Artikel von Dr. Heufelder über Kryptopyrr.

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.434
http://www.five-bodies-research.com/krypto/kryptostart.htm

Falls dieser ARtikel schon mal hier angegeben war: sorry :eek: . Ich finde ihn auf jeden Fall recht gut.
Damit leidet jemand, der an der Stoffwechselschwäche "Krypopyrrolurie" leidet
erstens an einem zu hohen Pyrrolwert - Pyrrol kann auch durch die Blut - Hirn - Schranke,
zweitens an Vitamin B6 Mangel und
drittens an einem Zinkmangel.
Jedes dieser drei Faktoren hat unterschiedliche Auswirkung auf den Körper. Deshalb ist die Symptomatik dieser Stoffwechselschwäche so vielfältig.
Vermutlich wird diese Stoffwechselschwäche ausgelöst durch ein zu schwaches Enzym. Zur Zeit laufen wissenschaftliche Forschungen auf der Suche nach diesem Enzym.
Das mit der Blut-Hirn-Schranke wußte ich z.B. nicht :mad:

Das finde ich auch wichtig:
Mitunter werden parallel erhöhte Kupfer- und erhöhte oder erniedrigte Histamin-Serumkonzentrationen sowie ein Mangel an Immunglobulin A festgestellt.
IgA kann man ja mal messen lassen, ebenso wie die Kupfer- und Histaminwerte im Serum...

Weiterführend von dieser Seite aus etwas zu Vitamin B6:
Vitamin B6 ist u.a. verantwortlich für das Kurzzeit- und Ultrakurzzeitgedächtnis. Pyrroluriker können sich keine Namen merken, die sie nur gehört haben, erinnern sich nicht an Träume (typisches Erkennungsmerkmal) oder haben Alpträume, können nur eine Sache zur Zeit machen, sie verlegen Dinge und suchen, sie vergessen, was sie eben tun wollten (room to room memory),

sie leiden unter morgendlicher Übelkeit, Schwindel oder PMS (prämenstruellem Syndrom, mit Krämpfen oder psychischen Verstimmungen vor der Regel), Milzvergrößerung, hämolytische Krisen, gestörte Glukoneogenese (dadurch Neigung zu Hypoglykämie, s.u.). Sie fühlen sich oft besser als Vegetarier, denn Eiweißabbau erfordert B6 (mehr über Vitamin B6 in Pfeiffer 1, Gaby).

Zinkmangel kann sich in weißen Flecken auf den Nägeln zeigen, opaken, brüchigen Nägeln (hell, oft dünn), starken Rillen, längs und quer, Nägelkauen, hellem Fleck unter dem Kinn, Pigmentstörungen (Vitiligo), Allergien, trockener Haut (Neurodermitis!), Geruchs- und Geschmacksstörungen (brauchen viel Salz und Pfeffer), zinkarme Kinder mögen kein Gemüse (weil sie es nicht schmecken, essen lieber Süßes), Anfälligkeit für Infekte, häufige Oberbauch-schmerzen, Striae (Schwangerschaftsstreifen, auch bei Männern), Gerstenkorn, Haarausfall, Obstipation (Verstopfung), Eßstörungen und vielem mehr (Pfeiffer 1, Kapuste, Werbach).
http://www.sylt-gesund-leben.de/texten/Pyrrolurie.rtf

So viel für heute :) ,
Uta
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hi Uta,

der Artikel von Heufelder ist ziemlich verbreitet und wird gern zitiert, wenns um KPU geht.
ABER:
Heufelder schrieb:
Depressionen bis hin zu psychotischen Symptomen (schizophrenartig) Selbstmordgedanken
bei zerebralen Abbauprozessen
beim Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktitivät-Syndrom (ADHS).
Man soll ja nicht gleich mit dem Holzhammer draufhauen. Ich schätze mal diese Aufzählung war es, wegen der ich es mir mit einer Nachbarsfamilie verschissen habe, auch meine Mutter hat den Zettel wie glühendes Eisen fallen gelassen, als sie an diese Stelle kam.
Das war für mich ein Grund, meine Seite www.kryptopyrrolurie.info zu machen.
Ist vielleicht richtig, was er schreibt, aber pädagogisch äußerst ungeschickt.
Max Frisch schrieb:
Man sollte die Wahrheit dem anderen wie einen Mantel hinhalten, daß er hineinschlüpfen
kann - nicht wie ein nasses Tuch um den Kopf schlagen.
Alles Gute

Matthias
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben