Blutwerte laut Arzt in Ordnung, Symptome nicht zum Aushalten

Malve

Hallo Hippokrates,

Aber an Thyroxin kommt man schwer heran, wenn man es braucht.

das kann ich nicht bestätigen; ich bekomme IMMER das an Thyroxin was ich brauche.

Ich halte auch nichts davon, bei einem potenten Arzneimittel die ärztliche Verschreibung zu umgehen (der entsprechende Passus in Deinem Beitrag wurde gelöscht).

Gruß
Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
wundermittel

togian

Hi Kajoei,
ja super, dass Du Dich wieder "wie ein Mensch" fühlst! :)

Mir ging es vor Monaten, wie ich mit Jod gestartet hab genau so. Ich staune einfach nur, wie schnell z.B.mein Stoffwechsel geworden ist.
Mein Tipp: lies Dich vor Deinem Arzttermin bezüglich "Schweinehormone" ein. Die sind auch verschreibungspflichtig und leider keine Kassenleistung, scheinen aber besser zu wirken als "nur T4". (einfach weil sie natürlich sind und nicht nur isoliertes T4 enthalten sondern auch T3 und weitere Hormone).

"Schubs" im Sinne von Heilung der Schildi gibt es durch isoliertes L-Tyrox (meiner Wahrnehmung) nach nicht.
Deine SD kann aktuell nicht genug Hormone produzieren.
Und T4 ändert daran wenig. (Oder genauer: Du nimmst der SD Arbeit ab in dem Du T4 nimmst. Dadurch bleiben mehr Nährstoffe übrig und Dein Körper konzentriert sich hauptsächlich auf die T3 Umwandlung. Wenn Du T4 weglässt, hast Du mehr oder weniger den gleichen Status wie vorher...)

Grob gesprochen hast Du aus meiner Sicht 2 Möglichkeiten:
- Hormone substituieren oder
- die SD unterstützen, damit sie wieder selber Hormone erstellen kann.
(bzw. 3te Möglichkeit: die "Mischform" - Hormone substituieren solang Deine Schildi noch kleiner ist + parallel dazu SD heilen indem Du ihr die benötigten Nährstoffe gibst). Und ganz klar - wenn die Schildi nicht mehr alle benötigten Hormone herstellen kann, dann Hormone dazunehmen. Nach ca. 6-12 Monaten solltest Du einen "Endstand" haben (wenn Du Selen und Co nimmst) und Deine Schildi wieder gewachsen sein. Dann siehst Du ob überhaupt und wenn ja wie viel zusätzliche Hormone Du brauchst.

So wie Du es siehts, dass durch die bessere Verdauung Nährstoffe besser aufgenommen werden und damit ein Schritt zur Heilung getan ist, stimmt auf alle Fälle.
ABER grad bei Selen und Jod scheitert es oft an der Menge die wir über Nahrung reinbekommen. Wenn man dem Argument folgt, dass Jod äh immer und überall drinnen ist, muss man auch in Betracht ziehen, dass
- es keinerlei Verpflichtung gibt Jodsalz zu verwenden (und man somit auch nicht weiß, was in gekauften Produkten drinnen ist)
- ja durch Kochen/Hitze Jod verloren geht. Also selbst wenn im Brot Jodsalz verwendet wurde - ist nach dem Backen nimmer viel übrig.
Jodsalz "verliert" einfach durch die Lagerung Jod usw...

Aber man kann es ja leicht über Meeresalat, Miso Suppe, selbstgemachtes Jodsalz (mit Kelpalgen) zuführen. Als Basis unbedingt auf Selen achten. (wenn nicht genug da ist, kann es zu den gefürchteten Enzündugnen in der SD kommen).

Deine Familiengeschichte zeigt aus meiner Sicht, dass Selen und/oder Jod einfach nicht ausreichend im Speiseplan da war/da ist. Bei Deiner Mutter hat es bis zur Schwangerschaft gereicht, für die Schwangerschaft dann nicht mehr.
(Punkto Genetik mach Dir diesbezüglich keinen Kopf - da sind generell nur 2-5% "fixiert". Die restlichen 95% werden von Epigenetik bestimmt. Das heißt einfach DU hast es in der Hand! :)
Ist das nicht SUPER? Wir sind nicht Opfer, sondern können unser Leben/unsere Gesundheit weitgehend selber bestimmen.

Deine Schilddrüse ist keine Fehlplanung der Natur - und auch keine "Sollbruchstelle" im Körper. Die hält locker ein Leben lang, wenn man sie nur lässt ;)

Wie auch immer Du Dich kurzfristig entscheidest. Vor der Schwangerschaft MUSS gewährleistet sein, dass Du Jod gut verträgst (+ ausreichend Selen hast). Du kannst eine Zeit lang mit isolierten Hormongaben gut Leben.
Deinem Fötus hilft das leider nicht. Der BRAUCHT Jod (und Selen und ....) fürs Hirn, die Geschlechtsorgane, die Schilddrüse..., JEDE Zelle des Körpers braucht Jod.
Also spätestens in der Schwangerschaft musst Du schauen, dass Du den Zwerg gut mit Jod versorgst. Die Schäden wenn nicht, sind unschön (vermindertert IQ bis zu Kretinismus).
Sorry, dass ich das "hart" schreibe. Aber der Punkt ist mir einfach ganz ganz wichtig. Ich habe eine Zeit lang im Hashi/SD Forum mitgelesen, und da empfinde ich es wirklich unmenschlich, was viele - im guten Glauben - mit ihrer "Jod-meide-Hysterie" ihrem Nachwuchs antun.
Auch wenn Google meint - das gibt es bei "uns" dank der Jodierung nicht mehr - es wird einfach nicht erkannt, weil nicht danach gesucht wird. So zumindest meine Wahrnehmung.

Bei mangelndem Wuchs und den typischen Symptomen gibt es eine Reihe von Interventionen. SD/Jod anschauen gehört nicht dazu. :mad:

Alles Gute bei Deinem neuen Arzt! Ich hoffe er kann Dich bei Deiner "Schilddrüsen-Heilung" gut begleiten! :)

@Hippokrates: ich finde es schade, dass Du es rein symptomorientiert/kassenmedizinisch angehst. Das entspricht eigentlich nicht dem Geist des Forums? Ziel ist es doch seine Organe möglichst lang gesund zu erhalten?
Und bei Kajoei wurde ja nicht die SD rausgeschnitten, somit ist sie noch vorhanden und kann selber Hormone herstellen, sofern man sie lässt.

lg togi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Malve

Hallo Hippokrates,

Dein umfangreicher Beitrag mit dem Plädoyer für die Freigabe von Thyroxin wurde gelöscht; er ist hier offtopic.

Desweiteren bitten wir Dich, nicht in so vielen Threads Deine Meinung einzustellen; es reicht, wenn Du auf einen Deiner Beiträge verlinkst (sie enthalten sowieso die so gut wie immer gleichen Informationen), dann kann jeder, der mag, dort nachlesen.

Dein Ton klingt leider immer noch nach "Verordnungen", die bei uns nicht erlaubt sind. Es wäre gut, wenn Du daran arbeiten würdest.

Einige Deiner Thesen sind grenzwertig; zum Neurologen, Psychiater etc. zu gehen, besondere "Vorkehrungen" vor Laboruntersuchungen durchzuführen etc. um auf Biegen und Brechen Thyroxin verordnet zu bekommen - das ist sehr gewagt. Ich möchte nicht mit Dir darüber diskutieren, nimm es so hin, wie ich es geschrieben habe; wir richten uns nach den Boardregeln.

Gruß
Malve
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.01.10
Beiträge
118
.
Sorry, dass ich das "hart" schreibe. Aber der Punkt ist mir einfach ganz ganz wichtig. Ich habe eine Zeit lang im Hashi/SD Forum mitgelesen, und da empfinde ich es wirklich unmenschlich, was viele - im guten Glauben - mit ihrer "Jod-meide-Hysterie" ihrem Nachwuchs antun.

Beides falsch ;) was du so von dir gibst


1. Du hast nicht nur mitgelesen, sondern probiert User dort zu *kurieren* mit deinen überzogenen euphorischen Heilversprechen ala Jod

2. dann lies bitte richtig , alle Schwangeren im SD Forum sind sich gewiss was Jod für eine Bedeutung hat in der SS , also gebe bitte keine Unwahrheiten von dir

3. du suggerierst dir Dinge die nicht stattfinden , ist ein typisches Zeichen von zuviel SD-Hormonen , kann auch gefährlich werden , nur mal so am Rande

4. Jedem zur Selen-Einnahme zu drängen ohne vorher einen Selen Wert zu erheben ist fahrlässig ein Übermaß an Selen kann schwerwiegende Folgen haben
 

togian

Hi Sherlock,
1. Du hast nicht nur mitgelesen, sondern probiert User dort zu *kurieren* mit deinen überzogenen euphorischen Heilversprechen ala Jod

ich habe mich vor Monaten im SD Forum ebenfalls mit den Nic „Togian“ angemeldet und ein paar Posts verfasst. Im Zuge dessen habe ich auch noch auf’s Symptome Forum (auf einige meiner Posts) verlinkt UND dazugeschrieben, dass ich hier zu finden bin.

Und ja, das was ich über orthomolekulare Mittel schreibe, schreibe ich aus Überzeugung. :) (Schlimm aber auch, dass es auch ohne Hormone gehen kann, rüttelt an den Grundfesten, gell.. :rolleyes: ;))

Ich weiß es war mit so wenigen und vor allem subtilen Hinweisen ;) schwierig, aber Du hast die „Suchaufgabe“ in der Rekordzeit von wenigen Monaten bewältigt und mich hier gefunden. Gratuliere! :D

Ich schreibe nach meinem kurzen Ausflug dorthin sehr bewusst nicht mehr. Es ist - für mich - eins der dunkelsten/depressivsten Foren in die ich je reingelesen habe. (das ist natürlich meine subjektive Meinung).

Nachdem ich in besagtem Forum die offiziellen Empfehlungen zur Meidung von Jod für Schwangere entdeckt habe (im Stil von 1-2x fetter Seefisch wirds schon richten und wir sind ja äh alle überjodiert....), wusste ich für mich, dass es keinen Sinn hat dort weiter zu schreiben.
Gegen so eine geballte Ladung an Ignoranz anzuschreiben kosten nur (meine) Nerven und bringt nichts. (das ist natürlich rein meine subjektive Meinung).

Ich hab ehrlich gestanden auch keine Lust Grundsatzdiskussionen im dort üblichen Stil hier im Forum zu führen. Du darfst natürlich schreiben was Dir am Herzen liegt. Ich werde es nur ab jetzt nicht mehr lesen.

In diesem Sinne, herzlich willkommen und ich wünsche Dir viele spannende und lehrreiche Stunden hier im Forum.

lg togi
 

eclipsis

Gesperrt
Beitritt
25.06.18
Beiträge
152
@ togi,

Ich denke im ht-mb.de Forum wird man zum Thema Schwangerschaft sicherlich dazugeschrieben haben, dass man die Thyroxindosierung im Laufe der Schwangerschaft auf das 1,4fache sukkzessive anheben muss...das entspricht der medizinischen Lehrmeinung (wurde mir auch ärztlicherseits nie gesagt, musste ich selber rausfinden, leider als alles zu spät war) und bedeutet dass genug gebundene Jodatome substituiert werden.
 

eclipsis

Gesperrt
Beitritt
25.06.18
Beiträge
152
Hi Kajoei,

@Hippokrates: ich finde es schade, dass Du es rein symptomorientiert/kassenmedizinisch angehst. Das entspricht eigentlich nicht dem Geist des Forums? Ziel ist es doch seine Organe möglichst lang gesund zu erhalten?
Und bei Kajoei wurde ja nicht die SD rausgeschnitten, somit ist sie noch vorhanden und kann selber Hormone herstellen, sofern man sie lässt.

lg togi


@togi,
ja..supergerne würde ich auch all die vielen Remedies empfehlen, die ich bei anderen Erkrankungen gerne aufsage. Aber bei Hashimoto ist leider vieles anders. Und ich habe auch keine Schilddrüse mehr und niemand hat sie mir rausgeschnitten und deshalb weiss ich heute wie sehr man auf die Schilddürse aufpassen muss. Und deine Theorie hätte meine Schilddrüse NOCH schneller abfackeln lassen! Auch wenn sie bei 60% der Bevölkerung lange zeit sinnvoll erscheinen mag, aber auch eine gesunde Schilddrüse würde bei Jodexzess nach einer leicht hyperthyreoten "GlücksManie?"-Phase irgendwann hypothyreot(depressiv) reagieren auf ständige Anregung mit Jod. Wie eine Bauchspeicheldrüse auch nach Dauerzucker irgendwann viel zu früh die Krätsche macht. Erholung ist bei beiden(allen?) Drüsen das Zauberwort.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune

eclipsis

Gesperrt
Beitritt
25.06.18
Beiträge
152
ja..wie Docwho schreibt...flourierte Zahnpasta meiden. Ich habe den tipp aus diesem Forum ausprobiert...mit Kaiser Natron Zähneputzen ist super..es blockiert die SD-Leistung nicht. Selen täglich unm das wenige fT4(nur 25% gleichbleibend! viel Luft nach oben!!! Sollte ein Arzt keine Furcht haben, dass man dich mit Thyroxinsubstitution in eine Überfunktion brächte!) in aktives fT3 umzuwandeln.

Vitamin D3 20 ng/ml ist zu wenig. Du bekommst Dekristol 20.000 I.E. sehr gut. Wie oft nimmst du das ein? Erhaltungsdosis 1x wöchentlich?
 
Themenstarter
Beitritt
16.05.18
Beiträge
17
Hallo ihr Lieben,
@eclipsis
Dekristol 20.000 für 10Tage täglich und jetzt 6xim Monat also so alle 5Tage.

Hinweis nochmal für alle die neu bei mir rein lesen : nicht nachmachen, ich konnte für mich die Risiken abwägen und war mir deren auch in vollem Umfang bewusst!!!!(LT Behandlungsversuch, Medis von Patin)

So. Nun zum aktuellen Stand der Dinge :
Mir geht's einfach nur Spitze. Gut gelaunt, normale Verdauung (unglaublich über was man sich freuen kann), Libido wird wieder wach(an Kinderwunsch wird noch nicht aktiv gearbeitet, wir verhüten nach wie vor) , normaler Schlafrhythmus, Nägel müssen geschnitten werden, da sie nicht mehr abbrechen, meine Gedanken sind durchweg positiv ich habe wieder Ideen, Gewicht zwar gleich bei 88kg, dass ist mir aber gerade völlig egal, da es mir einfach nur gut geht.... Einfach alles super gut.

Nun, langsam wirds Zeit meinem Dok zu beichten dass ich einen inoffiziellen Behandlungsversuch gestartet habe.

Nachdem das LT 50 so gut anschlägt und eigentlich alle Symptome besser oder weg sind, kann es doch nur an der SD liegen oder?
Wenn die SD gesund wäre, würde ich doch entweder nichts merken oder in Überfunktion kommen?!?!
Bzgl. Jod im Moment wird es weder vermieden noch zugeführt.

Freue mich über eure Meinungen.
 

togian

Mir geht's einfach nur Spitze.
spitze, freut mich :)


Nachdem das LT 50 so gut anschlägt und eigentlich alle Symptome besser oder weg sind, kann es doch nur an der SD liegen oder?
Wenn die SD gesund wäre, würde ich doch entweder nichts merken oder in Überfunktion kommen?!?!
Bzgl. Jod im Moment wird es weder vermieden noch zugeführt.
SD ist meist in Kombi mit NN "beleidigt".
SD benötigt Selen + Jod +...
Wenn etwas davon fehlt, arbeitet sie nicht mehr richtig. Also jein, Du merkst es an der SD (aber deswegen ist sie nicht "defekt"). Ursache sind wahrscheinlich fehlende Nährstoffe/Toxinüberschuss (wegen laufender Entgiftung).

Wie ein vollautomatischer Brotbackautomat: wenn Du alles reinfüllst was notwendig ist, wird Brot gebacken. Wenn was fehlt, macht er weniger/hört auf.
Dann kannst Du:
A: benötigte Rohstoffe einfüllen (im Fall der SD: Selen, Jod, A, D3, Eisen, B2, B3, Vit C...) und weiter selber Brot backen
B: den Automaten stehen lassen und Deine Brötchen in der Bäckerei holen. (im Fall der SD: Hormone schlucken. T4 und viele brauchen mit der Zeit dann auch T3 bzw. mehr).

Ad. Arzt: sieh ihn als Dienstleister (so wie einen Mechaniker, Handwerker etc...): DU bist Kundin. Keine Notwendigkeit sich da zu ducken! (Und ja, ich kenne es von mir leider gut genug, dass ich da dann oft plötzlich sehr kleinlaut werde... :rolleyes:)

lg togi
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.222
So. Nun zum aktuellen Stand der Dinge :
Mir geht's einfach nur Spitze. Gut gelaunt, normale Verdauung (unglaublich über was man sich freuen kann), Libido wird wieder wach(an Kinderwunsch wird noch nicht aktiv gearbeitet, wir verhüten nach wie vor) , normaler Schlafrhythmus, Nägel müssen geschnitten werden, da sie nicht mehr abbrechen, meine Gedanken sind durchweg positiv ich habe wieder Ideen, Gewicht zwar gleich bei 88kg, dass ist mir aber gerade völlig egal, da es mir einfach nur gut geht.... Einfach alles super gut.

Nun, langsam wirds Zeit meinem Dok zu beichten dass ich einen inoffiziellen Behandlungsversuch gestartet habe.

Nachdem das LT 50 so gut anschlägt und eigentlich alle Symptome besser oder weg sind, kann es doch nur an der SD liegen oder?
Wenn die SD gesund wäre, würde ich doch entweder nichts merken oder in Überfunktion kommen?!?!
Bzgl. Jod im Moment wird es weder vermieden noch zugeführt.

Freue mich über eure Meinungen.




Hallo Kajoei,


es wäre supertoll, wenn Du mal berichten könntest, wie es mit Dir weitergegangen ist und wie letztendlich nun Deine Schilddrüse eingestellt wurde.




Beste Grüße von Kayen
 
Oben