Wo kann ich noch suchen...? Kein stabiles Wohlbefinden.

Themenstarter
Beitritt
31.10.12
Beiträge
9
Hallo Zusammen

Ich bin weiblich, Mitte 30 und habe seit 2005 meine Hashi Diagnose.
Alle Neben-Mangel-Baustellen sind behoben bzw. werden substituiert.
Eisen, Vit. D, B12, Mg, Selen.
Ich nehme Eltroxin und Novothyral.

Wegen HPu-Verdachts nehme ich hochdosiert Zink und B6
Da ich ständig müde und total erschöpft bin habe ich auch schon 2 Cortisol Speichentests machen lassen.
Meine SD-Spezialistin meint aber, meine Symptome kämen von der noch nicht gut eingestellten SD (TSH ist supprimiert und die fT`s sind im oberen Normbereich)

Cortisol Speicheltest (vom Frühjahr)
1. Probe 8Uhr: 3.7nmol/l (3.6-28.4)
2. Probe 12Uhr: 8.8nmol/l (2.1-15.7)
3. Probe 17Uhr: 2.2nmol/l (0.9-9.0)
4. Probe 22Uhr: 2.6nmol/l (0.9-9.0)

2.Cortisolspeicheltest nach 3 Monaten (Sommer)
1. Probe 6.15Uhr (0.5h n.d. Aufwachen): 23.5nmol/l (5.0-40.2)
2. Probe 9 Uhr: 10.5nmol/l (3.6-28.4)
3. Probe 13.15Uhr: 13.7nmol/l (1.8-12.1)
4. Probe 15Uhr: 3.8nmol/l (1.8-12.1)
5. Probe 21 Uhr: 1.5nmol/l (0.9-9.0)

Meine Hauptsymptome:
-Müdigkeit
-Benommenheit
-Erschöpfung
-Konzentrationsstörungen
-Gedächtnisprobleme
-Gereiztheit
-mangelnde Stressresistenz
-Libidoverlust
-Muskelschmerzen in Armen und Beinen
-Muskelverspannungen in Nacken und Schultergürtel
-Spannungskopfschmerzen
-nur geringer Gewichtsverlust trotz LowCarb
-trockene Haut
-Infektanfälligkeit

Ach ja, ich habe 2 Kleinkinder (fast 4 und Anderthalb) und Stille noch.

Was habt ihr für Ideen?

LG Sassenach
 
wundermittel

darleen

Hallo Sassenach



du schreibst :
Meine SD-Spezialistin meint aber, meine Symptome kämen von der noch nicht gut eingestellten SD (TSH ist supprimiert und die fT`s sind im oberen Normbereich)

wo willst du den hin mit den Werten ?, mehr geht ja nicht

jede weitere Steigerung und unötige Dosis schlägt sich auf die NN nieder

Unötige Steigerung deshalb, weil bei den Werte die du hier angibst das beste ausgeschöpft ist was SD-Hormone hergeben..--> FTs im oberen Bereich l

Auch ein Zuviel an SD-Hormonen hat leider auch eine gegnteilige Wirkung--> Müdigkeit, Gewichtszunahme ect..

so jetzt aber zu den eigentlichen Dingen

Bist du gut abgedeckt mit Aminosäuren??

Aminosäuren sind wichtig für die Gewährleistung der Funktion der Hypophyse, NN und natürlich auch der SD--> (Letzteres nicht so relevant für dich )


Ist die Aufnahme von Aminosäuren optimal ? hast du Darmprobleme ?

eine Zugabe von T3 hat um ein Vielfaches Auswirkungne auf die NN, leider eine Neagtive

Hattest du eine Umwandlungstörung ?? oder warum nimmst du Zusätzlich Novo ?

so jetzt zu deinen NEMs , hohe Gaben von Zink verdrängt Eisen , aber das wirst du schon wissen..

Viele NEMs , die wir ja leider nun mal brauchen, da Lebensmittel kaum noch Nährstoffe enthalten, haben leider den Nachteil das sie Stück für Stück die Leber belasten., durch Zusatzstoffe ect...es könnnte eine Leberschwäche eintreten die sich nicht in den Leberwerten bemerkbar macht , diese Leberschwäche macht auch Müdigkeit, depressive Phasen, Blähungen ect. und allgemein ein Unwohlsein-gefühl

da ich anehme das du eine Umwandlungstörung hast, könnte sich bei dir schon vorher eine Leberschwäche gebildet haben ,denn die mitunter Hauptumwandlung von Thyroxin passiert nun mal in der Leber

danach würde ich mal schauen-->Leber unterstützung

nebenbei kannst du mal deine SD- Werte posten?

mit genauer Dosierung und Dosierungszeitraum


liebe grüße darleen:wave:
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
31.10.12
Beiträge
9
@Darleen:
Die Steigerung der SD Hormone hab ich auf Empfehlung einer SD-Spezialistin in Konstanz vorgenommen. Ich glaube die hat schon Ahnung von der Materie.
Werte müsste ich erst raussuchen.
Bin jetzt bei 125 Novo pus 125 Lt.
Meine SD produziert wohl gar nicht mehr wie im letzten Sono zu sehen war.

Das mit der Leber werd ich auf alle Fälle mal in Betracht ziehen. Könnte ja tatsächlich die Ursache für die Umwandlungsstörung und die Monsterdosis sein...
Wie kann man die Leber denn stärken? Blöd, das man das mal wieder nicht in den Laborwerten sieht...

Ferritin ist bei mir gut. über 150 bei der letzten Ko, habs nicht mehr ganz im Kopf. Ist unter den B12 Spritzen noch gestiegen. Hab ich mir in und nach der letzten SchwaScha mit Venofer auffüllen lassen.

Wäre Phytocortal vielleicht ne Variante?
 

darleen

@Darleen:
Die Steigerung der SD Hormone hab ich auf Empfehlung einer SD-Spezialistin in Konstanz vorgenommen. Ich glaube die hat schon Ahnung von der Materie.


Ah du bist bei Frau Dr.B ;););)

Werte müsste ich erst raussuchen.
Bin jetzt bei 125 Novo pus 125 Lt.
Meine SD produziert wohl gar nicht mehr wie im letzten Sono zu sehen war.

macht ja auch Sinnn bei Hashi bzw. wäre das anzustreben..

Das mit der Leber werd ich auf alle Fälle mal in Betracht ziehen. Könnte ja tatsächlich die Ursache für die Umwandlungsstörung und die Monsterdosis sein...
Wie kann man die Leber denn stärken? Blöd, das man das mal wieder nicht in den Laborwerten sieht...
Ja das ist dumm--> Laborwerte

wenn du dir einen HP leisten kannst würde ich für die Leberschwächen behebung in solche Hände begeben..

ansonsten gibt es diverse Dinge die man machen kann
wie hier DIE LEBER REGENERIEREN Teil 1

bis Homöopathie

vieleicht probierst du es
Ferritin ist bei mir gut. über 150 bei der letzten Ko, habs nicht mehr ganz im Kopf. Ist unter den B12 Spritzen noch gestiegen. Hab ich mir in und nach der letzten SchwaScha mit Venofer auffüllen lassen.

Wäre Phytocortal vielleicht ne Variante?

Phytocortal N hat den Vorteil das es nicht die NN direkt tiggert wie so manch andere NNS-Mittelchen was mitunter die Situation bzw. die Schwäche auf lange Sicht noch verschlimmert, sondern über Umwege durch Tiggerei des Porgesteron die NN entlastet

ich habe damit gute Erfahrung gemacht

und mit den Aminos bist du gut bedient? bzw. die Aufspalterei im Darm ist gewährleistet ?

Leberschwäche kann auch Verdaungsabhängig sein..
 
Themenstarter
Beitritt
31.10.12
Beiträge
9
Ja genau, bei ihr bin ich :)
Denke schon, das ich ihr in Sachen SD-Einschätzung vertrauen kann.

Das mit den Aminosäuren hab ich überlesen, sorry. Ne, da nehme ich noch nichts. Was braucht man denn da?

Aufspaltung im Darm? Keine Ahnung... Wie kann man das denn feststellen?

Ich hab nächste Woche eh nen Termin bei ner Naturärztin/Umweltmedizinerin.
Werd sie dann mal drauf ansprechen mit Leber und so.

Phytocortal ist bestellt.
Ab wann kann man denn da Erfolge erkennen?
Ach ich bin so ungeduldig... Langsam hab ich echt die Nase voll...
 

darleen

Ja genau, bei ihr bin ich :)
Denke schon, das ich ihr in Sachen SD-Einschätzung vertrauen kann.


definitv ;)

Das mit den Aminosäuren hab ich überlesen, sorry. Ne, da nehme ich noch nichts. Was braucht man denn da?

es gibt diverse Präparate ,von teuer--> MAP
bis billiger --> sportshops --> z Bsp: LSP BIG 8
oder über 100-150gr verschiedener Nüsse pro Tag, wenn du das verträgst

aber da du ja einen Termin hast bei der
Naturärztin/Umweltmedizinerin würde ich das dort ansprechen , vieleicht macht sie mit dir eine Testung

hier wird auch auf gezeigt wozu Aminos wichtig sind neben der Abhängigkeit vom Hormonsystem
Warum Aminosäuren so wichtig sind | aminosaeure.com


Aufspaltung im Darm? Keine Ahnung... Wie kann man das denn feststellen?

naja festelllen, wenn du zum Beispiel in allen Mineralien , Vitaminen, Spurenelementen einen Mangel hast , dann kannst du davon ausgehen das deine Resorption im Darm gestört ist, das kann durch Pilzüberhang, oder eine falsche Darmbakterienzusammenstellung liegen, äußert sich auch durch Verdaungstörungen, Intoleranzen ect.
..
Ich hab nächste Woche eh nen Termin bei ner Naturärztin/Umweltmedizinerin.
Werd sie dann mal drauf ansprechen mit Leber und so.

gute Idee
Phytocortal ist bestellt.
Ab wann kann man denn da Erfolge erkennen?
Ach ich bin so ungeduldig... Langsam hab ich echt die Nase voll...
ich merkte ganz schnell Etwas , bei Minidosen , es gibt Andere die merken erst später Etwas bei Megadosen , wie empfindlich bist du denn so ??
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
31.10.12
Beiträge
9
Werde das Ganze dann mal mit der Naturärztin thematisieren.
Da sehen wir ja was sie meint.
Werde berichten.
LG
 
Themenstarter
Beitritt
31.10.12
Beiträge
9
Kurzer Lagebericht, falls es Jemanden interssiert...

War vor gut 2 Wochen bei der Naturärztin.
Sie hat eine massive Quecksilberbelastung der Nieren und der Leber festgestellt.
Bei meinem Grossen (fast 4) ist diese Belastung im Gehirn.

Wir leiten jetzt mittels Bioresonanztropfen aus.
Ich nehme zusätzlich noch ein orthomolekulares Granulat und ein homöopathisches Komplexmittel zur Nierenentgiftung/Nierenstärkung.

Nach den Feiertagen testen wir erneut aus.

Beim Sohn merke ich schon eine grosse Verbesserung seines Verhaltens.

Ich bin nicht mehr jeden Tag so Erschöpft.

Mal sehen, wie es weiter geht...
 

darleen

Kurzer Lagebericht, falls es Jemanden interssiert...

War vor gut 2 Wochen bei der Naturärztin.
Sie hat eine massive Quecksilberbelastung der Nieren und der Leber festgestellt.
Bei meinem Grossen (fast 4) ist diese Belastung im Gehirn.

Hallo Sassenanch

Hört sich nicht schön an, mit deinem Sohn und dir
und mit der Leber lagen wir gar nicht so verkehrt :idee:
Wir leiten jetzt mittels Bioresonanztropfen aus.
Ich nehme zusätzlich noch ein orthomolekulares Granulat und ein homöopathisches Komplexmittel zur Nierenentgiftung/Nierenstärkung.

Nach den Feiertagen testen wir erneut aus.

Beim Sohn merke ich schon eine grosse Verbesserung seines Verhaltens.

das freut mich , wie macht sich das denn bemerkbar direkt bei deinem Sohn ?

Ich bin nicht mehr jeden Tag so Erschöpft.

Mal sehen, wie es weiter geht...

dann drück ich die Daumen fürs weitere Gesunden

liebe grüße darleen :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
31.10.12
Beiträge
9
Hallo darleen

ist schon spannend, für was alles, so ne Schwermetallbelastung/Vergiftung, verantwortlich ist...
Ich hätte noch so lang und viel NEM`s schlucken können, wenn die nötigen Rezeptoren oder Umwandlungsorte blockiert sind, kommt gar nichts davon an.
Auch meine Monsterdosis SD-Hormone lässt sich dadurch erklären. Die Umwandlung findet ja in der Leber statt ->Leber zu->Umwandlung gestört...

Sohni hatte mit seinen fast 4 Jahren schon von klein auf Verhaltensauffälligkeiten.
Er war ein 24h-Baby, musste viel Weinen, liess sich nur durchs Tragetuch zur Ruhe bringen. Ohne Körperkontakt Schlafen ging gar nicht.
Er hat schon immer wenig und schlecht geschlafen.
Was sich nun seit den Tropfen verbessert hat, ist sein nahezu ADHS-Verhalten. Er ist viel ruhiger und ausgeglichener. Auch ist er sehr viel seltener aggresiv. Auch finde ich, ist sene Frustrationstoleranz etwas gestiegen.
Wenn ich ihr glauben darf, haben wir nach der Ausleitung ein, im positiven Sinne, völlig verändertes Kind. *hoffhoff*
 

darleen

Hallo darleen

ist schon spannend, für was alles, so ne Schwermetallbelastung/Vergiftung, verantwortlich ist...
Ich hätte noch so lang und viel NEM`s schlucken können, wenn die nötigen Rezeptoren oder Umwandlungsorte blockiert sind, kommt gar nichts davon an.
Auch meine Monsterdosis SD-Hormone lässt sich dadurch erklären. Die Umwandlung findet ja in der Leber statt ->Leber zu->Umwandlung gestört...

Eben, Sassenach, das habe ich schon öfter hier im Forum geschrieben, ich finde hohe Dosen immer merkwürdig , da sollte man wirklich an die Leber und Nieren denken , die beiden größten Umschlagplätze der SD-Hormone

Auch bei hohen Blutwerten , aber kein Wohlbefinden , da hakt es in der intrazellulären Hormoneinschleusung, Entgiftung ist ganz wichtig

Aber auch NEMs hätte auch schon etwas helfen können ,dienen sie doch auch der Entgiftung, bei Quecksiber müssen natürlich größere Geschütze aufgefahren werden



Sohni hatte mit seinen fast 4 Jahren schon von klein auf Verhaltensauffälligkeiten.
Er war ein 24h-Baby, musste viel Weinen, liess sich nur durchs Tragetuch zur Ruhe bringen. Ohne Körperkontakt Schlafen ging gar nicht.
Er hat schon immer wenig und schlecht geschlafen.
Was sich nun seit den Tropfen verbessert hat, ist sein nahezu ADHS-Verhalten. Er ist viel ruhiger und ausgeglichener. Auch ist er sehr viel seltener aggresiv. Auch finde ich, ist sene Frustrationstoleranz etwas gestiegen.
Wenn ich ihr glauben darf, haben wir nach der Ausleitung ein, im positiven Sinne, völlig verändertes Kind. *hoffhoff*

Das hört sich gut an, es kann sogar vorkommen das Autistische Züge sich ausbilden bei Quecksibervergiftung
und eben oft ADS oder eben mit H

Kanst du bitte weiter berichten ab und zu wie sich das weiter bessert bei dir und Sohni ?, finde das interessant

in wieweit du deine Hormondosis drosseln konntest ect.

wie Sohni Fortschritte macht

wünsch euch weiter gute Erfolge

liebe grüße darleen:wave:
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
31.10.12
Beiträge
9
Update:

Inzwischen leitet Sohni neben Amalgam auch noch Aluminium aus. Leider hielt diese oben beschriebene erste Verbesserung nicht lange an. Mussten aber auch an seiner SD-Hormondosis was ändern...
Er hat noch heftig mit Übelkeit und Brechreiz auf die Amalgamtropfen reagiert, so das wir die Dosis reduzieren mussten.

Bei mir haben sich die Blockaden der Entgiftungsorgane alle gelöst.
Nun leite ich weiter Zink und neu Pfeiffersches Drüsenfieber aus.
Ich bin total erstaunt, was so ein energetisiertes Wasser im Körper auslösen kann.
Ich habe die volle Palette von Symptomen:
Grippiges Gefühl mit Kopf- und Gliederschmerzen und allgemeiner Schwäche, Halsschmerzen, Schnupfen und juckender Hautausschlag.
Die Naturärztin meinte das diese Symptome immer wieder in Phasen auftreten könnten, und das über Monate :eek:
hoffe nur die Erstreaktion ist so heftig...
 
Oben