Calcium & Magnesium, welche Form?

Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Hi,

neben Zink sind Clacium und Magnesium wichtige Mineralien. Bei Zink habe ich mir nun Picolinate geholt und schau wie es wirkt. Manche schwören auf Zink Monomethionine (OptiZinc) aber ich denke die tun sich nicht viel und sind beide ganz gut.
Nun möchte ich Clacium und Magnesium zu meinen NEM zählen und bin nicht sicher, welche Form ich nehmen soll.

Die Bioverfügbarkeit variiert stark und auch wieviel vom elementaren jeweils enthalten ist.

Zum Calcium habe ich gelesen, dass Carbonate einen guten Elementaranteil (40%) und eine passable Absorbtion haben soll.

Wenn das stimmt, dürfte folgendes Produkt günstig sein:
Now Foods, Calcium Carbonate, 100% Pure Powder, 12 oz (340 g) - iHerb.com

Zum Magnesium scheinen 3 verschiedene Formen interessant. 1) Citrate 2) Glycinate/Lysinate Chelate 3) Carbonate

Wer weiß, welche Formen dem Körper am besten zugute kommen?
 
wundermittel
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Citrate bzw. Aminosäureverbindungen beim Magnesium.
Am besten gar nichts beim Calcium.
 
Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Ok, also du meinst also Magnesium Carbonate kann man vernachlässigen? Und wegen Calcium, wenn du meinst nix wäre besser, weil man Nierensteine riskiert, dann ist das ein Irrtum. Denn diese werden eher von einem Mangel an Calcium als zuviel davon verursacht
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Magnesiumcarbonat ist eigentlich nur in den schlechten billigen Präperaten drin. Bringt wenig bis gar nichts.

Calcium ist in der Nahrung mehr als ausreichend vorhanden. Mangel liegt am fehlenden Magnesium/Kalium. Man kann wenn man unbedingt will moderat ergänzen.
 
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.569
Hi,

neben Zink sind Clacium und Magnesium wichtige Mineralien. Bei Zink habe ich mir nun Picolinate geholt und schau wie es wirkt. Manche schwören auf Zink Monomethionine (OptiZinc) aber ich denke die tun sich nicht viel und sind beide ganz gut.
Nun möchte ich Clacium und Magnesium zu meinen NEM zählen und bin nicht sicher, welche Form ich nehmen soll.

Die Bioverfügbarkeit variiert stark und auch wieviel vom elementaren jeweils enthalten ist.

Zum Calcium habe ich gelesen, dass Carbonate einen guten Elementaranteil (40%) und eine passable Absorbtion haben soll.

Wenn das stimmt, dürfte folgendes Produkt günstig sein:
Now Foods, Calcium Carbonate, 100% Pure Powder, 12 oz (340 g) - iHerb.com

Zum Magnesium scheinen 3 verschiedene Formen interessant. 1) Citrate 2) Glycinate/Lysinate Chelate 3) Carbonate

Wer weiß, welche Formen dem Körper am besten zugute kommen?






Hallo,

Du hast jetzt ausgerechnet eine der am besten verträglichen und am besten bioverfügbaren Magnesiumarten zur oralen Einnahme zu erwähnen vergessen, nämlich das Magnesiumchlorid. Findest auch viele Infos hier im Forum darüber.
Und dazu noch relativ günstig: Kilopreis zwischen 20 und 25 Euro.

Calcium verwende ich reines Calciumcitrat als Pulver (soll aber für Leute mit Histaminproblematik nicht von Vorteil sein, wenn ich mich recht entsinne).

Zink habe ich über acht Jahre lang hochdosiert als Picolinat eingenommen, zeitweise in Kombi mit anderen Zinkformen. Hat meine Mangelzustände nie beseitigen können (wobei es lt. Kuklinski in meinem Krankheitsfall auch eine körpereigene Schutzfunktion sein könnte, dass der Zinklevel (zu) niedrig gehalten wird). Seit neuestem probiere ich nun dieses Zinkpräparat aus:
Country Life, Gluten Free, Zinc, 50 mg, 180 Tablets - iHerb.com

Grüße
Lukas
 
Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Ich hoffe ich mache mit dem Zink Picolinate bessere Erfahrungen als du. Wieviel hast du eingenommen wenn du von hochdosiert sprichst? Ich versteh auch nicht ganz warum du es dann 8 Jahre genommen hast. Das neue Produkt was du probierst ist zwar preisgünstiger, aber dürfte von der Bioverfügbarkeit her dem Picolinat unterlegen sein. Du kannst es ggf. danach mit OptiZinc probieren. Ist zwar das teuerste, soll aber gut absorbiert werden können.

Zum Magnesium hab ich was rausgefunden:

Magnesium Citrate ---> Elemental Mag = 16%, Bioavailability = 90%
Magnesium Glycinate ---> Elemental Mag = 18%, Bioavailability = 80%
Magnesium Carbonate ---> Elemental Mag = 45%, Bioavailability = 30%
Magnesium Chloride ---> Elemental Mag = 12%, Bioavailability = 30%

demnach kann ich letzteres wegstreichen. Je nach Preis werde ich mir evtl. Citrate oder Carbonate holen. Eher aber zweiteres wegen der Verträglichkeit. Wegen Calcium muss ich nochmal reherchieren.

btw, hast du ne Ahnung, warum Cal-Mag immer im Verhältnis 2:1 dosiert wird und ob man sich daran zu halten hat?
 
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.569
Ich habe tgl. 300 - 500 mg Zink eingenommen (habe aber vermutlich eine leichte Form von M. Wilson, ansonsten wären das wohl zu hohe Dosen). OptiZinc hat mir nichts gebracht. Ist halt ein Werbegag.

Was Du bei dem Mg-Chlorid zitierst, kann so - glaube ich - nicht stimmen. Alle anderen Mg-Formen müssen im Magen oder im Darm oder wo auch immer ja erst zu Mg-Chlorid umgewandelt werden, bevor sie resorbiert werden. Wenn man das Mg schon direkt als Mg-Chlorid nimmt, wird die Umwandlung eingespart. Die Bioverfügbarkeit von Mg-Chlorid kann also zwangsläufig gar nicht geringer sein als bei den anderen Mg-Formen.

Grüße
Lukas
 
Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
btw, welche Quelle empfielst du für das Magnesium? Ich möchte das Pulver einkapseln und evtl. zusätzich noch einen Wassergemisch in ner Sprühflasche tun, wenn denn die Absorbtion transdermal möglich ist!?
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Wow, 300-500mg Zink ist ganz schön ordentlich. Wieviel Kupfer hast du dazu gesuppt? Das mitm OptiZinc hab ich mir schon gedacht, das Zeug is schon sehr gehyped..

Ansonsten hab ich zwei verschiedene Graphen, die schon unterschiedliche Angaben allein zum elemental enthaltenen Magnesium machen, was aber als Richtlinie passen kann.

supplementation_clip.jpg

Quelle Magnesium supplementation


magnesium.figure1.jpg

Quelle Magnesium — Health Professional Fact Sheet

Beim Chloride habe ich den Anteil der Bioverfügbarkeit anhand einer flüchtig gelesenen Angabe auf einer anderen Website entnommen, kann tatsächlich auch eine falschangabe sein.

edit:
"Magnesium is absorbed orally at about 30% bioavailability from any water soluble salt, such as magnesium chloride "
-Quelle Wikipedia

Das Thema Magnesium hat sich viel komplizierter entpuppt als ich dachte...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.569
Wow, 300-500mg Zink ist ganz schön ordentlich. Wieviel Kupfer hast du dazu gesuppt?


Natürlich kein Kupfer. Bei der Kupferspeicherkrankheit versucht man ja mit allen Mitteln, das Kupfer irgendwie rausschaffen zu können...


Beim Mg muss man noch bedenken, dass Mg-Chlorid die Form ist, die am wenigsten Durchfall macht (wird zwar manchmal Mg-Glycinat nachgesagt, stimmt aber nicht) und soll das Immunsystem am ehesten von allen Mg-Formen positiv beeinflussen (das hat auch einen bestimmten Grund, aber weiß das nicht mehr alles auswendig, ist schon so lange her, dass ich tagelang über Magnesium recherchiert habe)...
 
Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Davon ausgegangen dass du deine Hausaufgaben gemacht hast, wo bekommt man dieses Magnesium gut & günstig?

Und machts Sinn das Zeug auch mit Wasser zu mischen und auf die Haut zu sprühen zusätzlich zur oralen Einnahme zB?
 
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.569
Davon ausgegangen dass du deine Hausaufgaben gemacht hast, wo bekommt man dieses Magnesium gut & günstig?

Und machts Sinn das Zeug auch mit Wasser zu mischen und auf die Haut zu sprühen zusätzlich zur oralen Einnahme zB?



Schätzchen, ich habe meine Hausaufgaben gemacht! Du Deine auch? :D

Du hattest doch eben noch geschrieben, dass das Mg-Chlorid für Dich nicht in Frage käme... aber sei es drum: Du kriegst es in der ganz normalen Apotheke, und da es nicht preisgebunden ist, wirst Du eben herumfragen müssen, wer es Dir möglichst günstig verkauft. Die Reinhildis-Apo sollte es (1 kg von Euro OTC Pharma) derzeit z.B. für (etwa) 22,50 Euro abgeben...

Ich sprühe mir Mg nicht auf die Haut, ich nehme Mg oral und i.v.
Aber was die Leute, die das tun, über ihre Erfahrungen mit der topischen Anwendung schreiben, kannst Du ja vielerorts nachlesen...

Gruß
Lukas
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Hab von Fagron Mg-Ch Hexahydrat gefunden (1kg) ist das dasselbe Mg-Ch was du empfehlen würdest?
 
Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
So also ich lass es mit dem Calcium erstmal und nehme vorerst doch nur Magnesium. @Magg & ExLukas: Ist nun Magnesium Citrat oder Chlorid besser für den Körper? Preiswert sind beide ja allemal
 
Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Soweit deutet das was ich gerade recherchiere darauf hin, dass Chlorid doch verträglicher ist. Ich denke ich werde es vorerst damit versuchen, falls ich keine Infos finde, die mich eines besseren belehren. Bin gespannt wie sich das auf mein Wohlbefinden und gerade die sportliche Leistung auswirkt! Hab oft Muskelverspannungen die nicht so schnell abklingen zB
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
@Magg & ExLukas: Ist nun Magnesium Citrat oder Chlorid besser für den Körper? Preiswert sind beide ja allemal

Es ist beides nicht schlecht. Chlorid verwende ich aber inzwischen nur noch transdermal, da ich beim Citrat die Wirkung sofort spüre. Citrat hat halt den Ruf, dass es am besten und schnellsten aufgenommen wird. Verträglichkeit ist sehr individuell, daher wird dir das keiner genau sagen können.
 
Themenstarter
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Also du nimmst demnach Citrate oral und zusätzlich Chloride transdermal? Wo kaufst du dir Citrate? Zumindestlaut der von mir geposteten Aufstellung hat Magnesium Citrat eine deutlich bessere Bioverfügarkeit und deiner Aussage nach scheinst du das auch ganz konkret zu spüren. Ich habs von Euro OTC Pharma für 15€ bei 250g gefunden.

Ich überleg mir auch zusätzlich dazu noch transdermal zu supplementieren, wenns nicht allszuteuer wird. Wie machst du das, mischst du das selber an? Und welche Ergebnisse hast du mit transdermal+oral?
 
Oben