Zahn-Heilmittel aus gezogenem Zahn

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.255
Mit Hilfe eines Vitaltest kann festgestellt werden, ob sich tote Zähne im Mund befinden. Dazu benutzt der Zahnarzt ein mit flüssigem Stickstoff getränkten Wattebausch und prüft die Kälteempfindlichkeit jedes Zahnes. Reagiert ein Zahn nicht auf diesen Reiz, bezeichnet man dieses Objekt als avital. Über die Zahn-Nummer kann herausgefunden werden, ob beispielsweise chronische Beschwerden an einem Organ mit diesem toten Zahn in Beziehung stehen. Wenn das der Fall sein sollte, ist es anzuraten, dieses Objekt zu entfernen und den dort liegenden Toxinherd zu sanieren. Nach dieser Maßnahme regen sich auch immer die betroffenen Organe.

In der Land-Apotheke wird in Zusammenarbeit mit der Heilpraktikerin Karin Vetter die Möglichkeit angeboten, aus dem gezogenen Zahn ein individuelles Heilmittel (
www.land-apo.de/heilmittel.htm) herzustellen, um auch die an den Zahn gekoppelten Organe nachhaltig zu sanieren. Wenn Sie an einem solchen Heilmittel Interesse haben sollten sprechen Sie mit uns. Sie erhalten dann ein mit destilliertem Wasser gefülltes Gefäß für den gezogenen Zahn, den Sie uns zur Herstellung zur Verfügung stellen. Dieser wird zunächst im Centrum für Clustermedizin aufbereitet und destilliert. Diese Vorstufe wird anschließend in der Land-Apotheke zum Individualheilmittel weiterverarbeitet.
https://www.land-apo.de/


Kennt das jemand? Klingt für mich wie eine Nosode, also ein hochpotenziertes Mittel aus einem Krankheitserreger.

Auf dieser Seite findet sich auch ein Bild mit den Zahnorgan-Beziehungen. www.land-apo.de/gebiss2.gif. Auf dem Bild direkt auf der Seite kann man die Zähne anklicken und liest dann, welche Bezüge die Zähne haben.

Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.255
Das tut mir leid, ADo. Vielleicht weiß jemand von unseren Experten, warum das bei Dir nicht funktioniert.
Aber Du kannst ja einfach so die Adresse eintippen. Danach auf "Tote Zähne" gehen...

Gruss,
Uta
 
Oben