Au Backe mein Zahn

Themenstarter
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Hier also die Zahngeschichte (ich fasse mich kurz, versprochen Marcel)

Vor einigen Jahren (schlagt mich, aber ich weiß nimmer genau, wann das war - irgendwann nach '92) habe ich mir sämtliche alten Amalgamfüllungen entfernen lassen (es waren viele und sie waren uralt), weil ich dauerkrank war und mir viel davon versprochen habe. Der Zahnarzt trug dabei lediglich einen Mundschutz und ich war gar nicht geschützt. Nach 3 Monaten waren alle entfernt, ich nahm brav mein Dimaval und harrte glücklich den super Veränderungen, die da kommen sollten. War ich naiv... Es kamen allerdings Veränderungen, nur eben ein wenig anders als geplant. Ich erspare euch die Details, ihr kennt ja die Symptome.
Im Nov. '02 wurde mir dann Fibromyalgie diagnostiziert. Ich bekam Tabletten, die Schmerzen wurde natürlich weniger (was Wunder bei den Hammerpillen), es wurde allgemein besser. Bis auf die Kleinigkeit, dass ich seit Anfang '03 Gesichtsschmerzen hatte. Unter dem re. Auge zuckte es unkontrolliert und manchmal hing die ganze Gesichtshälfte herunter. Es war wirklich beängstigend und tat weh wie Hölle, da halfen auch keine Opioide mehr.
Im Juli kamen dann leichte Zahnschmerzen im Backenzahn rechts oben dazu. Als ich zufällig mit Hilfe eines kleinen Spiegels hinein sah (ich musste mir eine Gräte rausfummeln), seh ich doch tatsächlich in diesem Zahn eine alte vergessene Amalgamfüllung. Die war in den ganzen Jahren nie Jemandem aufgefallen.
So war das also, da waren meine ganzen Bemühungen damals umsonst gewesen. So dachte ich damals tatsächlich, da ich bis dato immer noch nichts von Ausleitung gehört hatte (Schande über mich).
Ich geh zu einer Zahnärztin (mein damaliger war zwischenzeitlich umgezogen - vielleicht zum Nordfriedhof, ich weiß es nicht), und die bohrte mir kurzerhand die Plombe heraus, wobei sie mir dauernd erzählte, dass sie es eilig hatte, weil sie gleich in den Urlaub gehen würde, und das alles, während ich vor Schmerzen schrie, weil der Zahn schon überempfindlich war und die Spritze keine Wirkung zeigte.
Zu Hause bekam ich dann starke Schmerzen in der gesamten Backe und ging sofort zu einem anderen Zahnarzt. Der machte ein Röntgenbild und hat gleich gesehen, dass sich an der Wurzel Sekret gebildet hatte. Also Wurzelbehandlung. Es wird kurzfristig besser, auch das Augenzucken, dann kommt der Schmerz zurück. Ich kriege Antibiotika. Kein Ergebnis. Er schickt mich zum Kieferchirurgen zur Wurzelspitzenresektion (es war 2 Tage vor Weihnachten) und ich denke, jetzt wird endlich alles gut. Mittlerweile hatte ich ein Brennen, welches sich von der Nasenspitze über den gesamten Kopf bis in den Schulter-Nacken-Bereich zog. Es fühlte sich an, als würde mein Kopf in Flammen stehen und war keinerlei Schmerzmedikament mehr zugänglich.
Die WSR verläuft gut, obwohl ich den Eingriff schon etwas traumatisch fand. Man kommt sich ja vor wie eine Baustelle. Zu Hause dann war ohnehin alles taub und geschwollen, da hab ich nicht viel gemerkt. Der Bluterguss zeigte wie auf einer Landkarte die Stellen, an denen meine Schmerzen am schlimmsten waren, zusammen mit einem fast schwarzem Hämatom unter dem Auge. Nach ein paar Tagen schon war alles wieder beim alten.
Was soll ich sagen, seitdem trage ich Eisbeutel, das ist jetzt modern.
Ich will mir den Zahn ziehen lassen, aber diesmal auf vernünftige Weise, denn mittlerweile (andere würden sagen: endlich) habe ich meine Lektion gelernt. Nur gibt es jetzt nochmal ein Problem: der Fluch der Fibromyalgie-Diagnose (ich werde mich im Fibro-Thread noch näher dazu äußern). Die Schmerzen werden jetzt nämlich vom Kieferchirurgen auf die Fibro geschoben, denn er hat ja schließlich getan was er konnte. Er weiß es halt nicht besser.
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Hallo Alanis, klingt ja echt übel deine Geschichte....raus mit dem Zahn! Und zwar bei einem Vernünftigen Zahnarzt! und auf alle Fälle Entgiften! Nimmst du Chlorella ? Bärlauch? Vielleicht solltest du noch einen HP oder einen Arzt aufsuchen der dich diesbezüglich unterstützt....
%)
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Ich bin gerade dabei, mir jemanden mit Fachwissen zu suchen. Alleine wage ich mich an die Sache nicht heran. Aber Bärlauch ist kein Problem, der wächst bei mir im Garten :D
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Super immer rein damit, schmeckt ja auch gut. Ich versuche gerade welchen auf dem Balkon zu züchten. Ansonsten nehme ich Bärlauchtropfen. :)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.922
Hallo alanis,
ich möchte nicht mit Dir tauschen; das ist ja eine Horrorgeschichte! Es klingt so, als ob über den entzündeten Zahn der Trigeminus mitbeteiligt wäre, und wahrscheinlich noch mehr... Ich kenne solche Gesichtsschmerzen auch (über ca. 3 Jahre in welchselnder Intensität). Bei mir wurde alles besser, als meine Zahnärztin zunächst einmal alles Metall aus den Zähnen entfernte und dann langsam, sozusagen Zahn um Zahn ;) :mad: , die Zähne gezogen wurden - von einem guten Kieferchirurgen in München.
Wenn Du Bärlauch nimmst, solltest Du auch Chlorella dazu nehmen, damit Du nicht Hg mobilisierst, es aber nicht gebunden und ausgeschieden werden kann...
Gruß,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Danke für den Tipp und das Mitgefühl, ich bin für jeden guten Rat (und jedes gute Wort) dankbar :)

Ich habe jetzt eine Frau ganz in meiner Nähe gefunden, die die Ausleitung nach Klingendingens (fällt mir jetzt der Name nicht ein) macht. Nächste Woche habe ich meinen ersten Termin und ich halte euch auf dem Laufenden, wie die Sache weiter geht. Aber ich schlage 3 Kreuze, wenn der Zahn endlich draußen ist %)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.922
Auch wenn Du jemand gefunden hast, der sagt, daß er nach Klingendingsbums ausleitet, alanis: bitte informiere Dich trotzdem selbst. Klingendings ändert immer mal wieder seine Empfehlungen. Abgesehen davon kann man sich ganz gut über seine Videos oder über das Internet informieren. Lieber vorsichtig an die Sache dran gehen als sich in die Hände von jemand geben, der am Ende doch nicht so gut ist. - Du merkst: ich bin vorsichtig (geworden), und das aus gutem Grund. Wäre ich immer so vorsichtig und auch mißtrauisch gewesen, hätte ich mir manches Geld und manches Unheil sparen können ;) .
Falls Du in der Schweiz lebst, kannst Du Dich hier nach Klinghardt-Material erkundigen: http://www.gesund.ch/index.html?info?/verb/vns.html. In Deutschland hier: http://www.ink-neuro-biologie.de/
Gruß :) , Uta
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Das Buch "Amalgam-Risiko für die Menschheit " von Joachim Mutter ist auch zu empfehlen, kann man beim Versand auch gebraucht kaufen (z.B. amazon.de) Gute Info-Quelle! Sehr umfangreich ist auch ein Vortrag von Hildegard Schreiber unter eurotinnitus.com zum Thema Amalgam. ;)
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
Warum in die Ferne schweifen, denn das Gute liegt so nah! Hildegard moderiert hier ja schliesslich fleissig ...

Gruss, Marcel
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
stimmt natürlich, aber ich fand den Artikel klasse! :)
 
Themenstarter
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
@Uta: Das mit dem Geld und dem Unheil kann ich dir nachfühlen. Ich erinnere mich jetzt (aber nur ungern) daran, wie ich letztes Jahr über diesen geistigen Heiler gestolpert bin, mich von dessen Begeisterung habe anstecken lassen und Unmengen von Geld und Energie verschleudert habe, bevor ich gemerkt habe, was für ein Früchtchen das war. Aber man greift halt nach jedem Strohhalm, wenn man verzweifelt ist :(
Es war aber auch lehrreich, weswegen ich mir diese Heilpraktikerin genau ansehen werde, bevor ich entscheide, was weiter geschieht ;)
Kannst du mir denn eine Seite empfehlen, in der man einigermaßen günstig qualitativ gute Chlorella-Algen online bestellen kann?

@Marcel: Das ist dieselbe Hildegard? Respekt. Ich fand den Artikel auch ungemein interessant.

@Sasa: Habt ihr einen Wald in der Nähe? Dort wächst Bärlauch gerade jetzt zu dieser Jahreszeit in rauhen Mengen und man kann gleich etwas für seine Gesundheit tun, in dem man einen schönen ausgedehnten Waldspaziergang macht. Ich habe auch keine Angst, Bärlauch mit dieser ähnlich aussehenden giftigen Pflanze zu verwechseln, da er ja sozusagen im Rudel wächst und der doch ziemlich starke Geruch ist auch recht unverwechselbar.

Grüßchen an alle :)
Alanis
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
Hallo Alanis

Richtig, es ist die selbe Hildegard. Wenn man ihre Beiträge liest, dann merkt man, dass da niemand am schreiben ist, der sich mal eben so mit einem Thema befasst. Da ist schon ziemlich was dahinter und ich bin froh, dass Hildegard hier im Forum so umfassend, detailliert und mit Freude ans Werk geht.

Gruss, Marcel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.922
Hallo Alanis,
ich kaufe mir meine Algen in der Apotheke (in Deutschland), und zwar "Algomed"...
Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Bei mir war soviel los, ich kam die ganze Woche nicht ins Netz. Der Zahn ist endlich raus! Hurra *brüll*
Am Dienstag war ich bei der Heilpraktikerin. Sie war ganz nett, sagte aber auch von sich, dass sie ein Geistiger Heiler sei, und da ich mit so etwas ja schon schlechte Erfahrungen gemacht habe, war ich dann doch etwas skeptisch. Sie hat mir Solidago, Hepatus, Lymphomyosot und Klameth-Wildalgen gegeben, alles feinstofflich aufgearbeitet, was bedeutet, es schmeckt wie Wasser und kann von daher auch nur Wasser sein, wer weiß, hat jedenfalls das Fläschchen 12 Euro gekostet. Und sie hat wild mit einem Gerät herum gefuchtelt, das sah aus wie ein spiralförmiger Metallstab, damit hat sie mir auch die Menge getestet, in der ich die Mittel nehmen soll. Das Ganze hat mich insgesamt 96 Euro gekostet und ich bin mir nicht sicher, was ich davon halten soll.
Zur Sicherheit habe ich mir Chlorella gekauft (bei Swiss Health bestellt) und AFA hatte ich auch noch herum stehen. Außerdem bin ich gestern beim Spazierengehen direkt in ein Bärlauchfeld hinein geschusselt, der sieht viel besser aus, als der den ich zu Hause stehen habe. Bodenbelastung? Ich werde mir jedenfalls ein paar Pflanzen stechen gehen und die bei mir einpflanzen, mal sehen, was daraus wird.
Irgendwo hier auf der Seite habe ich etwas von einem Bärlauch-Pesto gelesen, finde die Stelle aber nicht mehr. Gibts da vielleicht ein Rezept abzustauben? #)

Am Donnerstag kam dann der Zahn raus. Es hat ziemlich stark geblutet und musste genäht werden, obwohl der Kieferchirurg den Zahn sehr sanft gezogen hat, das muss ich wirklich zugeben. Ungefähr eine Stunde nach der Extraktion bekam ich echte Probleme. Meine ominösen Brennschmerzen kamen zurück. Es fing an der Nase an, zog sich dann über den ganzen Kopf, ich kam mir vor wie angezündet. Hinter meinem rechten Auge Druckschmerzen und die Augen tränten mir wasserfallmäßig. Auch mit meinen starken Schmerzmittel habe ich keine Besserung erzielt, also habe ich mich mit meinen AFA und Chlorella-Algen vollgestopft. Das Zeug von der Heilpraktikerin habe ich auch noch genommen. Nach einer weiteren Stunde wurde es dann besser. Was jetzt im Endeffekt die Besserung gebracht hat, kann ich leider nicht sagen, ich hätte mich für eines entscheiden müssen. Aber die Schmerzen waren so schlimm, ich hätte auch die Tapete von der Wand gefressen, wenn mir Jemand geschworen hätte, dass es davon besser wird.
Jetzt, 2 Tage danach, brennt meine Nase noch ganz leicht, wenn ich nicht gleich ganz Früh morgens das Chlorella nehme, habe ich gerade festgestellt. Ich werde berichten, wie es weiter geht.
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Ich glaube Chlorella ist die bessere Wahl beim entgiften! Die Dosis ist wichtig, kann man sich auch selbst auspendeln (Schnur mit einem kleinen schweren Gegenstand) Ich glaube aqua hat darüber auch geschrieben und einen link ins Forum gestellt musste mal suchen. Bärlauchpesto: Den Bärlauch fein hacken ein bisschen Salz dazu und mit gutem Olivenöl (am besten Bio) zu einer Paste verrühren. In einem verschraubbaren Glas in den Kühlschrank. Frisch ohne mitkochen zum Essen oder aufs Brot oder so ein Löffelchen ;) :D #)
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
ach das mit dem Brennen und Druck und Tränen eines Auges kenne ich auch %) Elektrosmog und Funkstrahlen verstärkt die Beschwerden. Habe jetzt meine Wohnung, Telefon und Computer entstört, ist besser geworden! Hierzu frag mal die Hildegard hier im Forum, die kennt sich da super aus. Du kannst außerdem mal deine obere Halswirbelsäule abtasten, der erste und zweite Wirbel, also direkt unter dem Schädel könnte blockiert sein. Du wirst mit den Fingerdruck schmerzende Stellen finden. Reindrücken und eine Neinbewegung mit den Kopf machen bis Schmerz nachlässt, wird dann vielleicht besser. ;)
 
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Hallo Alanis
Ich freu mich mit dir, dass der Zahn weg ist... :)
Was die geistigen Wässerchen angeht: Mach das, was Du für richtig hälst.... Ich halte gar nichts von der rein energetischen Entgiftung von Quecksilber. Dass das Energetische mithilft, das denke ich schon, aber alleine???????? Nein, das glaube ich nicht.
Frag doch mal die Dame, ob sie Läuse von einem Kinderkopf auch energetich wegpustet. Die Läuse sind nämlich genaus materiell vorhanden wie das Quecksilber. Und wenn es beim Quecksilber funktionieren sollte, dann müsste es logischerweise auch bei den Läusen!!!!! Der Unterschied ist lediglich, dass man die Läuse sieht und das Quecksilber nicht... Und mit diesem Umstand wird leider sehr viel Schindluderei getrieben.
;)
Elisabeth
 
Themenstarter
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Ihr seid so lieb, ich danke euch ganz herzlich für die guten, hilfreichen Ratschläge und vor allem auch für das Mitgefühl.
Das hat mir wirklich gut getan :)

Das mit den energetischen Mittelchen sehe ich auch so wie du Elisabeth (und die Erläuterung dazu war super :D). Man kann sie gern nebenher nehmen, aber ich brauche etwas Handfestes, sonst traue ich der Lage nicht so richtig.

Ach Sasa, an der Stelle die du beschreibst habe ich einen meiner ganz markanten Fibromyalgie-Schmerzpunkte, der auf beide Arme ausstrahlt, deshalb kann ich auch kein Pendel halten. Einrenken hat da bisher noch nichts gebracht, auch der Kinesiologe hat sich umsonst bemüht. Deshalb setze ich ja auch soviel Hoffnung auf die Entgiftung. Aber auch die Sache mit dem Elektrosmog wird mich noch beschäftigen. Ich habe ein Handy, ein Funktelefon, einen Radiowecker und schlafe obendrein noch in einem Wasserbett mit elektrischer Heizmatte darin. Am besten, ich ziehe aus :(
Aber ich schaff das schon - jetzt wo ich soviele hilfsbereite Seelen hier gefunden habe (huch, ich werd schon ganz sentimental) ;) :)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.922
Alles Gute, alanis. Es wird schon werden :) . Gut, daß diese Zahn jetzt raus ist; der wird kein Unheil mehr anrichten ;) .

Alles Gute,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Danke Uta :) Allerdings macht er im Moment ganz schönes Lückenweh :~
Aber das geht ja auch vorbei.

Mir ist gerade noch was zu der Heilpraktikerin eingefallen. Sie erzählte mir davon, dass meine Muskelschmerzen auch von Parasiten kommen könnten und empfahl mir die Behandlung nach Dr. Clark (welche ich natürlich bei ihr durchführen könnte). Ich habe mich gerade im Internet ein bisschen umgesehen und habe tatsächlich auch die Seite gefunden. Das müsst ihr mal lesen, dort kann man dann einen sogenannten Zappicator kaufen :D
Also für mich ist das Mumpitz, aber wer weiß..?
Es würde mich interessieren, was unsere Elektronik-Spezies dazu zu sagen haben, ich kenne mich mit Strom gerade mal soviel aus, dass ich weiß, er kommt aus der Steckdose *ähem* Ich mach mal einen Thread dazu auf. Ich weiß nur noch nicht genau, wo ich den plazieren soll.

Und noch was fällt mir dabei ein. Sie erzählte mir, dass sie mit dem Computer gar nichts macht und Internet hat sie nicht. Sie hat komisch geguckt, als ich ihr sagte, dass ich ihre Adresse aus dem Internet habe :D

[geändert von Alanis am 03-20-04 at 08:36 PM]
 
Oben