Bin ich co-abhängig?..meine Geschichte

Themenstarter
Beitritt
28.06.11
Beiträge
11
Hallo an Alle, ich möchte Euch meine Geschichte erzählen, die vor 9 Jahren begann, als ich nach langer Zeit einen Bekannten wieder traf u. wir uns verliebten. Z.d. Zeit hatte ich einen guten Job in der Uni als Verwaltungsangest.. Mir war damals bekannt, das er Heroin-abhängig war, das glaubte ich zumindest. Nach 3 Wochen "Rosa-roter Brille" stellte ich fest, das er sehr viel Tabletten zu sich nahm (Benzos). Ich hatte nie was mit Drogen oder Tabletten zu tun.
Nun, die Dinge nahmen ihren Lauf u. er wurde rückfällig. Was dann kam, war der Underground. Abgesehen von Lügen..verschwinden ohne Worte... kam die Gewalt gegen mich u. meiner Existenz. Meinen Job konnte ich nicht mehr aus üben, (damals war ich 43J. u. 19 Jahre in meinem Job).
Von da an ging mein Weg steil Bergab. Nach jedem Schlag gegen mich, kamen tausend Entschuldigungen, die ich immer wieder geglaubt habe, oder glauben wollte. Dieser Mann hat vor mir gesessen u. seine Arme aufgeschnitten ohne eine Mine zu verziehen o. Löffelstiele geschluckt..ich war z.d.Zeit wie gelähmt. Damals dachte ich nur, das seien alles Hilferufe u. ich darf ihn nicht alleine lassen.
Das hat er dann getan, in dem er mal wieder in Haft war u. ich zu hause in einem "Trümmerhaufen" saß u. ihn alle 2 Wochen besucht habe. Wobei ich dazu sagen muß das er heute 45 J. ist u. 22 Jahre davon eingesperrt war u. nie länger als 1 Jahr am Stück seine Freiheit leben konnte (oder wollte)!
Ich habe in all den Jahren alles mit ihm durch..Entgiftung(en) abgebrochen, Therapien abgebrochen, Methaprogramm.. Beikonsum. Die ganze Palette!!
Bis ich ihn dann 2009 wegen Körperverletzung angezeigt habe. Das hat mir wohl mehr weh getan als ihm. Die Haft ist ihm vertrauter als das Leben "draußen". Klar kam es wieder zum Briefkontakt u. ich habe ihn auch wieder besucht, aber mit einer klaren Ansage, das er bei seinen Eltern wohnt u. sein Leben u. Drogenproblem in den Griff bekommt. Ich habe wieder einen guten Job gefunden, meine süsse Wohnung, ein kleines Auto u. einen neuen Bekanntenkreis.
Als er im Nov.2010 entlassen wurde hatte er trotz tausend Versprechungen sein Leben zu ändern mehrere Rückfälle. Ich bin konsequent geblieben u. wir haben uns nur am Wochenende gesehen (wenn er klar war).
Ihr könnt mir glauben, das ich das am Telef. sofort höre o. auch sehe. Die Gestik, das "gesülze" die "Fischaugen"...horror, ich habe Hass auf diese Droge!!
Nun zum Ende meiner Geschichte..Vor 3 Wochen rief er mich heulend u. ziemlich breit an u. meinte:
" es geht nicht mehr, ich habe eine liebe nette Frau kennen gelernt u. mich verliebt, danke für alles u. viel Glück für deinen Weg nach oben..es ist alles nicht so wie du denkst..tschau" Anruf beendet:
Das wars, nach 9 Jahren. Kein persönliches Gespräch nichts. Ich kann das nicht fassen u. fühle mich wie in einem Vakuum ohne Gefühle..einfach platt.
Dieses Gefühl ist schlimmer, als das was ich in den letzten Jahren erlebt habe.
Auch das werde ich schaffen, aber es ist verdammt scheiße schwer.
Bisher war ich mir sicher, das wir uns trotz heftiger Probleme geliebt haben,
nun bin ich mir da nicht mehr so sicher. Der hat mich einfach ausgetauscht,weil ich für ihn nicht mehr kompatibel bin. Unbequem geworden.
Alles was mir geblieben ist sind Narben im Gesicht u. in der Seele u. Erfahrungen natürlich, aber muss man Diese haben??
Ich muß aufhören, sonst wird das ein Taschenbuch..mir hat es geholfen. Einfach von der Seele schreiben u. wenn es dann noch jemand liest u. mir schreiben möchte o. ähnliches erlebt hat?...Käme ich bestimmt aus meinem "Vakuum" raus.

Alles Liebe für Euch
moglie
 
wundermittel
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.216
Liebe moglie,

mir fehlen jetzt ein wenig die richtigen Worte, Deine Geschichte ist wirklich sehr berührend. Und ich weiss nicht, ob es Dir jetzt hilft, wenn Dir jemand schreibt, ja Du bist/warst co-abhängig u.s.w.

Das wars, nach 9 Jahren. Kein persönliches Gespräch nichts. Ich kann das nicht fassen u. fühle mich wie in einem Vakuum ohne Gefühle..einfach platt.
Dieses Gefühl ist schlimmer, als das was ich in den letzten Jahren erlebt habe.

Könntest Du diese Gefühle von damals, wenn Du magst auch nur für Dich allein, genauer beschreiben und was ist das aktuell genau für ein Gefühl.
Ist es tatsächlich schlimmer jetzt, als damals?

Ich habe wieder einen guten Job gefunden, meine süsse Wohnung, ein kleines Auto u. einen neuen Bekanntenkreis.


Ich denke dies ist eine gute Basis, die Du Dir geschaffen hast. Und ich bin mir ziemlich sicher, Du hast etwas besseres verdient als ihn.

Ich hoffe jetzt nicht, dass es nur ein böses Spiel von Deinem Ex-Freund ist, dass er eine andere kennengelernt hat, um Dich so wieder rumzukriegen und Deinen schwer erkämpften "Abstand" zu verringern.

Falls er sich wieder meldet, versuche stark zu sein und stelle Dir einfach ein schöneres Leben, ohne ihn vor. Diese Energie, die Du für Ihn eingesetzt hast, würde ich jetzt in Dinge stecken, wofür Du sonst keine Zeit hattest, die Du aber gerne tun würdest. So bist Du schon mal ein gutes Stück abgelenkt.

Und falls Du nicht weiter weisst, wieder aufgeschmissen bist, dann schreib hier im Forum und ich bin sicher Du wirst noch ganz viele tröstende Worte bekommen.

Liebe Grüsse und viel Kraft :kiss:
Kayen
 
Themenstarter
Beitritt
28.06.11
Beiträge
11
Hallo Kayen

zunächst einmal vielen Dank für Deine liebe Nachricht, die mich sehr zum nachdenken gebracht hat.
Mir geht es jetzt viel besser als mit ihm, obwohl wir auch schöne Zeiten gelebt haben. Ich kann nur nicht begreifen, wie oberflächlich ein Mensch sein kann, den man glaubte zu kennen u.zu lieben. Mittlerweile denke ich, das er nie etwas ändern wollte und nicht alleine sein konnte. Dieser Mann hat mich kämpfen lassen u. nur versprochen, das alles anders wird. Er wird weiter seine Drogen nehmen u. immer wieder Frauen finden, die ein Helfersyndrom haben. Ich werde dieses Syndrom auf jeden Fall nicht mehr haben!
Das steht fest.
Kayen, ich mache mir echt Gedanken darüber, das die Frau, wo er nun schon eingezogen ist sicher das Gleiche erleben muss wie ich. Oder er hat aus seinen Fehlern gelernt...? mh

Vielen lieben Dank noch mal für Deine Anteilnahme u. alles Gute für Dich!
würde mich freuen von Dir noch mal zu lesen..:))

moglie
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.07.11
Beiträge
4
hallo,ich erlebe gerade änliche geschichte wie du erlebt hast.ich bin mit einem heroinabhängigen seid 4 jahren zusammen.paar unterschiede gibt es-beim kennenlernen war er clean(mit drogenvergangenheit-dass wusste ich aber nicht)erste 6 monaten lieff alles super,dann wurde ich schwanger und er rückfälig.....meine erlebnise mit ihm sind ein horror,bin immer noch schokiert und kann gar nicht glauben dass es so was gib und vor allem-ich bin vor allem sauer auf mich-dass ich es nicht beenden kann.
 
Themenstarter
Beitritt
28.06.11
Beiträge
11
Hallo Katerina,
es ist Gut, das Du mir geschrieben hast. Seid Wochen warte ich, das mal jemand zu dieser Problematik schreibt. Man fühlt sich damit verdammt alleine gelassen u. wenn Du Pech hast ziehen sich auch Familie u. Freunde zurück, weil keiner Verständnis dafür hat..so ist es mir ergangen. Du mußt Dich nicht über Dich selber ärgern, denn es ist sehr schwer aus diesem Sog von Gefühlen heraus zu kommen. Zumal ihr noch ein Kind zusammen habt. Das erschwert das Alles noch mehr. Vieleicht ist es aber auch ein Glück für Dich, weil Du auf euer Kind achten musst u. das kann Dir die nötige Kraft geben.
Du musst nur sehr vorsichtig sein, das Du Dich nicht verlierst, denn diese scheiß Droge macht jeden Menschen..oberflächlich..über Leichen gehend..agressive..einfach nicht mehr der Mensch der er vorher war. Das Schlimme ist, das Du ja weißt, wie er wirklich ist u. dafür liebst Du ihn ja auch, aber Du siehst auch diese heftige Wesensveränderung, willst helfen, verstehst es nicht, wirst belogen ect.!!!
Du hast ja meine Geschicht gelesen..7Jahre war mehr oder weniger die Hölle.In den letzten 2 Jahren habe ich mein Leben wieder sortieren können, weil er 1 1/2 jahre in Haft war. Das war mein Glück, sonst hätte ich das nicht geschafft. Das schreiben war schön, die Besuche waren sehr schön..wir waren uns näher als wenn er ständig bei mir gewesen wäre. Klingt verrückt, ist aber so. Als er vor einigen Monaten wieder bei mir war, hat er bemerkt, das ich selbsicher geworden bin u. gesehen, was ich geschafft habe in der kurzen Zeit wo er nicht bei mir war u. glaube mir, das nimmt mir keiner mehr!
Nun..hat er sich eine Andere genommen. Kannst Du Dir vorstellen, wie weh so was tut?
Vor wenigen Tagen rief er mich an, ich habe nicht abgenommen u. ihn auf AB sprechen lassen. Er klang sehr traurig u. wollte meine Stimme hören..bin nicht dran gegangen.
Das Wasser lief mir aus den Händen, mein Magen drehte sich u. mein Herz schlug im Hals u. ich habe bis heute (4 Tage später) nicht zurück gerufen, weil es keinen Sinn macht. Obwohl ich ihn sehr liebe.
Ich kann Dir nur einige Erfahrungen von mir schreiben, vieleicht kannst Du für Dich etwas damit anfangen?
Katerina, hat Dein Freund denn schon mal was unternommen oder zumindest gesagt, das er die Droge bzw. Abhängigkeit nicht mehr will?.....
Ich würde mich sehr freuen, wenn Du Dich nochmal meldest u. mehr von Dir schreibst. Du versucht Deine Kraft zu finden u. ich zu behalten!!!

Viel Kraft für Dich u. Dein Babe
moglie
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.216
Vor wenigen Tagen rief er mich an, ich habe nicht abgenommen u. ihn auf AB sprechen lassen. Er klang sehr traurig u. wollte meine Stimme hören..bin nicht dran gegangen.
Das Wasser lief mir aus den Händen, mein Magen drehte sich u. mein Herz schlug im Hals u. ich habe bis heute (4 Tage später) nicht zurück gerufen, weil es keinen Sinn macht. Obwohl ich ihn sehr liebe.



Oh moglie ist es immer noch so schlimm?

Das sind ja Reaktionen einer immer noch sehr Verliebten, die Du bekommst, .

Oder sind es andere Gefühle, die entstehen, wenn Dir das Herz bis zum Hals schlägt u.s.w.? Hast Du mal analysiert, warum diese Reaktion entsteht? Ist es immer noch die Liebe oder vielleicht die Angst, dass alles so wird wie damals.

Ich drücke Dir mal die Daumen, dass Du weiterhin durchhältst und führe Dir vielleicht die schlimmen Tage kurzfristig vor Augen, falls Du doch in Versuchung gerätst wieder anzurufen.

Weiterhin viel, viel Kraft und halte durch. :kiss:

Liebe Grüße
Kayen
 
Beitritt
12.07.11
Beiträge
4
hallo,er unternimmt ständig irgendetwas-entgifftungen-eine nach dem anderem,er war auch schon 5 monaten in übergangseinrichtung-nichts hat geholfen.er macht es alles freiwillig-ohne dass ich ihm dazu zwinge oder die justic...ich weiss ca.3 jahre dass er abhängig ist-von irgendetwas-er nennt das subotex,aber ich habe vor paar monaten erfahren dass er auch heroin abhängig ist.er ist zwar nicht gewaltätig-aber er hat mich auch schon beklaut-oder einfach geld erpresst(erpresst bedeutet dass er sehr schlimme entzugerscheinungen hatte und ich hatte es psychisch selber nicht ausgehalten und ihm dafür sogar freiwilig geld ins hand gegeben hatte )er heult oft und erpresst mich sich umzubringen wenn ich nicht mit ihm bleibe.er geht immer wieder brav zum entgifftung(manchmal dauert es aber bis zur 2 wochen bis er platz bekommt-und dass ist sehr schlimm für mich-mir dass alles anzusehen und es teilweise finanzieren)Er war schon bestimmt 50mal in engifftung und wie ich erfahren habe, auch bevor wir uns kannten, hatte er massieven drogenproblem.jetzt behauptet er noch fresch alles wäre mein schuld-weil ich ihm nicht liebe.klar jetzt ist es sehr gemischt-meine gefühle ändern sich täglich-genau so wie bei dir-wenn er gerade in entgiftung ist und wir telefonieren,schreiben-dann kommen die gefühle hoch,...ich werde abends mehr über uns schreiben.es ist alles sehr lange geschichte-und ich weiss selber nicht mehr, was ich denken soll.ich denke immer heufiger- er ist einfach böse-ich kann es nicht als krankheit akceptieren-auch wenn es so offiziel annerkannt ist.in moment leben wir getrennt-er ist zum 2mal aus entgiftung rausgeschmissen-probiert schon seid 7 monaten wieder ins übergangseinrichtung zu kommen,aber ihm fällt disciplin-wenn er es noch mal schafft ins übergangseinrichtung-kriegt er noch eine schanze von mir.natürlich therapie muss auch gemacht werden.ich habe ihm in normale zustand kennengelernt-er war ca.6 monaten clean-und so will ich ihm auch haben.ich kann ihm einfach so nicht behalten.bis später
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.07.11
Beiträge
4
was mich am meisten belastet sind seine lügen.am anfang hatte ich keine ahnung von drogen,daher hatte ich die ersten monaten kein verdacht.sein zustand hat sich aber immer verschlechtert-psychisch und äusserlich.ich habe es zwar wahrgenohmen(dass mit ihm was nicht stimmt) aber ich war auch zu sehr mit meiner schwangerschafft beschäftigt....ich musste blind sein-so zu sagen.irgendwannmal ist er einfach verschwunden und mir eine sms geschrieben,dass er so weiter nicht mehr leben kann weil ich ihm wie dreck behandeln würde und er wäre mir egal.er nahm sich auszeit 3 wochen(in wahrheit war er ins entzugsklinik gefahren-nicht zu seinem bruder,aber dass wusste ich noch nicht)Fakt ist dass wir viel gestritten hatten,aber ich war einfach sauer dass er mich nicht heiraten wollte und sich um nichts kümmerte-immer mehr unbezahlten rechnungen usw..ich dachte er sei absolut unverantwortlich und hatte schon damals zweifel ob er ein guten papa geben kann.ich hatte ihm immer mehr unter druck gesetzt-und hatte keine ahnung wo sein problem ist.am ende schwangerschafft hatte ich herausgefunden dass er hepatitis c hat-aber immer noch kein verdacht-er hatte mir erzählt es sei von tatoos und wäre schon in behandlung.er hat erste mal zugegeben dass er von irgendetwas abhängig ist(angäblich von subotex,dass ihm aber sein hausarzt verschreibt wegen heppatitis und die tabletten verändern seine psychik).ich war happy,weil ich schon verdach hatte er wäre von natur aus ein psychopat und hatte mich gefreut,dass er kurz vor dem geburt ins klinik gegangen ist um die pillen abzustellen.und tatsächlich nach paar tagen habe ich am telefon gemerkt wie positiv er sich verändert hat.er war wieder mein alte süsse, inteligente,witzige-einfach dass was ich an ihm geliebt hatte.dann ist er zurück,er war auch beim geburt dabei,alles scheinte perfeckt zu sein-bis ich nach paar tagen erste verdacht hatte dass er wieder was nimmt-schon wieder kleine paranoia-einfach andere person.er hatte aber alles abgestritten-und ich hatte ihm teilweise geglaubt(dass ich es an pupillen sehen konnte-dass wusste ich noch nicht):naja nach paar wochen war ich mir sicher dass er was nimmt,weil er sich immer heufiger geld geliehen hatte und die paranoia wurde immer grösser.habe ihm rausgeschmissen(er hatte ja noch sein wohnung):er hat sich bald aus krankenhaus gemeldet-sich entschuldigt,dass er mich angelogen hatte und gab mir sein wort, letzte mal in krankenhaus zu sein-alles wird diesmal anders-dass kennst du ja bestimmt auch.er wollte mir ein grosses geheimniss erzählen,dass wäre grund für seine sucht.ich habe ihm gesagt -mich kann nichts beeindrucken,er soll ruhig erzählen.seine geschichte hat mich nicht beeindruckt-sondern schokiert.er hat mir erzählt,er wäre verheiratet und hat 2 kinder-er hatte angst es mir zu erzählen,dann wurde ich schwanger und wollte heiraten.er ist in panik geraten und so ist es passiert,der druck war zu gross-dazu hat er in der zeit erfahren über seine krankheit heppatitis..ich war total sauer auf ihm,so was kann ich bis heute nicht verstehen-wie kann man sowas einfach verschweigen.auch wenn er schon 10 jahre kein kontakt mit der frau hat,egal.mit der zeit kommen immer mehr lügen ans licht,wie gesagt er ist heroinabhängig-auch spritzen,er war schon 2004,2005 in behandlung.mittlerweile hat er auch sein wohnung verloren,sein beste freund ist weg,familie distanciert sich,nur ich bin noch da,aber nur wenn er in klinik ist.wohnen darf er hier nicht.ich helfe ihm immer nur klinik zu finden-er darf hier telefonieren,essen.wird aber schwierig-weil er mich schon beklaut hat...es kommt auch von mir immer weniger.ich denke es wäre gut es ganz zu beenden,jedoch habe grosse angst um ihm.immer noch.dass was du beschreibst-wie du es schon erkennst am telefon;(fischauge,)diese gestik-ich hasse es alles und weiss genau wovon du redest.es hat kein sinn mehr mich zu belügen-er mutiert von traummann zur horror-witz figur.er geht raus(derjenige dem ich liebe und nach hause kommt der andere-dem ich hasse) .ich werde mich auch freuen-wenn du dich noch mal meldest und noch mehr erzählst.es ist gut zu wissen-dass ich nicht die einzige bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
28.06.11
Beiträge
11
Hallo Katerina, Deine Geschichte ist ja auch sehr heftig. Aber ich finde, das Du konsequenter bist nach 3 Jahren als ich es war. Ich habe 8 Jahre gebraucht um ihn nicht mehr bei mir wohnen zu lassen. Das musst Du unbedingt durchhalten u. ihm kein Geld geben. Du bist immer noch sein "ZUfluchtsort" wo er seine Sucht befriedigen kann u. deshalb setzt er Dich auch unter Druck..das Du ihn wie Dreck behandelst o. ihn nicht mehr liebst! Er bekommt ja von Dir auch, was er will..unter heulen, ich bring mich um, kann ohne Dich nicht leben...ect.! Kann ich Dir ein Buch drüber schreiben.
Wenn er wirklich aufhören wollte, hätte er das schon lange getan u. wäre nicht von einer Entgiftung zu nächsten gegangen, um Diese wieder ab zu brechen. Hast Du ihn denn bei jeder Entgiftung besucht u. auch mit den Psychologen dort gesprochen?
Das habe ich schon mindestens 10mal hinter mir. Nach einer Entgiftung folgt in der Regel eine Therapie v. mindestens einem Jahr. Wenn er dann einen Therapie-Platz hat u. Dich als seine Kontaktperson angibt. Dann fährst Du einmal die Woche dort hin u. hast mit Deinem Partner psychologische Paargespräche, die sehr wichtig sind.
Mit mal kurz entgiften ist es nicht getan. Ob er Dich wirlich von Herzen liebt, kannst Du daran feststellen, wenn er das alles auf sich nimmt u. kämpft u. vor Allem durchhält!!!
Meiner hat es nicht getan u. sich eine andere Frau gesucht, die genauso wie ich damals, keine Ahnung v. Drogen hat u. genau wie ich alles für ihn tut.
Katerina, er erzählt Dir, als Du schon schwanger warst, das er bereits verheiratet ist u. 2 Kinder hat? Deshalb hat er wieder mit Drogen angefangen, weil ihm ja alles über den Kopf gewachsen ist...mh!!?? "Du bist alles Schuld"! .......Ich würde ja versuchen Kontakt mit der Exfrau zu bekommen, um die Wahrheit zu erfahren. Das musst Du aber selber wissen.....
Subotex ist übrigens ein Präperat was man anwendet um von Heroin "runter zu kommen".
Das heisst, Blitz-entzug. Bei langjährig Heroinabhängigen wirkt Subotex zunächst einmal gegen die Enzugserscheinungen u. sind auf dem freien Markt bzw. Strasse für 4 - 6 € erhältlich. Heroin hingegen ist dann schon etwas teurer. So hält man sich dann über Wasser, wenn man kein Geld hat. Niemals wird Subotex bei Hepatits C verabreicht.
Bei Hepatitis C muss man eine halb jährliche leichte Chemotherapie mit Interferon machen. Unter streng ärztlicher Aufsicht u. man darf keine zusätzlichen Drogen nehmen.
Heparitis C ist ein Virus, der sich in der Leber festsetzt u. ähnlich wie Aids irgendwann ausbricht u. die Leber zerstört. Wenn man nichts dagegen unternimmt, aber ganz sicher nicht mit Subotex. Da hat Dir Dein Freund einen erzählt.
Du musst auf Dich aufpassen u. auf Dein Kind. Ist es ein Junge oder ein Mädchen?
Weißt Du, ich habe vor vielen Jahren mit 17 einen Jungen bekommen u. ihn mit Hilfe meiner Familie groß gezogen. Eigentlich habe ich ihn alleine groß gezogen u. heute ist er mein bester Freund, mit dem ich über alles reden kann u. immer für einander da sind.
Ich habe viele Fehler gemacht u. konnte ihm keinen Vater geben, aber mein Sohn kam immer an erster Stelle in meinem Herzen!
Setz Deine Energie für Dein Kind u. für Dich ein..Dein "Freund" kommt schon klar. Das kannst Du mir glauben, sonst würde er wirklich Ernsthaft was unernehmen.
Wenn er eine Entgiftung u. eine Therapie von mindestens einem Jahr hinter sich hat, hat Eure Beziehung vieleicht eine Chance. Zieh es nicht so lange durch wie ich, denn sonst hast Du nur noch Zweifel für eine ehrliche u. liebevolle Beziehung.

Liebe Katerina, pass auf Dein Kind u. auf Dich auf! Schreib mir, wenn Du nicht mehr weiter kommst..ok?

Viele liebe Grüsse
moglie
 
Beitritt
12.07.11
Beiträge
4
hallo,danke für infos(ich weiss mitlerweile vieles über subotex aus internet-klar habe ich mich damit auch viel beschäftigt).was mich überracht ist preis von 4 euro-das bestätigt mich,so wie der immer nach angäblich 2mg subotex aussieht(in seiner fantasie kostet eine tablete 35 euro).ich glaube schon lange nicht mehr dran.er sieht genauso aus wie alle andere heroinabhängige-20 jahre älter,leere blick-(fischauge),diese gesichtsausdruck....mit subotex habe ich ihm schon oft erlebt-in klinik-kein vergleich,aber er lügt weiter.gestern ist er verhaftet worden-geldstraffe.policei hat mich angerufen-er wollte,dass ich mich mit seiner mutter in verbindung setze-damit die bezahlt.ich habe mit ihr geschprochen(habe mit ihr gute kontakt)-wir bezahlen es nicht.wir sehen es als seine schanze.es war sein alptraum -kalter entzug in gefängnis-jetzt hat er es.hast du damit erfahrung-bzw.dein ex war doch oft in gefängnis-bekommen die da was?ich denke schon,aber wird wohl sehr schnell abdosiert-oder?jetzt hat er 2 monate zeit nochmal über alles nachzudenken,ich werde ihm auch einmal besuchen und therapie verlangen-sonst breche ich den kontakt ab.wenn ich keine kinder gehabt hätte-hätte ich mich für längere zeit geopfert-aber kinder gehen vor.habe noch eine ältere tochter-sie hat ein prima papa.die kleine wird ihren wohl nicht behalten dürfen,ich halte davon nichts,dass hätte ihr später noch mehr wehgetan-ihm so zu sehen.falls er sich für program entscheidet-methadon,subi-konnte ich mir es eventuel vorstellen(keine beziehung-sondern kontakt-vater/tochter)ich kenne jemanden-der ist in program-es geht so gerade-aber ist auch meistens viel beikonsum.....jetzt zu dir-glaubst du wirklich dass dein freund eine andere gefunden hat?ich glaube es nicht.ist er jetzt clean oder was?weil du geschrieben hast,das er schon rückfälle hatte,ich denke der musste schon in schlechtem zustand sein-oder?ich rede nur aus meiner erfahrung,mein freund ist nach einmal konsumieren verloren-er kann auch kein kaltentzug durchführen(hat oft probiert,aber hatte panicattaken usw-nie geschafft)Er nimmt dann immer mehr,und nach einer woche ist es mit ihm vorbei-merkt eine 6-jährige,dass er drauf ist) .daswegen kann ich mir nicht vorrstellen,das er eine abgekriegt hat.mein freund hat mir auch schon gedroht,dass er woanders geht(weil auf ihm ja alle so stehen)ich habe mich kaputt gelacht.was anderes ist natürlich,wenn er in entgiftung wäre-dort ist alles möglich.ich habe auch irgendwo gelesen,dass viele erst aufhören,wenn die frau weg ist.hm-auch weil die ständig durch die frau an die droge errinnerung bekommen,schlechte gewissen ,es ist auch bestimmt total peinlich im klarem kopf-wenn die sich vorrstellen,was alles schon passiert ist.sie fühlen sich der frau unterlegen(die weiss einfach zu viel,die schwäschen und männer wollen ja meistens als stark gesehen werden) .mein freund sagt,dass er sich nicht vorstellen kann,das ich ihm noch liebe-er konnte es nicht....seine exfrau lebt in aussland,aber er war damals anfang 20,ich denke nicht,dass er schon damals grossartige drogenkariere hatte.seine mutter hat mir viel von ihm erzählt(es mach nicht leichter).er kommt aus guter familie-mutter hat sogar psychologie studiert.er sollte ein liebes kind sein,war auch sehr gut in der schule.keine probleme-so mit 17 hat es angefangen,vieles drehte sich um frauen.erste mal ist er mit 18 vater geworden(sie war fast 40),kurzdarauf heiratete er andere-in seinem alter-da kommen die 2 kinder.er musste ins knast-7 jahre(ich weiss was du denkst-drogen?bis heute keine ahnung-er verneint,mutter auch).die frau war natürlich kurzdarauf weg-kinder weg.nie wieder gesehen.ja und dann kommt noch ein kind-davon wusste ich-er hatte jemanden in therapie kennengelernt(er hat mir erzählt,dass sein anwalt ihm nach 3 jahren knast therapie platz klar gemacht hat-somit musste er nicht ganze 7 jahre absitzen-angäblich war er aber nicht abhängig).auch hier hatte es nicht lange gehalten.kein kontakt.er hatte immer behauptet-geschworen-2008 ging es los mit drogen-also in unserem beziehung.weil ich ihm kaputt gemacht habe-vorher hatte er nichtmal aspirin angefast-grins-fakt ist-er war 1,5 jahre clean,bevor wir uns kennenlernten-laut papiere hat er therapie gemacht und war in betreutem wohnung,arbeit hat er auch bekommen später auch wohnung.dann kamm ich....vorher war er aber schon krank-laut papiere 2005,anfang 2006 auch-therapie(alle seine papiere habe ich durchgelesen)-von ihm hätte ich nie die wahrheit bekommen.und die mutter-ja die hält zu mir,aber ist auch nicht 100%ehrlich-weil die hat angst,dass ich es beende-wenn ich erfahre,dass er schon viel länger krank ist.hat sich dein freund(ex?)gemeldet?.meine familie weiss von nichts-ich kann darüber nicht reden.schäme mich einfach,nur seine mutter weiss bescheid und beste freundin.ach so,ich besuchte ihm ab und mal,einmal habe ich dort mit seinem psychologe gesprochen-er wollte mich kennenlernen,er war sehr optimistisch-und hat gesagt,er wäre ein gute junge und er glaubt an ihm.1 woche später ist er abgehauen.so viel zum psychologe.mitlerweile besuche ich ihm kaum,weil er immer wieder nach meinem besuch abgebrochen hat.ich glaube schlechte einfluss auf ihm zu haben.je distanzierter ich bin,desto mehr schafft er.kannst du mir auch näher sagen,wie dein freund süchtig geworden ist,und ob er längere zeit in freiheit clean war)?war die gewalt schon am anfang da,oder hat sich das entwickelt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.839
Hallo, Ihr beiden,

ich lese hier ganz still und berührt mit und möchte nur eine Bitte äußern:

Mit ein paar Absätzen dazwischen wären die Beiträge besser zu lesen :).

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
28.06.11
Beiträge
11
Hallo Katerina, zunächst einmal zu Deiner Frage, ob er in Haft Drogen bekommt? Besser als Draußen, wenn er konaktion zu den richtigen Leuten hat. Allerdings ist es in Haft teurer, aber die verticken ihre Klamotten, oder wenn Du ihn besuchst u. Tabak mit rein bringst, wird das getauscht gegen Drogen. Anfangs hatte ich ihm zu Weihnachten Päckchen geschickt mit Kaffee, Tabak, Süssigkeiten ect.. Wurde alles getauscht gegen Drogen. Die haben zum Beispiel auch Taschengeld um da drinn einkaufen zu können v. der JVA aus. Wird alles in Drogen umgesetzt.
Also Katerina, wenn er Drogen oder Tabletten will, bekommt er die da ganz sicher. Frag ihn doch mal, ob er sich in eine Drogenfreie Abteilung verlegen lässt u. dann warte mal auf seine Reaktion. Da müssen die jeden Tag Urin abgeben u. wenn nur THC (kiffen) nachgewiesen wird, ist Ende u. macht sich auf die Dauer seiner Haft bemerkbar. Probier das mal. Meiner hatte tausend Ausreden u. war noch nie clean, wenn er wieder raus kam. Im Knast wird keiner besser, die Richtigen finden sich. Es sei denn er will wirklich was ändern,dann hätte er jede Hilfe, aber dann würde er es auch draußen schaffen.
Zu Deiner Frage, ob mein Ex schon immer agressive war..eigentlich schon. Meistens wenn er unter Druck stand u. gemerkt hat, das ich alles mit bekomme u. mich nicht verarschen lasse. Erst war es "nur" meine Wohnungseinrichtung u. dann ich..oder er hat sich selbst verletzt. Verzweiflungstaten ohne Ende! Schließlich wollte er mich ja nicht verlieren. Bis ich ihn 2008 wegen Körperverletzung angezeigt habe, woraufhin er 8 Monate auf Bewährung bekam. Danach hat er mich mehr mit Respekt behandelt u. es kam zu keiner Gewalt mehr. Als er dann letzten November wegen einer alten Geschichte entlassen wurde, hat er sich bei seinen Eltern angemeldet, war aber meistens bei mir. Da ich 3mal die Woche Nachtschicht habe u. er nicht alleine sein kann, haben wir uns 4mal die Woche gesehen. Bis vor 4 Wochen, als ich ihn nach der Arbeit angerufen habe um ihm zu sagen, das ich ihn am nächsten Tag abhole u. ich mich darauf freue.
Er war sehr komisch am Telef. u. ich habe ihn gefragt, wo er sei..darauf hin sagte er, er hätte eine Frau kennen gelernt u. säße mir ihr im Park. War ich natürlich platt. Ich wollte mit ihr sprechen u. sie klang sehr nett u. meint, ich brauche mir keine Sorgen machen, sie hätte einen Freund. Erst mal war ich beruhigt, bis er mich am nächsten Tag breit u. heulend an rief.. er hätte sich verliebt, hat sich bei mir für alles bedankt u. es wäre ja nicht so wie ich denken würde u. er wünschte mir viel Glück auf meinem Weg nach oben..mh! Ich habe nur aufgelegt u. war erstmal am Ende..wütend u. alles was man an scheiß Gefühlen haben konnte. Bis er vorige Woche Mittwoch auf meinen AB sprach, das er sich freuen würde, mit mir sprechen zu können..! Klar war er nicht nüchtern, das höre ich. Das wars. Ich habe nicht zurück gerufen u. es kam auch nichts mehr.
Du fragst, welche Frau steht auf so einen Menschen? Frage ich mich auch, vor 9 Jahren sah er richtig gut aus u. war süß ohne Ende. Bis auf einige Ausraster. Heute sieht er gar nicht mehr so gut aus u. hat zudem nicht nur Hepatitis C, sondern seit 5 Jahren noch HIV infiziert. Gott sei dank bin ich dem Teufel von der Klinge gesprungen u. habe es nicht. Hatte einen Schutzengel. Muß mich wohl in 3 Monaten nochmals testen lassen um ganz Sicher zu sein. Ich denke, es wird alles Gut.
Nun sag mal Katerina, welche Frau macht das mit? Hätte ich das damals alles gewußt, Liebe hin Liebe her..nein, nie u. nimmer!
So liebe Katerina, habe jetzt genug v. mir geschrieben, muß mal aufhören, sonst wird das ein Buch. Freue mich schon auf eine Antwort v. Dir.

Viele liebe Grüße
moglie
 
Themenstarter
Beitritt
28.06.11
Beiträge
11
Hallo, Ihr beiden,

ich lese hier ganz still und berührt mit und möchte nur eine Bitte äußern:

Mit ein paar Absätzen dazwischen wären die Beiträge besser zu lesen :).

Grüsse,
Oregano

Ups..sorry! Ging so leicht von der Hand u. aus der Seele...da vergisst man schon mal den ..Absatz :hexe:
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
28.06.11
Beiträge
11
Katerina, kann es sein. das Du selber Alkohol trinkst oder Tabletten zu dir nimmst?
Deine letzte Nachricht ist ziemlich durcheinander...!?

Viele Grüße
moglie
 
Oben