Artemisia gegen Babesien

Themenstarter
Beitritt
31.07.08
Beiträge
2.396
Ich kopiere hier, was ich die letzte Zeit zum Thema geschrieben hatte.

Über Babesien schreibt Dr.Burrascano schreibt einiges in seinen Empfehlungen.
Er empfiehlt Artemisia zusätzlich zu Atovaquone.

Veröffentlichungen zufolge weisen 66 % der Borreliosepatienten Symptome einer Co-Infektion mit Babesia microti auf.
Subklinische Formen der Infektion werden oftmals übersehen, da
die Symptome fälschlicherweise der Lyme-Borreliose zugeschrieben werden
.

Aufgrund dieser düsteren Statistik besteht gegenwärtig das Regime der Wahl
gegen Babesiose in einer Kombination aus Atovaquon (Mepron, Malarone) 750
mg pro Tag plus ein Erythromycin-Derivat wie etwa Azithromycin (Zithromax),Clarithromycin (Biaxin) oder Telithromycin (Ketek) in den Standarddosierungen.
Diese Kombination wurde ursprünglich im Tiermodell getestet und anschließend beim Menschen mit gutem Erfolg angewandt.

Die Behandlungsdauer mit Atovaquon-Kombinationen bei einer Babesiose
schwankt, je nach Schweregrad der Infektion, der Dauer der Erkrankung vor
der Diagnose, dem Gesundheits- und Immunstatus des Patienten und abhängig davon, ob eine Co-Infektion mit B. burgdorferi besteht. Üblicherweise wird in akuten Fällen eine dreiwöchige Therapie verschrieben, chronische, bereits lange bestehende Infektionen mit signifikanter Morbidität und Co-Infektion erfordern eine mindestens viermonatige Therapie.

Behandlungsversagen sind meistens auf ungenügend hohe Atovaquonspiegel zurückzuführen.

Artemisia, eine nicht verschreibungspflichtige Heilpflanze, sollte auf jeden Fall zusätzlich verabreicht werden.

Auch Metronidazol oder Bactrim können zur Steigerung der
Wirksamkeit zusätzlich gegeben werden, doch gibt es bislang kaum klinische
Daten, die Aussagen über den Grad der Wirkungssteigerung zulassen würden .

Literatur Downloads

Dr.Zhang schreibt in seinem Buch, daß die schulmedizinische Behandlung der Babebiose im Durchschnitt 4-5 Monate dauere.

Artemisia wirkt nachweislich gegen den Erreger der Malaria.In dieser Studie wirkte Artemisia auch tatsächlich gegen Babesia gibsoni, allerdings nicht so gut wie Atovaquone:

Atovaquone and aromatic diamidine showed the highest activity; they were followed by artesunate compounds with nanomole levels of IC50

In vitro evaluation of the growth inhibitory activ... [Vet Parasitol. 2008] - PubMed result

In dieser Untersuchung mit Babesia equi hatte Artemisin nur eine wachstumshemmende Wirkung:

However, artesunate treated animals were able to restrict the parasite multiplication but only during the treatment period

In-vivo therapeutic efficacy trial with artemisini... [J Vet Med Sci. 2003] - PubMed result

(Merke: die Pathogene bei Menschen sind Babesia divergens und Babesia microti)

In dieser Studie wirkte Artesunate tatsächlich in vivo gegen Babesia microti:

Consistent with in vitro experiments, artesunate was effective in the treatment of mice infected with B. microti at doses equal to and greater than 10mg/kg of body weight on days 8-10 post-infection.

Taken together, these results suggest that artesunate could be a potential drug against Babesia infection

Artesunate, a potential drug for treatment of Babe... [Parasitol Int. 2010] - PubMed result

In dieser Studie dagegen zeigte Artesunate (Wirkstoff von Artemisia annua) wenige/keine Wirkung auf Babesia microti:

Several well-recognized antimalarial drugs, such as mefloquine, halofantrine, artesunate, and artelenic acid, exhibited little or no effect on parasitemia. Two 8-aminoquinolines, WR006026 [8-(6-diethylaminohexylamino)-6-methoxy-4-methylquinoline dihydrochloride] and WR238605 [8-[(4-amino-1-methylbutyl)amino]-2,6-dimethoxy-4-methyl-5 -(3-trifluoromethylphenoxy-7) quinoline succinate], produced clearance of patent parasitemia.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC163666/pdf/410091.pdf

Dr.Zhang verschreibt Artemisia bei der Babesia Behandlung:

Anti-Babesia Co-Infection

Babesiosis is a very common co-infection of Lyme disease in chronic cases where long-term antibiotic treatments become ineffective.

For this co-infection, herbal treatment is very effective. Like conventional Western medical treatment for this intra-erythrocyte protozoal parasite, anti-malaria protocols can be applied using Chinese herbal remedies.

Artemisia (active ingredient Artesunate) is the main herbal formula used to eliminate Babesiosis and this formula is also an anti-malaria herbal product. Compared to conventional treatment, the herbal treatment has a shorter treatment course (40 to 80 days verses four months) and causes fewer side effects. Treatment using Artemesia is also curative and is not limited to symptom-suppressive treatment. Treatment course is approximately 40 to 80 days (usually prior to beginning main Lyme protocol).

https://www.sinomedresearch.org/ZCprotocols/LD.htm#Lyme-Babesia

Die Fa.Hepapro verkauft standardisierte Artemisia-Kapsel nach Dr.Zhang (dies bedeutet, daß jede Kapsel eine bestimmte Menge Wirkstoff garantiert enthält):

Artemisia Capsule

Each capsule contains 33.3 mg of artesunate and 466.7 mg of the extracts of Artemisiae annua L. herba, Astragalus membranaceus, and Codonopsis pilosula

Es gibt auch Kapsel mit der doppelten Wirkstoffmenge:

Artemisia 2 Capsule
(Double Potency)

Dihydroartemisinin (DHA) is the metabolite of artemisinin and its derivertives include artemisinin, artemether, artesunate, and DHA in the body.

Each capsule contains 40 mg of DHA take one capsule three times a day. (Total daily dose is 120mg *)

Die Hepapro Zhang Kapsel kann man in der Paracelsus Apotheke in der Schweiz bestellen.

Artemisia soll laut Klinghardt nicht länger als 3 Wochen nacheinander eingenommen werden, da sonst der Wirkstoff nicht mehr im Darm aufgenommen werden kann.Es baut sich nämlich ein Protein auf, das die Absorption verhindern soll.Nach 1 Woche Pause soll dieses Protein wieder abgebaut werden, so daß man den Wirkstoff wieder einnehmen kann.

I also use Artemisinin, 2 cap 2times/day. 3 weeks on,
1 week off. Always with 1⁄2 glass of grapefruit juice. 3
cycles. Watch manganese and iron levels! Artemisinin
provokes the intestinal wall to secrete an enzyme which
destroys the medication before it can be absorbed. This
process builds up over 3 weeks. After a one week pause
the enzyme has disappeared and takes another 3 weeks
to reemerge. Grapefruit juice prevents formation of
this enzyme. Alternatives are the Malaria drug Riamet
(1 course) which is very well tolerated and Mepron,
which is forbiddingly expensive.

https://www.samento.com.ec/sciencelib/4lyme/KlinghardtArticle.pdf

Artemisinin

• Ist unserer Erfahrung nach enttäuschend bei der Behandlung von Babesien,
es sei denn, man gibt sehr hohe Dosen: 1200-1500 mg pro Tag, 3 Tage
hintereinander, dann zwei Wochen Pause
. So wird es in China bei der
Behandlung von Malaria eingesetzt.

Nach den ersten zwei Durchläufen sollte ein 2-3-tägige Kur einmal im Monat
gegeben werden

https://www.biopure.de/out/pdf/protokoll-borreliose.pdf

Stephen Buhner empfiehlt in seinem Buch "Healing Lyme" , S.180:

Treatment of Babesia Coinfection:

Artemisin capsules: 100 mg 3 x daily for 30-40 days

Red root (Ceanothus spp) tincture:eek:ne-half to one and one-half teaspoon[30-90 drops] to4 x day.

For shaking chills/sweats/fevers: boneset tea, 2-4 cups daily

[Alle Angaben ohne Gewähr.Diese Informationen sind nicht zur Anwendung bei einer Babebiose gedacht.Bitte fragen Sie vorher ihren Arzt, wenn Sie Artemisia anwenden wollen.Keine Haftung für die Folgen einer Anwendung der obigen Therapiemöglichkeiten.]
 
Zuletzt bearbeitet:

Esther2

Artemisia soll laut Klinghardt nicht länger als 3 Wochen nacheinander eingenommen werden, da sonst der Wirkstoff nicht mehr im Darm aufgenommen werden kann.Es baut sich nämlich ein Protein auf, das die Absorption verhindern soll.Nach 1 Woche Pause soll dieses Protein wieder abgebaut werden, so daß man den Wirkstoff wieder einnehmen kann.
Wer Artemisinin dauernd einnehmen möchte (muss), kann durch Grapefruitsaft die Wirkung des Enzyms hemmen. Ich glaube, man nimmt den Saft gleichzeitig mit dem Artemisinin, aber ich bin mir nicht sicher.

LG, Esther.
 

kari

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.05.07
Beiträge
2.958
Ja, da scheint was dran zu sein.

Conclusion: Grapefruit juice significantly increases the oral bioavailability of artemether without an effect on the elimination half-life.
SpringerLink - European Journal of Clinical Pharmacology,Objective: To evaluate the effect of grapefruitjuice on the pharmacokinetics of artemether

Aaaber, man weiß nicht, ob es auch die Wirkung des Medikaments abschwächen kann:
An increase in bio-availability of artemether could theoretically have afavourable effect on the effcacy. However, grapefruitjuice could reduce the effcacy of the drug if it were to inhibit enzymes involved in the formation of dihy-droartemisinin.
 
Themenstarter
Beitritt
31.07.08
Beiträge
2.396
Source and Chemical Composition
Artemisinin is isolated from the shrub Artemisia annua. Chemically, artemisinin is (3R,5aS,6R,8aS,9R,12S,12aR)-octahydro-3,6,9-trimethyl-3,12-epoxy-12H-pyrano[4,3-j]-1,2-benzodioxepin-10(3H)-one.

Mechanism of Action
In experiments with animals, artemisinin suppresses Th2 and antibody-mediated immune responses and enhances Th1 T-cell mediated immune responses. Artemisinin also inhibits development of collagen-induced arthritis and suppresses TNFalpha production in human synovial fibroblasts. Artemisinin also was found to be efficient in the therapy of experimental lupus.

Human Experience
A pilot clinical trial demonstrated that a combimation of artemisinin with cordyceps sinensis extract delays the progression of kidney damage in patients with lupus.

Pregnancy and Lactation
The remedy should not be taken by individuals who are pregnant or lactating.

Interactions
Artemisinin is known to have mild effects on several cytochrome P450 enzymes. The clinical significance of this phenomenon is poorly defined. Nevertheless, patients taking warfarin, rifampin, beta-blockers, antidepressants and calcium-channel blockers should avoid using artemisinin.

Adverse Reactions
The reported adverse reactions include increased photosensitivity, occasional diarrhea and nausea.

Restorative Remedies - Immune Support / Inflammation
 

Esther2

Artemisinin is known to have mild effects on several cytochrome P450 enzymes. The clinical significance of this phenomenon is poorly defined.

Weiß jemand, was das heißt - insbesondere für HPUler?

Darf ich jetzt kein Artemisinin nehmen, wenn ich HPU habe?

LG, Esther.
 

Quittie

in memoriam
Beitritt
20.12.09
Beiträge
3.092
Wer Artemisinin dauernd einnehmen möchte (muss), kann durch Grapefruitsaft die Wirkung des Enzyms hemmen. Ich glaube, man nimmt den Saft gleichzeitig mit dem Artemisinin, aber ich bin mir nicht sicher.

Aber man sollte aufpassen, da Grapefruitsaft auch wiederum eine Reihe von Medikamenten verstärken kann - auch an Wirkung herabsetzen , was die Gesundheit gefährden kann! Es ist allerdings nicht bei allen Medis oder anderen Mitteln im Waschzettel unbedingt aufgeführt. Meine dies nur zu Vorsicht, weil auch viele Borreliker oft mehrere Substanzen/Medis einnehmen.

Denn er erhöht die Wirkung von Medikamenten um bis zu 70 Prozent. Todesfälle sind bekannt und nicht alle Beipackzettel warnen vor dieser riskanten Mischung.

Medikamente richtig einnehmen: Lebensgefährliche Grapefruit | Gesundheit! | Bayerisches Fernsehen | BR

Viele Grüße Quittie
 
Beitritt
31.03.06
Beiträge
442
Artemisinin

Hallo,

macht es einen Unterschied, ob man bei Babesiose Artemisinin oder Artemisia annua nimmt?

Danke und lieben Gruß
Ascona
 
Beitritt
15.04.11
Beiträge
187
hallo an alle,

ich habe das arteisinin von biopure hier und würde gerne wissen, falls jemadn es nutzt, welche dosis die richtige wäre, also für die tinktur, nicht kapseln.

danke im voraus!

lg, toxxika
 
Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.383
Hi Toxxi,

eigentlich wäre es gut, wenn du es irgendwie testen könntest, kinesiologisch oder mit dem Tensor.

Die Dosierung kommt wahrscheinlich auch auf die Stärke der Tinktur an und deine Verträglichkeit.
Ich würde mich vorsichtig rantasten, erstmal mit 1 Troppen...

Beifuß-Tinktur - Wiki

LG, Angie
 
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.346
Hallo ToXXiCa,

25-30 Tropfen.

Ich habe mit einem Tropfen pro Tag gestartet und jeden 3. tag um einen tropfen erhöht.
Langsam an die Dosis herantasten, die für dich verträglich ist.

LG
Rianj :wave:
 

Esther2

Das Artemisinin als Tropfen bringt nichts wegen Babesien, du brauchst die Kapseln ... das ist nicht meine persönliche Erfahrung, sagt Klinghardt so.

LG, Esther.
 
Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.383
Es ist beides wirksam, mM. Kapseln und Tinktur.

Die Fr. Dimmendal benutzt Artemesintinktur, Kardetinktur und Cystustinktur in einem.

Seit drei Tage nehme ich diese Mischung und habe das Gefühl, dass der Körper mehr entgiftet.

Lg, Angie
 

kari

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.05.07
Beiträge
2.958
Klinghardt 2009

Artemisinin
• Ist unserer Erfahrung nach enttäuschend bei der Behandlung von Babesien,
es sei denn, man gibt sehr hohe Dosen: 1200-1500 mg pro Tag, 3 Tage
hintereinander, dann zwei Wochen Pause. So wird es in China bei der
Behandlung von Malaria eingesetzt.
• Nach den ersten zwei Durchläufen sollte ein 2-3-tägige Kur einmal im Monat
gegeben werden
• Kontraindikationen: nicht während der ersten Schwangerschaftsmonate
einnehmen

www.symptome.ch/vbboard/www.biopure.de/out/pdf/protokoll-borreliose.pdf
 
Beitritt
15.04.11
Beiträge
187
hallo danke euch sehr,

werde langsam versuchen mit geringer dosis. tinktur habe ich schon, evl dann noch kapseln kaufen.


vielen lieben dank, gut infos zu bekommen.

lg, toxxika
 
Beitritt
31.03.06
Beiträge
442
Hallo,

nochmal meine Frage: macht es einen Unterschied,ob man Artemisinin oder Artemisia annua bei Babesien nimmt?

Viele Grüße
Ascona
 

Esther2

Artemisia annua ist der Beifuß, also die Bezeichnung für die (ganze) Pflanze.

Artemisinin ist ein Wirkstoff, der auch in anderen Pflanzen zu finden ist.

Du sollst Artemisinin nehmen, den Beifuß kannst du in der Pfeife rauchen :) naja, nicht ganz, auf Räucherkohle gelegt ergibt es wunderbaren Rauch zum Wohnung ausräuchern.

LG, Esther.
 
Oben