Blasenentzündung > Klebsiella Pneumoniae HILFE

Themenstarter
Beitritt
26.07.12
Beiträge
37
Hallo zusammen,

ich stecke ganz schön in der Klemme. Hoffe, Ihr könnt mir ein paar gute Ratschläge geben. So langsam gerate ich nämlich in Panik!

Vor ein paar Wochen habe ich gedacht, ich hätte mir einen Scheidenpilz zugezogen und habe mir eine Packung Kadefungin-Kombipackung geholt. Erst war 2-3 Tage Ruhe aber die entsetzlichen Juckbeschwerden fingen von vorne an. Ich habe mich gewundert, warum es diesmal so hartnäckig weiterjuckt und habe die nächste Packung Kadefungin verbraucht. Ein paar Tage lang war Ruhe. Auf einmal hatte ich eine Blasenentzündung.

Ich bin zum Frauenarzt. Sie verschriebe mir eine Packung Antibiotikum (AB), im laufe der Woche wurden die Unterleibsschmerzen besser. Aber der Harndrang und das Brennen/Jucken wollten einfach nicht aufhören.

Eine Woche später gab sie mir eine Überweisung zum Urologen. Er verschrieb mir die nächste Packung AB, aber beide hatten im Urintest keine Keime feststellen können. Anscheinend die üblichen, die eine Blasenentzündung normalerweise auslösen. Nach der 2. Packung AB wurden die Schmerzen im Unterleib besser, aber der Harndrang hört einfach nicht auf. Und das Brennen kam mit aller Heftigkeit wieder.

Daraufhin bin ich noch mal zur Frauenärztin, sie machte endlich mal einen Abstrich. Die Laborergebnisse wurden mir zugeschickt, da meine FA die nächsten Wochen im Urlaub ist. Der Befund sagt: massenhaft Klebsiella Pneumoniae! Noch nie davon gehört, also erstmal gegoogled und ab zum Notdienst. Mir war klar, bis Montag kann ich nicht warten. Erneut stellt ich fest, obwohl es ein paar Tage ruhiger gewesen ist. Nach dem Abputzen hat meine Handinnenfläche wieder gebrannt. Alles wieder wie am Anfang!

Das Labor hat ein Antibiogramm erstellt. Der Arzt vom Notdienst hat eine empfohlene AB von der Liste verschrieben, Cefurax 500 mg. Er hat am gestern wieder festgestellt, das im Urin eine kleine Menge Keime vorhanden sind. Der Urologe hatte 6 Tage vorher keine Keime feststellen können.

Ich habe eine Tablette gestern Abend genommen, habe das Gefühl diese Bakterien breiten sich überall aus. Obwohl ich mir die Hände wie verrückt wasche, dusche und auf saubere Kleidung achte, sind sie über die Hand, Mund in meine Bronchien eingedrungen?! Habe seit heute Morgen husten und kribbeln in den Bronchien, weiß mir nicht mehr zu helfen. Habe zwei Tassen Ingwertee getrunken und mit Teebaumöl gegurgelt.

Weiß schon gar nicht mehr was ich essen soll? Habe im Forum gelesen, dass man auf eine kohlenhydrat- u. zuckerarme Ernährung achten soll. Ich weiß nicht, wie man diesen Biestern beikommen kann? Soll ich Gummi-Handschuhe anziehen, um die Verbreitung auf andere Schleimhautbereiche zu verhindern....in was für einen Teufelskreis, bin ich denn diesmal nur geraten???

Morgenfrüh gehe ich gleich zum Hausarzt. Meine Heilpraktikerin habe ich leider nicht erreichen können, wahrscheinlich noch im Urlaub.....

Obwohl die akute Blasenentzündung abgeklungen ist, der Harndrang ist nach wie vor da, denke es kommt von diesen Klebsiella Bakterien? In den letzten Wochen habe ich das Wassertrinken auf über 3 l erhöht, Cranberry, Kürbiskernöl-Kapseln genommen. Sowie Angocin und Cystinol-Lösung. Kamillentee-Sitzbäder mit ein paar Tropfen Teebaumöl hatte gegen das Jucken/Brennen gut geholfen. Auf Kaffe verzichtet. Zucker drastisch reduziert. Traue mich schon gar nicht mehr Obst zu essen, geschweige denn ein Tick zuviel Kohlenhydrate zu mir zu nehmen :confused:

Kennt sich jemand gut mit diesem Thema aus oder hat mehr Erfahrung?

LG, Esmeraldaa
 
wundermittel

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Hallo,

Da hast Du Dir ja was an gelacht!

Erfahrung habe ich nicht, aber meinen Köhler zu Rate gezogen.

"Therapeutisch kann K. pneumoniae problematisch sein, da die Stämme häufig Multiresistenzplasmide erworben haben mit Betalactamasen", ("Medizinische Mikrobiologie", S. 312) d.h. Betalactamantibiotika wirken nicht gut (Cephalosporine, die Du bekommen hast), man müsste da noch ein Medikament bzw. eine Kombi geben, die die Betalaktamasen unterdrücken.

Im Stille (Antibiotikatherapie, S. 505) steht "Behandlung schwierig, daher Kombination erforderlich, z.B. von Cefotaxim tägl. 6g + Gentamicin, Alternativen sind Imipenem usw...i.v.

Wegen der Rezidivgefahr ist wochenlange orale Nachbehandlung notwendig."

Sch... krankheit, aber Du hast ne Diagnose, da ist womöglich der Gang in eine Uniklinik Infektiologie sinnvoll.

Grüße von Datura
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.12
Beiträge
37
Hallo Datura,
Danke Dir sehr.
Das wenige was ich über KP gefunden haben lies mich nicht gerade munter stimmen. Wie konnte mir das nur passieren!!! Ich stand noch nie auf Antibiotika. Mitte April war ich beim HNO und er hat mir eine Packung verschrieben, angeblich wegen einer Infektion im Hals-Rachenbereich, obwohl ich wegen einer verstopften Nase hin bin.
Oh Gott, wie sehr bereue ich es, dass ich das Rezept nicht zerissen habe:mad:

LG, Esmeraldaa
 
regulat-pro-immune
Beitritt
23.02.11
Beiträge
210
Hallo,
deine Geschichte kommt mir sehr bekannt vor.
Hatte ebenfalls starken Harndrang über mehrere Monate (!).
Antibiogramm zeigte starke Belastung mit Enterokokken, kein AB schlug an.
Angocin wurde ebenfalls erfolgslos probiert.
Habe durch Zufall dann eine Eigenbluttherapie durchgeführt und dies mit großem Erfolg.
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.12
Beiträge
37
Eigenbluttherapie, mit Hilfe von einem Heilpraktiker? Klingt auch sehr interessant.

Ich habe in der Zwischenzeit meine Heilpraktikerin erreicht und werde ihre Ergebnisse voraussichtlich nächste Woche erhalten.

Mir geht es schon wesentlich besser. Die Antibiotika zeigt Erfolge. Am Montag war ich völlig aufgelöst beim Hausarzt, weil ich übers Wocheende zuviel Panik geschoben habe. Er mußte mich erstmal beruhigen und hat mich gebeten, die Informationen im Internet nicht auf die Goldwaage zu legen, vor allem ungefiltert. Ja schon, aber...

Jedenfalls habe ich mir auch noch eine Bronchitis eingefangen, weil mein Immunsystem ganz schön in Anspruch genommen ist.

LG, Esmeraldaa
 

sonneundregen

Hallo zusammen,

ich stecke ganz schön in der Klemme. Hoffe, Ihr könnt mir ein paar gute Ratschläge geben. So langsam gerate ich nämlich in Panik!


Guten Morgen Esmeraldaa,

ich hatte fast 40 Jahre Blasenentzündungen! Irgendwann hat kein Antibiotikum mehr geholfen.

Seit fast 2 Jahren bin ich nun blasentechnisch beschwerdefrei.

Geschafft hat das geriebener Meerrettich. Vielen Leidgeplagten habe ich schon durch diesen Hinweis geholfen und von den lästigen Beschwerden befreit.

Schau Dir doch mal den Thread "Wege aus dem Teufelskreis", die letzten Seiten an, dort wirst Du viele gute Ratschläge finden.

Reibe Dir bitte eine dicke Scheibe frischen geriebenen Meerrettich in einen X-beliebigen Tee und trinke ihn über den Tag verteilt. Deinen Beschwerden werden schnell zurückgehen, versprochen!;)

PS: Nun musst Du wohl das AB zu Ende nehmen. Mein Ratschlag wäre aber, weg vom AB, zurück zur Natur.

Lg
sonneundregen
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.848
Hallo Esmeraldaa,

hast Du schon unser Wiki Antibiotika entdeckt? Es ist wirklich wie von sonneundregen beschrieben sehr wichtig, dass man eine begonnene Antibiose nicht eigenständig abbricht. Die Gefahr, dass sich dadurch resistente Keime bilden ist sehr groß und dann hat man überhaupt nichts gekonnt...
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Deine Bronchitis kann auch durch die Klebsiellen kommen ("pneumoniae").

Infektionen des oberen Respirationstrakt: Pneumonie, z.T. auch Friedländer-Pneumonie genannt. Typisch ist hier die Entzündung der beiden oberen Lungenlappen. Auftreten meist in Form einer nosokomialen Pneumonie (Hospitalismus-Pneumonie), die beispielsweise auch über Klimaanlagen verbreitet werden kann.
Harnwegsinfekt
Sepsis (Blutvergiftung)
Meningitis (Gehirnhautentzündung)

Hier:

Klebsiella pneumoniae - DocCheck Flexikon

Ich würde wirklich versuchen, eine gute Infektiologie zu Rate zu ziehen, diese Infektion ist nicht so selten, da könnten die sich mit auskennen.

Grüße von Datura

PS: Welches Antibiotikum bekommst Du?
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
26.07.12
Beiträge
37
ich hatte fast 40 Jahre Blasenentzündungen! Irgendwann hat kein Antibiotikum mehr geholfen.

What!!! Ah Du liebe Güte, wie hast Du das nur aushalten können? Ich freue mich zu hören, dass es Dir jetzt gut geht und Du aus dem Teufelskreis raus bist. Frischen Meerrettich kann ich auch mal versuchen. Hoffe, mein Magen wird es vertragen. Zu Hause habe ich immer einen Aufstrich von Alnatura "rote Beete mit Meerrettich" und der hat es ja schon in sich.

Ich versuchs eh erstmal mit pflanzlichen Mittel, schon seit Jahren. Ich habe es nämlich überhaupt nicht mit Antibiotika. Habe jahrelang keins nehmen müssen. Werde Gott sei dank, so gut wie nie krank, seit ich auf Natur umgestellt habe ;)
Sowieso alles meine eigene Schuld > wieder. Ich hätte die AB vom HNO niemals nehmen dürfen! Habe mich ganz schön reinlegen lassen....
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
26.07.12
Beiträge
37
Ich würde wirklich versuchen, eine gute Infektiologie zu Rate zu ziehen, diese Infektion ist nicht so selten, da könnten die sich mit auskennen.

Termin nächsten Dienstag, in der Uniklinik, Infektiologie. Aber...obwohl ich erklärt habe, um welche Keime es sich handelt, wurde mir gesagt, dass ich mich lieber an einen Frauenarzt wenden soll. Ich wäre dort doch eigentlich falsch! Wenn die schon die Keime nicht ernst nehmen, wie soll ein Facharzt es bitte tun? Ich dachte in dieser Abteilung sind Profis???

Apropos, meine Aversion gegen Schulmediziner hat sich übrigens auf Arzthelferinnen erweitert! Die können auch nicht A von B unterscheiden:mad:
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.12
Beiträge
37
Hallo Esmeraldaa,

hast Du schon unser Wiki Antibiotika entdeckt? Es ist wirklich wie von sonneundregen beschrieben sehr wichtig, dass man eine begonnene Antibiose nicht eigenständig abbricht. Die Gefahr, dass sich dadurch resistente Keime bilden ist sehr groß und dann hat man überhaupt nichts gekonnt...

Du bist eine Genie. Danke Dir. Hier gibt es wirklich jede Menge Infos. Mein Hausarzt sagte gestern, dass keine Keime festgestellt wurden. Ich könnte die AB absetzen, werde ich aber nicht tun. Diesmal gehe ich nach meinem Bauchgefühl und nehme die Dinger bis Morgen zu Ende.
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
:mad::mad::mad:

Oh je oh je, unfassbar. Da bleibt nur zu hoffen, dass Du an einen halbwegs ordentlichen Arzt (Oberarzt?) gerätst. Erzähle gleich von Deiner Bronchitis!

Grüße von Datura
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.848
Da muß ich Datura beipflichten!
So ein Schwachsinn. Da wird ein AB verschrieben und es liegt gar keine bakterielle Infektion vor. Das ist für mein Empfinden Körperverletzung! Diesen Arzt kannst Du getrost "in die Tonne drücken":mad::mad::mad:
Suche Dir einen, der sein Handwerk versteht! Ich hoffe jetzt für Dich, dass Deine Darmflora diesen Quatsch verziehen hat. Mit Sicherheit hast Du von diesem Arzt weder Hinweise noch Aufbaumittel und B-Vitamine bekommen. Hier noch in diesem Zusammenhang ein paar Infos für Dich: Darmflora
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
26.07.12
Beiträge
37
Mit Sicherheit hast Du von diesem Arzt weder Hinweise noch Aufbaumittel und B-Vitamine bekommen. Hier noch in diesem Zusammenhang ein paar Infos für Dich: Darmflora

Bitttteeeeeeeeeeee???? Ein Arzt der mir etwas von einem Darmflora-Aufbau-Programm erzählt hat, ist mir bis heute NICHT begegnet! Kennen keinen einzigen Fall weder im Familien-, noch Bekanntenkreis. Ich mache mir ja selbst einen Spaß draus und frage ja mit Absicht nach: "Und was mach ich nach der AB dann mit meiner Darmflora, dann ist doch erstmal alles dahin". Ihr kennt die Antwort! Jeder Arzt reißt erstmal erstaunt die Augen auf: "wie, was, ähh....." Klingt nicht sehr kompetent, nicht wahr. I know:cool:
Das höchste der Gefühle ist dann eine genervte Antwort, dass ich mir in der Apotheke etwas holen soll. Meine Familie & Freunde habe ich mit dieser Frage auch schon infiziert, sie bekommen haargenau dieselben Antworten.....

Eine Körperverletzung ist für mich, wenn meine 5jährige Nichte pro Jahr 3-4 mal Antibiotika vom Kinderarzt verschrieben bekommt, wenn sie sich erkältet hat. Meine überforderte Schwester ihr dann Aktivia gibt und denkt, dass sie ihrem Kind etwas gutes tut.

Hatte ich noch nicht erzählt? Ich habe in einer anderen Apotheke, eine Apothekerin nach einer Empfehlung für meine Darmflora gefragt. Es war furchtbar, sie hat sich etwas zusammen gestammelt. (Mein Apotheker des Vertrauens hatte leider schon geschlossen). Als ich ihr noch sagte, das ich eine Histamin-Intoleranz habe, war dann ganz aus. Völlige überforderung!:schock:

Bin dann ins Reformhaus und habe meine nächste Packung Probiotika von Sanatura geholt, welches ich sehr gut vertrage. Meine Vitaminchen nehme ich weiterhin. Ansonsten steht mein Magen z. Zt. auf eine kleine Fastenkur. Laut dem Darmflora-Wiki bin ich sozusagen auf dem richtigen Weg. Hierzu noch folgende Geschichte:

In einer anderen Apotheke habe ich Flohsamenschalen gesehen und wollte schon zugreifen, weil ich hier in einem der Treats gelesen hatte, dass sie gut für den Magen-Darm-Trakt sind. Der Apotheker war ja beinahe entsetzt und hat mich davon abgehalten, dass das aber nur bei Durchfall genommen werden würde, was ich denn damit vor hätte? .....
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.848
Uff...
Ich merke bereits mit Grinsen im Gesicht, dass Du offensichtlich besser informiert bist als jene, denen wir eigentlich Vertrauen sollten.

Schön, dass Du hier das Thema Flohsamenschalen ansprichst:

Mit Flohsamenschalen habe ich selbst sehr gute Erfahrungen gemacht. 2 Teelöffel davon in einem Glas Wasser anquellen lassen und runter mit dem "Tapentenleim". Hilft bei Durchfall UND Verstopfung aber...was mir noch wichtiger erscheint - es bringt zusätzlich mit einer ausgewogenen Ernährung die Darmflora in die richtigen Bahnen. Ich mache das 2 mal im Jahr für ca. 14 Tage und merke eine deutliche Steigerung des Wohlbefinden.
 
Beitritt
07.08.12
Beiträge
2
Hallo Esmeralda,

schreibe bis aus der Slowakei, also bitte nicht über meine grammatischen Fehlern lachen ;) bei uns gibt es kein Forum zum Thema.

leide schon relativ oft an die Blasen- und Scheidenentzündungen, jetzt gerade quäle ich mich schon über einem Monat lang. Am Anfang habe ich Antibiotikum Biseptol genommen - gegen einer Blasenentz. und die Schmerzen haben nachgelassen. jetzt ist es wieder da, ich nehme Ciplox (wirkstoff Ciplofloxazin) schon eine ganze Woche und heute hat die Mikrobiologie massive Infektion in der Blase durch Klebsiella pn. festgestellt. Also habe ich noch eine Packung Antibiotika bekommen, am 27. August gehe ich zur Kontrolle.
ich habe gelesen, dass du die Flüssigkeiten in der Menge von 3 Litern jetzt trinkst. meine Ärztin (und zwar aus der Slowakei, aber die ist wirklich gut und sorgt sich um die Pazienten;) ) hat mir extra verboten so viel zu trinken, während ich die Medikamente zu mir nehme... du kannst sie nämmlich "auspinkeln". mann sollte nur 1,5 bis höchstens 2 Litern an Tag trinken. nach der Behandlung kannst du die Menge erhöhen.

heute hat sie bei mir einen Streifentest von Urin gemacht und sie haben festgestellt, ich habe immer noch Bakterien im Urin und auch erhöhte Proteinen...(Eiweiß? :) ) . wenigstens kein Blut mehr. am 27. machen sie wieder Kultivation von der Urinprobe. Die Ärztin war eigentlich entzetzt, dass ich diese Bakterie habe, sie hat sich Escherichia coli erhofft. sie hat mir erklärt, das dies eine sehr resistente Bakterie ist und schwer zu bekämpfen. das die Antibiotikas überhaupt nicht helfen müssen:(

meine Dermatovenerologin hat mir erklärt, dass sie schon auch in der üblichen Geschäften sehr verbreitet ist, an den Einkaufskorben würde die sehr oft bei den Tests gefunden. sie hat mir empfohlen mir einen antibakteriellen gel zu kaufen und immer die Hände nach dem Besuch von öffentlichen Anlagen zu desinfizieren.

was deine Angst von der Infektion der Lunge oder dem Mund angeht - kaufe dir zusätzlich sehr starke Probiotika, die stärksten die ihr am Markt habt. immer 2 Stunden nach den Medikamenten nehmen. ich habe mir noch extra Wobenzym gekauft, habe es vor 2 Jahren genommen und es hat wirklich bei mir fast Wunder gemacht, obwohl ich sehr skeptisch dazu war. es verstärkt die Wirkung des Antibiotikas und meine Blase UND Scheide hat es für nen ganzen Jahr immunologisch sehr gestärkt. ich habe es damals mehr als 3 Monate genommen. fergiss nämmlich nicht, je mehr Antibiotikas du verschluckst, desto schwächer wird dein Immunsystem sein und du bist mit einer Reinfektion (Zweitinfektion) hoch gefährdert. ist mir schon oft passiert:(

ich werde mich sehr freuen, falls du hier noch reinguckst und eventuell zurückschreibst. und ob du den Kampf gegen den Miststück (meine die Klebsiella :) ) gewonnen hast. viel Glück und Kraft aus des SK :kraft:
 

sonneundregen

Ich versuchs eh erstmal mit pflanzlichen Mittel, schon seit Jahren. Ich habe es nämlich überhaupt nicht mit Antibiotika. Habe jahrelang keins nehmen müssen. Werde Gott sei dank, so gut wie nie krank, seit ich auf Natur umgestellt habe ;)
Sowieso alles meine eigene Schuld > wieder. Ich hätte die AB vom HNO niemals nehmen dürfen! Habe mich ganz schön reinlegen lassen....



Hallo Esmeraldaa,

nein, es ist nicht Deine Schuld. Es ist die Schuld der Ärzte, die viel zu schnell und meistens zu kurz Antibiosen verordnen.

Du hast für mich die richtige Einstellung. Ich hoffe Dein Magen verträgt geriebenen Meerrettich!;)

Sei lieb gegrüßt

sonneundregen
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.12
Beiträge
37
Hallo Esmeraldaa,


Du hast für mich die richtige Einstellung. Ich hoffe Dein Magen verträgt geriebenen Meerrettich!;)

Hallo sonneundregen,
mein Magen verträgt z. Zt. nicht alles, aber mit Meerrettich scheine ich keine Probleme zu haben. :D Wie schaffst Du das nur ca. 30 gr. frisch geriebenen M. jeden Tag zu essen? Respekt! Heute ist mein 2. Tag. Ich hab es ganz dick auf mein Putenschnitzel gestrichen und runter damit. Wie gut, dass ich gerne scharf esse.

Lieben Gruß
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
26.07.12
Beiträge
37

@Hallo inako,
erstmal ganz vielen Dank für Deinen Beitrag aus der SK und ein großes Kompliment für Dein Deutsch, welches wirklich sehr gut ist:) Wobenzym kenne ich noch nicht, werd es mir aber merken.

Ich bin wirklich sehr erstaunt, dass man während einer Blasenentzündung nicht mehr als max. 2 l trinken soll? In Deutschland wird genau das Gegenteil geraten, viel, ganz ganz viel trinken. Ich trinke auch unter normalen Umständen meine 3 l Flüssigkeit täglich....

Im meinem Laborbericht steht, dass die Klebsiella P.-Keime resistent sind gegenüber dem Antibiotikum "Ciprofloxacin". Ich hatte Cefurax 500 mg* verschrieben bekommen und glaube mir, die hat wirklich sehr gut geholfen. Am 2. Tag sind die Keime geflossen.... Im Antbiogramm vom Labor wurde empfohlen folgende Antibiotika zu verschreiben:
Cefaclor, Cefpodoxim, Cefuroxim*, Cefotaxim, Gentamycin.

Eine antibakterielle Seife hatte ich mir auch geholt. Ansonsten versuche ich z. Zt. viele Kräuter, Gewürze zu essen die vor allem antibakteriell sind bzw. das Immunsystem stärken, neben viel Gemüse (Zimt, Thymian, Basilikum, Meerrettich, Bärlauch, Knoblauch, Ingwer etc.).

Lieben Gruß
 

sonneundregen

Hallo sonneundregen,
mein Magen verträgt z. Zt. nicht alles, aber mit Meerrettich scheine ich keine Probleme zu haben. :D Wie schaffst Du das nur ca. 30 gr. frisch geriebenen M. jeden Tag zu essen? Respekt! Heute ist mein 2. Tag. Ich hab es ganz dick auf mein Putenschnitzel gestrichen und runter damit. Wie gut, dass ich gerne scharf esse.

Lieben Gruß

Hallo Esmeraldaa,

ich schaffe das schon seit fast 2 Jahren. Meerrettich hat mir mein Leben gerettet, ich kann es garnicht oft genug wiederholen!:freu:

Berichte bitte mal, ob es bei Dir ebenso gut hilft, danke!

Lg
sonneundregen
 
Oben