Amalgam - Zahnspange - Sanierung

Themenstarter
Beitritt
03.06.07
Beiträge
151
Hallo! Mein 1. Beitrag.
Danke an Anne S. und human!!! Finde es toll, dass ihr so hilfsbereit seid!

Ich möchte mich kurz vorstellen und mein Problem schildern und freue mich über jeden Tipp der mir gegeben wird.

Ich bin 31 und aus Österreich. Ich hab von Kindheit an bis zum 28. Lebensjahr über 15 Amalgamplomben angesammelt. Meine Zähne sind außen schön, aber je weiter es nach hinten geht, desto mehr Plomben. Hab mir nie was dabei gedacht.
Vor 3 Jahren hab ich mich dazu entschlossen eine Zahnspange einsetzen zu lassen, um meine schiefen Zähne begradigen zu lassen. Diese Zahnspange besteht aus Brackets und einem Metalldraht, der an Metallhüllen an Backenzähnen befestigt ist. Am Oberkiefer sind die Brackets innen (aus ästethischen Gründen, unten sind sie außen. Nach dem Einsetzen der Zahnspange wurde ich krank - energielos, wollte nur mehr liegen, obwohl ich weder Fieber noch besondere Erkältungssymptome hatte. Bauchweh, extreme Speichelproduktion. Zuerst dachte ich es sei irgendein Virus. Durch den zeitlichen Zusammenhang mit dem Zahnspangeneinsetzen dachte ich, dass mich wohl die ZA-Assistentin mit einer Erkältung angesteckt haben muss. Mein Hausarzt hat gemeint es sei ein Virus, aber ich würde kein Fieber haben, weil mein Immunsystem zu stark sei!?! Nachdem sich mein Zustand nach 3 Wochen nur langsam verbesserte dachte ich es sei wohl eine Vergiftung durch irgendwelche Klebstoffe für die Brackets. Es ging mir langsam besser und ich konnte wieder normal arbeiten und Sport betreiben.
Heute bin ich mir ziemlich sicher, dass das damals durch das Amalgam verursacht worden ist. Der ZA hat an meinen Backenzähnen herumgeschliffen, um sie schmäler zu machen und Platz zu schaffen was wohl zu einer akuten Vergiftung geführt hat.
Seither hab ich aufgrund der Zanhspange viel Metall im Mund und das erhöht ja wie ich mittlerweise weiß die Amalgamfreisetzung.

Seit 2 Monaten bin ich nun bei einer Heilpraktikerin, die mit Bioresonanz (Vitalfeldtherapie) arbeitet. Ich hab ein Infoblatt von ihr gelesen, dass sie "Darmsanierung" macht. Nachdem meine Darmfunktion absolut nicht so ist, wie sie sein sollte, hab ich mich zu ihr in Behandlung begeben - auch wenn ich bis heute nicht weiß, ob Vitalfeld funktioniert, oder Blödsinn ist.
Sie hat auf alle Fälle eine Weizenallergie, Parasiten, Candida, Zink- und Magnesiummangel, diverse Lebensmittelunverträglichkeiten sowie Amalgambelastung diagnostiziert.
Ob das alles so stimmt? Ich weiß auf alle Fälle, dass mein Darm nicht ordentlich funktioniert, ich hartnäckigen Fusspilz und Hautprobleme habe, dass ich oft energielos bin, verwirrt, unkonzentriert und dass das Amalgam dabei sicher eine Rolle spielt.


Also werde ich mir möglichst schnell diese Zahnspange entfernen lassen und dann wohl auch die Plomben. Wenn ich noch Zahnherde habe, müssten sämtliche Backenzähne gerissen werden!?!
Ich möchte es von jemand machen lassen, der optimalen Schutz bietet und das gewissenhaft macht. + der sich Zeit nimmt für mich!!
Ich glaube, dass ich Amalgam normal gut verkrafte, dass ich aber Probleme bekommen habe durch die extreme Menge, die meinen Organismus wohl belastet. Könnte ich nicht einfach "nur" die Plomben entfernen lassen bei einem Arzt, der mit 3-fach-Schutz arbeitet?

Welches Material soll ich mir denn statt Amalgam reinmachen lassen? Ich möchte etwas, das dauerhaft hält und unschädlich ist. Keramik?

Wer es geschafft hat meinen Roman zu lesen - danke! Und bitte um Ratschläge!!!

LG,
Levrone.
 

oli

Ich würde es so machen, wie Du schreibst:
Erstmal Spange und Amalgam raus (Dreifachschutz). Als Zwischenlösung Zement. Informiere Dich, welches der ungiftigste und stabilste Zement ist.

Dann würde ich die Darmsanierung selbst vornehmen: Ernährungsumstellung, Trinken von Sauerkrautsaft, Weisskohlsaft, Brottrunk usw usw

Außerdem würde ich einen Mobilisationstest auf Schwermetalle machen:
DMPS oder DMSA.
Links:
DMPS-Test
http://www.symptome.ch/wiki/index.php/Amalgam
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
24.02.07
Beiträge
887
hallo,

du mußt beachten, dass verschiedene metalle einen elektrischen strom erzeugen. der beeinträchtigt dein immunsystem. ich hatte 320mV, grenzbereich ist 50mV. meine arthritis ging nach 6 stunden metallfrei schlagartig zurück.

lg
helen
 
Themenstarter
Beitritt
03.06.07
Beiträge
151
Danke für eure Antworten!

Ich würde es so machen, wie Du schreibst:
Erstmal Spange und Amalgam raus (Dreifachschutz). Als Zwischenlösung Zement. Informiere Dich, welches der ungiftigste und stabilste Zement ist.
Ok. Meinen Zahnarzt hab ich angerufen. Er hat leider keine Sauerstoffmaske. Ich muss einen guten Zahnarzt suchen, der mit 3-fach-Schutz arbeitet. Kennt jemand einen im Umkreis von Salzburg? human hat mir eine Ärztin in Linz genannt - kannst du mir Namen und Adresse schicken?

Außerdem würde ich einen Mobilisationstest auf Schwermetalle machen:
DMPS oder DMSA.
Links:
DMPS-Test
http://www.symptome.ch/wiki/index.php/Amalgam
Inwiefern hilft mir das Untersuchungsergebnis?
Brauch ich dazu meinen Hausarzt, der die Probe nach Bremen schickt?
 
Beitritt
15.01.07
Beiträge
24
boarh du hattest wirklich 320 mV alter schwede schei** die wand an.

Ich würde es auch so machen.
1. Entfernung der Zahnspange
2. Langsames entfernen der Amalgam Füllungen so 2-3 pro sitzung.
3 In der zeit schonmal die Ausleitung beginnen (Chlorella + Bärlauch)
4. Wenn dann nur noch 2 Füllungen übrig sind mit DMSA ausleiten beginnen.
5. Entfernung der restlichen Amis.
6. Bekämpfung von Candida.

Wegen Füllung musst du dich umsehen viele nehmen da Zement dort gibt es auch viele Typen.
Sonst falls die löcher klein bis mittelgroß sind kannst du auch Kunststoff nehmen jedoch zuerst Allergie Test machen.
Falls du dich für Kunststoff entscheidest such dir nen ZA der das wirklich ordentlich macht mit Kunststoff ist nicht zu Spassen.
Wenn Kunststoff gut verarbeitet wurde ist es super, ansonsten kannst du dich auf nen Horrortrip gefasst machen.
Ich hab schon pfuscher gesehen die für ne Kunststoff Füllung ala "alles rein und dann UV licht also nicht schichtweise sondern einfach alles rein" knapp 100 € verlangt haben.

Ich hab gestern meine ersten Kunststofffüllungen erhalten kostetet auch ca. 450 € aber sie sehen perfekt aus und der ZA hat bewiesen dass er es kann :D

Seit ich ausleite mit Chlorella + Bärlauch hat sich auch meine Sehstörung gelegt sie kommt nicht mehr so oft.

Deswegen sag ich auch danke @all was mich das gekostet hätte von einen Arzt zum nächsten und jeder sagt Psyche "nein danke".

Jetzt versuche ich gerade meinen Bruder davon zu überzeugen seine los zu werden :D

Ok du bist auch aus Salzburg k :D

mfg
dalini
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Levrone,

es freut mich wirklich sehr, dass Du den Weg hierher gefunden hast.
Manchmal wenn ich beim "googeln" auf so einen Amalgamthread stoße, kämpfe ich immer mit mir ob ich mich dann in einem Forum anmelden soll.
Das mach nicht immer, da käme ich auch mit meiner Zeit nicht mehr klar.
Aber wenn ich dann oft so "saudumme" Ratschläge lese, die manche Ratsuchenden erhalten, da kann ich einfach nicht anders.

Ich wäre damals so froh gewesen, wenn mich irgend jemand für Amalgam sensibilisiert hätte. Ich war ja so...........ahnungslos und unwissend.
Wahrscheinlich wäre mir manches erspart geblieben.

Als Anfang der 90er Jahre Amalgam an für sich heiß disskutiert wurde habe ich das einfach "verschlafen" oder besser gesagt, ich war mit meinen kleinen Kindern einfach so beschäftigt und ausgelastet, dass ich so gut wie keine Fern gesehen habe und auch keine Zeit zum Lesen hatte.
Wie das bei Müttern so ist, die Kinder rücken in den Vordergrund und die eigenen Bedürfnisse stellt man zurück.
Ich habe mich oft selbst unter Druck gesetzt, weil ich immer in allem so "perfekt" sein wollte. Heute bin ich mir ganz sicher, dass mein Perfektionismus auch eine Verhaltensweise war, die vom Amalgam gefördert wird.
Heute habe ich das gänzlich abgelegt.

Ich würde auch vorschlagen:

1. Die Zahnspange entfernen

2. Ein Kieferpanorambild anfertigen und befunden lassen.
(Um zu sehen, ob eventuell leider Zähne gezogen werden müssten und wo
man Füllungen austauschen kann).

3. Füllungen in 2 monatigem Abstand entfernen lasen (höchstens 2-3). Mir hat es immer geholfen vorher Kohle Pulver zu nehmen.

4. Als Übergangslösungen auch erst einmal Zement

5. Egal welche Versorgung immer einen Allergietest machen lassen. Ich hatte auf Kunstoff, der dann anschließend als Füllung genommen wurde eine Typ IV Allergie.

5. Wenn Du dich traust vielleicht einen DMPS Test machen.

6. Als Ausleitung?
Da rate ich nicht gerne jemand, da gibt es kein Patentrezept. Das muss jeder individuell auf sich abstimmen.
Es gibt hier die Daunderer Anhänger und Klinghardt Anhänger.
Ich persönlich vertraue da mehr auf Daunderer, obwohl ich natürlich nicht bei allem mit ihm einer Meinung bin. Und außerdem kann man ja auch kombinieren.
Meines Erachtens schaut Klinghardt zu wenig nach den Zähnen.
Alle Entgiftungstherapien erscheinen mir sinnlos solange noch Zahn- und Kieferherde vorhanden sind.

Bei der Darmsanierung gibt es ja auch mehrer Möglichkeiten.

Die Darmsanierung nach Hulda Clark.

Darmspülungen
Irrigator - Wikipedia

Hydrocolontherapie

Darmsanierung nach Semmelweis
www.semmelweis.com/sanumpost/65/reflorisierung.pdf

Also die Spange schnell entfernen lassen und dann in Ruhe informieren.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Themenstarter
Beitritt
03.06.07
Beiträge
151
And thx again!
Forumsanmeldungen sind mühsam - toll dass du das gemacht hast Anne.

Ich hab mich mittlerweile stundenlang im Internet informiert und von human per mail viele gute Ratschläge erhalten.
human hat mir Dr. Kreger empfohlen, aber er hat auch im Forum Dr. Tapparo empfohlen und auf dessen Homepage hab ich mich umgesehen. Mir gefällt sowohl der therapeutische Ansatz als auch die Tatsache, dass er sich offensichtlich Zeit nimmt und auch die begleitende Behandlung (Präparate verschreiben usw.) macht. Ich fühle mich überfordert, wenn ich diese Tests, Röntgen, Prparate usw. in Eigenregie machen müsste.

Hab also grad in seiner Praxis angerufen und war überrascht, dass er persönlich dran war. War sehr nett und hat mir einen Beratungstermin in 2 Wochen gegeben! :freu:

Ich hätte jetzt eine Frage betreffend meine Zahnspange:
Muss die vorher raus, bevor ich zu Dr. Tapparo zum Beratungstermin gehe. Sollte ich warten, weil die Entfernung sicher wieder einiges an Amalgamfreisetzung bewirken wird (4 Metallhüllen sitzen extrem eng um 4 Amalgam-Backenzähne - wird einiges an Gewalt bedürfen die runterzuziehen.)

Falls ich die Zahnspange schon vorher entfernen lassen kann, wie kann ich mich am besten vorbereiten. Soll ich ein spezielles Präparat einnehmen, Vitamine. Mund mit speziellem Präparat spülen?


Bitte um Antwort und ich halt euch am Laufenden :wave:
Levrone.

edit: Noch eine Frage: Was soll ich denn zu Dr. Tapparo mitnehmen? Ich habe kein Zahnröntgen. Mein ZA hat wohl MAterial bezügl der Zahnspangenplanung, aber das wird Dr. TApparo nicht interessieren, oder?
(Dumm von mir - hätte gleich am Tel. fragen sollen.)
 

oli

Ich hätte jetzt eine Frage betreffend meine Zahnspange: Muss die vorher raus, bevor ich zu Dr. Tapparo zum Beratungstermin gehe. Sollte ich warten, weil die Entfernung sicher wieder einiges an Amalgamfreisetzung bewirken wird (4 Metallhüllen sitzen extrem eng um 4 Amalgam-Backenzähne - wird einiges an Gewalt bedürfen die runterzuziehen.)
Hört sich vielleicht blöd an, aber das würde ich ihn mal selber fragen...

Dr. T ist - glaube ich - Privatarzt. Es wird also für ALLES eine Rechnung geben. Kann sein, dass Dir das klar ist, aber man muss sich einfach drauf einstellen.

Einnehmen zur Vorbereitung würde ich nichts, wozu auch.

Selber informieren ist mühsam, kann einem aber viel Ärger ersparen (man hört immer wieder Geschichten von Patienten, die später sagen "ach hätte ich das mal vorher gewusst". Mir ging es ein bisschen auch so...)
 
Themenstarter
Beitritt
03.06.07
Beiträge
151
Hatte heute meinen Beratungstermin bei Dr. T. und bin begeistert. Er nahm sich fast 2 Stunden Zeit!!!
Plan: Zahnspange raus.
Amalgamsanierung und Kariesentfernung (woher die kommt ist mir ein Rätsel. Ich putze wie ein Verrückter!) an 2 Terminen.
Kann es kaum erwarten das Zeug loszuwerden.
:D
 
Beitritt
15.01.07
Beiträge
24
Muss nicht immer Karies sein ich z.b glaube auch ich habe Karies zwischen zwei Zähnen und nach der Prof Zahnreinigung wars weg war also nur ne Verfärbung.

Sonst viel Glück und vergiss nicht lass dich nicht treiben wie ein Vieh nimmt dir Zeit für die entfernung ansonsten geht das zu schnell und dir wird es schlechter gehen als jetzt.

2 Termine für Zahnspange entfernen inkl. Amalgam + Karies scheint mir ein bisschen hektisch!

Ich hatte 5 Füllungen mit Amalgam und das wurde auf 3 Termine verteilt da mein ZA meinte man soll es nicht so schnell machen. Da ja in dieser Zeit der Zahnnerv gereizt ist und somit die Chance höher ist nen Zahn zu verlieren.

2 Stunden für ne Besprechung ist wirklich gut ok meins hat gerade mal 30 min gedauert da ich dem ZA sagte was ich will und er hat mir dazu auch seine Meinung gesagt das heißt er hat in diesem Gespräch eher die Position eines Beraters eingenommen. Du kannst in der Zeit wo die Amalgamsanierung stattfindet natürlich Chlorella+Bärlauch nehmen somit kannst du eine weitere Anhäufung von Hg im Körper mindern, außerdem gewöhnst du den Körper an Chlor+Bärlauch und kannst somit nach der Amalgamsanierung ne höhere Dosis nehmen und kannst somit den Ausleitungsprozess beschleuinigen.

PS: Viel Glück beim Sanieren, achja vergiss nicht es braucht alles seine Zeit und nicht Hektisch werden den meistens passieren dort Fehler und danach denkt man sich "Warum hab ich das bloss gemacht".


mfg
dalini
 
Themenstarter
Beitritt
03.06.07
Beiträge
151
Hi Danilini!
ZS macht alte ZA raus am 2. Juli.
Danach macht Dr. T. an 2 Terminen die Amalgamsanierung und bohrt zugleich mit dem Amalgam die Karies weg.
Hab mir auch gedacht, dass wir mehr Termine brauchen werden, aber mir ist es recht, wenn das so schnell geht.
 
Themenstarter
Beitritt
03.06.07
Beiträge
151
Also heute wurde die Zahnspange entfernt. ZA wollte mir unbedingt Metalldraht reinmachen, der die Zähne dauerhaft in Position halten sollte. Hab ich verweigert. Er hat dann gemeint, dann bräuchte ich aber unbedingt eine herausnehmbare Kunststoffschiene, die ich 24/7 tragen müsse. Hab eingewilligt, obwohl mir, nachdem ich mir einiges an Wissen angeeignet habe, die Optik meiner Zähne, nicht mehr so wichtig ist.

Also Zahnspange raus und Bracketkleber wurde abgebohrt. Da hab ich sicher auch einen Haufen Klebstoffdämpfe abbekommen. Außerdem wurde das nicht ordentlich gemacht, weil ich jetzt immer noch Stellen mit Klebstoff auf den Zähnen habe. - Millionen von Kindern bekommen diese Behandlung! Ich kann mir nicht vorstellen dass dieser Kleber und die Dämpfe ungiftig sind.
Kennt sich jemand mit diesen Klebstoffen aus?

Die Zahnspange war übrigens mit den 4 Metallhüllen auf den amalgamreichsten Backenzähnen befestigt. Diese Backenzähne haben sowohl auf der Kaufläche, als zum Teil auch auf den Seiten Amalgamfüllungen! Dass diese Zähne so verplombt sind, hab ich in den fast 3 Jahren ganz vergessen.
Bin gespannt was Dr. T. mit diesen Zähnen machen wird.

to be continued... Mitte Juli 2 Termine bei Dr. T. zum Amalgamrausbohren.


P.S.: Könnte ein Mod den Thread ins Unterforum "Zahnsanierung" verschieben? Ich denke dort passt er besser.
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Ich bin wie immer entsetzt über so viel Unwissenheit und Unvernunft von Zahnärzten, Metall auch noch auf Amalgam zu setzten.
Was lernen die Herren Zahnärzte eigentlich während ihrer Ausbildung?

Über das Vorgehen von Dr. T. bin ich wirklich gespannt.
Bei so großen Amalgamfüllungen sehe ich eigentlich nur einen verträglichen Weg, den niemand gerne gehen möchte.
Überlege es dir wirklich gut und gründlich, ob es die zusätzliche Belastung mit Amalgam wert ist, so große Füllungen herausbohren zu lassen.
Sie dir auf dem Panorambild geanu an, wie weit die Füllung zur Pulpa hinreicht.
Und immer viel hinterfragen, warum und weshalb.

Ich drück Dir alle Daumen, dass die Sanierung so verläuft wie es am gesündesten ist.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Themenstarter
Beitritt
03.06.07
Beiträge
151
Ja, nachdem ich jetzt so einiges über Amalgam erfahren habe, kann ich es kaum glauben was ich da jetzt fast 3 Jahre in meinem Mund für ein Chaos hatte.
Ich glaube ich habe ein Glück, dass ich recht effektiv über Blase und Niere entgifte. Ich trinke weit über 10l pro Tag! Schwitze wie niemand sonst beim Sport.

Das OPT macht Dr. T. nach der Amalgamsanierung. Er hat gemeint erst dann mache das Sinn. Dann würde man sehen, ob tote Zähne gezogen werden müssten.

Dr. T. macht die gesamte Sanierung an 2 Tagen!!! Nur ein Tag Pause dazwischen. Und das ist wirklich eine Menge an Plomben! Wenn ich jetzt wo die Zahnspange nix mehr verdeckt nachzähle, komme ich auf ca. 20 Plomben!
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Das ist falsch!

Das OPT muss auch vor der Sanierung gemacht werden, damit nicht Zähne saniert werden, die man eh ziehen müsste.
Denke immer daran, es geht ums Geldverdienen. Da wird manches gemacht, was nicht sein sollte.
Leider weiß ich von 2 Patienten sehr negatives von Dr. T. zu berichten.
Also immer auf der Hut sein.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Themenstarter
Beitritt
03.06.07
Beiträge
151
Vielleicht hat Dr. T. das so gemeint, dass man mit Zahnspange kein OPT machen kann und er macht das OPT unmittelbar vor der Sanierung um zu sehen welche Zähne gerissen und welche saniert werden?

Man bekommt bei der Sanierung schon eine lokale Betäubung, oder?
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
ein opt sollte vor jeder größeren zahnbehandlung erfolgen, sofern nicht erst vor kurzem eins gemacht wurde.
und ja, du erhälst natürliche eine lokale betäubung. wenn nicht, dann bitte darum. du hast ein recht darauf!
 

trikl

oh oh,

die gesamte Sanierung an 2 Tagen, 20 A-Füllungen, Was kommt denn anstelle der Plomben rein. Was ist denn wenn nur unter 1 Füllung eine faule Wurzel ist ?

mfg Thomas
 
Themenstarter
Beitritt
03.06.07
Beiträge
151
Ersatzstoff ist vorerst Zement. Dann Austestung was ich gut vertrage.
 
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
20 plomben an zwei tagen ist seeeehr ambitioniert....ich mein trotz 3 fachschutz kommt etwas durch. ich hoff dein körper packt das. alles gute!!

(berichte!!)

greetz
human
 
Oben