"Amalgam-Urteil"

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anne B.

Hallo Lukas, was du jetzt betreibst, ist ehrlich gesagt Wortklauberei. Daunderer ist ja wohl einer von den Wenigen, die sich getrauen, öffentlich Stellung zu nehmen:

Die fachliche Wurstigkeit und Interesselosigkeit der deutschen medizinischen – toxikologischen Gerichtsgutachter ermöglichte seit 1995 die Entstehung von Millionen tödlichen Krankheiten, die bei Gewissenhaftigkeit leicht hätten vermieden werden können. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, zu dem die deswegen nicht mehr finanzierbaren Krankheitskosten, die aufgrund von Falschgutachten entstanden sind, durch Entschädigungen durch die Falschgutachter teilfinanziert werden.

Wir suchen einen Juristen, der sich dieser Frage annimmt und sämtliche Falschgutachten seit 1995 sammelt, um eine Entschädigung für Patienten und Krankenkassen zu erwirken. Alle 400 Autoimmunkrankheiten, die durch Amalgam und/ oder Gold entstanden sein können, werden eines Tages zur Entschädigung führen.

Strafrechtlich muss geklärt werden, in wieweit Falschgutachter auch persönliche Strafen für bewusste Falschaussagen vor Gericht zur Verantwortung gezogen werden müssen. Es geht nicht an, dass nur die Haftpflichtversicherung der Falschgutachter für ihre Schäden aufkommt.

Meine nicht überhörbaren Warnungen diesbezüglich wurden seit 1995 einfach in den Wind geschlagen!

Von der ärztlichen Selbstverwaltung erwarten wir, dass alle Gutachten bzgl. Metalle oder Autoimmunkrankheiten der letzten 12 Jahre juristisch auf Fehler und Wissenslücken überprüft werden und Patienten eine Ansprechadresse bei der Ärztekammer bekommen.

https://www.toxcenter.de/artikel/Z9GUE8.php

Warum du hier immer wieder einen Helfer angreifst, ist mir unverständlich.

Viele Grüße
Anne
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.428
Doch, Flower, ich verstehe, was Lukas meint:
Dr. D. hat den Ausgang dieses Verfahrens so angekündigt, daß klar schien, daß nun - endlich ! - ein Urteil ergangen ist, in dem klar wird, daß Amalgam schädlich ist.
Du hast die Gründe schon beschrieben, warum das gar nicht möglich ist und sein wird.
Trotzdem klang es so, als ob nun ein Durchbruch geschafft wäre für ALLE Amalgam-Kranken. Das ist es aber doch nicht, weil ja nur anerkannt wird, daß diese Frau durch SPECT belegte Hirnschäden hat und offen bleibt, ob die nun durch Amalgam oder Lichtpausen oder sonstwas entstanden sind.

Die Begeisterung von Dr. D. über dieses Anerkenntnis ist verständlich, war er doch maßgeblich daran beteiligt. Nur stimmt die Formulierung dieser Begeisterung eben so nicht. Und für mich ist es eher enttäuschend, nun zu lesen, daß dies ein einmaliger Fall ist und wohl auch so ziemlich bleiben wird, weil nicht darauf zurückzugreifen sein wird.

Gruss,
Uta
 

Anne B.

Hallo Uta,

es tut mir leid, dass es Betroffene gibt, die nun enttäuscht sind, weil sie glauben, aus diesem Verfahren für ihre eigenen Rechtsstreitigkeiten keinen Vorteil ziehen zu können. Das Verfahren ist und bleibt deswegen trotzdem und in dieser Form ein Sieg über eine Krankenkasse. Man kann übrigens jederzeit auch ohne die Urteilsbegründung darauf Bezug nehmen, wenn man z. B. in einem ähnlich gelagerten Fall die Glaubhaftigkeit eines Gutachters anzweifelt. Dazu reicht die Sitzungsniederschrift.

Daunderer hat mir damit jedenfalls Hoffnung gemacht und keine Enttäuschung geweckt. Vielleicht liegt es daran, das ich in der Justiz beschäftigt bin und daher die Sache von vornherein anders bewertet habe. Diesem Verfahren wird jedenfalls nach meiner Ansicht mehr Anerkennung zuteil werden, als ihr euch das jetzt noch vorstellen könnt und sich hauptsächlich in den verschiedenen Krankenkassen rumsprechen. Deshalb sollte man es publik machen, wie Dr. Daunderer es tut, damit alle erkennen, wie mies die Praktiken einzelner Krankenkassen sind, wie man sich als Gutachter heutzutage sein Geld im Schlaf verdient und wie man sich eventuell bereits im Vorfeld vor all dem schützen kann, damit es gar nicht erst zur Klage kommt.

Viele Grüße
Anne
 
regulat-pro-immune

oli

Kein anderer Gutachter würde Äußerlichkeiten anstelle (vorliegender) Fakten zur Diagnose-Widerlegung heranziehen.


Ich bin - muss ich zugeben - nicht so im Bilde, wie Ihr, was diesen Fall betrifft.

Das obige Zitat aber, habe ich zumindest von Anfang an wie folgt verstanden:

Meiner Meinung nach, stellt Daunderer die Gutachtertätigkeit (die ja im Gesundheitswesen oft ähnlich zu sein scheint) der medizinischen Gutachter generell in Frage. Ich verstand es so, dass kein Gutachter eines anderen Fachs so eine Praxis an den Tag legen würde. Wenn ein geologisches Bodengutachten gemacht wird, kümmert sich der Gutachter nur um Fakten, nicht um eigene, subjekitve Eindrücke. Der medizinische Gutachter scheint oft dieses Verhältnis anders zu gewichten.

Ich hatte diese Aussage von Anfang an so verstanden, dass Daunderer den Irrsinn der Medizin-Gutachten darstellen wollte (im Kontext, so weit ich ihn kenne, scheint mir das auch sinnvoller, denn Daunderer hat sicherlich auch schon so einige Gutachten gelsen...).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anne B.

Genau, Oli.

Man muss sich das einmal vorstellen: Eine Patientin wird von einem Arzt des MDK für gesund erklärt, ebenso von einem medizinischen Gutachter, obwohl sie nun nachgewiesen dauerhaft schwer krank war und noch ist! Das geht leider Millionen Menschen so, dass sie unentdeckt schwer krank sind und sie werden deshalb diskriminiert und ausgelacht. Welch' großes Leid dahinter steckt, aber auch welch' wirtschaftlicher Schaden, das sollte sich jeder Mensch einfach mal vorstellen. Wir hier im Forum wissen es ja aus eigener Erfahrung.

In meinen Augen haben Radiologen deshalb ebenfalls einen riesengroßen Anteil an der Amalgamtragödie, wenn nicht sogar den größten. Sie sehen tagtäglich Hirnveränderungen, befunden sie aber nicht als solche, obwohl die Patienten diesbezüglich sogar eindeutige Symptome aufweisen und deshalb ja zur radiologischen Diagnostik überwiesen werden.

@ Anne S.: Das was du geschrieben hast, trifft es genau. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute bei deinem Verfahren. Wenn niemand in vermeintlich aussichtslosen Dingen klagt, so wird der Gesetzgeber auch niemals etwas an der Gesetzeslage ändern, weil ja kein Handlungsbedarf zu erkennen ist. Es werden in Deutschland diesbezüglich tatsächlich (noch) Erhebungen durchgeführt.

Viele Grüße
Anne
 

Lukas

Hallo Flower-Anne,


flowerpower schrieb:
Hallo Lukas, was du jetzt betreibst, ist ehrlich gesagt Wortklauberei.


es ist bestimmt keine Wortklauberei, die ich hier betreibe.

Gerade einen Arzt und „Wissenschaftler“ sollte man wirklich ernst und beim Wort nehmen können. Noch dazu, wenn er sich schon selber so sehr ernst nimmt, wie Dr. Daunderer das ja tut.

Ansonsten spielt er nicht nur seinen Gegnern offen in die Tasche sondern verspielt auch noch unnötigerweise das Vertrauen seiner „Anhänger“, seiner Mitstreiter. Das ist nicht nur dumm sondern in einer so wichtigen Sache wie die, um die es u.a. hier geht, geradezu unverzeihlich.

Es sind Menschen wie ich (und z.B. Anne S. und sicher auch noch andere), die sich öffentlich unter großen Anfeindungen und unter großen persönlichen Verlusten und Opfern dafür einsetzen, dass die Schädlichkeit von z.B. Amalgam öffentlich bekannt und auch rechtlich anerkannt wird!
Was mich persönlich angeht: ich hätte seit Jahren meine Rente und wäre finanziell abgesichert, wenn ich mich auf faule Kompromisse einlassen und nicht öffentlich auf Recht bestehen würde, d.h. darauf, dass die Tatsachen anerkannt werden, so wie sie sind, und zu den bei mir zugehörigen Tatsachen zählt eben auch die Schädlichkeit von Amalgam und auch, dass bei mir speziell diese Substanz großen Schaden angerichtet hat.
Ich bin nicht - wie z.B. ein Dr. Daunderer - von „hoher“ Geburt und von Geburt an finanziell unabhängig, so dass ich grundsätzlich auf meine Mit- und Umwelt scheißen könnte und in all meinem Tun und Handeln so völlig frei wäre - wie ein Dr. Daunderer es kann und ist. Ich bin heute nicht einmal mehr in der Lage, meine Wohnung, meine lebenswichtige medizinische Versorgung oder auch nur mein Essen zu bezahlen!
Nur weil Menschen wie ich trotz der Tatsache, dass sie vom Staat systematisch kaputtzumachen versucht werden mit allen (il)legalen Möglichkeiten, die dieser Rechtstaat so bietet, immer weitermachen, über alle persönlichen Opfer hinaus weiter, wohl bis in ihren Tod hinein, kann die Allgemeinheit (oder zumindest der betroffene Teil davon) überhaupt nur ansatzweise darauf hoffen, dass vielleicht irgendwann sich einmal etwas am Status Quo ändern wird! Nicht aber durch leere Phrasen eines Daunderers, die einfach nicht der Wahrheit entsprechen und keiner ernsthaften Überprüfung standhalten! Ich spreche nicht von grundsätzlich allen Äußerungen dieses Menschen sondern nur von den falschen, von den unwahren (dies zur Absicherung, bevor mir wieder absichtlich etwas anderes ausgelegt wird).
Und ich persönlich finde es beschämend, dass ein Mensch wie Daunderer es nicht versteht, dass er mit seinen Falschaussagen den wirklichen Kämpfern hier im Lande, die ihr eigenes Leben für - angeblich - seine (Daunderers) Ziele opfern, so dermaßen schadet und ihnen in den Rücken fällt!


flowerpower schrieb:
Warum du hier immer wieder einen Helfer angreifst, ist mir unverständlich.


Ich greife hier keinen Helfer an, und schon gar nicht immer wieder.
Ich finde das von Dir eine ziemlich unverschämte Unterstellung, die jeglicher Wahrheit entbehrt!
Was ich mache, ist bewusst darauf aufmerksam zu machen, wo und wann Personen Unwahrheiten sprechen oder schreiben. Für mein Verständnis von Recht und Gerechtigkeit ist es dafür nicht von Belang, ob die lügende Person einem Menschen irgendwann einmal geholfen oder geschadet hat. Würde man die Lügen jedes Menschen legitimieren, der in seinem Leben schon mal einem anderen Menschen geholfen hat, dann hätten so ziemlich alle Menschen auf der Welt einen Freifahrschein, nach Lust und Laune Lügen zu verbreiten... auch öffentlich... dann bräuchte sich aber auch keiner mehr darüber aufregen, wenn irgendein Gutachter, und sei es einer namens Nowak, vor Gericht falsche „Gutachten“ liefert. Denn wir alle können davon ausgehen, dass es selbst im Leben eines Menschen wie Prof. Nowak einen anderen Menschen geben wird, dem er schon einmal geholfen hat, dass also auch dieser - in der Sache hier - verlogene Mensch in anderer Sache wiederum ein „Helfer“ ist.


Es war übrigens gerade meine Auffassung von Recht und Gerechtigkeit, mein Handeln nach genau dieser Auffassung, und die Tatsache, dass ich genau dadurch Mitmenschen die Augen zu öffnen versuche (wie Du Dich selber ausdrücktest), was Dich vor kurzem noch dazu veranlasst hat, den persönlichen Kontakt zu mir zu suchen.


Der hier von Dir verlinkte Daunderer-Text ist mir bekannt, Ich kenne ohnehin die gesamte Toxcenter-Seite nahezu auswendig. Deshalb erkenne ich auch sofort all die Widersprüchlichkeiten und Unwahrheiten.

Umso verständlicher sollte dadurch auch für Dich sein, weshalb ich hier das vorhergehende Posting (https://www.symptome.ch/vbboard/showpost.php?p=58716&postcount=20) geschrieben habe.
Es zeigt einmal mehr, in welcher Art Daunderer schreibt, wenn er sich selbst ganz besonders hoch in den Himmel loben möchte, und wie er dann Tatsachen verdreht oder neue erfindet. Denn gibt es im einen Moment (Du selbst hast es hier angeführt) noch massenhaft Gutachter, die falsche „Gutachten“ liefern, ja ist das sogar gemeiner Alltag und eigentlich alles andere als etwas Besonderes, so ändert sich das Blatt genau dann schlagartig, wenn Daunderer selbst davon profitiert. Kaum hat nämlich ER dazu beigetragen, dass ein Gutachten eines einzigen Gutachters vor Gericht als falsch erkannt wurde, so ist das jetzt für die Öffentlichkeit so darzustellen, als sei da etwas so wahnsinnig Einzigartiges und Besonderes gelungen... der weltweit einzige Falschgutachter, der Gutachter Prof. Nowak, wurde von IHM, Daunderer, dem Helden, dem Retter der Welt, überführt...
Tatsache ist dagegen, dass genau das in unzähligen Fällen zuvor von anderen auch schon erreicht worden war. Es gibt sogar bereits aufgrund ihrer verfassten falschen „Gutachten“ von der Staatsanwaltschaft vor Gericht überführte Falsch-Gutachter! Und genau diese werden allerdings nach wie vor vom Gericht weiter als Gutachter zugelassen und auch weiterhin fleißig beauftragt!!!

Einer der Gefürchtetsten seiner Zunft ist der Heidelberger Arbeitsmedi-
ziner Prof. Gerhard Triebich. Er soll laut Anklage der Staatsanwaltschaft in mehreren Fällen "unrichtige Gutachten" erstellt haben. Auch ein Gericht in Gelsenkirchen äußerte "erhebliche Zweifel" an Triebichs Unabhängigkeit und warf ihm vor, Stellungnahmen "im Fließbandver-
fahren" anzufertigen. Innerhalb eines einzigen Jahres hat Triebich 259 Gutachten verfaßt. Dazu Otmar Wassermann: "Das kann keine Qualität mehr sein, das ist fabrikmäßige Produktion von Gefälligkeitsgutchten."

https://www.cbgnetwork.org/Ubersicht/Zeitschrift_SWB/SWB_1998/SWB02_98/Gutachter/gutachter.html


Was Du - hiermit ausgedrückt:


flowerpower schrieb:
Man kann übrigens jederzeit auch ohne die Urteilsbegründung darauf Bezug nehmen, wenn man z. B. in einem ähnlich gelagerten Fall die Glaubhaftigkeit eines Gutachters anzweifelt. Dazu reicht die Sitzungsniederschrift.


... - glaubst, das bleibt leider Glaube und frommer Wunsch.
Wenn nicht einmal vom Gericht der massenhaft erstellten Falschgutachten überführte Gutachter vom Amt enthoben werden, und diese Personen weiterhin mit gerichtlicher Erlaubnis neue Falschgutachten erstellen dürfen und sich somit weiterhin unter dem Schutzmantel des Staates und im Namen des Volkes am Tod unzähliger Menschen schuldig machen dürfen... dann wirst Du nicht ernsthaft glauben, dass eine Niederschrift über einen Fall, in dem die verschiedenen Gutachter der diversen Parteien sich widersprechen (was die Regel ist!), für irgendeine nicht in diesen einen Prozess involvierte Person je etwas zu bedeuten hätte!



flowerpower schrieb:
es tut mir leid, dass es Betroffene gibt, die nun enttäuscht sind, weil sie glauben, aus diesem Verfahren für ihre eigenen Rechtsstreitigkeiten keinen Vorteil ziehen zu können.


Mir tut es leid, dass Du lieber anderen Menschen solche Dinge unterstellst anstatt einfach einmal wenigstens zu versuchen zu verstehen, worum es hier tatsächlich geht.


Grüße
Lukas

 
Zuletzt bearbeitet:

Anne B.

Es war übrigens gerade meine Auffassung von Recht und Gerechtigkeit, mein Handeln nach genau dieser Auffassung, und die Tatsache, dass ich genau dadurch Mitmenschen die Augen zu öffnen versuche (wie Du Dich selber ausdrücktest), was Dich vor kurzem noch dazu veranlasst hat, den persönlichen Kontakt zu mir zu suchen.

Hallo Lukas,

ich fühle mich jetzt irgendwie von dir verletzt und enttäuscht. Du hast scheinbar das Bedürfnis Menschen bloßzustellen, was mich erschrickt und veranlaßt, zukünftig keinen persönlichen Kontakt mehr zu Forumsmitgliedern aufzunehmen.

Sicher würdest du gern auch mal andere Mediziner zitieren und bekämpfen...Das Problem ist nur, es gibt keinen, außer Daunderer, der sich öffentlich äußert. Was Daunderer betrifft, so lese ich von dir stets "Lügner" oder "verlogen" ...und auf der anderen Seite was von Dankbarkeit. Lächerlich.

Lukas:

Ansonsten spielt er nicht nur seinen Gegnern offen in die Tasche sondern verspielt auch noch unnötigerweise das Vertrauen seiner „Anhänger“, seiner Mitstreiter. Das ist nicht nur dumm sondern in einer so wichtigen Sache wie die, um die es u.a. hier geht, geradezu unverzeihlich.

Du bist weder Anhänger noch Mitstreiter. Deine Vorstellungen von Recht und Gerechtigkeit sind leider auch kein Gesetz, lieber Lukas. Jeder darf sich äußern - wir haben schließlich Meinungsfreiheit...

Lukas:

Was mich persönlich angeht: ich hätte seit Jahren meine Rente und wäre finanziell abgesichert, wenn ich mich auf faule Kompromisse einlassen und nicht öffentlich auf Recht bestehen würde, d.h. darauf, dass die Tatsachen anerkannt werden, so wie sie sind, und zu den bei mir zugehörigen Tatsachen zählt eben auch die Schädlichkeit von Amalgam und auch, dass bei mir speziell diese Substanz großen Schaden angerichtet hat.

Du möchtest also gern ein Märtyrer sein... Du bist es sogar, Lukas, sonst hättest du wohl längst Recht bekommen... Das Problem ist nur, dass dir das selbst offensichtlich eigentlich gar nicht gefällt. Dafür können aber deine Mitmenschen nichts, die dich gern feiern würden. Du hast wahnsinnig viele aussagekräftige Befunde. Keinen davon setzt du wirklich konstruktiv ein. Schade.

Anne
 

Lukas

Hallo Lukas,

ich fühle mich jetzt irgendwie von dir verletzt und enttäuscht. Du hast scheinbar das Bedürfnis Menschen bloßzustellen, was mich erschrickt und veranlaßt, zukünftig keinen persönlichen Kontakt mehr zu Forumsmitgliedern aufzunehmen.


Hallo Flower-Anne,

ich möchte Dich bitten, Deine gefühlte Verletzung und Enttäuschung und das von Dir subjektiv empfundene Bedürfnis meinerseits, Menschen bloßzustellen, objektiv zu begründen, damit diese Dinge auch für uns anderen wahrnehmbar werden können.

Ansonsten bleiben sie nämlich lediglich Dein Gefühl. Und das trügt Dich nicht zum ersten Mal!

Es ist traurig, dass Du Dich immer wieder um glatte 180 Grad wendest und jetzt hier solche Dinge behauptest, die einfach nicht wahr sind. DAS ist verletzend und enttäuschend.

Zum Rest habe ich nichts mehr hinzuzufügen, da ist schon alles gesagt bzw. geschrieben. Es ist wirklich enfach blanker Unsinn, den Du hier in dieser Sache von Dir gibst, und ich habe jetzt wirklich lange genug versucht, Dir das auf die freundliche Art - und obendrein mit Beweisen und Belegen etc. - aufzuzeigen.

Der "Märtyrer"-Quatsch und all das andere zeigen, dass Du mit konstruktiver Kritik nicht umgehen kannst und Dich dabei auf ein Niveau herablässt, auf das ich Dir nicht folgen werde.

Grüße
Lukas
 
regulat-pro-immune

Anne B.

Hallo Lukas,

Bloßstellungen und darauf bezogene Gefühle begründe ich nicht, weil das wiederum nur bloßstellend sein kann.

Meine Einstellungen bzgl. Dr. Daunderer habe ich zu keinem Zeitpunkt geändert. Auch meine Meinungen habe ich nicht um 180 ° gewendet, würde es aber tun, wenn ich eine Notwendigkeit erkennen könnte. Alles was ich hier im Forum äußere, ist meine Überzeugung. Und es ist meine Sache, was ich öffentlich äußere und es ist ebenso meine Sache, was ich nicht öffentlich äußere - also jemandem nur anvertraue.

Lukas:

Wenn nicht einmal vom Gericht wegen Falschgutachten verurteilte Gutachter vom Amt enthoben werden, und sie weiterhin mit gerichtlicher Erlaubnis neue Falschgutachten erstellen dürfen und sich somit weiterhin unter dem Schutzmantel des Staates und im Namen des Volkes am Tod unzähliger Menschen schuldig machen dürfen... dann wirst Du nicht ernsthaft glauben, dass eine Niederschrift über einen Fall, in dem die verschiedenen Gutachter der diversen Parteien sich widersprechen (was die Regel ist!), für irgendeine nicht in diesen einen Prozess involvierte Person je etwas zu bedeuten hätte!

Ach ja. Und warum klagst du denn dann überhaupt, Lukas? Dass medizinische Gutachter sich widersprechen, ist überhaupt nicht die Regel, insbesondere, dass dem Zweitgutachter Glauben geschenkt wird. Das ist ja die Sensation, was du bislang nicht kapiert hast (Entschuldigung).

Anne
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.226
Hallo Flower-Anne, Hallo Lukas,

jeder hat eben oft seine, manchmal auch festgefahrene Meinung (ich schließe mich da gar nicht aus) und kann den Anderen nicht umstimmen oder überzeugen.

Bitte, bitte kommt wieder etwas herunter.
Wir müssen doch zusammenhalten!

Genau über solche Situationen freuen sich doch die "Amalgambefürworter", wenn man sich in den eigenen Reihen das Leben gegenseitig schwer macht und dann auch noch öffentlich.

Nochmal mein Vorschlag!

Macht euch doch lieber Gedanken über den Wortlaut einer Petition an den Bundestag.

Liebe Grüße
Anne S.
 

Lukas

Hallo Lukas,

Bloßstellungen und darauf bezogene Gefühle begründe ich nicht, weil das wiederum nur bloßstellend sein kann.

Meine Einstellungen bzgl. Dr. Daunderer habe ich zu keinem Zeitpunkt geändert. Auch meine Meinungen habe ich nicht um 180 ° gewendet, würde es aber tun, wenn ich eine Notwendigkeit erkennen könnte. Alles was ich hier im Forum äußere, ist meine Überzeugung. Und es ist meine Sache, was ich öffentlich äußere und es ist ebenso meine Sache, was ich nicht öffentlich äußere - also jemandem nur anvertraue.



Ach ja. Und warum klagst du denn dann überhaupt, Lukas? Dass medizinische Gutachter sich widersprechen, ist überhaupt nicht die Regel, insbesondere, dass dem Zweitgutachter Glauben geschenkt wird. Das ist ja die Sensation, was du bislang nicht kapiert hast (Entschuldigung).

Anne




Nein Anne, so langsam entschuldige ich Dein Verhalten nicht mehr.

Und es ist allerdings die Regel, dass die Gutachter, die Versicherungen hervorkramen, den Gutachten, die die Ärzte der kranken Kläger schreiben, widersprechen. Genau deshalb gibt es ja all diese langen hin-und-her-Prozesse!
Solltest Du das noch nicht kapiert haben, ist das schlimm, und Du hast in Deiner von Dir angegeben beruflichen Position versagt und nicht viel gelernt.


Zu einer anderen Lüge von Dir:
Ich habe Dein Vertrauen nie missbraucht. Ich habe nie irgendjemandem etwas von dem weitergesagt, was Du mir im Vertrauen mitgeteilt hast - und werde das nie tun. Selbst wenn Du Dich jetzt noch so gemein mir gegenüber verhältst!

Wenn Du aber so unverschämt bist, solche Lügen hier zu tätigen wie die, dass ich Menschen bloßstellen wolle und würde, dann ist es eigentlich Deine Pflicht und mein Recht, dass Du das wenigstens auch begründest bzw. zu begründen versuchst!

Wie Du richtig erkannt hast, es ist jedermanns Sache und Recht, seine persönliche Meinung zu äußern. Genau das willst Du mir aber nicht zugestehen.

Aber jede Meinung sollte doch trotz allem auch noch zumindest irgendeine Basis haben.

Wenn Du der Meinung bist, man könne mir nicht vertrauen und Dich darüber öffentlich auszulassen müssen glaubst, dann schreibe gefälligst auch dazu, dass dies Deine Meinung ist genau wie für Dich das - für andere grüne - Gras orangerot ist mit lila Tupfen drauf!

Im übrigen hast Du das, was ich hier "über Dich" geschrieben habe, bereits selber in ähnlicher Weise öffentlich geschrieben:

flowerpower schrieb:
Mich jedenfalls regst du immer wieder zum Nachdenken und Reflektieren an. Danke dafür.

https://www.symptome.ch/vbboard/showpost.php?p=57066&postcount=35

... und zwar gerade zum Thema Daunderer und Toxcenter.

Wenn Du mir das und Weiteres dann noch privat mitteilen möchtest, dann ist es doch eigentlich etwas ganz Normales... Du stellst es jetzt hier dar, als wäre es etwas Anrüchiges, etwas Schlimmes, sich mit mir persönlich in Verbindung zu setzen... etwas, wofür man sich schämen müsste.
Warum kannst Du denn nicht zu Deiner Überzeugung stehen?
Aber das ist Deine Entscheidung.
Viel schlimmer noch:
Warum versuchst Du, den Menschen mit schamlosen Lügen zu schaden, die eine Überzeugung haben und für diese mit ihrem Leben und zum Wohle anderer Menschen einstehen?


Zum Thema "Vertrauen" noch dieses:

Wer Dein Vertrauen - Deinem eigenen, hier geäußerten Verständnis nach - missbraucht hat, das war Dr. Daunderer, denn er hatte ohne Deine Zustimmung einen persönlichen Brief von Dir an ihn auf seiner Toxcenter-Seite veröffentlicht.
Diese Tatsache hast Du bis heute nicht verstanden.
Als dagegen ich auf Informationen aus diesem öffentlichen Schreiben auf der Toxcenter-Seite zugriff (wie Du und viele andere im Übrigen ja auch auf die auf der Toxcenter-Seite veröffentlichten Texte zugreifen), da hattest Du mir damals auch schon diesen lächerlichen Vertrauensmissbrauch vorgeworfen.

Ich erpare Dir und mir jetzt, hier die betreffenden Stellen in Marc Scheiders Amalgamforum zu verlinken. Aber bevor Du es öffentlich anzweifelst oder gar leugnest, rate ich Dir, danach zu suchen!

Auch in dem Punkt hast Du leider nicht dazu gelernt.


Damit ist diese Sache hier für mich beendet.


Vielleicht hat ja jemand auch noch etwas zum eigentlichen Thema beizutragen.

Lukas
 

Lukas

Nochmal mein Vorschlag!

Macht euch doch lieber Gedanken über den Wortlaut einer Petition an den Bundestag.



Hallo Anne S.,

Du weißt, dass ich mehr als einmal schon an Regierung & Co. geschrieben habe... und an ganz andere Stellen noch! Da ziehen Du und ich sicherlich an einem Strang. Bei manch Anderem hier im Forum wäre ich mir da nicht ganz so sicher.

Liebe Grüße
Lukas
 

u.s.

Im TC werden sicher noch mehr Artikel zu dem Thema erscheinen. Auch welche darüber, was man an Befunden haben muss, um vor dem Sozialgericht erfolgreich zu sein.

Ich muss dem zustimmen, dass wir an einem Strang ziehen sollten, allerdings mit objektiven Nachweisen, die auch anerkannt werden. Dafür geben die schon erschienenen Artikel auf der TC-Seite ja schon Hinweise.

ciao

-Ulf
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.226
Diese
"anerkannten objektiven Nachweise"
werden ja in der Regel nicht von einer Krankenkasse übernommen.
Da liegt ja leider das Problem. Viele können sich diese teils teueren Untersuchungen gar nicht leisten.
Nicht jeder Normalbürger kann mal locker einige Hundert Euro aus dem Ärmel schütteln, da der Durchschnittsverdiener sowieso jeden Cent 3 x herumdrehen muss.
Ich sehe es bei meiner Familie. Wir können uns werder Urlaub noch irgendwelche außergewöhnlichen Ausgaben leisten.
Für jede zusätzliche private Untersuchung die ich in Anspruch nehmen will, muß meine Familie (vor allem meine Kinder) zurückstehen.
Das finde ich einfach nicht in Ordnung.
Für Besserverdiener, da zählen ja wohl auch Ärzte dazu, ist das wohl nicht nachzuvollziehen. Die können sich jede Untersuchung leisten, die sie für erforderlich halten.

Liebe Grüße
Anne S.

Liebe Grüße
Anne S.
 

Anne B.

Hallo Anne,

gerade weil das Geld so knapp ist, sollte man sich überlegen, ob man wirklich eine Klage anstrengt, deren Ausgang ungewiß ist. Es tut sicher auch ganz gut, wenn man von diesem Geld mit seiner Familie in Urlaub fährt, denn die Familie, insbesondere unsere Kinder, tragen unsere Krankheiten in erster Linie mit. Aber es ist deine Sache und wie gesagt, ich stehe deinem Vorhaben keinesfalls ablehnend gegenüber und finde dein Engagement bewundernswert.

@ Lukas:

Wer Dein Vertrauen - Deinem eigenen, hier geäußerten Verständnis nach - missbraucht hat, das war Dr. Daunderer, denn er hatte ohne Deine Zustimmung einen persönlichen Brief von Dir an ihn auf seiner Toxcenter-Seite veröffentlicht.

Das ist etwas, was du weder wissen, noch beurteilen kannst, denn ich habe mich diesbezüglich dir gegenüber zu keinem Zeitpunkt geöffnet. Deine Vermutungen sind wenig kostruktiv. Ich regele meine Angelegenheiten im Übrigen selbst und Dr. Daunderer hat auf mein Bitten hin eine Mail von mir wieder aus dem Toxinfo gelöscht und weiteres ohne meine Zustimmung nicht veröffentlicht, wie sich das gehört.

Warum versuchst Du, den Menschen mit schamlosen Lügen zu schaden, die eine Überzeugung haben und für diese mit ihrem Leben und zum Wohle anderer Menschen einstehen?

Derjenige, der hier der Lüge bezichtigt - und dann ausgerechnet Dr. Daunderer, den produktivsten Amalgamgegner schlechthin und der maßgeblich an dem Gerichtsverfahren zum Wohle einer Patientin beteiligt war, um das es hier eigentlich geht - bist du:

Lukas:

Nicht aber durch leere Phrasen eines Daunderers, die einfach nicht der Wahrheit entsprechen und keiner ernsthaften Überprüfung standhalten! Ich spreche nicht von grundsätzlich allen Äußerungen dieses Menschen sondern nur von den falschen, von den unwahren (dies zur Absicherung, bevor mir wieder absichtlich etwas anderes ausgelegt wird).
Und ich persönlich finde es beschämend, dass ein Mensch wie Daunderer es nicht versteht, dass er mit seinen Falschaussagen den wirklichen Kämpfern hier im Lande, die ihr eigenes Leben für - angeblich - seine (Daunderers) Ziele opfern, so dermaßen schadet und ihnen in den Rücken fällt!

Ich habe lediglich meine Sicht der Dinge geäußert, die nicht mit deiner obigen konform geht, weil sie aus meiner Sicht schadet, zweifelsohne anmaßend und dazu falsch ist - und wurde deshalb von dir heute ausnahmsweise mal "unterhalb der Gürtellinie" angegriffen. Du bist für mich deswegen weder ein Lügner, noch unglaubwürdig. Aber mein Vertrauen in dich hat zugegeben nun einen Knacks bekommen, was ich sehr bedaure. Auch das kann ein Ergebnis von Nachdenken und Reflektion sein. Ich habe übrigens auch Gefühle und einiges durchgemacht, das nur mal so nebenbei bemerkt.

Viele Grüße
Anne
 

Lukas

@ Lukas:



Das ist etwas, was du weder wissen, noch beurteilen kannst, denn ich habe mich diesbezüglich dir gegenüber zu keinem Zeitpunkt geöffnet. Deine Vermutungen sind wenig kostruktiv.


Dieses Eine stelle ich an dieser Stelle noch richtig:

Ich schreibe hier keine Vermutungen. Gerade Dir ist das ganz besonders klar. Und doch, Du hast Dich diesbezüglich mir gegenüber geöffnet. Du hast das sogar öffentlich getan, was alle bezeugen können, die das damals gelesen haben. Und das sind einige, die sich auch hier im Forum tummeln.

Bevor Du weiter Tatsachen verdrehst mit rufschädigender Auswirkung, lies Deine eigenen früheren Postings durch!

Dass Du auch Gefühle hast und das eine oder andere im Leben durchgemacht hast, das habe ich nie angezweifelt oder bestritten. Das tut aber nicht zur Sache, wie auch meine Gefühle hier nicht zur Sache tun.

Das ist überhaupt ein großes Problem: dass es manche einfach nie schaffen, Fakten und Tatsachen für sich zu beurteilen, frei von eigenen Gefühlen und Gefühlswallungen.
Natürlich wäre es vielleicht angenehmer, ich würde mich irgendwelchen Gefühlen hingeben, und davon träumen, dass durch diesen Gerichtsprozess, um den es hier geht, irgendetwas für die Welt erreicht wäre! Aber so ist es nicht. Einem Menschen wurde im Kampf gegen die Krankenversicherung geholfen. Das ist alles. Das ist nicht wenig - aber es ist alles.
Es bringt niemandem etwas, in diese Sache mehr hineinzuinterpretieren, als sie hergibt!
Das klarzumachen, das war mein Anliegen. Und Leute wie Du haben es jetzt mal wieder geschafft, das Ganze in niederträchtige Lügen, Unterstellungen und Gemeinheiten ausufern zu lassen!

Und diese Leute meinen dann auch noch, sie würden damit der Allgemeinheit einen Gefallen tun!
 

Anne B.

Und Leute wie Du haben es jetzt mal wieder geschafft, das Ganze in niederträchtige Lügen, Unterstellungen und Gemeinheiten ausufern zu lassen!

Und diese Leute meinen dann auch noch, sie würden damit der Allgemeinheit einen Gefallen tun!

Ich habe mich verteidigt - gleiches Recht für alle - da jeder, der nicht deine Auffassung teilt, "schamlos" und "niederträchtig" lügt und zudem gemein ist. Denke doch einfach mal über deine, diese Wortwahl nach. Irgendwann muss einfach mal Schluss mit solchen Beleidigungen sein. Ich habe mich dir auch in irgendwelchen Postings nicht geöffnet, sondern dir schon damals mitgeteilt, dass ich es nicht in Ordnung finde, Forumsmitglieder bestimmten anonym veröffentlichten Briefen auf der Toxcenterseite zuordnen zu wollen und sie damit teilweise aus der Anonymität zu holen ("zu entblößen"). Sowas mag für dich nichts Schlimmes sein, manch' einem trittst du damit aber - m. E. zu Recht - zu nah.

Wie gesagt, ich betrachte das Verfahren trotz allem als Gewinn für die "Amalgamszene" und mache deshalb lieber Mut und versuche an Hand dessen, was uns vorliegt, konstruktive Hinweise zu geben, statt Enttäuschung zu verbreiten und Dr. Daunderer zu diffamieren, worauf der ganze Thread offensichtlich ausgerichtet war.
 

Lukas

Ich habe mich verteidigt - gleiches Recht für alle - da jeder, der nicht deine Auffassung teilt, "schamlos" und "niederträchtig" lügt und zudem gemein ist. Denke doch einfach mal über deine, diese Wortwahl nach. Irgendwann muss einfach mal Schluss mit solchen Beleidigungen sein. Ich habe mich dir auch in irgendwelchen Postings nicht geöffnet, sondern dir schon damals mitgeteilt, dass ich es nicht in Ordnung finde, Forumsmitglieder bestimmten anonym veröffentlichten Briefen auf der Toxcenterseite zuordnen zu wollen und sie damit teilweise aus der Anonymität zu holen ("zu entblößen"). Sowas mag für dich nichts Schlimmes sein, manch' einem trittst du damit aber - m. E. zu Recht - zu nah.

Wie gesagt, ich betrachte das Verfahren trotz allem als Gewinn für die "Amalgamszene" und mache deshalb lieber Mut und versuche an Hand dessen, was uns vorliegt, konstruktive Hinweise zu geben, statt Enttäuschung zu verbreiten und Dr. Daunderer zu diffamieren, worauf der ganze Thread offensichtlich ausgerichtet war.



Was Du mir unterstellst, habe ich nicht getan, und ich fordere Dich hiermit eindringlich auf, derartige Unterstellungen in Zukunft zu unterlassen.

Deine falschen Behauptungen werden durch Wiederholung nicht wahrer.
Nicht umsonst willst Du die Dich und die Wahrheit verratenden Seiten nicht verlinken.

Bevor Du anderen Verrat unterstellst, solltest Du Dir einmal Gedanken darüber machen, ob Du nicht vielleicht genau dadurch Dich selber verraten hast, dass Du nahezu haargenau den gleichen Text, den Dein Brief an Daunderer enthalten hatte, ebenso schon vor Veröffentlichung auf Toxcenter-Seite durch Daunderer im Amalgam-Forum selber veröffentlicht hattest!!! Offensichtlich vergisst Du immer wieder die wirklich bedeutenden und Dir unangenehmen oder Dich überführenden Dinge und leitest dann, um Deine eigenen Fehlern nicht akzeptieren zu müssen, lieber irgendwelche verrückten Theorien her, nach denen alle anderen Dir immer nur Schaden zufügen wollen und Dir böse gesinnt sind... Verfolgungswahn nennt man so etwas auch.

Du hast Dich hier auch nicht verteidigt, DU hast hier angegriffen.

Merkwürdig, dass Du Dich immer auf Rechte berufst, die gerade DU aber anderen nicht zugestehst, die eine andere Meinung haben als die Deine.

Auffallend auch, dass Deine Meinung grundsätzlich auf Vermutungen, Verdächtigungen und Gefühlen basiert, während andere ihre Meinung gewinnen durch die Herleitung von Sachverhalten, durch Erbringung von Beweisen, ausgerichtet ausschließlich anhand der Realität, anhand Fakten und Tatsachen.
 
regulat-pro-immune

MisterX

Hallo

Ich hab mal von Dr. med. Dietrich Klinghardt (per Video) gehört, dass sich die gesamte Amalgam-Forschung (relevante Labore usw.) komplett in staatlicher Hand befindet ...
und folglich auch alle relevanten Infos (Auswirkung auf den Menschen), welche man für einen ordnungsgemäßen Prozeß bräuchte!

Wer kennt weitere Bestätigungen für die Richtigkeit dieser Aussage?

Lieben Gruß X

Dr. Dietrich Klinghardt - Schwermetalle und ihre Wirkung auf die Gesundheit : https://www.xs4all.nl/~stgvisie/AMALGAM/NL/Schwermetalle.html
 

Bodo

Ääh, kurz mal dazwischengegangen. Flower und Lukas, vielleicht merkt Ihr es nicht, aber Ihr habt längst die Ebene der Sachlichkeit verlassen. Das ist eine Privatfede, und privat sollte diese ausgefochten werden. Ich habe als User keine Lust, Streitigkeiten zu lesen, die im Amalgamthread nix zu suchen haben. Der Witz: Beide habt Ihr Recht. Natürlich war dies kein Urteil, das bahnbrechend für Amalgamgeschädigte ist. Aber immerhin, hier liegt der Justiz nun Material und eine Entscheidung zur Orientierung für ähnlich gelagerte Fälle vor.
Lukas "sublimierte" das schon richtig - Flower behauptete allerdings nicht das, was Lukas ihr unterstellt. Ich fordere Euch hiermit dazu auf, diesen Streit beizulegen. Wenn diese Kontroverse doch wenigstens konstruktiv wäre. Sie ist es nicht. Ihr braucht einen Mediator. Interessant ist das, was nicht gesagt/geschrieben wurde und die Erwiderung dessen. So kann das Nix geben, da Ihr Euch längst vom Thema entfernt habt und nun persönlich ineinander verhakt seit. Also, wenn es Euer teures Ego zulässt - macht damit Schluss.
Komme grade von der Maloche und will entspannen . . .

Bodo
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben