Zahnklammer! Kann man Überbiss beseitigen?

Themenstarter
Beitritt
23.01.10
Beiträge
362
Hallo zusammen,

ich bin zwar schon laaange erwachsen, werde aber bald eine feste Zahnklammer trage, weil ich relativ große, wenn auch, wie ich finde, schöne Zähne habe.

Die Kieferorthopädin hat bei mir einen Überbiss von ca. 5mm festgestellt.

Sie sagt, ich habe eine sogenannte "Zungendysfunktion", weswegen die oberen Schneidezähne immer nach vorn gedrückt werden. Dadurch entsteht ein Überbiss, wie man ihn bei nicht wenigen Menschen sieht.

Jetzt würde ich den natürlich gern loswerden und würde gern mit jemandem reden, der Erfahrung mit einer festen Klammer gemacht hat und vielleicht auch seinen/ihren Überbiss losgeworden ist.

Ist das schmerzhaft? Oder anstrengend? Mir ist klar, dass eine feste Klammer so oder so kein Spaziergang ist. Aber Überbiss beseitigen...das stelle ich mir fast unmöglich vor. Wie soll man das denn machen?

Ich freue mich über jede Antwort!

Liebe Grüße und frohes neues Jahr!
 
wundermittel
Beitritt
06.05.07
Beiträge
1.013
Soweit deine Beiträge zurückreichen (ca. 2 Jahre) sind nie Zahnprobleme in der Überschrift gestanden.
Du spricht auch nicht von eigenen Problemen sondern dem was die K-Orthopädin festgestellt hat ...
Mein Eindruck: Hier werden Zahlenwerte behandelt damit Geldwerte das Konto wechseln.
"Zungendysfunktion" Meinst du wenn deine Zunge gekürzt würde wandern die Zähne wieder zurück ??

Einfach mal real die eigenen Kau-Probleme überdenken u. vielleicht ne 2te Arzt-Meinung einholen.

Sorry wenn ich das zu kritisch sehe. Trotzdem noch alles Gute im Neuen Jahr!
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.384
Hallo Joyfull,

ich schließe mich toxdog an: erst einmal mindestens eine zweite Meinung einholen. Wenn Du die Möglichkeit hast, in eine Uni-Zahnklinik zu gehen (Abt. Gnathologie) würde ich u.a. dorthin gehen, weil die nicht wirklich am GEldverdienen interessiert sind. Wenigstens war das mein Eindruck.
Wie bist Du versichert? Gesetzlich oder privat? Denn fast alle Leistungen im Zusammenhang mit einer Zahn-Kiefer-Korrektur sind privat zu bezahlen, wenn man älter als 18 Jahre ist.

Ich kenne ein paar Leute, die eine komplizierte Überbiß-Korrektur mit Zahnaufbau und Schiene gemacht haben. Es war teuer, schmerzhaft und langwierig und hat letzten Endes nichts gebracht: weder die Kieferschmerzen sind weg noch ist der Biß wirklich angenehm geworden.

Zahnfehlstellungen - Therapie | DKV

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.01.10
Beiträge
362
Vielen Dank, Euch beiden!

Der Überbiss ist nicht soooo schlimm und auffällig.

Ich denke, ich habe mich auch etwas missverständlich ausgedrückt. Ich habe mir keine Zahnklammer aufschwatzen lassen, sondern bin mit dem Wunsch, eine Zahnklammer zu bekommen zur Kieferorthopädin gegangen. Dann hat sie mich noch auf die "Dysfunktion" aufmerksam gemacht.

Die Dysfunktion ist angeblich eine verkehrtes Verhalten der Zunge beim Schlucken. Normalerweise bewegt sich die Zunge beim Schlucken (was wir täglich mehr als 1000x tun) nach oben. Bei vielen Menschen ist es jedoch so, dass die Zunge sich nach vorn bewegt und dabei die vorderen Zähne nach vorn schiebt.

Dann kommt es zu einem Überbiss. Kann man z.B. bei der Schauspielerin Eva Mendes ein bisschen sehen. Bei ihr ist es noch nicht so, dass es auffällig unästhetisch ist. Angelina Jolie hat es auch ein bisschen. Mir fällt jetzt ad hoc niemand ein, der/die es stärker ausgeprägt hat.


Na ja, vielleicht meldet sich ja noch jemand, der oder die damit Erfahrung gemacht hat.

Würde mich sehr freuen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
06.05.07
Beiträge
1.013
Dann google mal nach https://www.google.de/search?q=Zungendysfunktion Das ergibt ca. 917 Treffer! Erkennst du dich irgendwo in dem beschriebenen Krankheitsbild wieder ?
Hat je ein Mitmensch dich auf eine undeutliche Aussprache hingewiesen ...

Sei doch Frau genug und stehe zu einer kosmetischen Maßnahme und schiebe keine pseudomedizinischen Gründe vor.
 
Themenstarter
Beitritt
23.01.10
Beiträge
362
Vielen Dank!

Ja, genau um diese Dysfunktion handelt es sich!

Ich bin wirklich froh, wenn die Zähne endlich begradigt werden!

Wer Kommentare über anderer Leute Entscheidungen glaubt abgeben zu müssen, soll sich vielleicht ein Ventil im "normalen" Leben suchen (falls er/sie sich traut).

Vielleicht schreibt ja noch jemand Kompetentes etwas dazu.

LG!
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.384
Hallo Joyfull,

denkst Du an solche Brackets?:
festsitzende Geräte / Multiband - dr-abraham.de/Kieferorthopäde Pinneberg / Zahnspange Pinneberg / Kieferorthopädie Tornesch / Invisalign Pinneberg / Kieferorthopädie Rellingen

Da wird zwar geschrieben, daß die GEfahr von Karies inzwischen nicht mehr gegeben wäre, aber ich bin da mißtrauisch. Auf jeden Fall würde ich das noch recherchieren, bevor ich mich darauf einlassen würde. Dazu kommt ja noch die Gefahr der Unverträglichkeit der Materialien.
Feste Zahnspange. Moderne Behandlungsmethode. Innovatives Material. Kleine Brackets und hochelastische Bögen.

...
Nachteile, die Patienten vor dem Einsatz von Zahnspangen bedenken sollten. Ein Punkt wäre die Tatsache, dass durch die Materialien unter Umständen allergische Reaktionen ausgelöst werden können. Titan und Keramik gelten zwar als relativ gut verträglich. Es kommen aber auch andere Materialien, insbesondere Metalle und ggfs. Klebstoffe, zum Einsatz. Liegt eine – möglicherweise bisher nicht bekannte – Allergie gegen einen der verwendeten Stoffe vor, würde eine Zahnspange eher ein Gesundheitsrisiko darstellen – zumal sie über einen längeren Zeitraum getragen werden muss und im Mundraum verbleibt, wo der Körper direkten Kontakt zu den allergieauslösenden Stoffen hat.

Darüber hinaus birgt insbesondere die Behandlung mit festen Zahnspangen durchaus Risiken: Werden die Brackets falsch aufgebracht, sind die Fehler im Nachhinein u.U. nur schwer zu korrigieren. In jedem Fall können Behandlungsfehler die Dauer der Therapie erheblich verlängern. Und das, wo sich schon eine herkömmliche Behandlung mit einer Zahnspange je nach Diagnose über einen Zeitraum von 2 bis 4 Jahren ziehen kann. Arbeitet der Patient bei einer losen Zahnspange nicht mit, kann sich dieser Zeitraum noch deutlich verlängern...
Zahnspangen - Es gibt einige Nachteile, die Patienten vor dem Einsatz von Zahnspangen bedenken sollten.

https://www.sanfte-zahnklammern.de/downloads/flugi2010.pdf

Diese hier gemachten "kritischen Anmerkungen" gehen ja nicht gegen Dich. Bei mir entstehen sie aus den Erfahrungen heraus, die ich mit teuren und zum Teil sogar schädlichen Maßnahmen von Seiten von Zahnärzten gemacht habe. - Außer Spesen und Langzeitfolgen nichts gewesen...

Grüsse,
Oregano
 
Oben