Borreliose und Vitamin B12 Mangel/ Zusammenhang / HILFE!

Themenstarter
Beitritt
19.09.15
Beiträge
8
Hallo zusammen!

Ich bin eine jungr Frau, KEINE vegetarierin/veganerin und Ernähre mich ausgewogen. Mein Arzt hat einen Vitamin B12- Mangel festgestellt (200 / Normalwert < 300 pmol/ l ). Gibt es einen Zusammenhang zwischen Borreliose und diesem Vitamin B12- Mangel? Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen, weshalb ich ein solcher Mangel habe und mache mir Sorgen.

Übrigens: Elisatest zu Borreliose: nur der igm ist grenzwertig. Jedoch passen die Symptome zu meinem gesamten Krankheitsbild, zu meinen Symptomen und Beschwerden. Mein Arzt findet einen Western Blot aber unnötig. Seine Kinder hatten schliesslich die gleichen Werte... Ich bin aber seit Jahren in Schüben (all Monat c.a) krank, habe immer erhöte Temperatur bis Fieber, Gliederschmerzen, oft starke Bauchschmerzen (Verkrampfung, eher Muskeln), hatte 2 mal einen Hörsturz (in dem Ferien!!!), Nackensteifheit, stark knackende, verspannte Schultern und Sehnenscheidenentzüdungen.

Soll ich zu einem Speziallisten? Manchmal ahnt man einfach...
Ich kann mich an einen Zeckenbiss erinnern, jedoch keine Wanderröte (das heisst noch nichts). Meine Katze schleppt andauernd Zecken ins Haus und schläft immer neben mir.

Danke für eure Hilfe! :)
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
19.09.15
Beiträge
8
Anmerkung:
-Ich habe keine Zölliakie/Glutenunverträglichkeit
(War beim Allergolog)
- Meine Schilddrüsenwerte sind micht auffällig
- Keine Magenschleimhautentzündung
- Keine Entzündung des Darms
 
Themenstarter
Beitritt
19.09.15
Beiträge
8
Borreliose erkennen und nachweisen

Hallo!

Ich wollte euch mal fragen, wie ihr gemerkt habt, dass ihr unter Borreliose leidet und welcher Test eure Borrelien nachweisen konnte.

Ich habe den Elisatest gemacht und nur der igm ist grenzwertig. Jedocht hatte ich eine Bronchitis und eine bakterille Infektion. Deshalb habe ich Antibiotika 10 Tage genommen und danach bekam ich Kortison. Kann Kortison nicht igg, d.h die Bildung von Antikörper im Blut beeinflussen? Hat jemand da Erfahrung? Oder sind die Elisatests nur Würfelspiele?

Danke um Antworten!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.10.14
Beiträge
719
hallo,
kortison ist bei borreliose absolut kontraindiziert!
Geh unbedingt zu einem spezialisten,der nach den richtlinien Von ILADS oder der deutschen Borreliose gesselschaft behandelt!
Viel Glück!
LG
 
Themenstarter
Beitritt
19.09.15
Beiträge
8
Ich hatte Kordison wegen einem Virus. Nach einer Kordisonbehandlung habe ich den Borreliose-Elisatest gemacht. Eine Borreliose ist noch nicht nachgewiesen. Ich habe nur igm positiv, keine igg. Kann Kordison den Test beeinflussen? Kordison hemmt doch die Bildung von Antikörpern (igg)? Wenn ich eine Borreliose habe, dann seit sicher 3 Jahren schon.
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo, ein Allergologe kümmert sich um Allergien aber nicht um Nahrungsmittelunverträglichkeiten -
Die Zöliakie wird mittels Antikörpertest und Dünndarmbiopsie korrekt durch den Gastroenterologen ermittelt.
Die Glutensensivität kann man bislang nur durch einen Auslasstest ermitteln, es gibt hier bislang noch keinen Test.
Der Allergologe kümmert sich um die echten Allergien.

Alles Gute.
Claudia.
 
Themenstarter
Beitritt
19.09.15
Beiträge
8
Hallo :)
Ich denke, dass ich eine Zölliakie ausschliessen kann. Ich glaube sogar, dass dieser Antikörpertest durchgeführt wurde und negativ war. Jedenfalls frage ich mich, woher dieser Vitamin B12 Mangel kommt und ob es da einen Zusammenhang mit Borrelien gibt. (?)
 
Beitritt
07.07.13
Beiträge
76
Das B12 könnte höher sein, grob gesagt wären 500-800 gute Werte und weitaus besser als 200 oder 300, was nach Meinung einiger einfach zu niedrig ist. Bei Borreliose gerne auch höher, grob bis 1500. Manche sagen auch 2000, allerdings hab ich mal gelesen, dass es dann Probleme geben kann. Kannst du normal leicht erreichen indem dir dein Arzt das B12 sprizt; am besten die Ampullen selber kaufen (10 Stück für 10 Euro) und alle 1-2 Wochen spritzen lassen oder selber spritzen wenn man es kann (könnte ich nie machen). Alternative dazu Methylcobalamin, das ist B12 als Pillenform, die gelutscht werden können und über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. B12 in anderer Form soll nicht so gut aufgenommen werden.
Dazu kann man auch mal Vitamin D testen lassen und dann wenn der Wert unter 40 ist auch da aufbauen, als Initialdosis auch gerne hochdosiert über mehrere Tage verteilt insgesamt 100000-500000 IE und danach pro Woche vielleicht 15000-20000 IE als Erhaltung.

Zur Borreliosediagnostik selbst: Spezialisten suchen. Du musst keine Borreliose haben, aber um sowas halbwegs eindeutig einordnen zu können sollte man einen Spezialisten befragen. Katzen können auch Krankheiten übertragen und Zecken können neben Borrelien auch noch mehrere Dutzend andere Erreger übertragen - je nach Region natürlich nicht alle auf einmal. Wer nur auf Borrelien untersucht übersieht ggf. etwas, wer sich mit Borrelien auskennt untersucht aber auf andere Erreger. Es soll auch Fälle geben bei denen alle Bluttests negativ sind. Ein weiterer Indikator ist der CD57 Wert, der grob gesagt bei schwerer Borreliose umso tiefer ist.
ELISA bei Borreliose ist "waste of time and money" und der Test sollte gar nicht erst für die Diagnostik benutzt werden. Der Blot ist besser, aber funktioniert nicht unbedingt besser. Insofern gibt es LTT, EliSpot und neuerdings auch den LymeSpot, werden alle i.d.R. von der gesetzlichen Krankenkasse aber nicht bezahlt aber hier schadet es sicher nicht Druck zu machen und anzufragen. Und spätestens jetzt bemerkt man, dass man neben irgendeiner Krankheit Opfer der Ärzte ist, die sich Streiten zu Lasten des Patienten was wirklich die beste Diagnostik und Therapie ist.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
13.08.15
Beiträge
260
bevor man wieder etwas spritzt sollte man sich schon fragen woher der mangel kommt ! ich kann dir auch sagen woher und zwar von parasiten , die fressen dir das b12 weg wie sonst was ... deswegen darfst du auch nicht den tipp vom vorposter befolgen und dir sogar hohe dosen vom b12 geben oder willst du deine parasiten noch stark machen ?
borreliose kommt übrigens immer mit parasiten vor. borreliose schwächt das immunsystem und erschafft das optimale milieu für parasiten ...
 
Beitritt
07.07.13
Beiträge
76
Da gebe ich dir halbwegs recht, da sollte man schon fragen woher der Mangel kommt. Und unter Parasiten verstehst du was? Pilze, Bakterien, Würmer?
Die häufigste Ursache für einen B12 Mangel sind Probleme mit dem Magen und Darm. Das muss wirklich optimal funktionieren damit B12 über die Nahrung oder Tabletten gut aufgenommen wird. Da hier nicht geschrieben wurde wie "keine Entzündung" im Magen/Darm festgestellt wurde und ob z.B. Gewebe entnommen und untersucht wurde hab ich auf Spritzen hingewiesen sowie Tabletten für die Mundschleimhaut. Und auch hochdosiert, der Rest an B12 verschwindet einfach wieder und ist auch nicht weiter schädlich. Bei einem Mangel ist das eben gerade indiziert, zu viel zu geben.

Irgendwann danach kommen Würmer und vegetarische Ernährung. Oder man hat sich einfach so halt schon lange schlecht ernährt. Also müsste die korrekte Antwort erstmal lauten, dass es am Magen/Darm liegt und nicht an den Würmern. Und selbst wenn es nur die Würmer wären, die müssen ja nicht mal unbedingt Symptome machen. Die allermeisten Menschen haben 0 Symptome von Würmern, selbst wenn sie mehrere Meter lang sind werden sie oft erst bemerkt wenn sie mit rauskommen... Ansonsten klar, Magen/Darmprobleme (steht aber 0 Entzündungen im Magen Darm), Jucken, Gewichtsverlust und ggf. Allergien bei den Nahrungsmitteln oder Unverträglichkeiten.
Dasselbe gilt auch für viele andere Parasiten, die werden schlichtweg nicht bemerkt weil kaum Symptome. Stark krankmachende Parasiten sind hauptsächlich im Ausland und v.a. bei mangelnder Hygiene ein Problem. Klar kann man sich da auf mehrere Dutzend Arten untersuchen lassen, aber wo steht hier der Grund dafür?

Wenn du also sichergehen möchtest, dass du ggf. vorhandene Würmer entfernst, dann nimm halt etwas Mebendazol - einfach den Hausarzt fragen und dann 2-3x kurweise nehmen. Sollte i.d.R. problemlos klappen und helfen, in der Packungsbeilage stehen dann noch ein paar Tipps mehr drin. Ansonsten findet man auch überall anders Infos für andere Wurmkuren, Darmaufbau, etc...

B12 Mangel ausgleichen kann zudem gleich mal die Symptome lindern. In meinen Augen überwiegen hier die Vorteile den Mangel zu beheben als irgendwas, was nicht mal nachgewiesen ist, ggf. "mitzufüttern".

Würmer haben auch erstmal nichts mit einer Borreliose zu tun. Aber Parasiten kann ja alles sein...
 
Oben