Anhalonium lewinii, Cannabis bei Depersonalisation

Themenstarter
Beitritt
09.01.11
Beiträge
1.190
Hallo!

Ich bin in der Homöopathie noch ziemlich unerfahren.Meine Symptomatik(Alles wirkt unecht,wie im Traum)-Derealisation/Depersonalisation,ließ mich auch an die Homöopathie als ursächliche Behandlung denken.Nach Recherchen bekam ich heraus,dass durchaus die Mittel Cannabis Indica bzw Anhalonium lewinii verwendet werden können.Die DR/DP wird bei vielen,wie auch bei mir durch Cannabiskonsum ausgelöst.Nun möchte ich es selbstversuchen,aber da gibt es sicher unterschiedliche Mittel/Potenzen?! Kann mir jemand sagen wie ich da sinnvoll rangehen kann und hat jemand ERfahrung mit diesen Mittel bzw mit dieser Symptomatik?!



LG,

Traumdenker
 

Freesie

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
22.07.09
Beiträge
1.528
Anhalonium lewinii,Cannabis bei Depersonalisation

Hallo Traumdenker,

Kann mir jemand sagen wie ich da sinnvoll rangehen kann und hat jemand ERfahrung mit diesen Mittel bzw mit dieser Symptomatik?!
Ein sehr erfahrener klass. Homöopath wird dir da sicher weiter helfen können.

Schwerwiegende Erkrankungen wie deine gehören finde ich in die Hände von jemandem der möglichst mehrjährige Erfahrung mit der Behandlungsmethode hat.
In der klass. Homöopathie wird nicht symptomatisch behandelt - wie in deinem Fall wird nicht versucht Derealisation/Depersonalisation weg zu bekommen, sondern vielmehr danach gestrebt, dich auf allen Ebenen wieder herzustellen. Das dauert halt mitunter ein paar Monate/Jahre und soweit ich weiss ist die Behandlung von ehemaligen Cannabis-Konsumenten wie auch z. B. Menschen die schon eine Chemobehandlung hinter sich haben sowieso schwieriger.

Mein Rat: lass die Finger weg von einer Selbstbehandlung.

Grüssle
Freesie
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben