Brauche ein Konzept für den Doc - DMPS - DMSA

Themenstarter
Beitritt
10.08.14
Beiträge
23
Hallo zusammen,
ich lese nun seit langer Zeit hier mit und langsam wird es Zeit sich vorzustellen und eine Lösung zu finden.

Ich heisse Michael, bin 37 Jahre alt und seit 8 Jahren schwer gehandicapt.
Alles niederzuschreiben würde hier den Rahmen sprengen, aber ich habe Hashimoto und habe die letzten Jahre immer gedacht, das nur das mein Problem ist. Weit gefehlt.

Im Oktober 2013 bin ich komplett zusammengebrochen, nachdem ich viel Sport gemacht habe. Ergebnis nach langjähiriger Recherche und über 300.000 EUR die bei den Halbgöttern versenkt wurden:

- Hashimoto
- Bauchspeicheldrüseninnsufizienz
- Gallenpolypen
- Fettleber (ich bin 186cm groß und wiege 85kg)
- Nebennierenschwäche die sich bisher mit allen denkbaren Therapien nicht bessert
- LeakyGut
- eine total gekippte Darmflora mit Clostridien und zvielen E.Colis, dafür zu wenig Lactos und Bifidos, die sich nach 1 1/2 Jahren Diäten und Probiotikas, Milchkefir etc. nicht ansatzweise beheben lässt
- seitdem Nahrungsmittelintoleranzen auf nahe zu alles, Histamin aber ganz besonders (Clostridien)

Zudem kann ich mich nicht konzentrieren, gereizt, bin dauernd komatös müde, finde die Worte nicht, sehe wie durch einen Nebel, bin sehr empfindlich auf Gerüche und Lärm und erfülle mittlerweile auch sonst eigentlich alle Symptome die man Quecksilberbelateten zuschreibt.

Und so weiter.

Kein Arzt konnte bisher helfen. Bin jetzt bei einem Arzt der sehr aufgeschlossen ist und der mich auf die Beine stellen will.
Seit Dezember bekomme ich Infusionen um die Micronährstoffe aufzufüllen.
Allerdings ohne irgendeine Verbesserung.

Da vor Jahren schon ein Kinesologe und ein Dame per Vegatest mit Probleme mit Quecksilber und Palladium bestätigten, habe ich schon paar mal versucht mit Chlorella und Bärlauch auszuleiten, habe dies aber immer nach einem Monat oder so abgebrochen, da es mir oft schlecht ging...so richtig schlecht. Ob es nun davon kam oder von einer meine anderen Baustellen...ich weiß es nicht.

Da mein ganzheitlicher Zahnarzt mich nun nochmal darauf angesprochen hat, habe ich mich auf den Weg nach Wesel gemacht, um endgültig Klarheit zu bekommen....da ich jemand bin, der Zahlen braucht :)

Jetzt wird es doch länger hier als ich dachte, aber da müssen wir nun durch ;)

Also, habe letzten Donnerstag gegen 16:30h die Spritze bekommen...allerdings schnell gespritzt :/
30min. später bekam ich krasse KOpfschmerzen auf in der linken Kopfhälfte (ich habe nie Kopfschmerzen) und dann noch im rechten Schienbein...ein bisher unbekannte Schmerz, als ob der Knochen von innen wegbrennt.
Paar Minuten später wieder alles beim alten.

Als ich dann die 2 Stündige Autofahrt angetreten bin wurde ich plötzlich dermaßen melancholisch bzw. depressiv...wahnsinn !!! Ich habe fast 1 1/2 Stunden auf der Autobahn geheult !

Genauso plötzlich wie es gekommen ist, war es auch wieder weg und den Rest des Tages ging es mir erstaunlich gut. Klar im Kopf, gut gelaunt (kenn ich kaum noch) nicht aggressiv und die Spannungen im Brustkorb und Bauch waren auf einmal weg.

Der folgende Tag war super...bis auf einen kleinen Einbruch, aber ansonsten Top ! Und nun eghts wieder bergab.

Somit denke ich, das ich davon ausgehen kann, das Schwermetalle mobilisiert wurden und diese Symptome und Verbesserungen hervorgerufen haben, oder ?

Jetzt muss ich noch 14 Tage auf die Ergebnisse warten (keine Ahnung was das Labor so lange macht ?).

So, da mein Doc sich abern ur ein bisschen auskennt in dem Bereich, hat er mich gebeten Infos zusammenzutragen, mit Links und Quellen, damit wir uns das anschauen können und überlegen wie wir vorgehen.

Jetzt habe ich lange rumgesucht und im Bezug auf DMSA auch ein Protokoll gefunden, aber im Bezug auf DMPS noch nichts.

Kann mir jemand dabei aushelfen und mir gegebenfalls ein paar Links aufzeigen ?

Auch würde mich interessieren, wie ihr an meiner Stelle vorgehen würdet.

Nur DMPS ? Oder mit DMSA und ALA kombiniert ? Dazu noch Chlorella und Bärlauch ?

Ich weiß nach der ganze Leserei nicht mehr, was richtig ist und will es diesmal gut machen, da ich wirklich keine Kraft mehr habe.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir Antworten würdet.

LG
Micha
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Micha,
ich lese mich gerade in die Schwermetallentgiftung seit Wochen ein.
Bin selber betroffen, bei mir wurde vor langer Zeit, das Amalgam ungeschützt ausgebohrt, 14 Füllungen, dann Gold, jetz nach und nach Keramik....

Grundsätzlich kann man ne Menge eher einfacher Dinge tun, um SM auszuleiten, z.G, Medizinische Kohle oral und als Mundspülung, Toxaprevent, Rizinusausleitung, Flohsamenschalen und und und.....

Ich bin Dialysepatientin und mache gerade einen Mix aus Nems, Kohle oral und Mundspülungen, Toxaprevent, selten Rizinusölausleitungen.
Denke an Apfelpektin und wie ich Chlorella und Co, vielleicht auch DMSA einsetzen kann in meinem Fall ( sehr schwierig)
Ich wollte das erst auf eigene Faust machen, da ich finanziell sehr knapp bin und auch Kassenpatientin. Aber ich sehe nun, dass ich nicht darum herum kommen werde doch einen erfahreren Therapeuten wenigstens hin und wieder zu konsultieren. Es wird ein HP sein, der allerdings sehr sorgfältig ausgesucht und von mir ständig hinterfragt wird.....Meine Ärzte in der Dialyse unterstützen mich mit ihren Mitteln, wo sie können, haben aber überhaupt keine Peilung von all dem.

Du weisst sicher, dass Chlorella, wenn sie Probleme bereitet erheblich erhöht werden muss? Du weisst auch, dass manche die vulgaris besser vertragen, dass Pulver (auch damit befüllte Kapseln) 2 bis 5 mal effektiver sind als Presslinge? Dass stille Infektionen hervorkommen können während der Behandlung mit Chlorella und Co.? Klinghart schreibt, die lassen sich dann aber gut behandeln und dass viele an dieser Stelle scheitern, weil sie nicht auf derlei Geschehen vorbereitet sind bzw. es nicht einordnen können....

Ich würde bei Klinghart noch mal nachlesen und zwar gründlich....und mir egal ob mit DMSA, DMPS oder doch wieder Chlorella, hier einen Therapeuten suchen, der wirklich erfahren ist mit diesen Dingen....

Alles Gute.
Claudia.
 
Zuletzt bearbeitet:

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
10.08.14
Beiträge
23
Grundsätzlich kann man ne Menge eher einfacher Dinge tun, um SM auszuleiten, z.G, Medizinische Kohle oral und als Mundspülung, Toxaprevent, Rizinusausleitung, Flohsamenschalen und und und.....
Hi Claudia,
danke für deine Antwort.
Medizinische KOhle wollte ich die Tage auch mal testen, weiß aber noch nicht genau, wie ich sie genau anwende, da ich gelesen habe, das ein zuviel davon auch Vitamin, Mineralien und sonsitge gute Stoffe ausleitet.
Genauso die Rizinusölgeschichte...da werde ich hier noch ein bisschel lesen.
Allerdings mache ich alle 2 Wochen eine Leberreinigung...da werde ich die Rizinusgeschichte vermutlich noch dran hängen.

Denke an Apfelpektin und wie ich Chlorella und Co, vielleicht auch DMSA einsetzen kann in meinem Fall ( sehr schwierig)
Ich wollte das erst auf eigene Faust machen, da ich finanziell sehr knapp bin und auch Kassenpatientin. Aber ich sehe nun, dass ich nicht darum herum kommen werde doch einen erfahreren Therapeuten wenigstens hin und wieder zu konsultieren. Es wird ein HP sein, der allerdings sehr sorgfältig ausgesucht und von mir ständig hinterfragt wird.....Meine Ärzte in der Dialyse unterstützen mich mit ihren Mitteln, wo sie können, haben aber überhaupt keine Peilung von all dem.
Das ist immer das Problem, das irgendwie kein Arzt Peilung hat von dem was er so tut :)
Sind meine Erkenntnisse der letzten Jahre. Und das das alles einen Haufen Kohle verschlingt, ist ja auch nicht unerheblich. Ich bin mittlerweile finanziell auch am Ende der Fahnenstange angelangt und muss nun genau überlegen was ich tue.

Du weisst sicher, dass Chlorella, wenn sie Probleme bereitet erheblich erhöht werden muss? Du weisst auch, dass manche die vulgaris besser vertragen, dass Pulver (auch damit befüllte Kapseln) 2 bis 5 mal effektiver sind als Presslinge?
Das weiß ich, aber gut das du es nochmal sagst...das nächste mal besorge ich mir das Pulver. Hab grad eine neue 2000er Dose Presslinge bekommen. Das Problem mit dem hochdosieren ist, das ich eigentlich immer Symptome habe und nie genau weiß, ob ich nun mehr oder weniger nehmen soll :/

Dass stille Infektionen hervorkommen können während der Behandlung mit Chlorella und Co.? Klinghart schreibt, die lassen sich dann aber gut behandeln und dass viele an dieser Stelle scheitern, weil sie nicht auf derlei Geschehen vorbereitet sind bzw. es nicht einordnen können....
Auch gut das du dies erwähnst, hab nämlich seit der DMPS-Spritze am Donnerstag eine unfassbare Erkältung, die um einiges heftiger ist als sonst.

Ich würde bei Klinghart noch mal nachlesen und zwar gründlich....und mir egal ob mit DMSA, DMPS oder doch wieder Chlorella, hier einen Therapeuten suchen, der wirklich erfahren ist mit diesen Dingen....
Das ist einfacher gesagt als getan...per Google ist da bisher nix zu machen und die die sich als Experten ausgegeben haben, wollen mich mit homöopatischen Kügelschen entgiften oder sonstwas.

Das wird nicht einfach....auch grade....hab gestern nach drei Tagen Pause nochmal angefangen mit Chlorella und Bärlauch. Zum Abend hin ging es mir Super...ungewöhnlich.

Jetzt hab ich es heute nochmal so gemacht und werde komatös müde und grae beim Schreiben hier, fängt meine linke Hand an zu Zappeln...unkontrolliert....grausam.

Naja, nichts desto trotz brauche ich aus halbwegs seriösen Quellen Ausleitungsprotokolle mit DMPS und DSMA oder Alternativen für den Doc.

Kann mir da jemand aushelfen ?

LG
Micha
 
Themenstarter
Beitritt
10.08.14
Beiträge
23
Ach ja,

seit der letzten Leberreinigung vor 10 Tagen habe ich eine unfassbare schlechte Haut bekommen. Meine ganze Stirn ist voller Pickel und die Haut im Gesicht ist dauernd leicht entzündet.
Als ob mein Körper über die Haut entgiften würde, weil der die Leber nicht klarkommt, obwohl ich diese unterstütze :/

Das ist alles wirklich nicht einfach....
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Ich hatte unter MSM die ersten Monate hartnäckige Pickel ....zum Glück nur wenige , im Gesicht...
Wünsche Dir, dass das schnell vorrübergeht, denke aber, es ist eher ein gutes Zeichen....eben, dass sich was tut.

Alles Gute.
Claudia
 
Oben