exe

Kokosfett gehärtet 7,5 g/100 g 878,8 kcal/100 g
Kokosnuß Raspeln 4,5 g/100 g 610,7 kcal/100 g
Palmkernfett 4,4 g/100 g 878,1 kcal/100 g
Fritierfett (überwiegend pflanzliches Fett) 3,8 g/100 g 884,1 kcal/100 g
Bratfett (tierisches Fett) 3,8 g/100 g 878,1 kcal/100 g
Mayonnaise 80% Fett 3,2 g/100 g 743,8 kcal/100 g
Salatmayonnaise 50% Fett 2,0 g/100 g 482,3 kcal/100 g
Kokosmakronen 1,9 g/100 g 438,8 kcal/100 g
Margarine zum Kochen 1,4 g/100 g 709,8 kcal/100 g
Nuß-Nougat-Creme süß 1,4 g/100 g 521,7 kcal/100 g
Kaffeeweißer 1,3 g/100 g 549,2 kcal/100 g
Butterschmalz 1,2 g/100 g 881,0 kcal/100 g
Hefeextrakt (Hefeaufstrichpaste) 1,2 g/100 g 313,1 kcal/100 g
Margarine pflanzlich Linolsäure 30-50% 1,1 g/100 g 709,8 kcal/100 g
Butter 1,0 g/100 g 741,2 kcal/100
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
nA JA, EIN PAAR gRAMM REICHEN DANN WOHL KAUM... SMILE. rECHNE MAL
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
06.10.06
Beiträge
208
Naja,

7,5 g / 100 g => 7500 mg / 100 g

Bei einer Tagesdosis von 300mg:
(300mg/7500mg)*100g = 4 g Kokosfett pro Tag (!!!)

Das finde ich nicht übertrieben schwer zu erreichen.

lg
 
Beitritt
17.12.05
Beiträge
156
... und - funktioniert es mit dem Kokosfett?
lg, Lynx
 
Beitritt
29.10.10
Beiträge
4
Ich habe hier: Natives Bio Kokosl Kokosfett, rein und kalt gepresst gelesen, dass Kokosöl gegen Hefepilze hilft.
Ich habe es also gegen meine Candida genommen und hatte sofort eine Herxheimreaktion darauf - sprich das Absterben der Pilze wurde in Gang gesetzt. Mir ging es dreckig, ich hatte Blähungen und mein Schweiß roch viel unangenehmer.

Auch gegen Fußpilz habe ich es verwendet und trage es jetzt immer nach dem Duschen auf. Seither juckt nichts mehr zwischen den Zehen. Natürlich habe ich aber auch die Kohlenhydrate in der Ernährung reduziert. NUR Kokosöl hätte wahrscheinlich keine so extreme Wirkung. Aber eins ist klar: Caprylsäure macht Hefepilze platt!!! Und ich verwendes sie weiter.

Außerdem schmeckt und riecht Kokosöl super lecker! Viel Erfolg!
 

Dora

in memoriam
Beitritt
05.07.09
Beiträge
2.840
Kokosnüsse sind nicht nur lecker und schmecken nach Urlaub, ihnen wird auch zunehmend mehr Bedeutung in der Gesundheitsindustrie geschenkt. Grund dafür sind die enthaltenen Fettsäuren Laurinsäure und Caprylsäure, die schon lange Zeit zur Herstellung von Kosmetik- und Hygieneartikeln genutzt werden.

Nun wird ihnen auch eine antimikrobielle Wirkung nachgesagt, wodurch die Kokosnuss vermehrt Verwendung im Rahmen einer gesunden Ernährung findet.
Der Konsum von Kokosfett soll aktuellen Forschungen zufolge entzündungshemmende Prozesse des körpereigenen Immunsystems fördern, zudem geht man von einer Schutzfunktion auf die Leber aus.

Die in Kokosextrakten enthaltenen Fettsäuren liefern nicht nur Energie, sondern sind im Organismus auch Ausgangsstoff zur Herstellung von Substanzen mit antimikrobieller Wirkung.

Demnach schädigen sie mögliche Krankheitserreger wie Bakterien, Viren und Pilze, in entsprechend hohen Konzentrationen sollen sie sogar zur Unschädlichkeit der Mikroorganismen führen können.

Auch eine Risikoverminderung von Herzerkrankungen wird Kokosöl nachgesagt.



Kokosöl – gesundheitsfördernde Wirkung » Symptome, Diagnose und Therapie


Ps.

Für mich ist es immer wichtig zu erfahren, welche Auswirkungen ein Produkt auf die Leber hat!

Beim Recherchieren kam ich dann auf diesen Link.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.06.10
Beiträge
2
Naja,

7,5 g / 100 g => 7500 mg / 100 g

Bei einer Tagesdosis von 300mg:
(300mg/7500mg)*100g = 4 g Kokosfett pro Tag (!!!)

Das finde ich nicht übertrieben schwer zu erreichen.

lg
Also in sechs Kapsel Caprylsäure Solaray, 100 K
sind 2163 mg Caprylsäure drinnen. Das ist die Tagesdosis.

Das wäre dann so 28,84 Gramm Kokosfett täglich... (wenn 7500 mg Caprlysäure in 100 g Kokosfett ist).

Also Tagesdosis ist:
6 Caprylsäurekapsel (2163 mg Caprlysäure) = 28,84 Gramm Kokosfett

100 Kapsel Caprlysäure Kapsel = 36.050 mg Caprylsäure = 21,40 EUR.
Daher ist 100.000 mg = 100 g = 59,4 €
Daher ist 1 kilogramm Caprylsäure mit Kapsel = 594 €

Kokosfett:
100 / 6 * 28,84 Gramm = 480,66 Gramm (Wirkung von 100 Caprylsäurekapsel). 1 kg davon sind 3,96 € pro kg.

Also kostet Caprlysäure in Kapsel pro kg = 594,00 €
Also kostet Caprlysäure in Kokosfett pro kg = 3,96 €

Zusätzlich kommt zu Kokosfett der Zink, Magnesium und Calcium:
100 / 6 * 7 mg Zink = 116,66 mg Zink
100 / 6 * 82 mg Magnesium = 1366,66 mg Magnesium
100 / 6 * 162 mg Calcium = 2700 mg Calcium
Zink kostet 400 mg = 3,44 €, --> also 116,66 mg = 1 €
Magnesium kostet 1800 mg = 19,90 € --> also 1366 mg = 15 €
Calcium kostet 600 mg * 90 = 24,90 --> also 2700 mg = 1,245 €

Daher :

Also kostet Caprlysäure in Kapsel pro kg
inkl. Zink, Magnesium und Calcium
= 594,00 € (fünfhundert vierundneunzig)
Also kostet Caprlysäure in Kokosfett pro kg =
inkl. Zink, Magnesium und Calcium
= 21,20 € (einundzwanzig)

Jetzt kommen die Lieferkosten dazu, aber bei beiden, also bleibt der enorme Unterschied.
hab ich mich verrechnet ? :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
20.08.07
Beiträge
68
es geht auch noch erheblich günstiger. In BIO-Qualität von einer dt. Firma. In 500g Gläsern und für den "großen" Verbraucher auch in 20 Liter Behältern: Entgiftungs-Shop
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.02.11
Beiträge
407
Hat eigentlich das Kokosfett 'Palmin' aus dem Supermarkt auch Caprylsäure?


edit:
Scheint so. Auf Wiki steht, daß bei der Raffinierung nur Vitamin E eliminert wird.
Demnach dürften alle anderen Bestandteile im billigen 'Palmin' genauso enthalten
sein wie im teuren Kokosfett bzw. Kokosöl aus dem Naturkostladen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.08.11
Beiträge
351
Ich habe es auch mal kurzzeitig wegen meiner Candida angewendet und es hat mir echt gut getan!

Möchte es jetzt unter Antibiose regelmäßig anwenden zur gleichzeitigen Pilzbehandlung.

In meinem Bio-Laden kostet Kokosöl von der Firma Rapunzel:
200g = 3,99€, also 1 kg = 19,95 €

LG Biene 94:wave:
 
Beitritt
27.03.13
Beiträge
445
Oi, candida killer :bang::bier:

Mal schauen, ob mein bioladen das auch hat.

Ob n pina colada da auch hilft. :)))
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.314
Also, die Berechnung von Bluesunshine zu den Kosten stimmt bei weitem nicht.
Hier meine Berechnung unter Zugrundelegung der Kapseln und den zugehörigen Werten von Bluesunshine:

Tagesdosis 2,163 g Caprylsäure (CS)
Kapseln___________________________Kokosfett
= 6 Kapseln ________________________= 28,84g Kokosfett (7,5g CS/100g Fett =2,163g CS/28,84g Fett)

Preis Tagesdosis:
= 1,28€ (1,28€/ 6 Kaps.= 21,40 €/100 Kaps.) _= 0,57 € (0,57 €/28,84g Fett = 20 €/1000g Fett)
kg-Preis Fett aus Thread

kg-Preis Caprylsäure:
= 594€ (594€/1000g CS = 1,28€/ 2,163g CS)___= 263,50€ (263,50€/ 1000g CS = 0,57€/ 2,163g CS)


Wenn man da noch das Zink, Magensium und Calcium hinzurechnet, das nach Bluesunshine's Berechnungen in den Kapseln drin sein muss, wird es nochmal ungünstiger. Aber Kokosfett hat ja auch andere Vorteile: die Caprylsäure ist im natürlichen Verbund drin und man braucht eh Fett zum kochen etc., daher ist es dann doch günstiger als hier gerechnet
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben