Zahn gezogen - welches Implantat?

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.188
Hallo Mammu,

bei mir wurde der Zahn 46 durch ein Keramikimplantat ersetzt, das war Anfang 2007. Es ist alles prima verlaufen, und ich habe nach wie vor keine Probleme (der "künstliche" Zahn fühlt sich an wie ein eigener...).

Liebe Grüße,
Malve
 
Beitritt
19.11.04
Beiträge
579
Hallo Mammu,

ich war praktisch sowieso schon mütterlicherseits mit Giften und schlechter Entgiftung vorbelastet und hatte dann fast 15 Jahre diesen toten Schneidezahn, massive HNO Probleme, gefühlt hunderte Anginas, Antibiotika en Masse usw. Mit 17 Jahren war ich dann in einer Rheumaklinik, alle anderen Patienten mindestens 30-40 Jahre älter. Nach und nach bekommt man dann eine Folgekrankheit nach der anderen und der Körper läuft komplett aus der Spur. Ich kann kaum eine Therapie machen und reagiere auf alles sehr extrem, da kann man nur in Minischritten über viele Jahre vorankommen.

Ich drücke Dir die Daumen, das Dein Körper sich etwas eher von dieser Belastung erholt.

Herzliche Grüße,
Mingus
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
17.06.12
Beiträge
19
Hallo Malve und Mingus,

vielen Dank für eure Antworten.

Hoffen wir mal das Beste :). Wird schon werden.

Viele Grüße
 
Beitritt
13.03.12
Beiträge
388
Hey Mingus,

eine Teilprothese ist leider auch nicht das Gelbe vom Ei:
Teilprothese: Lückenbüßer im Gebiss - Gesundheit | STERN.DE

Je nach Art der Teilprothese muss der Zahnarzt mehr oder weniger gesunde Zahnsubstanz entfernen.
LG

Ich bin auch kein Freund davon, gänzlich Lücken freizulassen und dann über lange Zeit das Kauverhalten zu ändern, wodurch sich Kieferfehlstellungen und weitere Probleme ergeben können. Von daher würde ich die Lücke(n) durch eine (Teil)Prothese schliessen. Natürlich gilt es auch hier, wie bei jedem Fremdmaterial im Körper, die Verträglichkeit zu prüfen.
 
Beitritt
13.03.12
Beiträge
388
Wo kann man denn diese Gen-Tests machen bzgl. Titanunverträglichkeit?
Das steht leider nicht im Artikel.
 
Oben