Bakterielle Infektion im Fuß. Immer wieder

ADo

Themenstarter
Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.146
Hallo,
ich erzähle mal von Anfang an und möglichst kurz:
Anfang 2017 dicker Fuß mit Wundrose bis unters Knie, Fieber, Schüttelfrost. Vom Arzt Amoxillin und desinfizierende Flüssigkeit mit Verband bekommen. Keine offene Wunde. Diagnose: Bakterielle Infektion.
Schmerzen linke Fußseite nach drei Tagen weg, dafür Entzündung im großen Zeh (Gichtanfall? Der Arzt begründete das mit übersäuertem Gewebe, durch die Entzündung) und roter Streifen über den ganzen Fuß, kurz vor den Zehen. Keine Besserung durch AB. Arzt hat keine Erklärung für roten Streifen.
Leichter Rückgang über Wochen. In der siebten Woche kann ich erstmals wieder kurzzeitig Schuhe anziehen. Jeder Schritt tut weh.
Zwei Wochen später, kurz vor Ostern, erneut Schmerzen, Schwellung, Wundrose.
Selbstbehandlung mit koll. Silber, Menge nach Gefühl. Nach drei Tagen scheint wieder alles gut und ich nehme das Silberwasser auch nicht weiter. Geht aber zwei Tage später wieder los. Ich nehme wieder das Silberwasser und zusätzlich Weihrauch. Nach etwa einer Woche ist die Entzündung weg und der Fuß ist nach weiteren paar Tagen wieder schuhtauglich ohne Schmerzen. Ich nehme alles noch ein paar Tage weiter.
Vorletzte Woche Mittwoch bekomme ich Schmerzen im großen Zeh. Da ich vorher länger ein Entwässerungsmittel nahm, das Gichtanfälle verursachen kann, setzte ich das sofort ab. Am nächsten Tag beginne ich mit Weihrauch, am übernächsten Tag fällt mir erst ein, dass ich da viel mehr von nehmen muss, wenn es wirken soll und dann klappte das auch. Leider schwoll der Fuß dann wieder an, mit den bekannten Schmerzen an der linken Fußseite und der Fußsohle und der Rötung bis unters Knie. Wieder einmal Silberwasser hat es erträglich gemacht, ich hatte aber an drei Tagen Schüttelfrost. Nach einer knappen Woche war die Entzündung raus, der Fuß aber voller Wasser. Habe alles noch 2 Tage weiter genommen und dann abgesetzt. Das Wasser ging aber nicht raus und der andere Fuß wurde auch dick aber ohne Entzündung. Ich dachte, es könne am Wetter liegen. Zwei Tage später wurde der Fuß abends wieder heiß. Am nächsten Tag wurde es nicht besser und ich habe wieder Silberwasser und Weihrauch genommen. Morgens waren beide Füße in der Regel ganz ok, ich konnte auch kurz zum Einkaufen weite Schuhe tragen, bis Mittag aber waren sie wieder stark angeschwollen. Wenn ich mich dann hingelegt habe, wurde es wieder besser aber zum Abend wieder schlimm.
Aktuell nehme ich Beides noch, aber mein Körper will es im Grunde nicht mehr.
Heute Mittag hatte ich die Einnahme vergessen und ich habe beides erst ein paar Stunden später genommen, nun ist der eine Fuß schon wieder heiß. Ich vermute, das Silberwasser reicht nicht mehr.

Was könnte ich noch versuchen? Fällt euch etwas ein?

Ach ja!
Seit gestern habe ich auch Schmerzen an der rechten Zungenseite, die bis in den Hals gehen. Scheint auch leicht geschwollen zu sein. Ich kann schlecht sprechen, da bei einigen Buchstaben die Zunge an den Backenzähnen reibt, was sehr schmerzhaft ist.
Habt ihr dazu auch eine Idee? Könnte es einen Zusammenhang geben?

Danke fürs Durchhalten!
LG
 
wundermittel
Beitritt
26.06.17
Beiträge
301
Hallo ADo,

kann es sein, dass Du eine Entzündung an den Zähnen hast im rechten Unterkiefer?
Hast Du dort wurzelbehandelte oder wurzelspitzenrezensierte Zähne?

Nach der Zahntabelle sind die 4er- und 5er- Zähne dem Magen- und Milz/Pankreas- Meridian zugeordnet. Der Milzmeridian verläuft innen am Bein entlang, dann an der Innenseite des Fußes und an der Innenseite des großen Zehs.

Es ist nur eine Vermutung, aber es könnte Zusammenhänge geben.

Viele Grüße
Sonnenblume56
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.391
Hallo ADo,

hat eigentlich ein Arzt mal die Entzündungswerte bestimmen lassen? Irgendetwas stimmt doch da gar nicht :confused:- Ich weiß nicht, ob das möglich ist: aber ich würde versuchen, ein Stück Gewebe auf Bakterien untersuchen zu lassen, um evtl. gezielt dagegen mit Antibiotika vorgehen zu können.

Was Du von außen tun könntest:
Quark- und Krautwickel. Ich finde beide bei Schwellungen und Entzündungen sehr hilfreich.

Ich würde ja vorsichtshalber zu einem Podologen gehen, damit der sich die Füsse mal genau anschaut. Vielleicht gibt es da ja eine kleine Verletzung, die einfach nicht ausheilen kann?

Daß Dir jetzt auch noch die Zunge weh tut, tut mir leid:rolleyes:. Trifft etwas aus diesem Artikel zu?:
Schmerzen in Zunge, Hals und Gaumen

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune

ADo

Themenstarter
Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.146
Hallo Sonnenblume, danke für deinen Beitrag. Ich habe rechts unten tatsächlich 3 wurzelbehandelte Zähne, die ich schon vor langer Zeit versucht habe loszuwerden. Es ist mir nur nicht gelungen, da ich Implantate abgelehnt habe. Und die rechte Kieferseite verursacht dann Probleme im linken Fuß?
Ich habe nämlich im linken Kiefer unten gerade seit einigen Tagen auch ein Problem. Ein überkronter aber noch lebender Zahn schmerzt manchmal, wenn ich auf härtere Stücke beiße. Da er sich sonst still verhält, wollte ich das ignorieren :rolleyes:. Wüßte nicht, zu welchem ZA ich hier noch gehen könnte.

Hallo Oregano, ich habe aktuell keine Blutabnahmen mehr machen lassen. Nach so langen Monaten mit wöchendlichen Aderlässen, habe ich einen großen Bogen um Arztpraxen gemacht. Ja, ich sollte mal wieder hin, seufz.
Ob ich eine AB Testung kriege, weiß ich nicht. Auf Verdacht nehme ich jedenfalls nichts mehr.
Der Zungenlink war auch hilfreich, danke dir. Vitalstoffmängel können sich ja durch das Silberwasser ergeben haben. Es ist ja trotz allem auch ein AB, das die Darmflora angreift, da waren wohl auch die NEMs nicht ausreichend.
Wobei, ich hatte vor ein paar Tagen Trinkkokosnüsse da, danach habe ich mich himmlisch gefühlt. Habe noch eine im Kühlschrank :idee:
Zum Podologen wollte ich tatsächlich, mir kam nur der dicke Fuß dazwischen. Ich habe ja eine Blockade im Rücken, so dass ich selten an meine Füße reiche, um z.B. Nägel zu schneiden. Aber bisher war am Fuß nie was zu entdecken. Alles heile.

Danke für eure Gedanken!
Liebe Grüße
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.391
Zuletzt bearbeitet:

ADo

Themenstarter
Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.146
Hallo Oregano,

aus dem ersten Link habe ich für mich das Lactoferrin mal in die nähere Wahl gezogen.

Die Trinkkokosnüsse wirken anders, als das Kokosöl. Das habe ich schon einige Jahre in Gebrauch, allerdings nicht zur regelmäßigen Einnahme sondern als "Küchenzutat".

Leider ist die Zeit der Trinkkokosnüsse offenbar gerade wieder vorbei. Egal, jede Jahreszeit hat ihre eigenen natürlichen Helfer, ich muss sie nur finden.:)

Liebe Grüße
 

Rota

in memoriam
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.569
Hallo

Schau doch einmal nach unter Kneippanwendungen.
und auch Schrothkur.


LG Rota
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Oben